Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 18.12.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

In eigener Sache:

Weihnachtsbesuche bei Polizeirevieren und -stationen - Stadt und Kreis Offenbach

(hf) Bereits lange und gute Tradition ist es, dass Politiker der hiesigen Region zusammen mit den Führungskräften des Polizeipräsidiums Südosthessen zur Weihnachtszeit den Polizeidienststellen einen Besuch abstatten, um den Beamtinnen und Beamten, die an diesen Tagen Dienst haben, einen persönlichen Gruß zu überbringen. So soll es auch in diesem Jahr sein:

Am morgigen Freitag werden Herr Staatsminister Grüttner, Herr Oberbürgermeister Schneider, Herr Leitender Polizeidirektor König, Frau Polizeioberrätin Brunner, Frau Polizeipfarrerin Görich-Reinel sowie ein Vertreter des polizeilichen Personalrats die Polizeidienststellen der Stadt Offenbach besuchen.

Am kommenden Dienstag reisen Herr Landrat Quilling, Frau Polizeivizepräsidentin Wetz, Herr Polizeidirektor Spinnler, Frau Polizeipfarrerin Görich-Reinel sowie ein Vertreter des polizeilichen Personalrats zu den Ordnungshütern im Kreisgebiet Offenbach.

Interessierte Journalisten - insbesondere Fotografen - sind herzlich eingeladen, dem Besuch der Dienststellen beizuwohnen. Genauere Daten der Besuchstermine können bei hiesiger Pressestelle erfragt werden.

Einladung zum Pressegespräch und Start des neuen "Bürger-Alarm-Systems der Stadt Offenbach"

(iz) Der Förderverein Sicheres Offenbach, die Stadt Offenbach und das Polizeipräsidium Südosthessen laden für den kommenden Montag (22.12.2014, 09.30 Uhr) in das Polizeipräsidium, Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach, Kantinenraum, zu einem Pressegespräch ein.

Amtsgerichtspräsident Stefan Mohr als Vorsitzender des Fördervereins Sicheres Offenbach, Winfried Männche als Geschäftsführer der GBO und stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins sowie Stadtrat Dr. Felix Schwenke und Polizeipräsident Roland Ullmann stellen das neue Bürger-Alarm-System der Stadt Offenbach vor und geben den offiziellen Startschuss für die Wiederinbetriebnahme dieses Präventionsprojektes.

Alle Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an diesem Pressegespräch teilzunehmen und darüber zu berichten.

1. Vorsicht: Trickdiebe wieder unterwegs! - Offenbach

(aa) Erneut waren Trickdiebe am Mittwochvormittag unterwegs und in eine Seniorenwohnung in der Schäferstraße gelangt. Gegen 10.30 Uhr verschaffte sich zunächst eine mollige, zirka 1,65 Meter große und 25 bis 30 Jahre alte Frau mit dem bekannten "Zetteltrick" Zutritt. Sie breitete dann einen gelb/orangefarbenen Bettbezug aus und lenkte die Mieterin geschickt ab. Zwischenzeitlich schlich sich ungesehen ein Komplize hinein und stahl aus dem Schlafzimmer einige Schmuckstücke. Die Wortführerin hatte ein rundes volles und sehr blasses Gesicht sowie hellblonde Haare. Sie war mit einer schwarzen langen Jacke und einer schwarzen Strickmütze bekleidet. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

2. Fußgänger tödlich verletzt - Langen

(aa) Ein Fußgänger wurde am Mittwochnachmittag auf der Südlichen Ringstraße von einem Opel erfasst; der 77-Jährige erlitt eine schwere Kopfverletzung und verstarb. Nach ersten Erkenntnissen überquerte der Langener in Höhe der Hausnummer 105 die Straße und blieb aufgrund des Verkehrs in der Mitte beider Fahrbahnen stehen. Der 68-jährige Zafira-Lenker war in Richtung Rathaus unterwegs und touchierte den wartenden Fußgänger. Noch nicht bekannte Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation unter der Rufnummer 06103 90300.

3. Einbrecher flüchteten... - Egelsbach

(aa) Als die Bewohner eines Einfamilienhauses an der Woogstraße am Mittwochabend heimkehrten, hörten sie beim Betreten ihres Domizils Geräusche. Ein oder mehrere Einbrecher flüchteten durch die Terrassentür, ohne gesehen zu werden. Sie hatten zwischen 18.30 und 19.15 Uhr bereits mehrere Räume nach Wertsachen durchsucht. Ob die Täter etwas gestohlen haben, bedarf der Klärung. Die ertappten Diebe waren durch ein aufgehebeltes Kellerfenster ins Haus eingestiegen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 10er-Hausnummern etwas beobachtet haben, um Anruf unter 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

Weihnachtsbesuche bei Polizeistationen - Stadt Hanau und Main-Kinzig-Kreis

(hf) Bereits lange und gute Tradition ist es, dass Politiker der hiesigen Region zusammen mit den Führungskräften des Polizeipräsidiums Südosthessen zur Weihnachtszeit den Polizeidienststellen einen Besuch abstatten, um den Beamtinnen und Beamten, die an diesen Tagen Dienst haben, einen persönlichen Gruß zu überbringen. So soll es auch in diesem Jahr sein:

Am kommenden Dienstag reisen Herr Landrat Pipa, Herr Polizeipräsident Ullmann, Herr Kriminaloberrat Reiter, Herr Pastoralreferent Michalik sowie ein Vertreter des polizeilichen Personalrats zu den Polizeidienststellen in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis.

Interessierte Journalisten - insbesondere Fotografen - sind herzlich eingeladen, dem Besuch der Dienststellen beizuwohnen. Genauere Daten der Besuchstermine können bei hiesiger Pressestelle erfragt werden.

1. Kippenautomat aufgesprengt - Hanau

(iz) Erst tat es einen lauten Schlag, dann flogen Geld und Zigaretten durch die Gegend. So lässt sich das Geschehen beschreiben, das sich am Mittwochabend am Salisweg nahe der großen Wohnanlage ereignete. Ersten Ermittlungen zufolge hatten kurz vor 19 Uhr mehrere junge Leute, darunter eine Frau, einen Zigarettenautomaten aufgesprengt und sich dann an dessen Inhalt bedient. Wieviel Kippenschachteln und Euros weggekommen sind, muss noch abschließend geklärt werden. Die Polizei fahndet bereits nach den jungen Leuten, die anschließend mit ihrer Beute in Richtung Frankfurter Straße abgehauen waren. Parallel zu den angelaufenen Ermittlungen bittet die Kripo mögliche Zeugen, sich auf dem Hinweistelefon 06181 100-123 zu melden.

2. Balkon erklettert - Hanau

(iz) Ein ziemliches Tohuwabohu fand am Mittwochmorgen eine Hanauerin in ihrer Wohnung vor. Einbrecher hatten das an der Gustav-Adolf-Straße liegende Domizil heimgesucht und beim Durchsuchen der Schränke und Schubladen ein ziemliches Durcheinander angerichtet. Dabei fielen den Ganoven zwei iPhones sowie etwas Schmuck und ein iPad in die Hände. Zuvor waren die Halunken auf den Balkon des Hochparterres geklettert und hatten die dortige Tür aufgebrochen. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen; Hinweise bitte an die Kripo am Freiheitsplatz, Telefon 06181 100-123.

3. Einbrecher überrascht - Hanau-Steinheim

(iz) Von den heimkehrenden Bewohnern wurde am Mittwochabend ein Einbrecher gestört, der sich gegen 18.30 Uhr ein Reihenhaus an der Pfarrer-Sturmfels-Straße vorgenommen hatte. Just als der Ganove im oberen Stockwerk nach Beute suchte, kamen die Eigentümer des Domizils nach Hause und sorgten dafür, dass der Unbekannte Hals über Kopf durch die von ihm geknackte Terrassentür das Weite suchte. Offensichtlich hatte er bereits Schmuck und Parfum eingesackt. Wer den 1,80 Meter großen und recht sportlichen Einbrecher auf der Flucht gesehen hat, meldet sich bitte bei der Hanauer Kripo (06181 100-123).

4. Einbrecher-Duo noch flüchtig - Freigericht-Horbach

(iz) Noch läuft die Fahndung nach den beiden offensichtlichen Jugendlichen, die am Mittwochvormittag aus einem Haus an der Geiselbacher Straße eine Stereoanlage und einen Sat-Receiver geklaut hatten. Die beiden Langfinger waren kurz vor 11 Uhr vom heimkehrenden Bewohner des Einfamilienhauses überrascht und in die Flucht getrieben worden. Trotz der sofort herbeigeeilten Polizei, die Unterstützung vom Hubschrauber erhielt, konnten die beiden Halunken in einem angrenzenden Waldstück untertauchen. Sie waren unterschiedlich groß und dunkel gekleidet; einer hatte einen Rucksack dabei, der andere trug eine Strickmütze. Zeugen, die Hinweise auf das Duo geben können, werden gebeten, sich bei der Gelnhäuser Wache (06051 827-0) zu melden.

5. Schmuck und Elektronik geklaut - Hammersbach/Langen-Bergheim

(iz) Zwei Einbrüche in Langen-Bergheim beschäftigen derzeit die Hanauer Kripo. Bei den Tatorten, die in der Odenwaldstraße und der Vogelsbergstraße liegen, handelt es sich um Einfamilienhäuser, die am Mittwoch während der hellen Tageszeit aufgeknackt wurden. Die Ganoven schlugen dabei Fenster ein und klauten anschließend Schmuck und Elektronikartikel. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Offenbach, 18.12.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: