Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Freitag, 24.06.2016

Sicher in den Urlaub

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 25. KW

(fe) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

27.06.2016: Rodenbach, L 3268

28.06.2016: Langen, B 44

29.06.2016: Erlensee, K 854

30.06.2016: Dreieich, L 3317

01.07.2016: Offenbach, Goerdelerstraße

2. Bürgersprechstunden der Polizei - Offenbach

(aa) In den kommenden Wochen finden drei Bürgersprechstunden des 2. Polizeireviers statt. Am nächsten Montag, zwischen 15 und 16 Uhr, steht Polizeioberkommissar Peter Bertholdt im Stadtteilbüro Lauterborn, Richard-Wagner-Straße 95, allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen. Der gleiche Service wird den Offenbacher Mitbürgern am darauffolgenden Donnerstag, zwischen 15 und 16 Uhr, im Stadtteilbüro Nordend, in der Bernardstraße 63 sowie am Donnerstag, 7. Juli, von 15 bis 16 Uhr, im "Senefelder Quartier" (Stadtteilbüro Hermannstraße 16) angeboten.

3. Einbrechern ist Tageslicht egal - Offenbach

(aa) Am helllichten Tag hebelten Einbrecher am Donnerstag in der Sprendlinger Landstraße (im Bereich der ungeraden 70er-Hausnummern) ein Küchenfenster auf und stiegen zwischen 5 und 18.15 Uhr in die Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses ein. Die Täter durchwühlten die Schränke und Schubladen, wobei noch nicht klar ist, was alles fehlt. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Drogen im Wert von knapp 34.000 Euro sichergestellt - Offenbach

(el) 300 Gramm Kokain und insgesamt 850 Gramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von zirka 34.000 Euro hat die Kriminalpolizei Offenbach in Zusammenarbeit mit der Frankfurter Polizei am Mittwochmittag bei einem mutmaßlichen Dealer in Frankfurt beschlagnahmt. Den Rauschgiftfahndern ist nach vorangegangenen intensiven Ermittlungen dieser Coup gelungen. Den 33-jährigen Frankfurter und seinen mutmaßlichen Rauschgiftlieferanten, einen 39-Jährigen, auch aus Frankfurt, nahmen die Beamten in der Wohnung des Jüngeren vorläufig fest. Sie sitzen jetzt in Untersuchungshaft. Die Beamten stießen im Rahmen ihrer Ermittlungen auch auf einen mutmaßlichen Hintermann der Rauschgiftgeschäfte. In den Fokus geriet ein 27-Jähriger, der ebenfalls in Frankfurt wohnt. Er erschien am Freitagvormittag beim Polizeipräsidium Offenbach; hierzu dauern die Ermittlungen noch an.

5. Zwei Jugendliche im fremden Auto - Rodgau/Nieder-Roden

(el) Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei im Heusenstammer Weg zwei mutmaßliche Diebe festnahmen. Die beiden 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen aus Heusenstamm und Dietzenbach sollen am Donnerstag gegen 21 Uhr ein vermutlich unverschlossenes Fahrzeug entdeckt haben. Nach Angaben des Hinweisgebers hätten sie den Fiat auch durchsucht. Nachdem der Zeuge das Duo lautstark ansprach, ergriffen sie die Flucht. Einer der Tatverdächtigen wurde kurz darauf von zwei Passanten gestellt. Eine Polizeistreife nahm kurz darauf auch den mutmaßlichen Komplizen vorläufig fest. Ob die Jugendlichen etwas aus dem weißen Fiat entwendet haben, steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

6. Verdächtige Männer im Nagelstudio - Heusenstamm

(aa) Die Inhaberin eines Nagelstudios an der Frankfurter Straße drohte am Donnerstagabend zwei Männern mit einem Anruf bei der Polizei. Kurz darauf entblößte sich einer von ihnen vor der Frau. Gegen 19.15 Uhr betraten die 20 bis 25 Jahre alten und etwa 1,80 Meter großen Männer das Geschäft und schauten sich auffällig um. Beide hatten dunkle kurze Haare und Dreitagebärte. Einer trug ein dunkelblaues Shirt und der andere ein türkisfarbenes. Als sie des Ladens verwiesen wurden, ging ihnen die Zeugin ein Stück hinterher. Auf der Straße im Bereich der 40er-Hausnummern drehte sich dann einer der Unbekannten zu ihr um, öffnete seine Hose und entblößte sich. Was die Männer eigentlich im Geschäft vorhatten, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 oder aber an die Polizeistation (06104 6908-0).

7. Vorsicht: Trickdiebe unterwegs! - Obertshausen

(aa) Zwei 25 bis 30 Jahre alte Trickdiebe klauten am Donnerstagabend in einem Frisörsalon an der Schulstraße ein Portemonnaie. Gegen 20 Uhr betrat das Duo den Laden. Während ein Täter, der schlank, braunhaarig und mit einem bunten Hemd sowie kurzer Hose bekleidet war, sich die Haarpflegeprodukte anschaute und die Inhaberin ablenkte, schlich sich der Komplize in den hinteren Bereich und stahl die Geldbörse. Dieser hatte auffallend faule Zähne und einen dunklen Teint. Er trug ein kariertes Kurzarmhemd, Jeans und einen Strohhut. Nach ersten Erkenntnissen waren die Diebe anschließend in einen silbernen Kleinwagen, in dem weitere Personen saßen, gestiegen und weggefahren. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

8. Kradfahrer verletzt - Obertshausen

(mm) Ein Kradfahrer aus dem Wetteraukreis ist am Freitagmorgen bei einem Unfall mit Verdacht auf eine Schulterfraktur in ein Krankenhaus nach Offenbach gekommen. Der 54-Jährige war gegen 8.30 Uhr mit seinem Piaggio-Roller auf der Brühlstraße unterwegs und beim Rechtsabbiegen auf die Bahnhofstraße ins Rutschen gekommen. Ursache für den Sturz soll Flüssigkeit auf der Fahrbahn gewesen sein, die ein Müllfahrzeug während der Fahrt verloren hatte.

9. Wer hat den A4 beschädigt? - Obertshausen

(mm) Ein auf der Forststraße am rechten Fahrbahnrand abgestellter schwarzer Audi A4 wurde zwischen Dienstag, 15 Uhr und Donnerstag, 11 Uhr, angefahren und am vorderen linken Kotflügel sowie an der Stoßstange beschädigt. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der einen Schaden von etwa 900 Euro hinterließ, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Heusenstamm (06104 6908-0).

10. Wer sah die Flucht des Einbrechers? - Neu-Isenburg

(aa) Vermutlich ohne Beute sprang am späten Donnerstagvormittag in der Taubenstraße ein etwa 25 Jahre alter und 1,70 Meter großer Einbrecher vom Balkon einer Erdgeschosswohnung, als die Bewohner gegen 11.50 Uhr heimkehrten. Der dunkelhäutige und muskulös gebaute Täter hatte zuvor den Freisitz im Hochparterre erklettert und die Tür aufgedrückt. Er war mit einem weißen Unterhemd bekleidet und trug eine grüne Kappe. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

11. Kradfahrer blieb unverletzt - Dietzenbach

(aa) Ein Kradfahrer erlitt bei einem Unfall am Mittwochnachmittag an der Kreuzung Velizystraße/Offenbacher Straße trotz eines Sturzes offensichtlich keine Verletzung. Gegen 17.30 Uhr war der 26-Jährige aus Kelsterbach hinter einem BMW eines ebenfalls 26 Jahre alten Mannes gefahren. Als der Autofahrer jedoch vor der Ampel verkehrsbedingt anhalten musste, bremste auch der Biker offenbar so stark ab, dass er stürzte. Zu einem Auffahren auf den 3er des Dreieichers kam es jedoch nicht. Der Schaden an der Honda-Maschine liegt bei mehr als 1.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

12. Mutmaßlicher Drogendealer ging in Haft - Dietzenbach

(mm) Beamte der Kriminalpolizei Offenbach, Fachkommissariat 34, brachten am Mittwoch einen mutmaßlichen Drogendealer in eine Justizvollzugsanstalt nach Frankfurt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte das zuständige Amtsgericht Untersuchungshaftbefehl gegen den 39-Jährigen, der bereits 2013 wegen Rauschgifthandels zu zwei Jahren und fünf Monaten verurteilt worden war, erlassen. Der Beschuldigte war am Dienstagnachmittag aufgrund einer Streitigkeit vor einer Gaststätte an der Babenhäuser Straße aufgefallen. Beamte der Polizeistation Dietzenbach hatten im Zuge dieses Einsatzes in Erfahrung gebracht, dass der Mann mit Drogen handeln soll. Bei der Überprüfung fanden die Polizisten dann auch noch eine Tasche mit abgepackten Rauschmitteln. Unter anderem soll es sich um gut 40 Gramm Kokain, über 140 Gramm Amphetamin, fast 430 Gramm Haschisch und etwas über 55 Gramm Marihuana gehandelt haben. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Dietzenbach, die richterlich angeordnet war, entdeckten die Drogenermittler vom Kommissariat 34 auch Geld (mittlere fünfstellige Summe), das offensichtlich aus Drogengeschäften stammt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

13. Stopp den Fahrraddieben! - Langen

(aa) Kaum sind die Temperaturen etwas wärmer, sind auch schon wieder Scharen von Fahrradfahrern auf unseren Straßen unterwegs. Leider gilt Gleiches auch für Fahrraddiebe, die in der warmen Jahreszeit wieder Hochkonjunktur haben. "Auch wir haben einen leichten Anstieg an Fahrraddiebstählen festgestellt", sagte der Langener Polizeichef Michael Köllisch und fügte an: "Insbesondere rund um die Schulen in der Goethestraße und der Berliner Allee sind mehr Räder gestohlen worden." Polizeibeamte schauten sich daher Mitte der Woche in Absprache mit den Schulleitern die Abstellplätze genauer an. Auffallend war, dass eine Vielzahl der Velos gar nicht oder nur unzureichend gegen Langfinger gesichert waren. Die Beamten führten zahlreiche Gespräche mit den Schülern, verteilten Flyer und hingen Plakate aus. Ein geeignetes und stabiles Schloss macht es den Dieben schwer. Auch die Abnahme des Sattels kann das leichte und unauffällige Wegfahren verhindern. Weiterhin rieten die Polizisten den Schülern, sich die Rahmennummer ihres Bikes zu notieren oder besser noch das Rad mit einer Individual-Kennung versehen und registrieren zu lassen. Polizeihauptkommissar Köllisch sagte abschließend: "Die Aktion wurde ausdrücklich begrüßt und wir werden die Präventionsmaßnahmen fortsetzen."

14. Radfahrerin bricht sich die Hand - Mühlheim

(aa) Einen Bruch des rechten Handgelenks erlitt eine Radfahrerin am Mittwochvormittag bei einem Unfall auf der Obertshäuser Straße; ein beteiligter Autofahrer hielt nicht an, um sich um die 81-Jährige zu kümmern. Gegen 10.30 Uhr war die Mühlheimerin auf der Obertshäuser Straße geradelt, als an der Kreuzung aus der Bürgermeister-Beheim-Straße der silberne Wagen mit OF-Kennzeichen nach links eingebogen war. Laut Angaben der Radlerin fuhr das Fahrzeug allerdings so nah ihr vorbei, dass sie ausweichen musste. Mit dem Vorderrad stieß sie an die Bordsteinkante und kam zu Fall. Eine Berührung mit dem Auto gab es nicht. Die Unfallfluchtermittler sind für Hinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu erreichen.

15. Unfallflucht auf Parkplatz - Mühlheim

(el) Einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro am hinteren rechten Kotflügel eines blauen BMW verursachte ein Unbekannter am Mittwoch. Das Fahrzeug war gegen 9.30 Uhr ordnungsgemäß vor den Werkstatttoren einer Autoreparaturfirma in der Industriestraße 7 geparkt worden. Als der Halter gegen 10 Uhr zu seinem Fahrzeug kam, stellte er die Beschädigung fest. Das Verursacherfahrzeug könnte blau sein, da am beschädigten geparkten BMW blauer Abrieb festgestellt wurde. Wer etwas zu dem Unfall oder dem Verursacher sagen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Mühlheim unter der Rufnummer 06108 6000-0 zu melden.

16. Nur 90 Minuten geparkt und schon war es passiert - Seligenstadt

(mm) Nur 90 Minuten hatte ein Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis seinen Geländewagen am Donnerstag in Froschhausen in der Straße "Am Sandborn" geparkt und schon wurde er von einem Unbekannten angefahren. Der Verursacher hatte den zwischen 13 und 14.30 Uhr auf dem rechten Parkstreifen vor der Hausnummer 9 abgestellten schwarzen Hyundai Tucson an der Fahrerseite touchiert und war dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 1.000 Euro zu kümmern, abgehauen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

17. Fahrraddiebe unterwegs - Seligenstadt

(mm) Fahrraddiebe haben am Donnerstagnachmittag "Am Schwimmbad" zugeschlagen. Die Ganoven stahlen zwischen 14.30 und 19 Uhr drei Velos, die mit Schlössern gesichert waren. Hinweise auf die Täter nimmt die Wache in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 25. KW

(fe) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2015 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.608 Verkehrsunfälle. 24 Personen wurden dabei getötet und 537 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 380 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitz-Marathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

27.06.2016: Rodenbach, L 3268

28.06.2016: Langen, B 44

29.06.2016: Erlensee, K 854

30.06.2016: Dreieich, L 3317

01.07.2016: Offenbach, Goerdelerstraße

2. Trickdieb klaut Geldbeutel - Hanau

(mm) In einem Café an der Steinheimer Straße stahl am Donnerstagnachmittag ein etwa 20 Jahre alter, zirka 1,70 Meter großer Dieb einem Gast den Geldbeutel. Der Ganove hatte den Herrn gegen 16.45 Uhr angesprochen und ihm einen Spendenzettel vorgelegt. Während dieses Ablenkungsmanövers schnappte sich der Unbekannte das am Tisch liegende Portemonnaie und rannte mit der Beute aus dem Lokal. Hinweise auf den südländisch aussehenden Täter, der mit blauem T-Shirt und Bluejeans bekleidet war, nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Ladung verloren - Maintal

(mm) Was ein Lastwagen am Donnerstagmorgen auf der Landesstraße 3268, Höhe der Bushaltestelle, verloren hat, ist noch unklar. Nach Angaben eines Autofahrers habe der heruntergefallene Gegenstand allerdings die Windschutzscheibe, die A-Säule sowie das Dach seines Citroen C3 beschädigt. Der Vorfall ereignete sich gegen 10.15 Uhr. Der Pritschen-Lkw, vermutlich gelb, befuhr die Kennedystraße (L 3268) aus Richtung Dörnigheim; der graue Citroen war in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Zeugen, die etwas von dem Unfallhergang mitbekommen haben oder Hinweise auf den unbekannten Lastwagen geben können, werden gebeten, sich bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

4. Trickdiebe flüchteten mit einem Opel - Freigericht

(mm) Trickdiebe, die sich als Bauarbeiter ausgaben, stahlen am Donnerstagmittag einer Büroangestellten das Portemonnaie. Zwischen 11.30 und 12 Uhr hatten zwei Männer das Büro betreten und die Frau in ein Gespräch verwickelt. Während der Unterhaltung wedelte plötzlich einer der beiden mit einem Zettel über den Schreibtisch. Just in diesem Moment muss das Duo den Geldbeutel der 42-Jährigen unbemerkt gestohlen haben. Den Trickdiebstahl bemerkte die Angestellte erst, als die Diebe das Büro verlassen hatten. Nach ersten Erkenntnissen sollen sie mit einem silbernen Opel Astra davongefahren sein. Ein Täter war klein und von kräftiger Statur. Der Komplize war größer und schmal; er wird auf etwa 1,75 Meter geschätzt. Nach Angaben der Bestohlenen waren die Männer zwischen 20 und 25 Jahre alt und dunkelhäutig, eventuell pakistanischer Herkunft. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf das Fluchtfahrzeug geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Gelnhausen (06051 827-0).

5. Info-Aktion der Polizei zum Thema Einbruchsschutz - Bad Orb

(mm) "Einbruchsschutz" - ein Thema, das immer aktuell ist und der Polizei besonders am Herzen liegt. Gerade in der Urlaubszeit ist es wichtig, dass Haus- und Wohnungsbesitzer in Sachen Abwehr von Dieben und Einbrechern auf dem aktuellsten Stand sind. Um sicher in den Urlaub fahren zu können, bietet das Präventionsmobil der Hessischen Polizei hierzu am kommenden Montag die besten Informationsmöglichkeiten.

Das Präventionsmobil steht an diesem Tag, in der Zeit von 12 bis 15 Uhr, in Bad Orb am "Salinenplatz" im Kurpark.

Interessierte Bürger können sich von den Fachleuten für Einbruchsschutz umfassend beraten lassen und bekommen hierbei Möglichkeiten aufgezeigt, wie man mit oftmals recht einfachen Mitteln und Vorrichtungen dem kriminellen Treiben von Langfingern einen Riegel vorschieben kann. Außerdem besteht die Möglichkeit, einen persönlichen Beratungstermin in den "eigenen vier Wänden" zu vereinbaren.

Interessierte Pressevertreter haben die Möglichkeit, Einblick in die Beratungsaktionen am Präventionsmobil zu nehmen.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

7. Wer fuhr gegen die Mauer? - Biebergemünd

(aa) Um die Mittagszeit stieß am Mittwoch ein unbekanntes Fahrzeug im Schmelzweg gegen die Mauerkante des Grundstücks Hausnummer 20. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden und machte sich davon. Die Unfallflucht passierte zwischen 13 und 14.30 Uhr. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Gelnhausen: 06051 827-0.

Offenbach, 24.06.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: