Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Samstag, 02. Juli 2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

Versuchter Raubüberfall - Obertshausen

Am Freitagabend, gegen 23.30 Uhr, betrat ein maskierter Mann eine Spielothek in der Königsberger Straße in Obertshausen und bedrohte Kunden und Angestellte mit einer Schusswaffe. Die Anwesenden versteckten sich jedoch hinter dem Mobiliar, ohne auf seine Forderungen einzugehen, worauf der verhinderte Räuber die Spielothek ohne Beute verließ. Er wurde als jugendlich, schmal und zirka 170 cm groß beschrieben. Er wäre mit einer dunklen Trainingshose und Blouson bekleidet gewesen, weiterhin habe er einen dunklen Hut getragen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Überfall geben können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

Unfallflucht in Rödermark Ober-Roden

Am Freitag kam es zwischen 08:15 Uhr und 18:45 Uhr in der Straße "In der Plattenhecke" in Rödermark zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekannter Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug die Straße "In der Plattenhecke" und touchierte einen grauen Mercedes-Benz, welcher in Höhe der Hausnummer 26 am Fahrbahnrand parkte. Die Fahrertür und der linke Außenspiegel wurden dabei beschädigt. Der Schaden wird bislang auf 3000 EUR geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe in Langenselbold unter der Rufnummer 06183 91155-0 oder mit der Polizeistation in Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0 in Verbindung zu setzen.

Navigationssysteme entwendet - Langen

In der Nacht zum Freitag wurden in Langen im Alten Weg und in der Straße "An der Koberstadt" insgesamt drei BMW-Fahrzeuge aufgebrochen und die darin verbauten Navigationsgeräte fachgerecht ausgebaut und entwendet. Die Polizei schätzt den Schaden jeweils auf mehrere tausend Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Aufbrüchen geben können, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei in Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

Verletzte durch CO2-Gas - Hanau

Am Freitagabend, gegen 21.00 Uhr, kam es in einer Bowlinganlage in der Hanauer Straße "Am Hauptbahnhof" zu einer erhöhten CO2-Konzentration in der Atemluft. Zehn Personen wurden dadurch leicht verletzt, sie klagten über Hustenreiz, einem Brennen der Augen und der Schleimhäute. Die hinzugezogene Feuerwehr konnte einen erhöhten CO2-Anteil messen, die Ursache dafür ist derzeit nicht bekannt. Von den verletzten Personen wurden sechs zur weiteren Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert, konnten aber nach der Versorgung dort wieder entlassen werden. Gegen 22.30 Uhr wurde das Gebäude wieder für die Öffentlichkeit frei gegeben, nachdem sich die Atemluft dort wieder normalisiert hatte. Die Ermittlungen der Polizei zur Ursache dauern an.

Offenbach, 02.07.16,Müller,PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: