POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 01.02.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Wer schrieb den Zettel? - Offenbach

(aa) Wer hinterließ den Zettel am Auto? - Dies fragen die Beamten des 1. Polizeireviers, die derzeit eine Unfallflucht von Samstag in der Dietesheimer Straße bearbeiten. Zwischen 12 und 14 Uhr hatte ein unbekanntes Fahrzeug beim Vorbeifahren einen in Höhe der Hausnummer 2 geparkten Fiat touchiert. An dem weißen Punto, an dem nun ein Schaden von etwa 600 Euro zu beklagen ist, war ein Zettel hinterlegt worden. Auf dem standen "Fahrerflucht" und ein Hinweis auf das gesuchte Fahrzeug. Dieser sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden.

2. Geparkte Autos wurden beschädigt - Offenbach

(aa) An sechs Autos, die in der Nacht zum Samstag im Großen Biergrund in Höhe der Hausnummer 28 bis 32 geparkt waren, haben Unbekannte zwischen 22.30 und 10 Uhr jeweils den linken Außenspiegel abgetreten. Der Schaden wird auf gut 2.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich bitte beim 1. Polizeirevier unter 069 8098-5100.

3. Feuer in Vereinsheim - Offenbach

(neu) Beim Brand in einem Vereinsheim am Maingarten sind am Sonntagabend rund 30.000 Euro Sachschaden entstanden. Gegen 21 Uhr gingen die ersten Notrufe ein, wonach das Holzgebäude, in dem sich unter anderem Umkleideräume und eine Küche befanden, brennen würde. Trotz sofortigem Eingreifen der Feuerwehr konnte die Hütte nicht mehr gerettet werden. Zur Brandursache kann bislang noch nichts gesagt werden; die Polizei schließt ersten Ermittlungen zufolge Brandstiftung jedoch nicht aus. Zeugen, die kurz vor 21 Uhr Verdächtiges beobachtet haben, werden um Mitteilung unter 069 8098-1234 gebeten.

4. Einbrecher kamen mit Hammer - Offenbach

(neu) Mit einem Hammer haben zwei Männer in der Nacht von Sonntag auf Montag versucht, in einen Einkaufsmarkt in der Sprendlinger Landstraße einzubrechen. Um kurz nach Mitternacht schlugen die Männer ein Loch in eine Scheibe und wollten gerade hindurchsteigen, als sie plötzlich einen Mitarbeiter des Marktes entdeckten und schnell wegliefen. Beide Einbrecher sind etwa 1,70 Meter groß; der eine soll kräftig sein und eine schwarze Jacke getragen haben, der andere war deutlich schlanker und mit einer roten Jacke bekleidet. Hinweise bitte an die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Anwohnerin hört dumpfe Schläge - Offenbach

(neu) Durch mehrere dumpfe Schläge ist eine Frau in der Nacht von Sonntag auf Montag auf Einbrecher in einem Einkaufsmarkt in der Schumannstraße aufmerksam geworden und verständigte sogleich die Polizei. Bis zum Eintreffen der Ordnungshüter hatten die Langfinger allerdings schon das Weite gesucht. Nach ersten Ermittlungen hatten die Ganoven zuerst einen Außenzaun durchschnitten und dann ein Loch in eine Fensterscheibe geschlagen. Ziel war offensichtlich der Kassenbereich, wo sie mehrere Päckchen Zigaretten einsteckten. Hinweise zu den Dieben nimmt die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

6. Teure Ducati geklaut - Offenbach

(neu) Eine Ducati Panigale im Wert von rund 13.500 Euro haben Diebe in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Ludwigstraße geklaut. Der Besitzer des hochwertigen italienischen Motorrades hatte seine Maschine abends gegen 23.30 Uhr letztmalig gesehen - am nächsten Morgen gegen 9.45 Uhr war sie verschwunden. Zeugen, die etwas zu dem Diebstahl oder dem derzeitigen Standort des Motorrades mit Offenbacher Kennzeichen sagen können, werden um Anruf unter 069 8098-1234 gebeten.

7. Bei Polizisten zuhause eingestiegen - Obertshausen

(neu) Hätte er gewusst, bei wem er da ins Haus einsteigt, hätte es ein 30 Jahre alter mutmaßlicher Einbrecher womöglich gleich gelassen. Und so endete seine Tour genau da, wo er mit Sicherheit am allerwenigsten hinwollte: im Gewahrsam der Polizei. Gegen 19 Uhr hörten zwei Polizeibeamte, die in einem Mehrfamilienhaus in der Jahnstraße wohnen, plötzlich laute Geräusche aus einer Nachbarwohnung, wo zu dieser Zeit eigentlich niemand zu Hause war. Ihr erster Gedanke an einen möglichen Einbrecher wurde bestätigt, als sie kurz darauf einen Unbekannten vom Balkon springen und über den Garten wegrennen sahen. Kurzerhand nahmen sie die Verfolgung nach dem Mann auf. Obwohl der Verdächtige beim Wegrennen mehrmals hinfiel und sogar mit einem Schraubendreher in Richtung seiner Verfolger herumgefuchtelt haben soll, konnten ihn die beiden Ordnungshüter einholen und vorläufig festnehmen. Da er sich bei seinen Stürzen verletzte, musste er zunächst in einem Krankenhaus behandelt werden. Unklar ist bislang auch, woher mehrere tausend Euro stammen, die der Verdächtige bei seiner Festnahme einstecken hatte. Den 30-jährigen gebürtigen Albaner, der in der Bundesrepublik keinen festen Wohnsitz hat, erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls.

8. Einbrecher stehlen Schmuck - Dietzenbach

(neu) Auf Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro hatten es unbekannte Einbrecher am Sonntagabend am Steinberg abgesehen. Zwischen 18.45 Uhr und 19.15 Uhr huschten die Ganoven durch eine unverschlossene Terrassentür in das Haus, durchsuchten mehrere Schränke und Kommoden und flüchteten anschließend mit ihrer Beute. Wer in dem betreffenden Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird um Anruf bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 gebeten.

9. Morgens war der Ka weg - Neu-Isenburg

(neu) Nach einem weißen Ford Ka mit dem Kennzeichen OF-HW fahndet seit Sonntagmorgen die Polizei in Neu-Isenburg. Der Besitzer des Kleinwagens hatte sein Auto am Samstag in der Einfahrt seines Hauses im Gravenbruchring zuletzt gegen 17 Uhr gesehen. Am nächsten Morgen gegen 9 Uhr war das Fahrzeug verschwunden. Wer etwas zu dem Diebstahl oder dem Standort des Wagens sagen kann, wird um Anruf unter 069 8098-1234 gebeten.

10. Autoknacker bauen Navi-Geräte aus - Mühlheim

(neu) Aus zwei BMW-Limousinen in der Schubertstraße beziehungsweise Edith-Stein-Straße haben unbekannte Autoknacker am Wochenende die fest verbauten Navigationsgeräte entwendet. Die Ganoven schlugen zwischen Sonntagabend und Montagmorgen bei dem 3er und 5er jeweils eine Seitenscheibe ein und hebelten dann ihre Beute aus der Halterung. Wer zwischen 23.30 Uhr und 5 Uhr Verdächtiges beobachtet hat, wird um Anruf bei der Kripo unter 069 8098-1234 gebeten.

11. Wer sah die Unfallflucht an der Stadthalle? - Langen

(aa) Die Polizei (06103 9030-0) sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Freitagabend in der Südlichen Ringstraße auf dem Parkplatz der Stadthalle ereignet hat. Zwischen 19.30 und 22 Uhr war dort ein Skoda abgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den grauen Yeti touchiert und den vorderen linken Kotflügel verschrammt sowie eingedellt. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von mehreren hundert Euro und fuhr davon.

12. Wer sah den Überschlag? - Gemarkung Rödermark

(aa) Ein 55-jähriger Opel-Fahrer wurde nach einem Unfall am Sonntagmittag auf der Bundesstraße 459 mit offenbar leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen war der Dieburger kurz vor 14 Uhr in Richtung Rödermarkring unterwegs. In einer leichten Rechtskurve etwa 200 Meter vor der Einmündung Dieburger Straße kam der Astra nach rechts von der Straße ab und überschlug sich. Anschließend schleuderte der Wagen zurück auf die Bundesstraße, blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen. Die Polizei in Dietzenbach bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

13. Wer hat den Opel Corsa beschädigt? - Neu-Isenburg

(mm) Ein auf dem Wilhelmsplatz abgestellter dunkelblauer Opel Corsa wurde am Samstagnachmittag, zwischen 14.15 und 15 Uhr, angefahren und am Kotflügel hinten rechts sowie an der Heckstoßstange beschädigt. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der einen Schaden von etwa 1.500 Euro hinterließ, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Hinweise bitte an die Wache in Neu-Isenburg (06102 2902-0).

14. Fahrübungen mit Folgen - Rodgau

(mm) "Ein Auto ist gegen eine Hauswand gefahren", so lautete die Meldung, die die Polizei in Heusenstamm am Sonntagmorgen erhielt. Als die Streife an der Unfallstelle in der Wilhelm-Leuschner-Straße eintraf, stellte sich heraus, dass ein Audi A8 kurz vor 9 Uhr gegen das Haus Nummer 59 gedonnert war. Der Schaden an der Limousine wird auf 20.000 Euro geschätzt; der Gebäudeschaden beträgt einige hundert Euro. Nach ersten Erkenntnissen war der 23-jährige Sohn des Fahrzeughalters mit dem Pkw unterwegs. An diesem Morgen soll der junge Mann mit seiner 18-jährigen Bekannten gemeinsam Fahrübungen unternommen haben, die schließlich ein schlimmes Ende nahmen. Die Hainhausenerin, die offenbar noch keinen Führerschein hat, soll sich auf den Schoß des Offenbachers gesetzt haben, so dass beide auf dem Fahrersitz saßen. Die junge Frau, die den A8 dann auch gefahren sein soll, steuerte schließlich den Wagen gegen die Hauswand, wo die Fahrt endete. Beide Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Alkoholtest bei dem 23-Jährigen ergab einen Wert von 1,11 Promille. Er musste daraufhin gleich seinen Führerschein bei den Beamten abgegeben. Ihn erwartet jetzt unter anderem ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung und wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die 18-Jährige wird nun noch länger auf einen Führerschein warten müssen; sie muss mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Bereich Main-Kinzig

1. Keine Beute aber Sachschaden angerichtet - Rodenbach

(mm) Einbrecher versuchten am Wochenende in eine Kindertagesstätte an der Buchbergstraße einzubrechen. Die Täter waren zwischen Freitag, 18.15 Uhr und Sonntag, 5 Uhr, über den Zaun des Anwesens geklettert. Anschließend versuchten sie vier Türen an dem Kindergartengebäude aufzuhebeln. Sie scheiterten aber kläglich. Außerdem gingen sie noch eine im Garten befindliche Hütte an. Auch hier kam es nicht zu einer Türöffnung. Letztendlich schlugen die Kriminellen dort noch vier Glasscheiben mit einer vorgefundenen Plastikschaufel ein. Ohne in den Räumlichkeiten gewesen zu sein und Beute gemacht zu haben, verschwanden sie dann wieder. Die Kerle hinterließen einen Schaden von gut 1.000 Euro. Hinweise auf die Täter nimmt die Kriminalpolizei entgegen (06181 100-123).

2. Diesel abgezapft - Maintal

(mm) Drei Täter waren es, die am Samstagabend in der Edmund-Seng-Straße aus einem abgestellten Lastwagen Diesel abzapften. Nach Zeugenhinweisen war gegen 22.10 Uhr ein dunkles Auto (vermutlich ein VW Passat älteren Baujahrs) vorgefahren. Zwei etwa 1,80 Meter große Männer stiegen aus dem Pkw, gingen mit einem Kanister zu dem weißen Lkw und zapften anschließend etwa 55 Liter aus dessen Tank ab. Anschließend stiegen beide mit dem gefüllten Behältnis wieder in den Personenwagen und fuhren in Richtung der Landesstraße 3195 davon. Einer der Täter trug eine schwarze Lederjacke und ein rotes Basecap. Der Komplize war mit einer dunklen Jeansjacke bekleidet. Eine Beschreibung des Fahrers ist nicht bekannt. Weitere Hinweise nimmt die Wache in Dörnigheim unter der Rufnummer 06181 4302-0 oder die Kriminalpolizei (06181 100-123) entgegen.

3. Radfahren und Alkohol... - Niederdorfelden

(mm) Ein Radfahrer stürzte am Freitagabend mit seinem Fahrrad in der Berliner Straße. Mit Prellungen und einer Gehirnerschütterung musste er anschließend in ein Krankenhaus nach Hanau gebracht werden. Nach Angaben des 20-Jährigen sei bei einem Bremsmanöver der Lenker seines Bikes lose gewesen, so dass er zu Fall kam. Die Polizisten stellten aber auch eine Alkoholfahne bei dem Mann aus Büdingen fest. Das Atemalkoholgerät schlug aus und zeigte 2,14 Promille an. Eine Blutentnahme wurde im Anschluss durchgeführt. Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben oder denen der Radfahrer zuvor aufgefallen war, mögen sich bitte bei der Wache in Dörnigheim (06181 4302-0) melden.

4. Geldautomat herausgerissen und mitgenommen - Gründau

(mm) Viel Arbeit hatten sich Unbekannte gemacht, als sie am frühen Sonntagmorgen in einer Selbstbedienungsfiliale einer Bank an der Rudolf-Walther-Straße einen Geldautomaten stahlen. Nach ersten Erkenntnissen begaben sich die Täter gegen 6 Uhr in das frei zugängliche Foyer, setzten die dort befindlichen Überwachungskameras außer Betrieb und gingen einen Überweisungsterminal sowie einen Geldautomaten an. Die Ganoven rissen mit brachialer Gewalt die beiden Bankcomputer aus der Bodenverankerung; das Überweisungsterminal ließen die Einbrecher zurück. Den Geldautomaten, der mehrere hundert Kilogramm schwer war, schafften die Einbrecher nach draußen und transportierten ihn ab. Wieviel Geld in dem Automaten war, ist derzeit nicht bekannt. Der Sachsachschaden beträgt nach ersten Schätzungen 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Gelnhausen hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten gehen davon aus, dass die Täter für den Abtransport ein größeres Fahrzeug benutzten. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte auf der Kripo-Hotline 06181 100-123 oder auf der Wache im Herzbachweg (06051 827-0).

5. Baum stürzte um - Fahrer blieb unversehrt - Gemarkung Maintal

(aa) Unverletzt blieb ein Mercedes-Fahrer, als am Samstagabend auf der Kreisstraße 872 ein Baum auf die Fahrbahn fiel. Kurz nach 18 Uhr war der 45-Jährige unterwegs in Richtung Hanau Hohe Tanne, als plötzlich aufgrund der Witterung ein Baum umstürzte und seitlich die B-Klasse traf. An dem Auto ist nun ein Schaden von etwa 500 Euro.

Offenbach, 01.02.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: