Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 29.12.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Wer fuhr gegen die Mauer? - Zeugen gesucht - Obertshausen/Hausen

(aa) Einen Schaden von etwa 3.000 Euro verursachte ein bislang unbekannter Autofahrer am Freitagmorgen in der Robert-Koch-Straße. Gegen 5 Uhr am zweiten Weihnachtsfeiertag hörten Anwohner einen lauten Schlag und einen aufheulenden Motor. Ein Fahrzeug war an der Einmündung zur Sudetenstraße gegen eine Grundstücksmauer geprallt. Der verantwortliche Lenker kümmerte sich allerdings nicht darum und fuhr davon. Die Polizei Heusenstamm bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0 oder direkt bei den Fluchtermittlern unter 06183 91155-0.

2. Wer touchierte schwarzen Mercedes? - Zeugen gesucht - Rodgau/Hainhausen

(aa) Die Polizei Heusenstamm (06104 6908-0) sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Samstagvormittag in der Rochusstraße ereignet hat. Zwischen 9.45 und 10.15 Uhr hat ein unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes abgestellten Mercedes touchiert. An der schwarzen A-Klasse wurden die Beifahrertür sowie der Kotflügel zerkratzt und eingedellt. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den Schaden von etwa 500 Euro und fuhr davon.

3. Alkohol-Schnee-Unfall - Obertshausen/B 448

(mm) Gut zwei Promille hatte ein Autofahrer, als er am Samstag, kurz vor 17 Uhr, bei schneeglatter Fahrbahn gegen eine Schutzplanke fuhr und einen Schaden von etwa 500 Euro anrichtete. Der 43-jährige Opel-Fahrer war nach ersten Erkenntnissen mit seinem Vectra auf der Bundesstraße 448 von Offenbach kommend in Richtung Tannenmühlkreisel unterwegs. In Höhe des Kreisverkehrs war der Neu-Isenburger dann rechts von der Fahrbahn abgekommen. Zeugen alarmierten daraufhin die Polizei. Die eintreffende Streife nahm anschließend den nicht verletzten Mann zwecks einer Blutentnahme mit zur Dienststelle. Der Führerschein wurde sichergestellt.

4. Schmuck und Geld gestohlen - Mühlheim

(mm) Schmuck und Geld stahlen Unbekannte zwischen Heiligabend, 10 Uhr und dem ersten Weihnachtstag, 19 Uhr, aus einer Wohnung in einem Zweifamilienhaus an der Dresdner Straße. Die Einbrecher hatten einen etwa 1,60 Meter hohen Zaun überstiegen und anschließend vom Garten aus die Terrassentür zum Wohnzimmer aufgehebelt. Im dem Domizil durchsuchten die Eindringlinge die Räumlichkeiten. Die Ganoven fanden schließlich Euro-Scheine und Schweizer-Franken. Sie sackten sowohl das Geld, als auch zwei vorgefundene Uhren sowie anderen diversen Schmuck ein. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main Kinzig

1. Unfallbeschädigter Audi A8 gesucht - Hanau

(mm) Die Polizei im Lamboygebiet sucht einen dunkelblauen Audi A8, der im Frontbereich beschädigt ist. Der Fahrer der Limousine hat am Samstag, 20.12.2014, gegen 19 Uhr, zwei parkende Autos beschädigt und ist, ohne sich um die Schäden (etwa 1.000 Euro) zu kümmern, abgehauen. Nach ersten Erkenntnissen war der Verursacher von der Straße Am Tümpelgarten aus Richtung der Karl-Marx-Straße gekommen und in einer Linkskurve geradeaus gefahren. Am Ende der Straße hatte er dann einen im Philipp-August-Schleißner-Weg abgestellten Volvo sowie einen Opel Corsa touchiert. Die Beamten stellten an der Unfallstelle ein Lüftungsgitter, eine dunkelblaue Zierleiste und diverse Scheinwerferteile eines A8 sicher. Zeugen, die etwas mitbekommen von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben oder denen in den letzten Tagen ein unfallbeschädigter Audi A8 aufgefallen ist, mögen sich bitte bei der Polizeistation Hanau II (06181 9010-0) melden.

2. Sattelzug soll Unfall verursacht haben - Erlensee/A45

(mm) Die Autobahnpolizei in Langenselbold sucht einen Sattelzug, dessen Fahrer heute, gegen 7.30 Uhr, einen Unfall auf der Bundesautobahn 45 in Fahrtrichtung Gießen verursacht haben soll. Nach ersten Erkenntnissen war der Lkw-Fahrer zwischen dem Hanauer Kreuz und dem Langenselbolder Dreieck unterwegs, als er vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte. Ein auf der rechten Fahrspur fahrender roter Audi musste daraufhin bremsen und kam bei schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der A4 stieß gegen die rechte Schutzplanke und blieb mit einem Frontschaden von etwa 2.000 Euro stehen. Der Pkw-Fahrer aus dem Odenwaldkreis blieb unverletzt. Der Sattelzug fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, weiter. Zeugen, die von dem Unfallgeschehen etwas mitbekommen haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Offenbach, 29.12.2014, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: