Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 28.01.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Klappbox auf Gepäckträger - Offenbach

(iz) Wer kennt einen Radfahrer, der an seinem Drahtesel eine Klappbox auf dem Gepäckträger montiert hat? Das fragt derzeit die Polizei nach einer Unfallflucht, die sich bereits am Montag letzter Woche abgespielt hat. Am genannten Tag war gegen 8.45 Uhr eine 36-jährige Toyota-Fahrerin auf der Gustav-Adolf-Straße unterwegs. An der Kreuzung Senefelderstraße rammte plötzlich ein Radler, der dort in Richtung Innenstadt fuhr, den Wagen der Offenbacherin. Der etwa 60 Jahre alte Mann stürzte, stand dann aber schnell wieder auf und schwang sich auf sein altes, vermutlich graues Velo. Mit dem Hinweis, er müsse schnell zum Arbeitsamt, suchte der etwa 1,70 Meter große Unfallverursacher das Weite, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zurück blieb die Autofahrerin, die einen Schaden von mehreren hundert Euro an ihrem Aygo zu beklagen hat. Die Polizei sucht nun nach dem Flüchtigen und fragt nach Zeugen; Hinweise auf den Mann bitte an das 2. Revier (069 8098-5200).

2. Unfallflucht auf der Austraße - Offenbach

(iz) Nach rechts von der Austraße abgekommen ist nach Lage der Spuren ein noch unbekannter Autofahrer am Mittwoch zwischen 7.30 und 19.50 Uhr. Das Ergebnis dieses Fahrfehlers zeigt sich an einem schwarzer Mercedes, der vor Haus Nummer 5 geparkt war und nun einen 1.500 Euro teuren Schaden am Heck aufweist. Der Unfallverursacher gab nach der Kollision allerdings Gas und suchte das Weite; er wird seitdem von der Polizei gesucht, die um Hinweise an das 1. Revier (069 8098-5100) bittet.

3. Einbrecher mit "Spieltrieb"? - Offenbach

(cp) Auf eine Spielkonsole, einen Laptop und diverse Computerspiele hatten es Einbrecher am Mittwochvormittag abgesehen. Zwischen 9 und 11.15 Uhr nutzten sie die Abwesenheit des Wohnungsinhabers aus und hebelten die Tür einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Austraße auf. Im Anschluss durchwühlten die Langfinger Schränke und Schubladen. Im Anschluss verließen sie die Örtlichkeit auf gleichem Weg wieder. Das Offenbacher Einbruchskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter 069 8098-1234.

4. Einbrecher kamen am Nachmittag - Offenbach

(cp) Die Abwesenheit des Wohnungsinhabers nutzten Einbrecher am Mittwochnachmittag aus. Zwischen 12 und etwa 22 Uhr verschafften sich die Langfinger Zutritt zu der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Kantstraße. Mit einem Fernsehgerät und Schmuck verließen die Gauner die Örtlichkeit wieder. Unklar ist bisher, wie die Ganoven in die Wohnung gelangten. Das Offenbacher Einbruchskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 069 8098-1234 um Hinweise.

5. Kia touchiert und abgehauen - Heusenstamm

(iz) Mit Dellen und Kratzern im hinteren Kotflügel fand eine Frau aus Heusenstamm am Mittwochnachmittag ihren Kia vor. Sie hatte den Rio gegen 15.20 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters an der Werner-von-Siemens-Straße abgestellt. In den darauffolgenden 20 Minuten rammte dann ein anderes Auto den schwarzen Wagen und verursachte gut 1.500 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Heusenstamm, Telefon 06104 6908-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

6. Starke Rauchentwicklung auf dem Schulflur - Obertshausen

(aa) Die Polizei Heusenstamm wurde am Donnerstag zur Anzeigenaufnahme in die Berufsschule an der Georg-Kerschensteiner-Straße gerufen. Dort soll jemand gegen 10 Uhr eine Fluchtplantafel im zweiten Stock angekokelt haben. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen entstand durch das Feuer eine starke Rauchentwicklung, so dass bereits zwei Klassen aus der Etage evakuiert worden waren. Ein 25-jähriger Schüler, der Mitglied der freiwilligen Feuerwehr sein soll, hatte mit einem Feuerlöscher den Brand bekämpft. Noch ist unklar, ob und wie viele Schüler durch die Rauchentwicklung verletzt wurden. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und geht bereits ersten Hinweisen nach.

7. Auto gestohlen - Neu-Isenburg

(cp) Autodiebe hatten es in der Nacht zum Mittwoch auf einen Toyota abgesehen. Der Land Cruiser mit OF-Kennzeichen war am Anfang der Zeppelinstraße geparkt. Als der 74-jährige Rentner am Mittwoch gegen 7 Uhr sein Auto nutzen wollte, bemerkte er den Diebstahl. Die Offenbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 069 8098-1234 um Hinweise.

8. Einbrecher gesehen? - Neu-Isenburg

(cp) Zeugen sahen am Mittwoch gegen 18 Uhr einen Mann aus einem Mehrfamilienhaus in der Ernst-Reuter-Straße kommen, der eine auffällige Taschenlampe dabei hatte. Als dieser die Zeugen erblickte, ergriff er die Flucht. Da dieses Verhalten verdächtig wirkte, riefen sie die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass in eine Wohnung des Hauses eingebrochen und die Haushaltskasse gestohlen worden war. Ob es sich bei dem Mann, der sich verdächtig verhalten hat, um den Einbrecher handelt, ermittelt nun das Offenbacher Einbruchskommissariat. Zeugen, die den schlanken, etwa 30 bis 35 Jahre alten Mann mit kurzen dunklen Haaren gesehen haben, werden gebeten sich unter 069 8098-1234 zu melden. Der Tatverdächtige war mit einer hellen Jeans und einer dunkler Daunenjacke.

9. Handtasche gestohlen - Dietzenbach

(mm) Ein schlanker, etwa 20 Jahre alter, 1,75 Meter großer Mann hat am Mittwochabend eine 41-jährige behinderte Frau bestohlen. Die Dietzenbacherin war gegen 20.20 Uhr mit ihrem Elektomobil auf dem Gehweg vom Kreishaus kommend auf den Parkplatz am Masayaplatz gefahren. Im Frontbereich ihres Rollstuhles hatte sie nichts ahnend ihre Handtasche deponiert. Plötzlich sei der Unbekannte an ihr vorbeigelaufen - griff blitzschnell Tasche und flüchtete in Richtung Velizystraße. Der Dieb trug eine hüftlange, dunkle Jacke. Nach Angaben der Bestohlenen, soll der Täter ein ausländisches Aussehen gehabt haben. Zeugen, die etwas von dem Vorfall mit bekommen haben oder Hinweise auf den dreisten Taschendieb geben können, melden sich bitte auf der Wache in Dietzenbach (06074 837-0).

10. Erster Hinweis auf Hyundai-Wagen - Rödermark-Ober-Roden

(iz) Einen ersten Hinweis auf den Flüchtigen erhielt die Polizei am späten Mittwochmittag von einer jungen Frau, deren Renault Twingo auf der Gartenstraße von einem anderen Wagen gerammt wurde. Der Unfallverursacher war nach der Kollision, die sich gegen 13.30 Uhr abspielte, einfach weitergefahren - allerdings ohne die Kappe seines Außenspiegels, die an der Unfallstelle vor Hausnummer 8 zurückblieb. Eine sofortige Recherche der Twingo-Besitzerin erbrachte einen Hinweis auf die Automarke Hyundai, den sie auch der Polizei mitteilte. Die Beamten gehen nun im Rahmen der Ermittlungen auch diesem ersten Anhaltspunkt nach, bitten zudem aber mögliche Unfallzeugen oder Hinweisgeber, sich auf der Dietzenbacher Wache (06074 837-0) zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Diebstahl mit Waffen - Hanau

(iz) Ein mitgeführtes Springmesser könnte in naher Zukunft für einen 34-jährigen Hanauer möglicherweise zu einem richtigen Ärgernis werden. Der Mann soll am Mittwochnachmittag in einem Baumarkt an der Edisonstraße einen Satz recht teurer Schraubenschlüssel aus dem Geschäft geschmuggelt haben, ohne zu bezahlen. So jedenfalls wurde es der Polizei von einem Ladendetektiv berichtet, der den Verdächtigen beobachtet und am Ausgang angehalten hatte. Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Ladendieb mit auf die Wache; bei der zuvor durchgeführten Nachschau in dessen Kleidern stießen die Ordnungshüter auf besagtes Messer. Aufgrund des Fundes wird nun gegen den Mann wegen des Verdachts des Diebstahls unter Mitführung einer Waffe ermittelt. Dieser Umstand könnte sich später vor Gericht auf ein mögliches Urteil strafverschärfend auswirken. Bis dahin bleibt der Verdächtige allerdings auf freiem Fuß; er durfte die Wache später wieder verlassen.

2. Kettensäge in Diebeshand - Hanau

(iz) "Im Wolfsloch" heißt die an der Frankfurter Landstraße gelegene Kleingartenanlage, in der während der vergangenen Tage ein Geräteschuppen aufgebrochen wurde. Aus dem Blechhäuschen fehlen jetzt eine Bohrmaschine sowie eine Kettensäge. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag letzter Woche und Mittwoch, lässt sich aber nicht näher eingrenzen. Wer in den genannten Tagen verdächtige Personen an oder auf dem Kleingartengelände bemerkt hat, wendet sich bitte an die Polizei, Telefon 06181 100-611.

3. Flinke Finger nutzten nichts - Hanau

(iz) Der Mann habe viele kleine Narben rund um den Mund gehabt, berichtete am Mittwochmittag ein Hanauer der Polizei über das Aussehen eines glücklosen Trickdiebs. Der Unbekannte hatte sein ausgewähltes Opfer gegen 12.40 Uhr im Raucherpavillon vor dem Klinikum um Wechselgeld gebeten. Als der Angesprochene sein Portemonnaie zückte und nach Münzen suchte, fummelte der etwa 40-Jährige immer wieder an der Geldbörse herum und versuchte dabei wohl, die Scheine an sich zu bringen. Das wiederum brachte den Besitzer des Geldbeutels in Aktion: Eine kurze und klare Ansprache genügte, um den augenscheinlichen Südosteuropäer sofort in Richtung des Parkplatzes das Weite suchen zu lassen. Der erfolglose Langfinger war etwa 1,80 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Hinweise auf den Flüchtigen nimmt die Hanauer Kripo (06181 100-123) entgegen.

4. Durch die Küche eingedrungen - Freigericht-Somborn

(iz) Von hinten durch die noch kalte Küche drangen unbekannte Einbrecher zur Mitte der Woche in eine Gaststätte an der Josefstraße ein. Zuvor hatten die Ganoven ein rückwärtig gelegenes Fenster aufgedrückt. Nach dem Einsteigen durchwühlten die Halunken in dem Lokal einen Schrank sowie mehrere Schubladen. Ob sie auch etwas mitnahmen, bedarf noch der Klärung. Der Einbruch geschah zwischen Dienstagmittag und Mittwochvormittag. Hinweise bitte an die Kripo Gelnhausen (06051 827-0).

5. Wer rammte den Mazda? - Langenselbold

(aa) Die Polizei (06181 9010-0) sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Dienstag In den Hohlgärten ereignet hat. Ein unbekanntes Fahrzeug hat zwischen 9 und 19.30 Uhr einen am Straßenrand geparkten Mazda touchiert. An dem blauen MX 5 sind nun vorne links der Kotflügel und der Radkasten verschrammt und eingedellt. Der Verursacher jedoch kümmerte sich nicht um den Schaden von zirka 1.500 Euro und fuhr davon.

Offenbach, 28.01.2016, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: