Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 08.07.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 28. KW

(fe) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

11. Juli 2016: BAB 3

12. Juli 2016: Rollwald, L 3097

13. Juli 2016: Kaltenborn, L 3201

14. Juli 2016: B 44

15. Juli 2016: BAB 3

2. Durchs Friedhofstor gerast - Offenbach

(neu) Zu einem ungewöhnlichen Unfall wurden am frühen Freitagmorgen die Beamten des 1. Polizeireviers gerufen: Ein 23 Jahre alter Mazda-Fahrer war gegen 4.20 Uhr auf der Philipp-Ullrich-Straße unterwegs und hatte an der Kreuzung zur Dietesheimer Straße die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Augenscheinlich ungebremst durchbrach er dann das Nordtor des Friedhofs in Bieber und überfuhr mehrere Fahrradständer, bevor er auf einer Wiese zum Stehen kam. Der 23-jährige Offenbacher, der äußerlich unverletzt schien, musste anschließend mit zur Blutentnahme, da ein Alkoholschnelltest an der Unfallstelle einen Wert von über 1,5 Promille ergab. Auf dem Friedhof und an dem Wagen des Offenbachers entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei auf rund 57.000 Euro schätzt.

3. Wegen Telefon am Steuer in Streit geraten - Offenbach

(neu) Weil sie angeblich während der Fahrt telefonierte und dabei so langsam fuhr, dass der ganze nachfolgende Verkehr behinderte wurde, sind am Donnerstagnachmittag in der Innenstadt zwei Autofahrerinnen aneinander geraten. Der Streit eskalierte derart, dass die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen hat. Gegen 13.30 Uhr war eine 45 Jahre alte Frau aus Frankfurt mit ihrem schwarzen VW Touran in der Mainstraße unterwegs und soll dabei am Steuer telefoniert haben. Weil sie dabei immer langsamer wurde, geriet eine 46 Jahre alte Offenbacherin in Rage, was die VW-Fahrerin angeblich mit dem ausgestreckten Mittelfinger quittierte. An einer "roten" Ampel soll die Offenbacherin dann leicht gegen den Wagen der Frankfurterin gestoßen sein, worauf diese ausstieg und nach hinten ging, um die 46-Jährige wohl zur Rede zu stellen. Diese wiederum ließ sich auf keinen Disput ein und fuhr weg, wobei die Frankfurterin leicht am Arm gestreift worden sein soll. Sollten Zeugen das Geschehen beobachtet haben, werden diese gebeten, sich beim 1. Polizeirevier unter 069 8098-5100 zu melden.

4. Litfaßsäule angefahren und geflüchtet - Offenbach

(neu) Rund 2.000 Euro Sachschaden hat ein bislang unbekannter Autofahrer am Dienstag oder Mittwoch an einer Litfaßsäule in der Eberhard-von-Rochow-Straße hinterlassen, als er vermutlich sein Fahrzeug wendete. Anschließend fuhr der Verursacher einfach weiter. Da der Anstoß so heftig war, dass die Säule aus der Verankerung brach, dürfte der Fluchtwagen ebenfalls beschädigt sein. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden um Anruf bei der Unfallfluchtgruppe unter 06181 91155-0 gebeten.

5. Fliegerbombe erfolgreich entschärft - Offenbach

(neu) Eine am Donnerstagnachmittag bei Bauarbeiten auf der Hafeninsel gefundene Fliegerbombe konnte in der Nacht zu Freitag, gegen 3 Uhr, erfolgreich entschärft werden. Für die Entschärfung des 500 Kilogramm schweren Relikts aus dem zweiten Weltkrieg brauchten die Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes gerade einmal 10 Minuten. Der Verkehr auf dem Goethering, beziehungsweise Nordring wurde in dieser Zeit abgeleitet. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

6. Automarder festgenommen - Offenbach

(mü) Auf Teile der Außenspiegel eines BMW X5 hatten es vermutlich zwei Touristen am Freitagmorgen, um kurz vor 1 Uhr, in der Weikertsblochstraße (90er-Hausnummern) abgesehen. Während ihres Treibens verursachten sie jedoch so viel Lärm, dass der Besitzer des Wagens aufwachte und nach dem Rechten sah. Bei seinem Auto angekommen, konnte der Aufgeschreckte feststellen, dass die Spiegelteile fehlten und die Diebe bereits geflüchtet waren. Beamte des 2. Reviers ließen kurze Zeit später die Handschellen klicken. Ihnen liefen die beiden mutmaßlichen Gesuchten während der Fahndung mitsamt Aufbruchswerkzeug und vermutlicher Beute in die Hände. Bei den beiden Festgenommenen konnten noch zwei weitere Spiegelgläser aufgefunden werden, bei denen sie nicht erklären konnten, wo sie herkamen. Diese sind schwarz lackiert und mit französischer Aufschrift versehen. Nach ersten Ermittlungen gehören diese Gläser ebenfalls zu einem BMW. Die restliche Nacht mussten die beiden des Diebstahls Verdächtigen in einer Zelle verbringen. Sie wurden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sowie den Besitzer der aufgefundenen Spiegel, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

7. Angerempelt und bestohlen - Hainburg

(mü) Einen teuren Einkauf erledigte eine 49-Jährige am Donnerstag in einem Einkaufsmarkt in der Fasaneriestraße. Nachdem sie gegen 10.20 Uhr im Markt angerempelt worden war, bemerkte sie, dass ihr Portemonnaie aus der Handtasche verschwunden war. Wenig später fand die Bestohlene ihre Geldbörse auf dem Parkplatz wieder; die Diebe hatten den kompletten Bargeldbestand entwendet. Doch damit nicht genug: Als die Frau eine Bank aufsuchte, erfuhr sie, dass Unbekannte bereits gegen 10.30 Uhr einen vierstelligen Geldbetrag von ihrem Konto abgehoben hatten. Vermutlich hatten die Ganoven erst mit der EC-Karte noch Geld abgehoben, bevor sie das komplette Portemonnaie wegwarfen. Bei dem "Anrempler" soll es sich um einen etwa 20 bis 30 Jahre alten schmalen Mann mit einer Größe zwischen 1,70 Meter und 1,75 Meter handeln. Der Mann soll einen dunklen Teint haben, ohne jedoch dunkelhäutig zu sein. Hinweise zu den Zeugen nimmt die Polizei in Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgende Tipps für einen sicheren Einkauf:

   - Bewahren Sie niemals Ihre PIN für Bank- und Kreditkarten im 
     Portemonnaie auf.
   - Lassen Sie Ihr Portemonnaie oder Ihre Handtasche nicht 
     unbeaufsichtigt im Fahrzeug.
   - Legen Sie Ihr Portemonnaie oder Ihre Handtasche nicht im 
     Einkaufswagen ab.
   - Lassen Sie Ihren Einkaufswagen nicht unbeaufsichtigt stehen.
   - Vorsicht, wenn Sie zum Beispiel angerempelt oder durch 
     Unbekannte angesprochen werden.           Viele Diebe lenken 
     ihre Opfer ab!
   - Sollte Ihr Portemonnaie oder Ihre Handtasche trotzdem gestohlen 
     worden sein: Lassen Sie Ihre Karten sofort unter der 
     Bundeseinheitlichen Sperr-Notruf Nummer 116 116 sperren. Der 
     Anruf ist gebührenfrei 

8. Nach Fußballspiel betrunken ans Steuer gesetzt - Obertshausen

(neu) Drei leichtverletzte Personen und rund 10.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz einer Vorfahrtsverletzung am Donnerstagabend in der Brühlstraße. Obwohl nach Ansicht der Polizei ein 77 Jahre alter Opel-Fahrer die Vorfahrt eines 43-Jahre alten Golf-Fahrers missachtete, hat auch der Jüngere mit deutlichen Konsequenzen zu rechnen: Nach einem Schnelltest zu urteilen, hatte er über 1,4 Promille Alkohol intus und musste deshalb auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Gegen 23.20 Uhr war der Opel in der Karl-Mey-Straße an der Kreuzung Brühlstraße mit dem VW Golf zusammengestoßen. Der Aufprall war so heftig, dass alle Fahrzeuginsassen hinterher über Schmerzen klagten. Der 77-Jährige und seine 67 Jahre alte Begleiterin kamen deswegen vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Golf-Fahrer gab gegenüber der Polizei an, während des Fußballspiels Bier und Wodka getrunken und sich dann ans Steuer gesetzt zu haben.

9. Heranwachsende sollen Außenspiegel abgetreten haben - Langen

(neu) Gegen zwei junge Männer im Alter von 16 und 18 Jahren ermittelt die Polizei derzeit wegen des Verdachts der Sachbeschädigung - nach einem Dritten wird zudem noch gefahndet. Das Trio soll Zeugen zufolge am Donnerstagabend, gegen 23.10 Uhr, in der Wolfgartenstraße an mehreren Fahrzeugen offensichtlich völlig grundlos die Außenspiegel abgetreten haben, wobei erheblicher Sachschaden entstand. Zwei Verdächtige aus Langen konnten die Beamten wenig später festnehmen, einem Dritten gelang die Flucht. Bisher haben die Ordnungshüter vier Anzeigen von Autobesitzern aufgenommen; es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Karossen beschädigt wurden. Betroffene melden sich bitte bei der Polizeistation Langen unter Rufnummer 06103 90300.

10. Rentnerin gefesselt und ausgeraubt - Neu-Isenburg

(mm) Äußerst brutal gingen am Donnerstagabend zwei Einbrecher vor, als sie in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses "Am Forsthaus" einbrachen. Die Täter waren gegen 21.30 Uhr auf einen im Hochparterre liegenden Balkon geklettert und durch eine offenstehende Tür in das Domizil einer betagten Rentnerin eingedrungen. Die Unbekannten hatten die Frau im Schlafzimmer überrascht und ihr dann ein Kleidungsstück über den Kopf gezogen. Anschließend fesselten sie die Frau an den Händen und drohten ihr weitere Gewalt an, wenn sie um Hilfe schreien würde. Diesen hilflosen Zustand nutzten die Straftäter aus, um der Seniorin zwei Halsketten zu entreißen und die Wohnung zu durchsuchen. In den Räumen fanden die Räuber dann ein Portemonnaie mit Geld und diversen Papieren vor. Die Beute sackten die Männer ein und verschwanden anschließend wieder. Die Seniorin, die durch die Fesselung und durch die Handgreiflichkeiten der Einbrecher verletzt wurde, konnte sich nach etwa einer Stunde befreien und Zuflucht bei Nachbarn finden, die dann die Polizei alarmierten. Die Rentnerin wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet dringend Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

11. BMW gestohlen - Rodgau

(mm) Ein BMW mit Frankfurter Kennzeichen und den Blockbuchstaben OH ist zwischen Donnerstag, 13.30 und 20.40 Uhr, von Unbekannten gestohlen worden. Der 5er war in Nieder-Roden in der Henschelstraße im Bereich der 10er-Hausnummern geparkt. Hinweise auf den Verbleib des Fahrzeugs oder auf die Täter nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

12. Einbrecher in zwei Kindergärten - Rodgau

(mm) In zwei Kindergärten sind Unbekannte in der Nacht zum Freitag eingebrochen. In Dudenhofen, im Binger Weg, stahlen die Eindringlinge unter anderem einen Laptop. Was sonst noch fehlt, ist nicht bekannt. In Nieder-Roden drangen Unbekannte in der Römerstraße in eine Kindertagesstätte ein. Hier verstreuten die Täter Lebensmittel in den Räumen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Bei beiden Einbrüchen hebelten die Ganoven jeweils ein Fenster auf, um in die Gebäude zu gelangen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, ob die Taten von denselben Straftätern begangen wurden. Zeugenhinweise werden unter der Kripo-Hotline 069 8098-1234 entgegengenommen.

13. Alarmanlage heulte auf - Heusenstamm

(mm) Es war am Freitagmorgen, gegen 2.40 Uhr, als eine Alarmanlage an einem in Rembrücken in der Gartenstraße abgestellten Land Rover aufheulte und daraufhin zwei etwa 1,80 Meter große Kerle von dem geparkten Wagen wegliefen. Nach ersten Erkenntnissen hatten sich die zwei Gestalten an der Fahrertürscheibe zu schaffen gemacht, was dazu führte, dass die Sirene des SUV losging. Hinweise auf die flüchtigen, schlanken, athletischen Männer, die mit reflektierenden Jacken bekleidet waren, nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 28. KW

(fe) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

11. Juli 2016: BAB 3

12. Juli 2016: Rollwald, L 3097

13. Juli 2016: Kaltenborn, L 3201

14. Juli 2016: B 44

15. Juli 2016: BAB 3

2. Einbrecher flüchtet ohne Schuhe - Gelnhausen

(mü) Nach einem rabiaten Einbrecher suchen die Ermittler der Kriminalpolizei in Gelnhausen. In der Straße "Im Weiherfeld" ertappte eine 83-Jährige am Freitagmorgen, gegen 0.35 Uhr, einen Langfinger in ihrer Wohnung. Der Gestellte sprühte sofort mit Pfefferspray und konnte unerkannt, aber ohne Beute und ohne Schuhe flüchten. Zuvor war der Unbekannte über ein Kellerfenster in das Haus gelangt und hatte im Erdgeschoss seine Schuhe ausgezogen. Trotz des Versuchs, sich geräuschlos zu bewegen, erwachte die Bewohnerin und es kam zum Aufeinandertreffen von Dieb und Geschädigter. Die Dame wurde durch den Angriff verletzt und musste in einer Klinik ambulant behandelt werden. Zeugen, die zur Tatzeit einen großen schlanken Mann ohne Schuhe gesehen haben und Hinweise zur Identität oder Fluchtrichtung geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06051 827-0 bei der Polizei in Gelnhausen zu melden.

3. Alarmanlage vertreibt Autodiebe - Schöneck

(mü) Vermutlich seiner Autoalarmanlage verdankt ein Schönecker, dass er noch im Besitz seines Range Rovers ist. Am Donnerstag bauten Unbekannte gegen 3.20 Uhr die Seitenscheibe des auf dem Grundstück des Besitzers in der Stresemannstraße stehenden Wagens aus. Vermutlich geschah dies in der Absicht, diesen zu stehlen, was nur durch das Einsetzen der Alarmanlage verhindert wurde. Bevor die illegalen Autoschrauber an ihr Werk gingen, setzten sie noch die im Hof befindlichen Bewegungsmelder der Außenbeleuchtung außer Gefecht, um ihrer Arbeit ungestört nachgehen zu können. Zeugen, die Angaben zu den Flüchtigen machen können, setzen sich bitte unter der Telefonnummer 06181 100-123 mit der Kriminalpolizei in Hanau in Verbindung.

4. Fußballländerspiel ausgenutzt - Rodenbach

(mü) Während des Länderspiels zwischen Deutschland und Frankreich brachen Unbekannte am Donnerstag, zwischen 20.15 Uhr und 23.10 Uhr, in ein Einfamilienhaus im Ahornweg ein. Die Ganoven hebelten zunächst eine Terrassentür auf und wurden auf ihrer Suche im Haus fündig. Aus Spardosen entwendeten sie einen dreistelligen Bargeldbetrag. Um ihren "Bruch" ungestört durchführen zu können, blockierten sie die Haustür mittels eines Möbelstücks. Hinweise zu den Tätern nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Telefonnummer 06181 100-123 entgegen.

Offenbach, 08.07.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: