Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 06.07.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Auseinandersetzung auf offener Straße - Offenbach

(mm) Warum es am späten Dienstagabend in der Kaiserstraße in Höhe eines Einkaufsmarktes (50er-Hausnummern) zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Personen gekommen war, ist noch unklar. Zwei Männer im Alter von 20 und 27 Jahren mussten anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden Frankfurter hatten Verletzungen erlitten, da sie gegen 23.30 Uhr von den anderen unbekannten Beteiligten mit Pfefferspray sowie mit Schlägen und Tritten attackiert worden waren. Nach ersten Erkenntnissen sollen es acht bis zehn Personen gewesen sein, die anschließend zu Fuß in Richtung Main und der Frankfurter Straße flüchteten. Zeugen berichteten, dass einige der Täter lange Gewänder trugen, andere hatten dunkle Hosen und Kapuzenjacken an. Eine Person war mit einem roten Oberteil bekleidet. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. BMW beim Einparken touchiert, Fahrer bitte melden! - Offenbach

(mü) Am Montag, zwischen 7 und 16 Uhr, stieß ein schwarzer BMW in der Brockmannstraße gegen ein geparktes Auto. Der Fahrer des schwarzen BMW erkundigte sich zwar noch bei einem Zeugen, wem der beschädigte Wagen gehöre, fuhr dann jedoch weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am abgestellten Auto entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Der Fahrer des schwarzen BMW sowie eventuelle Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069 8098-5100 beim 1. Polizeirevier in Offenbach zu melden.

3. Fahrstreifenwechsel führt zum Zusammenstoß - Offenbach

(mü) Ein unaufmerksamer Autofahrer verursachte am Dienstag, gegen 16.15 Uhr, einen Verkehrsunfall und setzte seine Fahrt einfach fort. Eine 60-jährige Autofahrerin musste auf dem Taunusring einem Wagen ausweichen, der, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, die Fahrspur nach links wechselte. Aufgrund dieses Wechsels stieß die 60-jährige VW-Fahrerin mit dem Opel eines 37-Jährigen zusammen, der ganz links fuhr. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von ungefähr 3.100 Euro. Der Fahrer des verursachenden Wagens bemerkte den Unfall eventuell nicht und setzte seine Fahrt in Richtung Bundesautobahn 661 fort. Der Unfallverursacher wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 069 8098-5200 bei dem 2. Polizeirevier in Offenbach oder unter 06183 91155-0 bei der Unfallfluchtgruppe zu melden. Die gleiche Bitte richtet sich an Zeugen des Verkehrsunfalls.

4. Geparktes Auto angefahren und abgehauen - Offenbach

(mü) Mit einem Schaden in Höhe von zirka 800 Euro schlägt ein Unfall zu Buche, der sich am Montag, zwischen 8.15 und 8.50 Uhr, ereignete. Nachdem die Besitzerin des beschädigten Wagens diesen nur kurz auf einem öffentlichen Parkplatz an der Marienstraße abgestellt hatte, musste sie bei ihrer Rückkehr feststellen, dass ihr Nissan am hinteren rechten Kotflügel beschädigt worden war. Die Beschädigungen müssen durch den unbekannten Fahrer beim Ein- oder Ausparken entstanden sein. Wer Angaben zum Unfall machen kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 069 8098-5200 beim 2. Polizeirevier in Offenbach.

5. Parkrempler am Einkaufsmarkt - Dietzenbach

(mü) Der Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Masayaplatz war am Montag Schauplatz einer Unfallflucht. Eine Seat-Fahrerin saß nach ihrem Einkauf gegen 12.45 Uhr bereits wieder in ihrem geparkten Wagen, als dieser von hinten angefahren wurde. Durch den Aufprall entstand an dem Seat ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der verursachende Fahrer eines schwarzen Mitsubishi fuhr direkt nach dem Zusammenstoß vom Parkplatz. Zeugen, die Hinweise zu dem Flüchtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Dietzenbach (Telefon 06074 837-0) zu melden.

Dieb entriss einem Kellner die Börse - Heusenstamm

(aa) Schnelle Beute machte am Dienstagabend am Bahnhofsplatz ein etwa 20 Jahre alter Dieb, der einen Gaststättenmitarbeiter zunächst um Wechselgeld bat, ihm dann aber das Portemonnaie entriss und schließlich flüchtete. Gegen 22.40 Uhr waren die Kellner der Gaststätte beim Aufräumen - das Opfer wollte gerade den Müll rausbringen -, als ihn der etwa 1,80 Meter große Täter ansprach. Der Kellner holte seine Börse hervor und schaute nach Wechselgeld. Plötzlich schnappte sich der Dieb, der eine schwarze Basecap aufhatte und eine schwarze Jacke trug, das Portemonnaie. Er flüchtete in Richtung Eisenbahnstraße und dann weiter über die Frankfurter Straße; der Bestohlene rannte zwar hinterher, konnte ihn allerdings nicht mehr einholen. Bereits etwa 20 Minuten vor der Tat war ein anderer Mann in der Gaststätte erschienen. Der hatte ebenfalls um Wechselgeld für Zigaretten gebeten und sich auffallend interessiert im Schankraum umgeschaut. Dieser Unbekannte war kleiner (zirka 1,65 Meter) und etwa 25 Jahre alt. Er hatte hellbraune gewellte Haare und einen hellen Teint. Bekleidet war der mögliche Komplize mit einem weißen T-Shirt sowie einer hellblauen Dreiviertelhose. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Einbrecher warfen geleerte Geldkassetten weg - Rodgau/Dudenhofen

(aa) Einbrecher, die in der Nacht zum Dienstag in die Kindertagesstätte an der Freiherr-vom-Stein-Straße eingedrungen waren, haben auf ihrem Fluchtweg Teile der Beute weggeworfen. Zwischen 20 und 7.15 Uhr hatten die Diebe ein Fenster aufgehebelt und waren in den Besprechungsraum eingestiegen. Sie durchsuchten diesen und das Büro. Die Täter nahmen zwei Geldkassetten, ein Portemonnaie sowie diverse Unterlagen mit. Die Kassetten und die Schriftstücke wurden später im Wiesenpfädchen bei dem dortigen Minigolfplatz aufgefunden. Die Diebe verschwanden mit dem entnommenen Geld. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

Räuber mit Pfefferspray verjagt - Hanau

(mm) Mit Pfefferspray hat am Dienstagabend eine Tankstellenangestellte einen Räuber verjagt. Der 20 bis 30 Jahre alte Unbekannte kam gegen 20.45 Uhr mit einem hellen Fahrrad auf ein Tankstellengelände an der Leipziger Straße (50er-Hausnummern) gefahren. Nachdem er sich im Verkaufsraum eine Schnapsflasche aus dem Regal genommen hatte, ging der schlanke etwa 1,70 Meter große Mann zur Kasse. Während die Verkäuferin den unrasierten und mit einem blauen Blouson bekleideten Fremden abkassieren wollte, verlangte dieser unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe der Kasseneinnahmen. Die 56-Jährige reagierte prompt und besprühte den Mann mit Pfefferspray. Der Unterbekannte war daraufhin aus dem Shop gelaufen, ohne dabei Beute gemacht zu haben. Er schwang sich auf das mitgebrachte Rad und flüchtete in Richtung Hanau-Wolfgang. Zeugen, denen der unrasierte Täter mit schwarzen kurzen Haaren aufgefallen ist und der nach Angaben der Angestellten Südländer sein soll, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123.

Wohnungseinbruch in der Hochstädter Landstraße - Hanau

(mm) In ein Einfamilienhaus an der Hochstädter Landstraße (50er-Hausnummern) sind Unbekannte zwischen Montag, 19 Uhr und Dienstag, 19.30 Uhr, eingestiegen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchwühlten anschließend in dem Haus sämtliche Schränke. Auf der Suche nach Wertgegenständen und Geld durchkämmten die Einbrecher alle Räume vom Keller bis ins Dachgeschoss. Was die Eindringlinge im Einzelnen gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Fest steht aber, dass ein Fotoapparat, ein Laptop sowie ein Sparschwein mit Geld fehlen. Hinweise auf die Einbrecher nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Einbrecher kamen zur Mittagszeit - Hanau

(mü) Einer stabilen Wohnungstür hat es ein Anwohner des Veilchenwegs zu verdanken, dass sich Langfinger daran "die Zähne ausbissen". Am Dienstag, zwischen 12 und 13 Uhr, versuchten Unbekannte die Wohnungstür des Hanauers aufzuhebeln, scheiterten jedoch an deren Widerstandsfähigkeit, sodass sie ohne Beute das Weite suchen mussten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

Ehrlichkeit wird belohnt - Sinntal

(mm) Drei Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren sind für ihre Ehrlichkeit belohnt worden. Die Sinntaler Jungen hatten ein Portemonnaie mit über 700 Euro und diversen Ausweisdokumenten gefunden. Die drei benachrichtigten daraufhin die Polizei in Schlüchtern, die dann den Eigentümer, eine Frau aus Neuengronau, ausfindig machten. Wie die Dame berichtete, hatte sie den Geldbeutel am Freitag letzter Woche, gegen 17.30 Uhr, in Sterbfritz an der Bushaltestelle vor dem Rathaus verloren. Den ehrlichen Findern ließ sie über einen Bekannten jeweils einen Finderlohn zukommen. Am Ende des Tages waren alle Beteiligten rundum glücklich.

Mann entblößte sich an der Bushaltestelle - Gelnhausen

(aa) Als mittelblond und jung wird ein Mann beschrieben, der sich am Montagnachmittag in der Hanauer Landstraße vor einer Fußgängerin entblößt hatte. Gegen 17.45 Uhr saß die Gelnhäuserin an der Bushaltestelle in Höhe der Hausnummer 46 und wollte mit der Linie 60 in Richtung Gelnhausen fahren. An der Haltestelle gegenüber (Richtung Hasselroth) saß der Täter zunächst, stand dann aber auf, kam auf die andere Straßenseite und entblößte sich schließlich. Der Unbekannte war schlank und mit einer kurzen Hose bekleidet. Beschämt ging das Opfer weg und stellte sich zu einer Personengruppe, die anscheinend auch auf den Bus wartete. Die Kriminalpolizei bittet die ebenfalls zur Tatzeit an den beiden Bushaltestellen wartenden Passanten sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

Offenbach, 06.07.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: