Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 21.12.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

Kein Beitrag

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher - Bruchköbel

Am Samstagabend trieben bislang Unbekannte ihr Unwesen und drangen gleich viermal in Wohnhäuser ein. Im Zeitraum von 17 bis 22 Uhr näherten sich die Ganoven dabei im Schutz der Dunkelheit jeweils der Gebäuderückseite. Betroffen waren Domizile in den Straßen "Zur Tanne", Raiffeisenstraße und Leopold-Wittekindt-Straße, an denen Fensterscheiben eingeschlagen wurden. Die Kriminellen erbeuteten Schmuck, Bargeld und Kommunikationstechnik. In der Rhönstraße hörte ein Bewohner um 18.35 Uhr Einbruchsgeräusche und verscheuchte einen Mann, den er gerade beim Aufhebeln der Terrassentür überraschte. Der Gauner nahm reißaus in Richtung des nahegelegenen Feldes. Um 19 Uhr fielen einer Anwohnerin in der Leopold-Wittekindt-Straße zwei dunkelgekleidete, ortsfremde Männer auf (vermutlich Osteuropäer, keine Altersangabe möglich, zirka 1,70 Meter, einer trug schwarze Mütze mit weißem Rand, schwarze Lederjacke dunkle Stoffhose), die sich um die Häuser drückten. Die Kripo bittet um Hinweise unter 06181/100-123.

2. Bekiffter Autodieb geschnappt - Gelnhausen

Den richtigen "Riecher" hatten Beamte der Polizeistation Gelnhausen am Freitagabend. Gegen 23 Uhr stoppten die Ordnungshüter einen Fahrzeugführer, der im dringenden Verdacht steht, mehrfache Rechtsverstöße begangen zu haben. Es stellte sich nämlich heraus, dass der 29-Jährige aus Langenselbold einen in Osthessen Anfang Dezember geklauten Skoda lenkte. Im Zündschloss steckte noch der Schraubendreher, mit dem das Zündschloss geknackt wurde. Die angebrachten Autoschilder gehörten nicht zum Skoda und wiesen zudem gefälschte Zulassungs- und TÜV-Stempel auf. Die Originalkennzeichen lagen versteckt im Kofferraum. Der Kontrollierte stand weiterhin unter Drogeneinfluss. Einen gültigen Führerschein besitzt er ebenfalls nicht, der wurde ihm vor zwei Jahren entzogen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eröffnet und der Mann nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Die Autobahnpolizei berichtet:

Kein Beitrag

Offenbach am Main, 21.12.2014, Bernd Fenske, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: