Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 13.07.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbrecher knacken zahlreiche Gartenhütten auf - Offenbach

(neu) Einbrecher haben in der Nacht von Montag auf Dienstag in einer Kleingartenkolonie in Rumpenheim zahlreiche Holzhütten aufgebrochen und überwiegend Leergut geklaut. Mittlerweile hat die Polizei entsprechende Anzeigen von 25 Laubenbesitzern aufgenommen. Neben den PET-Flaschen ließen sie auch noch einige Gartengeräte und eine Bohrmaschine mitgehen. Bislang liegen den Ermittlern keine Hinweise auf die Täter vor. Die Beamten bitten daher Zeugen oder andere Gartenbesitzer, die in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 9 Uhr Verdächtiges beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Bauwagen und Gartenhütte brannte ab - Offenbach

(neu) Brandstiftung kann die Kripo Offenbach bei einem Feuer in einer Kleingartenanlage im Mainzer Ring nicht ausschließen. Dort waren am Dienstagabend gegen 20 Uhr ein Bauwagen und eine benachbarte Gartenhütte in Brand geraten. Trotz sofortigem Eingreifen der Feuerwehr war der Bauwagen nicht mehr zu retten; er wurde komplett zerstört. Auch die Hütte wurde erheblich beschädigt. Bei ihren Ermittlungen bittet die Polizei Zeugen oder Kleingärtner, die verdächtige Personen beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Unfallfahrer stellt Krad wieder auf und haut ab - Offenbach

(neu) Mit einer recht dreisten Unfallflucht beschäftigt sich seit Dienstag die Polizei in Offenbach. In der Gaußstraße hatte der Fahrer einer roten Kawasaki seine Maschine gegen 15 Uhr vor der Hausnummer 8 geparkt. Als er nach etwa einer Stunde zurückkam, war das Motorrad auf der gesamten linken Seite beschädigt. Offenbar war ein Autofahrer beim Ein- oder Ausparken gegen die Kawa gestoßen, weswegen diese umfiel. Der Unbekannte stellte das Motorrad dann wieder hin und fuhr einfach weiter. Nach ersten Schätzungen entstand an dem Bike ein Schaden von rund 500 Euro. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5100 in Verbindung zu setzen.

4. Gestürzte Seniorin bestohlen - Obertshausen

(neu) Die Hilflosigkeit einer gestürzten Seniorin haben unbekannte Diebe am Dienstag in der Schönbornstraße schamlos ausgenutzt und deren Handtasche mit Bargeld und Ausweisen gestohlen. Die 79-Jährige stand gegen 12.15 Uhr an einer Bushaltestelle in Höhe der Robert-Koch-Straße, als ihr plötzlich schlecht wurde und sie hinfiel. Dabei zog sich die Seniorin eine Platzwunde am Kopf zu. Ein in einem roten Kleinwagen vorbeifahrendes Pärchen sah dies wohl und hielt auch sofort an. Doch statt sich um die Verletzte zu kümmern, schnappte sich die Fahrerin die Handtasche der Rentnerin und flüchtete in Richtung Seligenstädter Straße. Die Diebin soll etwa 40 Jahre alt und 1,60 bis 1,65 Meter groß sein. Sie wird als stark übergewichtig beschrieben und habe eine südländische Erscheinung. Ihre schulterlangen schwarzen Haare hatte sie zu einem Zopf geflochten. Der schwarzhaarige Mann wurde auf etwa 50 Jahre geschätzt, sei ebenfalls stark übergewichtig und hat ebenso eine südländische Erscheinung. Hinweise zu dem Pärchen oder deren roten Kleinwagen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

5. Räuber erbeutet fünf Euro - Dreieich

(neu) Ganze fünf Euro Münzgeld betrug am Dienstagnachmittag die Beute eines Straßenräubers in Sprendlingen. Gegen 15 Uhr verlangte der Ganove in der Mariahallstraße von einem 16-Jährigen dessen Handy. Als dieser die Herausgabe verweigerte, forderte der Unbekannte Geld und nahm dem Schüler einige Münzen ab. Danach fuchtelte er noch mit einem Messer herum und rannte schließlich in Richtung Frankfurter Straße davon. Die Polizei fahndet seither nach einem etwa 20 Jahre alten und zirka 1,80 Meter großen Mann, der kurze grün-braune Haare haben soll. Auffällig soll zudem seine große krumme Nase mit einer punktförmigen Wunde sein. Zudem habe der Räuber starke Akne und habe bei dem Überfall benommen gewirkt. Bekleidet war der Unbekannte mit einem dunkelroten Kapuzenpullover, einer dunkelbraunen Cargo-Hose mit großen Seitentaschen und groben (Bauarbeiter-) Schuhen. Hinweise zu einer solchen Person nimmt die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

6. Trickbetrüger gaukeln Interesse an einer Wohnung vor - Dreieich

(neu) Der Einfallsreichtum von Trickbetrügern scheint schier unendlich zu sein: Unter dem Vorwand, sich im Haus für eine leerstehende Wohnung zu interessieren, hat ein Gaunerpärchen am Dienstagvormittag in der Zeppelinstraße einer 89 Jahre alten Rentnerin deren Gold- und Silberschmuck gestohlen. Gegen 11.15 Uhr bat die gutgläubige Seniorin die beiden schließlich herein, um nach der Telefonnummer des Vermieters zu suchen. Während die Frau bei der 89-Jährigen blieb, durchsuchte der Mann offenbar die übrigen Räume und steckte die Beute ein. Anschließend verließen die Betrüger das Haus. Die Polizei fahndet seither nach einer Frau, die etwa 1,65 Meter groß war und dunkle Haare hatte. Der Mann soll etwa 1,60 Meter groß und dick sein; er trug eine dunkle Hose und ein buntes Hemd. Hinweise nimmt die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

7. Wer sah die Unfallflucht? - Obertshausen/Hausen

(aa) Mit einem verschrammten vorderen Kotflügel fand eine Peugeot-Besitzerin am Dienstagnachmittag, gegen 17 Uhr, ihren in der Forststraße geparkten Wagen vor. Sie hatte den weißen 208 gegen 15.30 Uhr in Höhe der Hausnummer 5 am rechten Straßenrand abgestellt. In den knapp 90 Minuten ihrer Abwesenheit hat dann ein unbekanntes Fahrzeug den Peugeot touchiert. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 2.000 Euro und fuhr davon. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

8. Rettungshubschrauber flog Verletzte in eine Klinik - Dreieich/Offenthal

(aa) Mit schweren Kopfverletzungen wurde am Dienstagmittag eine Fahrradfahrerin nach einem Unfall mit einem Rettungshubschrauber in eine Offenbacher Klinik geflogen. Gegen 13.15 Uhr war die 56-Jährige auf dem parallel zur Bahnlinie verlaufenden Radweg von Offenthal kommend in Richtung Urberach unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen stürzte die Offenthalerin und erlitt die Kopfverletzung. Zur Klärung der Unfallursache wurde auch ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Polizei Langen bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

9. Balkon brannte - Kripo hat Ursache ermittelt - Egelsbach

(aa) Die Brandursachenermittler der Offenbacher Kriminalpolizei gehen bei dem Balkonbrand vom Montagabend in der Theodor-Heuss-Straße (wir berichteten) von einem technischen Defekt als Ursache aus. Die Untersuchungen der Kripo ergaben, dass es offensichtlich einen Kurzschluss in einem Handelektrogerät gegeben hatte, wodurch schließlich das Feuer ausbrach.

Bereich Main-Kinzig

1. Zwei Tatorte: Autos und Kennzeichen gestohlen - Gründau/Lieblos

(aa) Zeugen beobachteten am Dienstagabend in der Leipziger Straße, wie zwei Autos vom Gelände eines Autohandels gefahren wurden. Gegen 21.40 Uhr "bretterten" die Fahrzeuge, an denen keine Kennzeichen angebracht waren, durch beziehungsweise über den heruntergedrückten Maschendrahtzaun und flüchteten in Richtung Gelnhausen. Die Fahrer konnten bislang nicht beschrieben werden. Die Polizei stellte kurz darauf fest, dass Einbrecher nach dem Zertrümmern einer Scheibe in die Verkaufshütte des Autohandels eingedrungen waren. Die Täter nahmen die Schlüssel für einen schwarzen Opel Signum und einen dunkelblauen Opel Tigra Cabriolet mit und stahlen außerdem ein Mobiltelefon. Parallel hierzu hatten Diebe unweit entfernt in der Rudolf-Walther-Straße auf dem Parkplatz eines Baufachmarktes von zwei dort abgestellten Opel-Fahrzeugen jeweils die Kennzeichen abmontiert. Das Fehlen wurde am frühen Mittwoch, kurz vor 1 Uhr, festgestellt. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass hier dieselben Täter zugange waren und die MKK- sowie die NOM-Kennzeichen an den Signum und den Tigra angebracht wurden. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

2. Junge von Auto erfasst - Erlensee

(neu) Nach einem Verkehrsunfall am vergangenen Freitag, bei dem ein 52 Jahre alter Autofahrer aus Ronneburg mit einem Rad fahrenden Kind zusammenstieß, sucht die Polizei nun nach dem unbekannten Jungen. Wie der 52-Jährige gegenüber der Polizei angab, sei er gegen 12.55 Uhr am Rathaus auf dem dortigen Parkplatz langsam in Richtung Straße gefahren, als zwischen zwei Fahrzeugen plötzlich ein Kind auf einem BMX-Rad hervorkam. Obwohl er den Jungen erfasste, sei dieser wieder aufgestanden und nach kurzer Unterhaltung weitergefahren. Erst später bemerkte der 52-Jährige, dass an seinem BMW ein leichter Blechschaden entstanden war. Daher bittet die Polizei die Eltern des etwa 8 bis 12 Jahre alten Jungen, der schwarze Haare hat und ein rotes T-Shirt sowie eine schwarze halblange Hose trug, sich bei der Wache in Hanau unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

Offenbach, 13.07.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: