Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 07.07.2016

sichergestellte Fahrräder aus Offenbach

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Zwei Verletzte bei Unfall - Offenbach

(aa) Die Sprendlinger Landstraße war am Mittwochnachmittag wegen eines Unfalls kurz vor dem Geisfeldkreisel knapp eine Stunde stadtauswärts voll gesperrt. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 17 Jahre alter VW-Fahrer gegen 16.20 Uhr auf der Bundesstraße 46 wenden und stieß dabei mit dem Mercedes-Kleinbus eines 33-Jährigen aus Mühlheim zusammen. Der 33-Jährige und eine 42-Jährige aus Heusenstamm, die Insassin in dem Golf war, erlitten leichte Verletzungen. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. Die beiden Fahrspuren waren bis 17.20 Uhr gesperrt. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5200 zu melden.

2. Eigentümer gesucht - Offenbach

(mü) Die Polizei in Offenbach sucht die Eigentümer mehrerer aufgefundener Fahrräder. Eine Streife des 2. Reviers kontrollierte am frühen Donnerstagmorgen zwei Jugendliche, welche insgesamt vier Fahrräder durch die Stadt schoben. Dass die Beamten mit der Kontrolle der Jugendlichen den richtigen Riecher hatten, zeigte eine Überprüfung der mitgeführten Drahtesel. Eines der Fahrräder war nämlich zur Fahndung ausgeschrieben, weil es im Juni in Mühlheim gestohlen worden war. Die beiden Jugendlichen wurden mitsamt den Fahrrädern zum Revier gebracht, wo ein Verfahren wegen Hehlerei eingeleitet wurde. Danach konnte das Duo die Wache wieder verlassen. Die Fahrräder wurden sichergestellt und die Beamten des Reviers suchen nun die Besitzer der drei verbleibenden Bikes. Bei den Rädern handelt es sich um ein rotes Mountainbike "Wheeler", Modell "7000 Crossline"; ein schwarz / oranges Mountainbike des Herstellers "Monntec", Modell "MNTC" und ein silbernes Rennrad von "Rixe". Die Besitzer der drei Fahrräder, die den Diebstahl vielleicht noch nicht angezeigt haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 bei der Polizei zu melden.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

3. Auffälliger BMW gestohlen - Rodgau

(mü) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch entwendeten Autodiebe einen auffälligen BMW der 3er Reihe von einem Parkplatz in der Rüdesheimer Straße. Der graue Wagen, dessen Wert etwa 50.000 Euro beträgt, wurde in der Zeit zwischen 19.30 und 7.30 Uhr gestohlen und verfügt über einige Besonderheiten: Auf Fahrer- und Beifahrertür befindet sich kurz oberhalb des Schwellers der Schriftzug www.manhart-racing.de. Auch die Felgen sind nicht serienmäßig, es handelt sich um schwarze Alufelgen eines Zulieferers mit aufgezogenen Sommerreifen des Herstellers "Continental". Im Fahrzeuginneren wurden Sportsitze mit dem Logo einer Tuningfirma verbaut. Zeugen, die in der fraglichen Zeit verdächtige Personen im Bereich des Parkplatzes gesehen haben oder Auskunft über den Verbleib des mit Saisonkennzeichen ausgestatteten Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 096 8098-1234 bei der Kriminalpolizei in Offenbach zu melden.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

4. Blauer Audi verschwunden - Neu-Isenburg

(mü) Ein Audi A5 Sportsback war zwischen Dienstag, 21 und Mittwoch, 08.30 Uhr das Ziel von Dieben in der Friedensallee. Unbekannte entwendeten den auf der Straße geparkten Wagen im Wert von etwa 25.000 Euro samt Fahrzeugschein und verschwanden spurlos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen der Tat, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 bei der Polizei zu melden.

5. 14-Jährigen erwartet neues Strafverfahren - Obertshausen

(aa) Ein Jugendlicher, der bei der Offenbacher Kriminalpolizei als BASU 21 (besonders auffälliger Straftäter unter 21) geführt wird, muss sich nun einem weiteren Strafverfahren wegen Verdachts des schweren Diebstahls stellen. Der 14-Jährige aus Heusenstamm soll am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, mit einem Motorroller in der Grünanlage auf dem Fußweg zwischen Alexanderstraße und "Im Hasenwinkel" gefahren sein. Dabei fiel er einer Polizeistreife auf und die Beamten stoppten daher den Verdächtigen. Bei der Überprüfung stellten die Schutzleute fest, dass an dem Roller ein großes Teil rund um das Zündschloss fehlte und der Piaggio-Roller offensichtlich kurzgeschlossen worden war. Das Bike wurde sichergestellt. Die Beamten des Fachkommissariats 35 übernehmen nun die weiteren Ermittlungen.

6. Mercedes gegen Audi - Dietzenbach

(neu) Auf rund 1.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden an einem schwarzen Audi A1, den ein bislang unbekannter Autofahrer am Mittwochabend mit seinem weißen Mercedes-Kombi auf einem Tankstellengelände in der Elisabeth-Selbert-Straße hinterlassen hat. Gegen 19.10 Uhr hielt sich die Fahrerin des Audis im Kassenhäuschen auf, als der Mercedes im Bereich der Zapfsäulen den schwarzen Wagen streifte. Die Audi-Fahrerin bemerkte den Schaden auf der linken Fahrzeugseite allerdings erst zu Hause. Der Fahrer des Mercedes soll etwa 1,85 Meter groß und 40 bis 50 Jahre alt sein. Er hat helles mittellanges Haar und trug ein helles Hemd mit Karomuster. Die Polizei bittet nun Passanten oder andere Kunden der Tankstelle, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

7. Visitenkarten nur kurz vorgezeigt und abgehauen - Seligenstadt

(neu) Nur ganz kurz soll am Dienstagvormittag nach einem Verkehrsunfall der Fahrer eines Kleintransporters seine Visitenkarte vorgezeigt haben. Danach verschwand er einfach, ohne dass sich die andere Unfallbeteiligte Namen und Adresse des Mannes notieren konnte. Daher prüft die Polizei nun, ob gegebenenfalls eine Unfallflucht vorliegen könnte. Gegen 9 Uhr war in der Ferdinand-Porsche-Straße in Höhe der Hausnummer 19 besagter Transporter beim Zurücksetzen mit dem schwarzen Renault Twingo einer 41 Jahre alten Frau zusammengestoßen, wobei an dem Kleinwagen ein Schaden von rund 2.500 Euro entstand. Zwar habe der Fahrer seine Karte gezeigt, diese aber nach wenigen Augenblicken wieder an sich genommen und sei weggefahren. Sowohl der Fahrer des Kleintransporters wie auch weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiwache in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0 in Verbindung zu setzen.

Bereich Main-Kinzig

1. Vater und Tochter leicht verletzt - Hanau

(neu) Bei einem Verkehrsunfall mit insgesamt fünf beteiligten Fahrzeugen sind am Mittwochnachmittag in der Westerburgstraße drei Personen leicht verletzt worden, darunter ein 4 Jahre altes Mädchen. Gegen 15.35 Uhr soll ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge der 65 Jahre alte Fahrer eines blauen Mercedes aus Mittelbuchen vom Kinzigheimer Weg in Richtung der Mainbrücke abgebogen sein und dabei eine durchgezogene Linie überfahren haben. Daraufhin bremste der 39 Jahre alte Fahrer eines BMW aus Groß-Steinheim, der in Richtung Steinheim unterwegs war, stark ab, was der Fahrer eines nachfolgenden Opel zu spät erkannte und auf seinen Vordermann auffuhr. Dabei wurden beide Fahrer als auch ein Kind in dem BMW leicht verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Auch für zwei weitere Autofahrer, die hinter den beiden Unfallwagen in Richtung Mainbrücke fuhren, kam die Vollbremsung so überraschend, dass sie nicht mehr rechtzeig anhalten konnten und auffuhren. Trotz vier beschädigter Fahrzeuge schätzt die Polizei den entstandenen Schaden auf "nur" rund 3.000 Euro ein. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Wache in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-611 in Verbindung zu setzen.

2. Fußgänger auf Waldweg ausgeraubt - Schlüchtern

(aa) Ein Fußgänger wurde am Mittwochnachmittag auf dem Fußweg im Wald zwischen Spenglersruh und Bahnhofstraße von vier Männern ausgeraubt. Gegen 17.15 Uhr stoppten ihn zwei 20 bis 25 Jahre alte Täter, bedrohten ihn mit einem größeren Messer und forderten: "Geld her!" Der 34-Jährigen aus Bad Soden-Salmünster rückte mehrere Scheine heraus. Abseits sah er noch zwei weitere Begleiter stehen. Alle vier flüchteten schließlich in Richtung Bahnhofstraße. Das Opfer konnte zunächst keine nähere Beschreibung abgeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 07.07.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: