Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 26.05.2015

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Jugendliche stahlen Süßigkeiten - Offenbach

(aa) Zwei Jungs und ein Mädchen stahlen am Montagabend in der Mathildenstraße Getränke, Süßigkeiten und Leergut aus dem Lagerraum eines Verbrauchermarktes. Gegen 19.30 Uhr war die Tür zum Lager aufgebrochen. Laut einem Zeugen war das Mädchen etwa 14 Jahre alt, ein Junge hatte blonde Haare und eine Brille auf und der andere schwarze Haare, Jeans und ein weißes T-Shirt an. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Einbruch und ein versuchter... - Offenbach

(aa) Eine Kassette mit Wechselgeld erbeuteten Einbrecher, die am Montag in ein Café an der Berliner Straße eingedrungen waren. Zwischen 2 und 10.20 Uhr war an der Eingangstür ein Glaselement zertrümmert worden. Anschließend durchsuchten die Eindringlinge den Thekenbereich und nahmen die Geldkassette an sich. Keine Beute dagegen machten Diebe, die am Anfang der Geleitsstraße in einen Discounter einbrechen wollten. Beim Versuch ein Rolltor gewaltsam zu öffnen, lösten die Täter gegen 22 Uhr die Alarmanlage aus, worauf sie von ihrem Vorhaben abließen und sich aus dem Staub machten. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Wer sah Szenerie auf der Bahnstraße? - Zeugen bitte melden! - Langen

(aa) Die Polizei sucht Zeugen zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, die am Montagabend auf der Bahnstraße in Höhe der Hausnummer 8 begann: Nach einer Sachbeschädigung an einem Auto soll es zu einer anschließenden gefährlichen Körperverletzung gekommen sein. Beteiligt sind nach ersten Erkenntnissen drei Männer im Alter von 23, 24 und 45 Jahren. Kurz nach 21 Uhr befuhren die beiden jüngeren mit ihren Autos hintereinander die Bahnstraße in Richtung Lutherplatz. Dabei hätten sie hupend den Sieg ihrer Fußballmannschaft "gefeiert". Dieser Krach störte offensichtlich den 45-Jährigen, der sich auf die Straße gestellt und den kleinen Korso angehalten hatte. Anschließend soll der Langener an dem blauen VW Scirocco des 24-Jährigen den Außenspiegel abgetreten haben und in Richtung Post weggelaufen sein. Die beiden jüngeren seien ihm hinterhergerannt, hätten ihn zu Boden gerissen und auf ihn eingeschlagen. Die Polizeibeamten fertigten Anzeigen wegen Verdachts der Sachbeschädigung gegen den 45-Jährigen und wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen die beiden anderen Langener. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06103 9030-0.

4. Unfall im Baustellenbereich - Langen

(mm) Auf der Bundesstraße 486 ist es am Pfingstsonntag im Baustellenbereich zwischen Langen und Offenthal zu einem Unfall mit einem Pkw und zwei Motorrädern gekommen, wobei sich die Autofahrerin unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Nach ersten Erkenntnissen waren die Beteiligten kurz nach 10 Uhr im Baustellenbereich auf der einspurig geführten Fahrbahn gefahren und im weiteren Verlauf auf den zweiten zusätzlichen Fahrstreifen gewechselt. Bei diesem Fahrstreifenwechsel soll es schließlich zu dem Unfall gekommen sein, weil die vorausfahrende Opel-Fahrerin offensichtlich abrupt ihren silbernen Meriva beim Spurwechsel abbremste. Der nachfolgende 31-jährige Motorradfahrer bremste daraufhin seine Kawasaki ab. Die ihm nachfahrende 24-jährige Krad-Fahrerin musste ebenfalls ihre Kawasaki abbremsen; sie stürzte allerdings und beschädigte dabei noch das Bike des Groß-Gerauers. Die etwa 45 Jahre alte Opel-Fahrerin fuhr mit ihrer älteren Beifahrerin weiter, ohne sich um die verletzte Mörfelderin und den geschätzten Schaden von 1.500 Euro zu kümmern. Unfallzeugen melden sich bitte bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

5. Radfahrer geflüchtet - Zeugen gesucht - Neu-Isenburg/Gravenbruch

(mm) Die Polizei sucht Zeugen von einem Unfall, der sich am Freitagmorgen zwischen einem Fahrradfahrer und einem Pedelec-Fahrer in Höhe der Polizeiautobahnstation Frankfurt auf dem Parallelweg zur Bundesstraße 459 ereignet hat. Nach Angaben des 66-jährigen Pedelec-Fahrers war er gegen 10.30 Uhr auf dem geschotterten Weg von Neu-Isenburg kommend in Richtung Gravenbruch gefahren, als ihm ein etwa 50 Jahre alter, 1,75 Meter großer Fahrradfahrer entgegenkam. Aufgrund des nicht allzu breiten Weges, sei es dann zum Zusammenstoß der beiden gekommen. Der Pedelec-Fahrer sowie der Radfahrer stürzten von ihren Rädern und verletzten sich leicht. Bevor sich die Beteiligten die Personalien austauschen konnten, machte sich der Fahrradfahrer, der einen schwarz-weißen Schutzhelm trug, aus dem Staub. Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Neu-Insenburg (06102 2902-0) oder bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0) zu melden.

6. Mutmaßliche Buntmetalldiebe festgenommen - Mainhausen/Mainflingen

(aa) Polizeibeamte nahmen am Montagnachmittag in der Klein-Welzheimer-Straße zwei Männer vorläufig fest: Die 39 und 42-Jährigen sollen gegen 15 Uhr versucht haben, auf einem Abrissgelände Kupfer und andere Baumaterialien zu stehlen. Die beiden Frankfurter durften nach den polizeilichen Maßnahmen ihrer Wege gehen.

Bereich Main Kinzig

1. Buntmetall war offensichtlich zu schwer - Großkrotzenburg

(mm) Buntmetalldiebe waren am Pfingstwochenende auf einem Firmengelände an der Hanauer Landstraße am Werk. Die Unbekannten hatten einen Maschendrahtzaun im Bereich des dortigen Umspannwerks niedergedrückt und waren so auf das Grundstück gelangt. Dort schlugen die Täter ein Oberlicht einer Doppelgarage ein und stiegen in die Räumlichkeiten der Halle hinab. Die Eindringlinge öffneten das Garagentor und fuhren mit dem vorgefundenen Traktor und dem Anhänger aus der Halle, um das bereit gelegte Buntmetall abzutransportieren. Dies scheiterte allerdings, da das Gespann dem Metallgewicht nicht standhielt. Es kam zu einem Achsenbruch. Die am Montagnachmittag alarmierte Polizei, stellte im Bereich des beschädigten Zaunes Reifenabdruckspuren fest, die darauf schließen lassen, dass die Täter zum Abtransport ihrer Beute ein anderes Fahrzeug benutzt haben. Zeugen, denen im Bereich der Hanauer Landstraße etwas Verdächtiges aufgefallen ist, melden sich bitte bei der Wache in Großauheim (06181 9597-0) oder bei der Kriminnalpolizei (06181 100-123).

Offenbach, 26.05.2015, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Christoph Bosecker (chb) - 1212 oder 0172 / 3283254
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: