POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 21.01.2016

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Gedreht und schnell abgehauen - Offenbach

(iz) Gedreht und schnell abgehauen - das war das Verhalten eines Autofahrers am frühen Mittwochabend nach einem Unfall auf der Straße von Offenbach nach Heusenstamm. Der Unbekannte saß in einem dunklen Kleinwagen und hatte gegen 18.40 Uhr den Ortsausgang von Offenbach etwa einhundert Meter passiert, als er sein Auto plötzlich auf die Gegenspur zog. Möglicherweise wollte der Autofahrer in einen Waldweg abbiegen. Ein entgegenkommender Skoda-Fahrer aus Frankfurt wurde durch dieses Manöver derart irritiert, dass er zur Vorsicht seinen Wagen in Richtung Fahrbahnrand zog. Hierbei geriet der 51-Jährige gegen den Bordstein und demolierte sich die Felgen seines Octavias. Der Fahrer des Kleinwagens bemerkte wohl die Kollision, bremste seinen Wagen und wendete aber sogleich, um anschließend in Richtung Offenbach das Weite zu suchen. Er war vorher als erster einer Autokolonne unterwegs gewesen; daher geht die Polizei davon aus, dass andere Autofahrer den Vorfall beobachtet haben und etwas zu dem Flüchtigen sagen können. Hinweise bitte an das 1. Revier, Telefon 069 8098-5100.

2. Fluchtauto hinterlässt grüne Farbe - Offenbach

(iz) Grüne Fremdfarbe stellte die Polizei am Dienstagvormittag an einem beschädigten Passat fest. Der Wagen hatte zwischen 9.30 und 10.20 Uhr auf dem Lichtenplattenweg in Höhe der Hausnummer 80 gestanden und war dort im Heckbereich angefahren worden; der Schaden beträgt etwa 600 Euro. Da der Unfallverursacher das Weite suchte, fragt die Polizei nach möglichen Zeugen der Unfallflucht; Hinweise bitte an das 1. Revier, Telefon 069 8098-5100.

3. Versuchter Einbruch in Bettenhaus - Offenbach

(cp) Vermutlich müde Langfinger versuchten in ein Bettenhaus in der Herrnstraße einzusteigen. Die Diebe wirkten zuerst auf die Tür zur Verkaufsgalerie ein. Nachdem sich diese "unbeeindruckt" zeigte, versuchten die Gauner ihr Glück an der Kellertür. Auch hier blieben sie erfolglos und zogen von dannen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Täter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten, in das Bettenhaus zu gelangen. Das Offenbacher Einbruchskommissariat erbittet Hinweise unter 069 8098-1234.

4. Wer sah die Räuber? - Offenbach

(aa) Zwei Männer haben am frühen Donnerstag auf der Kaiserstraße einen Offenbacher überfallen. Gegen 4.45 Uhr schlugen die Angreifer den 41-Jährigen in Höhe der Hausnummer 2 zu Boden und nahmen ihm das Portemonnaie ab. Ein Täter hatte eine rote und der Komplize eine blaue Jacke an. Das offensichtlich alkoholisierte Opfer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Wer steckte das Papier an? - Kripo bittet um Hinweise - Offenbach

(aa) Die Kriminalpolizei hat am Mittwochmittag nach einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Starkenburgring 71 die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun um Hinweise. Gegen 13.30 Uhr rückten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei aus. Im Untergeschoss war in einem Kellerraum Hausrat und Papier gelagert. Nach ersten Erkenntnissen der Kripo hat ein Unbekannter das Papier entzündet. Das Feuer wurde rechtzeitig gelöscht, so dass eine Evakuierung der Hausbewohner nicht erfolgen musste und auch keine verletzt wurde. Der Starkenburgring war für die Löscharbeiten in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Mit brachialer Gewalt wurde die Kellertür aufgebrochen - Rodgau/Dudenhofen

(aa) Schmuck, Geld und ein Silberbesteck erbeuteten Einbrecher, die am Mittwoch in der Auestraße in ein Einfamilienhaus eingedrungen waren. Zwischen 15.15 und 19.15 Uhr hatten die Diebe mit brachialer Gewalt die Kellertür aufgebrochen und anschließend alle Räume des Domizils durchsucht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Passat gestreift und abgehauen - Dreieich-Sprendlingen

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der linken Seite fand ein Offenbacher am Dienstagabend seinen VW vor. Er hatte den Passat gegen 10 Uhr auf dem Mitarbeiterparkplatz eines Möbelhauses an der Voltastraße abgestellt. In der Zeit bis 19 Uhr rammte dann ein anderes Auto den blauen Wagen und verursachte gut 3.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Neu-Isenburg, Telefon 06102 2902-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

Bereich Main-Kinzig

1. Einbruch im Heidelerchenweg - Hanau-Großauheim

(iz) Zwischen 16.50 und 20.15 Uhr waren am Mittwoch Einbrecher im Heidelerchenweg aktiv. Die Unbekannten verschafften sich durch ein eingeschlagenes Kellerfenster Zugang zu einem Einfamilienhaus und schnappten sich dort einen Würfeltresor mit einer Kantenlänge von etwa einem halben Meter, um anschließend auf gleichem Weg wieder zu verschwinden. Hinweise auf die Diebe nimmt die Hanauer Kripo (06181 100-123) oder die Großauheimer Wache (06181 9597-0) entgegen.

2. Lasterspiegel abgerissen und weitergefahren - Bruchköbel-Roßdorf

(iz) Mit abgerissenem Außenspiegel fand ein Kraftfahrer am Mittwochvormittag seinen Mercedes-Laster vor. Das Fahrzeug stand am Rand der Bahnhofstraße in Höhe Nummer 23 und wurde dort gegen 10.15 Uhr von einem größeren Auto gestreift. Ersten Erkenntnissen nach soll es sich dabei um einen weißen Lieferwagen eines Paketdienstes gehandelt haben. Die Polizei ermittelt bereits und fragt nach Zeugen, die etwas zu dem Unfall oder dessen Verursacher sagen können. Hinweise bitte an die Wache in der Hanauer Cranachstraße, Telefon 06181 9010-0.

3. Bei Löschversuch gestürzt - Ronneburg-Hüttengesäß

(iz) Neben der Feuerwehr musste am Mittwochnachmittag auch ein Rettungswagen zum Brand einer Gartenhütte am Ortsrand von Hüttengesäß nahe der Straße nach Marköbel gerufen werden. Wie die ebenfalls verständigte Polizei bislang ermittelte, war an dem Häuschen offenbar ein nach außen führendes Ofenrohr zu heiß geworden und hatte den hölzernen Dachvorstand entzündet. Bei dem Versuch, das Rohr aus der Außenwand zu ziehen, stürzte die Eigentümerin der Hütte und zog sich dabei wohl einen Beinbruch zu; sie wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Bei dem Brand, der von der Feuerwehr gelöscht wurde, entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

4. Caddy-Heck demoliert und abgehauen - Gelnhausen-Meerholz

(iz) Mit Dellen und Kratzern im gesamten Heck fand eine Frau aus Meerholz am Dienstag ihren VW vor. Sie hatte den Caddy auf dem Parkplatz an der Karlstraße in Höhe Nummer 30 abgestellt und am Montagnachmittag, gegen 15 Uhr, zuletzt unversehrt gesehen. In der Zeit bis Dienstagmorgen, 8 Uhr, rammte dann ein anderes Auto den silbernen Wagen und verursachte gut 1.500 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Gelnhäuser Wache, Telefon 06051 827-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

5. Unfallflucht in Bieber - Biebergemünd-Bieber

(iz) Es muss wohl einen lauten und spürbaren Schlag getan haben, als am letzten Montag ein unbekannter Autofahrer auf der Straße "Büchelbach" einen Opel rammte. An dem abgestellten Corsa wurde durch die Kollision die Fahrertür eingedrückt und der Außenspiegel abgerissen. Wer hierfür nun verantwortlich ist, steht noch in den Sternen; der Unfallfahrer, der offenbar rückwärts ausgeparkt hatte, gab nach dem Crash sogleich Gas und machte sich davon. Die Unfallflucht mit einem Schaden von gut 500 Euro ereignete sich zwischen 18.30 und 18.45 Uhr in Höhe der Hausnummer 19. Hinweise bitte an die Wache in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0.

6. Gegenfahrbahn als Abbiegespur genutzt - Maintal-Dörnigheim

(iz) Die Gegenfahrbahn als Abbiegespur benutzte am Mittwochnachmittag eine 44-jährige Dörnigheimerin - mit fatalen Folgen. Als sie gegen 13.45 Uhr von der Dürerstraße nach links in den Backesweg in Richtung Braubachstraße abbog, krachte ihr Ford in einen von dort kommenden BMW. Die ein Jahr jüngere Fahrerin des 3ers sowie ihre gleichaltrige Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt und kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Ersten Erkenntnissen des Polizei zufolge war die Ford-Fahrerin zunächst auf der Dürerstraße einem Golf gefolgt, der an der Kreuzung nach rechts abbiegen wollte und sich auch ordnungsgemäß auf seiner Spur eingeordnet hatte. Warum die nachfolgende Frau dann zum Linksabbiegen auf die Gegenfahrbahn zog, muss noch von der Polizei geklärt werden. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Dörnigheimer Wache (06181 4302-0).

Offenbach, 21.01.2016, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) -1212 oder 0173 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: