Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 29.01.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

In eigener Sache:

Michael Köllisch übernimmt die Polizeistation Langen - Langen

(aa) Polizeivizepräsidentin Anja Wetz wird am Montag in einer kleinen Feierstunde Polizeihauptkommissar Michael Köllisch als neuen Leiter der Polizeistation offiziell in sein Amt einführen.

Die Veranstaltung beginnt

am 01.02.2016, 11 Uhr, im Rathaus, im Magistratssitzungssaal Südliche Ringstraße 80, Langen.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, der Amtseinführung beizuwohnen und darüber zu berichten.

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 5. KW

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2014 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.782 Verkehrsunfälle. 29 Personen wurden dabei getötet und 622 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitzmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

25.01.2016: Gem. Offenbach, B 459

26.01.2016: Gem. Bad Orb, A 66

27.01.2016: Gem. Mainhausen, L 2310

28.01.2016: Gem. Ostheim, L 3347

2. Versuchter Einbruch in Kiosk - Offenbach

(cp) In der Nacht zum Donnerstag hebelten Einbrecher die Tür eines Kiosks in der Ottersfuhrstraße auf. Zum Pech der Langfinger befand sich hinter der aufgehebelten Tür eine Weitere. Hier hatten die Ganoven weniger Glück: Diese ließ sich nicht aufhebeln. Ohne Beute zogen sie von dannen. Das Offenbacher Einbruchskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 069 8098-1234 um Hinweise.

3. Einkaufsmarkt aufgebrochen - Offenbach

(cp) Unbekannte Einbrecher schlugen in der Nacht zum Donnerstag ein Loch in die Fensterscheibe eines Einkaufsmarktes in der Schumannstraße. Durch die Öffnung hebelten sie die dahinterliegende Zigarettenauslage auf. Mit einigen Zigarettenpäckchen als Beute flüchteten die Täter. Die Offenbacher Kriminalpolizei bittet Zeugen, die zwischen Mittwoch, 21.30 Uhr und Donnerstag, 6 Uhr, Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben, sich unter 069 8098-1234 zu melden.

4. Trickdiebe flüchteten ohne Beute - Offenbach

(aa) Resolut verwies eine Seniorin am Donnerstagnachmittag drei Männer aus ihrer Wohnung in der Richard-Wagner-Straße, als sie erkannte, dass es sich bei ihnen um Trickdiebe handelte. Gegen 15.30 Uhr klingelte zunächst ein Täter an ihrer Tür und gab vor, ein Handwerker zu sein und die Wasserwerte überprüfen zu müssen. Der Unbekannte versuchte die Mieterin abzulenken. Die war jedoch wachsam und bemerkte, dass sich gerade zwei Komplizen hineingeschlichen hatten. Bevor die Männer etwas stehlen konnten, waren sie auch schon wieder draußen und machten sich davon. Zwei waren etwa 45 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Einer trug einen grauen Mantel. Zum dritten Mann liegt bislang keine Beschreibung vor. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 10er-Hausnummern Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Einstieg erfolgte durch ein Fenster - Offenbach

(aa) Nach dem Aufbrechen eines Fensters waren Einbrecher am Mittwoch in eine Hochparterrewohnung an der Konrad-Adenauer-Straße (im Bereich der 70er-Hausnummern) eingestiegen. Das passierte im Tatzeitraum von 16 bis 23 Uhr. Die Diebe durchsuchten die Wohnung und nahmen zwei Laptops, ein Tablet, Geld und eine Taschenlampe mit. Vermutlich verschwanden die Täter durch die Balkontür. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Wer rammte den schwarzen Fiesta? - Offenbach

(aa) Die Fluchtermittler (06183 91155-0) suchen Zeugen einer Unfallflucht, die sich in der Nacht zum Mittwoch an der Rosenaustraße ereignet hat. In dieser Zeit parkte in Höhe der Hausnummer 17 ein Ford. Ein unbekanntes Fahrzeug touchierte den schwarzen Fiesta, an dem nun der Heckbereich zerkratzt und eingedellt ist. Der Verursacher scherte sich jedoch nicht um den Schaden von gut 2.300 Euro und machte sich davon.

7. Von der Sonne geblendet - Neu-Isenburg

(neu) "Sie sei von der Sonne geblendet worden", das zumindest schilderte die 19 Jahre alte Fahrerin eines schwarzen Audi, die nach Ansicht der Polizei am Freitagmorgen einen Zusammenstoß mit einem Radfahrer verursacht hatte. Gegen 9 Uhr war die junge Frau in der Hugenottenallee in Richtung Isenburger Schneise unterwegs und wollte dort nach links abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem 75-jährigen Radfahrer, der von der Isenburger Schneise nach links in die Hugenottenstraße abbiegen wollte. Mit Schmerzen in der Hüfte kam der Radler in ein Krankenhaus. Gegen die Autofahrerin leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein. Den Sachschaden schätzen die Ordnungshüter auf rund 1.000 Euro.

8. Autodiebe unterwegs - Neu-Isenburg

(cp) Autodiebe trieben in der Nacht zum Donnerstag in Neu-Isenburg ihr Unwesen. In der Straße Am Mühlgraben versuchten die Gauner gegen 2.30 Uhr einen BMW GT 530 mit MZ-Kennzeichen zu entwenden und konnten durch eine aufmerksame Zeugin bei dem Diebstahlsversuch beobachtet werden. Als diese offenbar die Zeugin bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Die Tatverdächtigen beschrieb die Zeugin als etwa 1,70 - 1,80 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Weniger Glück hatte ein 69-jähriger Isenburger. Er hatte seinen schwarzen 530er BMW im Eschenweg in Höhe der Hausnummer 35 bis 45 abgestellt. Als der Mann am Donnerstag gegen 7.15 Uhr das Auto nutzen wollte, bemerkte er den Diebstahl. Ob in beiden Fällen dieselben Täter agierten, prüft derzeit die Offenbacher Kriminalpolizei. Diese nimmt Hinweise unter 069 8098-1234 entgegen.

9. Junger Mann von vier Räubern überfallen - Langen

(aa) Ein junger Mann wurde am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz der Weserstraße 11 von vier etwa 20 Jahre alten Räubern angegriffen. Sie nahmen gegen 16.15 Uhr dem 21-Jährigen das Handy, Geld und die Jacke weg. Anschließend flüchteten die Straßenräuber in Richtung Elisabethenstraße. Die Kriminalpolizei hat bereits Verdächtige im Visier und ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

10. Versuchter Einbruch in Imbiss - Mühlheim

(cp) In der Nacht zum Donnerstag versuchten Einbrecher einen Imbiss in der Lämmerspieler Straße aufzubrechen. Zum Pech der Langfinger hielt die Tür den Hebelversuchen stand und die Ganoven zogen erfolglos von dannen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Gauner zwischen 22 und 10 Uhr zugange waren. Die Offenbacher Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter 069 8098-1234 entgegen.

11. Gegen die geöffnete Fahrertür gestoßen - Seligenstadt

(neu) Eine schmerzhafte Platzwunde am Kopf trug eine 78 Jahre alte Frau aus Seligenstadt bei einem Unfall am Freitagmorgen in der Wolfstraße davon. Gegen 11.10 Uhr war die Seniorin mit ihrem Fahrrad in Richtung Einhardstraße unterwegs, als der Fahrer eines am rechten Straßenrand geparkten silbernen Nissans plötzlich die Fahrertür öffnete. Die Radfahrerin konnte nicht mehr auseichen und prallte mit der Tür zusammen, wobei sie stürzte und sich am Kopf verletzte. Sie kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt; den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100 Euro. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich auf der Wache unter Rufnummer 06182 89300 zu melden

12. Audi gestohlen - Seligenstadt

(cp) Eine vermutlich böse Überraschung erlebte ein 42-jähriger Seligenstädter am Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr, als dieser feststellte, dass sein brauner Audi A5 nicht mehr da war. Autodiebe hatten das Auto, welches in der Eichendorffstraße abgestellt war, zwischen 22 und 4.30 Uhr gestohlen. Die Offenbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 5. KW

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2014 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 13.782 Verkehrsunfälle. 29 Personen wurden dabei getötet und 622 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Blitzmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Die Messgeräte stehen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

25.01.2016: Gem. Offenbach, B 459

26.01.2016: Gem. Bad Orb, A 66

27.01.2016: Gem. Mainhausen, L 2310

28.01.2016: Gem. Ostheim, L 3347

2. Vollsperrung nach Zusammenstoß - Rodenbach

(neu) Nach einem folgenreichen Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem Seat Ibiza am Freitagmorgen in der Adolf-Reichwein-Straße sucht die Polizei nun nach Zeugen des Vorfalles. Kurz nach halb neun soll der Bus einen Radfahrer überholt haben, als ihm der rote Seat entgegenkam. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, der allerdings so heftig war, dass der Kleinwagen noch drei geparkte Wagen am Straßenrand zusammenschob. Während die 55 Jahre alte Seat-Fahrerin zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus kam, hatten der 30 Jahre alte Busfahrer und seine Fahrgäste mehr Glück: sie überstanden die Karambolage unverletzt. Derzeit ist noch unklar, wie sich der Unfall genau abgespielt hat. Daher bitten die Ordnungshüter den Radfahrer und die Businsassen, die wichtige Zeugen sein dürften, sich bei der Hanauer Wache unter der Rufnummer 06181 90100 zu melden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mindestens 40.000 Euro.

3. Trickdiebin mit bunter Mütze - Gelnhausen

(aa) Eine bunte Häkelmütze trug am Donnerstagvormittag eine etwa 40 Jahre alte Trickdiebin, die in der Straße "Im Ziegelhaus" vor der Hausnummer 11 einem Fußgänger Geld aus seinem Portemonnaie heraus gefingert hatte. Gegen 10.30 Uhr wurde der betagte Rentner, der seine Geldbörse in der Hand hielt, von der Frau regelrecht umgarnt. Sie stellte sich als Gehörlose dar, küsste ihn auf die Wange und umarmte ihn. Als die Aktion vorbei war, fehlten die Geldscheine und die Diebin war auch weg. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

4. Radfahrer leicht verletzt - Maintal

(mm) Ein Radfahrer ist am Donnerstagabend bei einem Unfall in Wachenbuchen leicht verletzt worden. Der 27-jährige Biker war gegen 18.45 Uhr auf der Landesstraße 3195 von der Ortsmitte kommend in Richtung Mittelbuchen gefahren, als er von einem VW-Touran überholt wurde. Der Van streifte beim Überholvorgang den Moutainbike-Fahrer, sodass dieser zu Fall kam. Durch den Sturz erlitt der Mittelbuchener Verletzungen im Schulterbereich und Schürfwunden. Er musste in ein Krankenhaus nach Hanau gebracht werden. Die 33-jährige Autofahrerin, die ebenfalls aus Mittelbuchen kommt, hat an ihrem Wagen einen Schaden am rechten Außenspiegel sowie am Radkasten.

5. Einbruch in Kiosk - Schlüchtern

(cp) Offenbar mit einer Axt oder dergleichen, schlugen vermutlich hungrige Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag ein Loch in das Dach eines Kiosks in der Alten Bahnhofstraße, um hinein zu gelangen. Die Ganoven bedienten sich umfänglich an den dortigen Süßigkeiten, um diese noch im Kiosk zu genießen. Gestohlen haben die Langfinger mehrere Dosen Rauchtabak. Die Kriminalpolizei Gelnhausen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter 06181 100-123 entgegen.

6. Auf einen Fahrstreifenwechsel folgte eine Unfallflucht - Gemarkung Schlüchtern/Autobahn 66

(aa) Die Polizei (06183 91155-0) sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 66 in Fahrtrichtung Frankfurt ereignet hat. Gegen 15.10 Uhr war eine 28-jährige Kia-Fahrerin auf der linken Spur in Höhe der Anschlussstelle Schlüchtern-Nord unterwegs. Plötzlich zog von rechts ein nicht näher beschriebenes Fahrzeug auf den linken Streifen hinüber. Die Frau aus Bad Soden-Salmünster musste eine Vollbremsung machen, kam von der Fahrbahn nach rechts ab und prallte gegen ein Schild. Anschließend schleuderte der Kia herum und stieß mit einer auf dem rechten Fahrstreifen herankommender Sattelzugmaschine eines 33-Jährigen aus Polen zusammen. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den Schaden von über 5.000 Euro und fuhr weiter.

Offenbach, 29.01.2016, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: