Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 22.02.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Türschloss geknackt - Offenbach

(mm) Einbrecher drangen am Sonntag zwischen Mitternacht und 7.45 Uhr in ein Lokal an der Bieberer Straße (20er-Hausnummern) ein. Die hatten die Türschlösser zur Gaststätte geknackt und anschließend eine größere Menge an Tabakwaren sowie mehrere Cash-Mobiltelefonkarten eingesackt. Nach ersten Erkenntnissen soll das Diebesgut einen Wert im kleineren fünftstelligen Betrag haben. Hinweise auf die Ganoven nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. 20-Jähriger ausgeraubt - Offenbach

(mm) Ein 20-Jähriger ist am Sonntag kurz nach 23 Uhr von fünf Unbekannten in der Domstraße ausgeraubt worden. Das Quintett hatte den Offenbacher angesprochen und dann unvermittelt auf ihn eingeschlagen. Der junge Mann ging daraufhin zu Boden. Zwei Personen aus der Gruppe entrissen ihm schließlich sein Portemonnaie mit dem darin befindlichen Geld. Die Räuber, die zwischen 18 und 25 Jahre alt waren und ein nordafrikanisches Aussehen hatten, flüchteten in unbekannte Richtung. Einer der Täter soll einen etwa fünf Zentimeter langen Bart und schwarze Markenschuhe sowie eine schwarze Wellensteyn-Jacke getragen haben. Zeugen, denen das Quintett aufgefallen ist, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei (069 8098-1234).

3. Einbrecher flüchteten ohne Beute - Offenbach

(mm) Ohne Beute flüchteten am Sonntagmorgen Einbrecher aus einer Gaststätte an der Langstraße im Bereich der 40er-Hausnummern. Die Unbekannten schoben gewaltsam einen Rollladen zu einem Treppenaufgang hoch, um sich so Zutritt zu dem Restaurant im ersten Obergeschoss zu verschaffen. Im Lokal gingen sie schließlich einen Zigarettenautomaten an. Da sie diesen nicht öffnen konnten, warfen sie den Automaten offensichtlich aus Verzweiflung die Treppe hinunter. Durch den Lärm wurde ein Zeuge aufmerksam, der noch einen der Täter über einen angrenzenden Balkon flüchten sah. Eine Täterbeschreibung konnte der Mann allerdings nicht abgeben; auch über die Komplizen konnte der Zeuge keine Hinweise geben. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Hinweisgeber, sich auf der Kripo-Hotline 069 8098-1234 zu melden.

4. 3er-BMW angefahren und abgehauen - Offenbach

(mm) Nur etwas über eine Stunde hatte ein Offenbacher seinen 3er-BMW am Sonntag "In den Bruchgärten", Höhe der Hausnummer 4, geparkt und schon wurde er von einem Unbekannten angefahren. Der Verursacher hatte zwischen 19 und 20.10 Uhr die am Fahrbahnrand entgegen der Fahrtrichtung abgestellte graue Limousine an der vorderen rechten Stoßstange sowie am Scheinwerfer beschädigt und war dann, ohne sich um den geschätzten Schaden knapp 2.000 Euro zu kümmern, abgehauen. Zeugen melden sich bitte beim 1. Revier unter der Rufnummer 069 8098-5100.

5. Beifahrerin leicht verletzt - Offenbach

(mm) Eine Insassin in einem Nissan ist am Samstagabend bei einem Unfall an der Einmündung Mainstraße/Arthur-Zitscher-Straße leicht verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen war ein 32-jähriger Murano-Fahrer kurz nach 19 Uhr auf der Mainstraße von Bürgel kommend in Richtung Offenbach-Stadt gefahren. Beim Abbiegen nach links in die Arthur-Zitscher-Straße war der Offenbacher dann mit seinem Wagen mit einem entgegenkommenden VW zusammengestoßen. Der Nissan-Lenker sowie der 19-jährige Golf-Fahrer blieben dabei unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von je 3.000 Euro.

6. Unfallflucht am Valentinstag auf der Waldstraße - Offenbach

(iz) Plötzliches Bremsen ohne Grund - so wurde der Polizei das Verhalten eines BMW-Fahrers geschildert, der damit auf der Waldstraße nahe der Bahnunterführung einen Unfall verursachte. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag letzter Woche (Valentinstag) gegen 13.50 Uhr vor der Ampelkreuzung Marienstraße. Dort war auf dem rechten Fahrtstreifen besagter 1er-BMW in Richtung Spessartring unterwegs, gefolgt von einem blauen Passat. Als der BMW plötzlich stark abbremste, musste der 42-jährige Passat-Fahrer seinen Wagen auf die linke Spur ziehen, um nicht aufzufahren. Dort kam zeitgleich ein Honda angefahren, dessen 31 Jahre alter Fahrer nicht mehr bremsen konnte und mit seinem Wagen ins Heck des Volkswagens krachte. Bei der Kollision entstand ein Gesamtschaden von etwa 3.500 Euro. Der hierfür verantwortliche BMW-Fahrer gab jedoch Gas und verschwand in Richtung Spessartring. Das 1. Revier (069 8098-5100) sucht nun mögliche Zeugen des Unfalls und bittet zudem um Hinweise auf den Unfallverursacher und sein Fahrzeug.

7. Wer sah die Kia-Fahrt? - Rodgau-Hainhausen

(aa) Ein Rodgauer muss sich derzeit einem Strafverfahren wegen Verdachts der Unfallflucht sowie einer Trunkenheitsfahrt, die am Samstag auf einem Getränkemarktparkplatz an der Alfred-Delp-Straße passiert sein soll, stellen. Zeugen alarmierten kurz nach 16 Uhr die Polizei, dass soeben ein Autofahrer mit einem Kia Up beim Rückwärtsfahren gegen einen Begrenzungspfosten geprallt und dann weggefahren sei. Der 63-jährige Halter wurde kurz darauf mit seinem beschädigten Kia zuhause angetroffen. Er roch deutlich nach Alkohol, woraufhin er schließlich eine Blutprobe abgeben musste. Trotz der Hinweise auf den vermeintlichen Verursacher bittet die Polizei Heusenstamm darum, dass sich noch nicht bekannte Zeugen, die die Autofahrt mit dem grauen Kia Up beobachtet haben, unter der Rufnummer 06104 6908-0 melden sollen.

8. Festnahme dank Zeugen - Rodgau-Weiskirchen

(aa) Ein junger Mann muss sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts des versuchten Einbruchs am frühen Sonntag in einen Einkaufsmarkt an der Hauptstraße stellen. Aufmerksame Zeugen alarmierten kurz nach 1.30 Uhr die Polizei: Ein Mann habe gerade versucht, mit einen Stein die Scheibe der Eingangstür zu zertrümmern, sei aber auf Ansprache weggelaufen. Die herbeigeeilten Polizisten nahmen kurz darauf den 22-jährigen Verdächtigen, auf den die gute Personenbeschreibung passte, nahe dem Tatort vorläufig fest. Der Rodgauer wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

9. Einbrecher erbeuteten Schmuck - Rödermark- Ober-Roden

(aa) Schmuck nahmen Einbrecher mit, die am Sonntag, zwischen 17 und 21 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Rubensstraße eingestiegen waren. Die Diebe hatten an einem Fenster den Rollladen hochgeschoben und es anschließend aufgehebelt. In dem Haus wurden alle Räume nach Wertsachen abgesucht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

10. Trio beschädigte geparkte Autos - Rödermark- Ober-Roden

(aa) Drei mit schwarzen Kapuzenjacken bekleidete junge Männer zogen am frühen Sonntag durch die Friedrich-Ebert-Straße und schlugen an drei geparkten Autos die Außenspiegel ab. Außerdem rissen die Unbekannten noch ein Wahlplakat ab und schlugen es auf die Straße. Das Ganze passierte gegen 3.15 Uhr. Die etwa 1,80 Meter großen Männer kamen laut einem Zeugen offenbar aus Richtung Bahnhof und machten sich in Richtung Babenhäuser Straße davon. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06074 837-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Handy entrissen - Hanau

(iz) Eine auffällig "krumme Nase" soll einer der beiden Straßenräuber haben, die am Samstagnachmittag einen jungen Hanauer überfielen. Der Jugendliche war gegen 17.25 Uhr auf dem Freiheitsplatz unterwegs, als ihm urplötzlich das Mobiltelefon aus der Hand gerissen wurde. Gleichzeitig erhielt der Überfallene einen kräftigen Stoß und fiel zu Boden. Er konnte sich aber schnell wieder aufrappeln und die beiden Halunken bis zur Brüder-Grimm-Straße verfolgen, bevor er sie aus den Augen verlor. Die beiden Täter werden als 16 bis 18 Jahre alte Südländer beschrieben; einer war etwa 1,80 Meter groß und schlank, der andere gut eine Handbreit kleiner und kräftig. Wer die Flucht der beiden mit Parkas bekleideten Räuber mitbekommen hat, meldet sich bitte bei der Hanauer Kripo (06181 100-123).

2. Dumm gelaufen! - Hanau

(iz) Richtig dumm gelaufen ist der Einbruch von bislang unbekannten Tätern in einen Handyladen am Anfang der Krämerstraße. Die Langfinger hatten in der Nacht zum Sonntag mit mehreren Steinen die Schaufensterscheibe des Geschäftes eingeworfen und sich dann die dort stehenden Handyverpackungen geschnappt. Dann allerdings muss es wohl zur großen Ernüchterung auf Seiten der Diebe gekommen sein - die Kartons waren allesamt leer! Die Polizei sucht bereits nach den erfolglosen Ganoven und bittet Augen- oder Ohrenzeugen des Einbruchs, sich bei der Hanauer Kripo (06181 100-123) zu melden.

3. Flaschenkasten geknackt - Großauheim

(iz) Im Verlauf der letzten Woche knackten unbekannte Langfinger an einem an der Lise-Meitner-Straße abgestellten Wohnwagen den Flaschenkasten auf und klauten daraus zwei 11-Liter-Gasflaschen. Außerdem rissen sich die Diebe einen dort gelagerten Gasgrill unter den Nagel. Der Wohnwagen stand in einer Parkbucht am Anfang der Straße. Wer's mitbekommen hat, meldet sich bitte bei der Wache in Großauheim (06181 9597-0).

4. Roter Aufsitzmäher in Diebeshand - Langenselbold

(iz) Ein Honda verschwand in der Nacht zum Samstag vom Vereinsgelände des Polizei- und Schutzhundevereins. Es handelt sich allerdings nicht um ein Auto, sondern um einen roten Aufsitzrasenmäher, der allerdings den Wert eines Kleinwagens hat. Ob der Mäher von dem an der Straße "Auf der Sieb" liegenden Gelände weggefahren oder mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde, ist noch unklar. Hinweise zu dem Diebstahl oder auf den Aufsitzmäher bitte an die Kripo in Hanau (06181 100-123).

5. Kennzeichen abgerissen und geklaut - Gelnhausen

(iz) Seinen Augen wollte am Samstagabend ein Mann aus Gelnhausen nicht trauen, als er zu seinem großen schwarzen BMW-SUV zurückkam. Automarder hatte zwischen 20.15 und 20.45 Uhr an dem auf dem Parkplatz an der Bleiche stehenden Wagen das hintere Kennzeichen samt Halterung abgerissen und mitgenommen. Es handelt sich um ein GN-Nummernschild mit zwei Blockbuchstaben und der Nummer 64. Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Verbleib des Kennzeichens bitte an die Kripo Gelnhausen (06051 827-0).

6. Buntmetall im Birkenhain geklaut - Freigericht-Bernbach

(iz) Rohre und Fittings für den Heizungs- und Anlagenbau fehlen seit dem Wochenende aus dem Bestand einer Haustechnikfirma in Bernbach. Dort hatten unbekannte Langfinger die Lager-Stahltür des im Gewerbepark Birkenhain liegenden Unternehmens aufgebrochen und sich die recht teuren Kupfer-und Messingteile unter den Nagel gerissen. Der Diebstahl geschah zwischen Freitag, 19 Uhr und Samstag, 11 Uhr; Hinweise bitte an die Kripo in Gelnhausen (06051 827-0).

7. Kia touchiert und abgehauen - Schlüchtern

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der hinteren rechten Seite fand eine Frau aus Schlüchtern am Freitagvormittag ihren Kia vor. Sie hatte den Sportage gegen 10 Uhr auf dem Parkplatz eines Sporttreffs an der Gartenstraße abgestellt. In der darauffolgenden Stunde bis 11 Uhr rammte dann ein anderes Auto den grauen Wagen und verursachte gut 3.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Schlüchtern, Telefon 06661 9610-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

8. Fußgängerin erfasst - Maintal-Bischofsheim

(iz) Mit schweren Verletzungen wurde am Samstagvormittag nach einem Unfall eine Bischofsheimerin in ein Krankenhaus gebracht. Die 42-Jährige war kurz vor 10 Uhr als Fußgängerin auf der Straße "Am Kreuzstein" unterwegs. Dort wurde sie beim Überqueren der Einmündung der Autobahnabfahrt von einem Wagen erfasst, der von der Autobahn 66 kam. Offenbar hatte die 47-jährige Fahrerin des 1er-BMW während des Rechtsabbiegens die Fußgängerin übersehen. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Dörnigheim (06181 4302-0) zu melden.

Offenbach, 22.02.2016, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: