Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 22.03.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. In Vereinsheim eingebrochen - Offenbach (mm) Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in ein Vereinsheim an der Frankenstraße eingebrochen. Die Täter hatten zuerst versucht, die Zugangstür zum Vereinsgelände zu knacken; die Halunken scheiterten allerdings an diesem Vorhaben. Letztendlich mussten sie sich über das Tor quälen, um auf das Gelände zu gelangen. Anschließend schoben sie am Vereinshaus einen Fensterrollladen hoch und schlugen die dahinter befindliche Fensterscheibe ein. Im Inneren brachen sie dann einen Zigarettenautomaten auf und sackten die darin befindlichen Schachteln sowie das Geld ein. Einen Fernseher, den die Einbrecher ebenfalls entdeckten, nahmen sie auch noch mit. Hinweise auf die Täter nimmt die Kriminalpolizei (069 8098-1234) entgegen.

2. Weißer Laster demoliert Spiegel - Offenbach (iz) Einen heftigen Schlag auf der rechten Seite seines Mercedes-Transporters verspürte am Montagmittag ein 36-Jähriger aus Maintal. Der Dörnigheimer stand gegen 12.10 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt auf der linken Spur der Strahlenbergerstraße in Höhe Kaiserleistraße vor einer gerade auf Grün geschalteten Ampel. Hier erwischte ihn ein weißer Laster, der auf der rechten Spur wohl zu dicht an dem Citan vorbeigefahren war und dabei dessen rechten Außenspiegel demolierte; der Schaden wird auf gut 500 Euro geschätzt. Während der Mercedes-Fahrer stehenblieb und die Polizei verständigte, fuhr der wohl 7,5 Tonnen schwere Laster unbeirrt weiter in Richtung Sachsenhausen; es soll sich um ein älteres, komplett weißes Fahrzeug gehandelt haben. Zeugen des Unfalls, die Hinweise auf den flüchtigen Laster geben können, melden sich bitte beim 2. Revier (069 8098-5200).

3. Einschlag im Maschendrahtzaun - Dreieich-Offenthal (iz) Gut sechs Meter Maschendrahtzaun samt Pfosten hat ein unbekannter Autofahrer niedergemäht, der irgendwann nach Montag letzter Woche auf der Verlängerung der Straße "Am Bahnhof" unterwegs war. In Höhe der Hausnummer 12 geriet der Wagen wohl aufgrund der viel zu flotten Fahrweise in einer Kurve aus der Spur und krachte in die Einfriedung. Wie Spuren vor Ort zeigten, stieß der Fahrer dann ein kurzes Stück zurück und setzte anschließend seinen Weg in Richtung Offenthal fort. Hinweise auf den Crashfahrer bitte an die Polizei in Langen, Telefon 06103 9030-0.

4. Mercedes gerammt und abgehauen - Dietzenbach (iz) Mit teilweise abgerissener Frontschürze fand ein Dietzenbacher am frühen Montagabend seinen Mercedes vor. Er hatte den C180 gegen 17 Uhr auf dem Theodor-Heuss-Ring in Höhe Nummer 3 abgestellt. In der Zeit bis 18.30 Uhr rammte dann ein anderes Auto den schwarzen Wagen und verursachte gut 3.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Dietzenbacher Wache, Telefon 06074 837-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

5. Rentnerin beklaut - Seligenstadt (mm) Eine Rentnerin ist am Montagmittag in ihrer Wohnung von zwei Frauen beklaut worden. Die etwa 1,65 Meter großen Täterinnen hatten gegen 12 Uhr an der Wohnungstür der älteren Dame geklingelt und sich als Verwandte ausgegeben. Die dicklichen Gestalten, die lange schwarze Haare hatten, bekamen so Zutritt zu dem Domizil an der Querstraße. Während der Unterhaltung nutzten die südosteuropäisch aussehenden "Besucherinnen" schließlich die Gelegenheit, der 87-Jährigen das Portemonnaie zu stehlen. Mit dem Geldbeutel im Gepäck verließen sie dann wieder die Wohnung. Kurze Zeit später wurde das Gaunerduo nochmal gesehen, wie es das zuvor gestohlene Portemonnaie in den Briefkasten der Seniorin einwarf. Allerdings hatte es das darin befindliche Geld bereits eingesackt. Hinweise auf die Trickdiebinnen nimmt die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

6. Diesel abgezapft - Mainhausen (mm) Eigentlich ist der Sprit so günstig wie schon lange nicht mehr. Es sollte sich somit auch nicht mehr für Diebe lohnen, Kraftstoff aus Baumaschinen oder anderen Fahrzeugen zu klauen. Kriminelle denken aber offensichtlich anders. Für sie darf der Sprit überhaupt nichts kosten. Das Risiko, bei Diebstahl entdeckt und festgenommen zu werden, nehmen sie dabei in Kauf. So haben Unbekannte zwischen Freitag, 17 Uhr und Montag, 6 Uhr, in der Gemarkung Zellhausen im Bereich der ehemaligen Sendefunkstelle am Wolfsgewann aus drei dort abgestellten Baumaschinen zirka 1.000 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter für den Abtransport des Sprits ein größeres Fahrzeug benötigt haben. Hinweise auf die Diebe oder Fahrzeuge nimmt die Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) oder die Kriminalpolizei (069 8098-1234) entgegen.

7. Mit LKW abgehauen - Gemarkung Rodgau/B 45 (mm) Der Fahrer eines Lastwagens, der am Freitag, gegen 21.45 Uhr, auf der Bundesstraße 45 zwischen dem Hanauer Kreuz und der Anschlussstelle Rodgau einen Passat touchierte, wird von den Unfallfluchtermittlern der Polizeiautobahnstation Langenselbold gesucht. Der Fahrer war mit seinem über 3,5 Tonnen schweren Lkw auf dem rechten Fahrstreifen gefahren. Beim Wechsel auf den freigegebenen Standstreifen soll er dann mit dem dort fahrenden blauen Volkswagen zusammengestoßen sein. Beide Fahrzeuglenker hätten noch die Hupen ihrer Fahrzeuge betätigt. Der Lkw-Fahrer fuhr allerdings weiter und kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden von gut 6.000 Euro. Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben, melden sich bitte auf der Rufnummer 06183 91155-0.

8. Dreifach Schlag - Obertshausen/Hausen (mh) Drei gestohlene PKW der Marke Audi und ein dadurch entstandener Gesamtschaden in Höhe von rund 43.500 Euro - das ist die Bilanz der Autodiebe, die in der Zeit zwischen Sonntag, 14.30 Uhr und Montag, 7.45 Uhr, in Hausen ihr Unwesen trieben. Betroffen waren die Donauschwabenstraße und die Marienstraße jeweils im Bereich der 10er-Hausnummern sowie die Heusenstammer Straße in Höhe der Hausnummer 102. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

9. Durchs Fenster eingestiegen - Neu-Isenburg (mh) Einbrecher hebelten zwischen Sonntag, 2 Uhr und Montag, 11.30 Uhr, das Fenster einer Gaststätte an der Friedrichstraße im Bereich der 20er-Hausnummern auf. Anschließend betraten sie den Schankraum und brachen dort mehrere Zigaretten- und Geldspielautomaten auf. Durch die brachiale Gewalt gegen die Gerätschaften entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234.

10. Einbruch in Kellerwohnung - Dietzenbach (mh) Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die zwischen Sonntag, 9.50 Uhr und Montag, 8 Uhr, Beobachtungen in der Breslauer Straße im Bereich der 40er-Hausnummern gemacht haben. Einbrecher schlugen die Fensterscheibe eines bewohnten Kellers ein und durchwühlten anschließend weitere Räumlichkeiten. Gleich mehrere Elektrogeräte im Wert von circa 5.000 Euro wechselten auf diese Weise ihren Besitzer; der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 dankend entgegengenommen.

Bereich Main-Kinzig

1. Mehrfach Geldbörsen stibitzt - Hanau und Umgebung (iz) Äußerst geschickte Taschendiebe haben sich wohl derzeit die Discounter in und um Hanau als "Tätigkeitsfeld" ausgesucht. Die Hanauer Kripo (06181 100-123) ermittelt aktuell in drei Fällen aus den letzten Tagen; die Tatorte liegen in Hanau am Ende des Kinzigheimer Wegs und am Kinzigbogen sowie in Dörnigheim am Anfang der Berliner Straße. In einem Fall hatte die bestohlene Frau sogar darauf geachtet, dass die drei Reißverschlüsse ihrer Handtasche allesamt geschlossen waren - bis sie an der Kasse bezahlen wollte. Offenbar hatten die Halunken unbemerkt alle Zipper an der Tasche aufgezogen und sich dann das Portemonnaie der Hanauerin gegriffen. In einem anderen Fall hatte die Kundin einen kurzen Blick auf die angebotenen Bananen geworfen und dabei nicht bemerkt, wie sich die Langfinger die Geldbörse aus ihrer am Wagen hängenden Tasche stibitzten. Alle drei bestohlenen Frauen haben jetzt nicht nur den Verlust des Geldes zu beklagen, sondern auch noch viel Rennerei und ziemliche Kosten für die Ersatzbeschaffung der weggekommenen Personaldokumente am Hals. Damit man nicht selbst zum Opfer der Taschendiebe wird, gibt die Polizei folgende Ratschläge:

   - Tragen Sie Geldbörsen oder Wertsachen dicht am Körper, am besten
     in der Hosentasche.
   - Falls erforderlich, verstauen Sie Wertsachen in einer fest 
     verschließbaren Tasche, die Sie ebenfalls sicher am Körper, z.B.
     unter dem Arm, tragen können.
   - Nehmen Sie nur so viel Bargeld zum Einkaufen mit, wie Sie in 
     etwa für das Bezahlen benötigen.
   - Machen Sie sofort andere Mitbürger laut und deutlich aufmerksam,
     wenn jemand versucht, an den Inhalt Ihrer Taschen heranzukommen! 

Weitere Tipps zur Abwehr von Taschendieben und ähnlichen Halunken gibt es in der Beratungsstelle der Polizei am Hanauer Freiheitsplatz. Hauptkommissar Stefan Adelmann ist für eine Beratung oder Terminvereinbarung auf der Rufnummer 06181 100-233 erreichbar.

2. Räderdiebstahl im Lamboygebiet - Hanau (iz) Um die Ersatzbeschaffung von Kompletträdern für insgesamt acht Fahrzeuge müssen sich seit Montagmorgen die Mitarbeiter eines Autohauses im Lamboygebiet kümmern. Unbekannte Täter hatten sich am davorliegenden Wochenende Zutritt zu dem Verkaufsareal an der August-Sunkel-Straße verschafft und dort die acht Karossen zunächst auf Ziegelsteine aufgebockt. Anschließend montierten die Halunken die nun freihängenden Räder ab und suchten mit ihren runden Beutestücken das Weite. Die Kripo nimmt an, dass bei dem Diebstahl auch ein Transportfahrzeug zum Einsatz kam und fragt nach Zeugen, die sich bitte auf der Rufnummer 06181 100-123 melden.

3. Spendendose geklaut - Hanau (iz) 20 bis 25 Jahre alt war der Langfinger, der am Sonntagnachmittag in der Cafeteria des St.Vincenz-Krankenhauses eine dort stehende Spendendose klaute. Diese Beschreibung erhielt die Polizei von Zeugen, denen der etwa 1,65 Meter große und auffallend schmale Kerl zuvor aufgefallen war. Er hatte den Cafébereich gegen 15 Uhr betreten und zunächst die Mitarbeiter durch ein Gespräch abgelenkt, um dann die Spendendose zu greifen und damit abzuhauen. Der Mann war zur Tatzeit dunkel gekleidet und hatte einen gleichfarbigen Rucksack dabei sowie ein schwarzes Basecap auf. Wieviel Münzgeld der hochdeutsch sprechende Dieb in etwa erbeutete, muss noch festgestellt werden. Die Kripo bittet weitere Zeugen, denen der Mann aufgefallen ist, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

4. In der Wohnung überfallen - Hanau (iz) Zwei vermummte Männer klingelten am Montagvormittag, gegen 9.30 Uhr, bei einem Anwohner der Straße in den Türkischen Gärten. Als der gehbehinderte Mann die Tür öffnete, wurde er sogleich in die Wohnung gedrängt und musste sich ruhig verhalten. Anschließend durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten der Parterrewohnung und schnappten sich das vorgefundene Bargeld sowie ein Handy und eine Uhr. Eine Beschreibung der Halunken ist nicht möglich; zumindest trug einer von ihnen eine Jeansjacke. Ob die beiden Kerle noch einen weiteren Mittäter in die Wohnung gelassen hatten, wird derzeit von der Kripo überprüft. Die Ermittler bitten Anwohner oder Passanten, denen am Montagmorgen verdächtige Personen im Bereich der Türkischen Gärten aufgefallen sind, sich auf dem Hinweistelefon 06181 100-123 zu melden.

5. Einbruch in Veterinär-Praxis - Hanau-Großauheim (iz) Ziemlich rüde gingen unbekannte Täter in der Nacht zum Montag bei einem Einbruch in eine Tierarztpraxis an der Philipp-Heck-Straße vor. Die Halunken rissen recht brachial den Rollladen eines Praxisfensters ab und schlugen dann die dahinterliegende Fensterscheibe ein. Drinnen durchstöberten die Kerle dann alle Räume und brachen dabei auch verschiedene Schränke auf. Was die Täter eigentlich gesucht hatten, ist noch unklar; selbst das Münzgeld in einer offenen Geldkassette wurde von den Ganoven nicht angerührt. Da das Gebäude in der Nähe der Tankstellenkreuzung an der Limesbrücke liegt, könnten Autofahrer oder Passanten etwas von dem Einbruch mitbekommen haben. Zeugen melden sich bitte bei der Großauheimer Wache (06181 9597-0) oder der Kripo in Hanau (06181 100-123).

6. Blinker übersehen - Biebergemünd-Wirtheim (iz) Totalschaden hier, geringe Kratzer dort - so lässt sich die Bilanz eines Unfalls am Montagvormittag an der Kasseler Straße ausdrücken. Dort wollte gegen 9.50 Uhr ein 79-jähriger Frammersbacher mit seinem Toyota einen großen Radlader überholen, der vor ihm fuhr. Allerdings hatte der Senior wohl dessen linken Blinker übersehen, mit dem der Fahrer der großen Arbeitsmaschine sein zeitgleiches Abbiegen in den Eichelhain anzeigt hatte. Was folgte, war ein recht heftiger Crash, bei dem der ältere Herr in seinem ziemlich demolierten Corolla unverletzt blieb. Auch der 46 Jahre alte Fahrer des Radladers, der im Ortsteil Kassel wohnt, blieb ohne Blessuren. An dem 15 Jahre alten Toyota entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro, was zumindest das wirtschaftliche Ende des Wagens bedeuten könnte.

7. Baustellendiebstahl am Hochbehälter - Bad Soden-Salmünster/Katholisch-Willenroth (iz) "Vom Holz befreit" fanden Mitarbeiter der Hochbehälter-Baustelle in Katholisch-Willenroth am Montagmorgen ihren Arbeitsplatz vor. Unbekannte Langfinger hatten sich am vorangegangenen Wochenende auf dem Areal an der Waldschulstraße herumgetrieben und von dort sämtliche Kanthölzer, Schalbretter und Dielen geklaut. Außerdem sackten die Diebe noch andere Baumaterialien ein. Die Menge an Diebesgut deutet darauf hin, dass die Halunken mindestens zu zweit waren und zum Abtransport einen Laster benutzten. Zeugen, die ab Freitagmittag verdächtige Bewegungen an der Baustelle bemerkt haben, melden sich bitte bei der Wache in Bad Orb (06052 9148-0) oder der Gelnhäuser Kripo (06051 827-0).

8. Einbruch in Döneria - Schlüchtern (iz) Nichts zum Essen sondern vielmehr etwas zum Gucken hatten wohl unbekannte Halunken im Auge, die in der Nacht zum Montag einen Dönerladen an der Gartenstraße aufknackten. Darauf deutet ein Fernseher hin, der von den Langfingern bereits entkabelt und für den Abtransport bereitgestellt worden war. Ob die Täter bei ihrem Treiben irgendwie gestört wurden und deshalb ohne Beute das Weite suchten, ist noch unklar. Fest steht dagegen der Tatzeitraum mit Sonntag, 16 Uhr bis Montag, 10 Uhr. Zeugen, denen verdächtige Personen im Umfeld der Döneria aufgefallen sind, melden sich bitte bei der Wache in Schlüchtern (06661 9610-0).

9. Unfallfahrer zeigte sich renitent - Nidderau (neu) Einen folgenschweren Verkehrsunfall hat nach Ansicht der Polizei am Montagabend gegen 18.45 Uhr der Fahrer eines Renault Laguna im Ortsteil Windecken verursacht. Dabei zeigte sich der 37-Jährige aus Erlensee anfangs renitent und wollte weder vom Rettungsdienst behandelt werden noch etwas mit der Polizei zu tun haben, was möglicherweise an dem deutlichen Alkoholpegel gelegen haben dürfte, welcher bei dem Unfallfahrer gemessen wurde: Deutlich über zwei Promille zeigte das Testgerät an. Der Erlenseer war gegen 18.45 Uhr im Bornwiesenweg gegen das massive Einfahrtstor eines städtischen Betriebes geprallt und riss dieses komplett aus der Verankerung, wobei ein Schaden von rund 30.000 Euro entstand. Der Wagen des Mannes kippte um und blieb auf der Seite liegen. Bei dem 37-Jährigen wurde eine Blutprobe angeordnet; auf seinen Führerschein wird er wohl eine Weile verzichten müssen.

Offenbach, 22.03.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: