Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Freitag, 01.07.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

In eigener Sache:

(mm) Polizeioberkommissar Markus Mühlebach wird vom 01.07. bis 31.07.2016 bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Seine Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "mü".

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 27. KW

(fe) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

04. Juli 2016: Neu-Isenburg, Bansastraße

05. Juli 2016: Maintal, L 3209

06. Juli 2016: Dreieich, L 3317

07. Juli 2016: Maintal, L 3328

08. Juli 2016: BAB 3

2. Unfallflucht in der Senefelderstraße - Offenbach

(mm) In der Senefelderstraße, Höhe der Hausnummer 80, hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten Audi beschädigt. Zwischen Mittwoch, 16 Uhr und Donnerstag, 12 Uhr, stand der silberfarbene A3 am rechten Fahrbahnrand. Der Verursacher hatte den Audi touchiert und scherte sich nicht um den beschädigten linken Außenspiegel und fuhr davon. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte beim 2. Revier (069 8098-5200).

3. Radfahrer schwer verletzt - Langen

(mm) Ein 77-jähriger Radfahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der "Südliche Ringstraße", Höhe der Hausnummer 55, schwer verletzt worden. Der Langener war gegen 22.30 Uhr mit seinem Pedelec in Richtung der Goethestraße gefahren, als er plötzlich von hinten von einem Renault erfasst wurde. Nach ersten Erkenntnissen soll der Pkw gegen das Hinterrad des Pedelcs gefahren sein, sodass der Senior durch den Aufprall auf die Motorhaube und anschließend gegen die Autowindschutzscheibe prallte und dann und der Fahrbahn liegenblieb. Der Velo-Fahrer musste anschließend mit schweren Kopfverletzungen ins Klinikum Offenbach gebracht werden. Der 37-jährige Megane-Fahrer, der ebenfalls aus Langen ist, blieb unverletzt. Der Schaden wird auf über 1.500 Euro geschätzt. Ein Sachverständiger wurde zur Unfallstelle beauftragt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Langen unter Rufnummer 06103 9030-0 zu melden.

4. Exhibitionist trieb sich bei den Schrebergärten herum - Langen

(aa) Ein etwa 25 Jahre alter und 1,75 Meter großer Exhibitionist trieb sich am frühen Donnerstagnachmittag oberhalb der Frankfurter Straße bei den Schrebergärten herum. Gegen 14.30 Uhr war eine Fußgängerin auf dem Weg von der Röntgenstraße zum Gartenverein Langen unterwegs, als der Mann, der einen dunkleren Teint und einen gepflegten Dreitagebart hatte, auf dem Weg auftauchte und sich entblößte. Der Täter hatte einen dunkelgrünen Hut auf und war mit einem grauen T-Shirt mit Brustaufdruck sowie mit einer hellen Jogginghose mit schwarzer Aufschrift bekleidet. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

5. Diebe stahlen Werkzeug - Dreieich/Offenthal

(aa) Diebe hatten es in der Nacht zum Donnerstag offensichtlich auf Werkzeug abgesehen: Zwischen 19.45 und 7.10 Uhr leerten sie den Innenraum eines in der Neckarstraße geparkten weißen Peugeot Transporters. Sie hatten auf noch unbekannte Weise die hintere Tür geöffnet und dann von der Bohr-, Schleif- und Fräsmaschine bis zum Akkuschrauber und Hammer alles aus dem Laderaum mitgenommen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Offensichtlich beim Wenden hat es gekracht - Neu-Isenburg

(mm) Offensichtlich beim Wenden hat am Mittwochmorgen ein Lastwagen einen Golf in der Dornhofstraße beschädigt. Ein Volkswagenbesitzer hatte seinen Wagen zwischen 6 und 6.45 Uhr in Höhe der Hausnummer 46 neben der Fahrbahn in einer Parkbucht abgestellt. Der Unfallverursacher beschädigte den Pkw unter anderem an der Fahrertür sowie am vorderen linken Kotflügel. Ohne sich um den geschätzten Schaden von etwa 5.000 Euro zu kümmern, machte sich der Unbekannte davon. Die Polizei sucht nun nach ihm. Hinweise bitte an die Polizei in Neu-Isenburg (06102 2902-0) oder an die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

(mm) Polizeioberkommissar Markus Mühlebach wird vom 01.07. bis 31.07.2016 bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums Südosthessen hospitieren. Seine Pressemitteilungen firmieren unter dem Kürzel "mü".

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 27. KW

(fe) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

04. Juli 2016: Neu-Isenburg, Bansastraße

05. Juli 2016: Maintal, L 3209

06. Juli 2016: Dreieich, L 3317

07. Juli 2016: Maintal, L 3328

08. Juli 2016: BAB 3

2. Einbrecher erbeuten Tresore - Hanau

(mü) Auf zwei Tresore hatten es Einbrecher abgesehen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in ein Autohaus in der Dieselstraße einstiegen. Nachdem die Unbekannten über ein Nachbargrundstück auf das Gelände des Autohauses gelangten, hebelten sie ein Fenster auf und rissen mehrere Tresore aus der Wand. Während ein Teil der Beute von den Tätern aus unbekannten Gründen auf dem Gelände des Autohauses zurückgelassen wurde, bleiben die Tresore und zumindest ein hoher Bargeldbetrag verschwunden. Zeugen, die Auskunft über den Verbleib der gestohlenen Tresore machen können oder die Tat oder Täter gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100 -123 bei der Kriminalpolizei in Hanau zu melden.

3. Versuchter Trickbetrug gescheitert - Schöneck

(mü) "Lange Gesichter" werden Betrüger in Schöneck machen, da ihre Betrugsmasche am Telefon scheiterte. Am Donnerstagmittag erhielt eine 55 Jahre alte Schöneckerin einen Telefonanruf, in dem ihr die freudige Nachricht über den angeblichen Gewinn eines Preisausschreibens überbracht wurde. Der Anrufer forderte für nun anfallende Notarkosten einen Bargeldbetrag in Höhe von 900 Euro. Diese seien direkt vor der Gewinnübergabe an einen entsandten Geldboten auszuhändigen. Die Geldübergabe wurde für den folgenden Tag angekündigt. Da die "Gewinnerin" den Betrug jedoch bereits ahnte, brach sie das Gespräch ab und alarmierte die Polizei, sodass die Betrüger leer ausgehen werden.

4. Land Rover beschädigt und abgehauen - Gelnhausen

(mm) Am Mittwoch zwischen 9.30 und 15 Uhr hat ein Unbekannter mit einem Fahrzeug einen in der Parkstraße vor der Hausnummer 1 abgestellten Land Rover beschädigt. Der Verursacher machte sich aus dem Staub, ohne sich um den geschätzten Schaden von etwa 800 Euro zu kümmern. An dem Land Rover ist nun die Beleuchtung hinten rechts sowie die Heckklappe kaputt. Unfallzeugen melden sich bitte bei der Polizei in Gelnhausen (06051 827-0).

5. Dieseldiebstahl - Freigericht und Hasselroth

(mm) Dieseldiebe waren in der Nacht zum Donnerstag gleich zweimal unterwegs. Ob es auch jeweils dieselben Täter waren, ermittelt nun die Kriminalpolizei in Gelnhausen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte auf der Rufnummer 06051 827-0. Auf einem Firmengelände in Altenmittlau am Anfang der Hauptstraße hebelten Unbekannte einen Tankdeckel eines abgestellten Mercedes-Lastwagen auf und zapften aus dem Tank etwa 30 Liter Kraftstoff ab. Aus einem Schaufelbagger, der am Ortseingang von Gondsroth im Bereich der Landesstraße 3339 abgestellt war, stahlen die Diebe zirka 150 Liter Diesel. Auch hier hatten die Täter den Tankdeckel aufgebrochen, um an den Sprit zu gelangen.

6. Angeblicher Enkel in Not - Bad Orb

(mü) Eine Notsituation täuschten dreiste Betrüger vor, um einen hohen Geldbetrag von einer 83-Jährigen aus Bad Orb zu erlangen. Hierzu rief einer der Täter zunächst mehrfach bei der Dame an und gab sich als ein naher Verwandter aus, der in Not geraten sei. Zur Lösung seines Problems benötige er eine große Summe Bargeld, welches durch einen Bekannten des angeblichen Enkels abgeholt werden sollte. Tatsächlich erschien auch einer der Betrüger bei der Dame, musste aber unverrichteter Dinge wieder abziehen, da die Geschädigte misstrauisch wurde und er kein Geld ausgehändigt bekam. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet mögliche Zeugen, die den Abholer gesehen haben, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

Um sich vor solchen Betrugsversuchen zu schützen, gibt die Polizei folgende Tipps: - Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand nicht selbst am Telefon mit Namen vorstellt! - Beenden Sie das Gespräch, sobald jemand am Telefon Geld von Ihnen fordert! - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist! Rufen Sie die Person unter den bei Ihnen bekannten und benutzten Telefonnummern an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder wirtschaftlichen Verhältnissen preis! - Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte! - Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt! - Sollten Sie doch Opfer geworden sein: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige!

Offenbach, 01.07.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: