Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 11.12.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbrecher flüchtete von Balkon... - Offenbach

(aa) Stiften ging ein etwa 30 Jahre alter und 1,80 Meter großer Einbrecher, der am Mittwochnachmittag auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Nordring (im Bereich der einstelligen Hausnummern) ertappt wurde. Gegen 17 Uhr war der dunkel gekleidete Mann auf den Freisitz geklettert und versuchte gerade mit einer Brechstange die Tür aufzuhebeln. Eine Bewohnerin hörte Geräusche und schaute nach. Der verhinderte Dieb, der eine Kapuze über den Kopf gezogen hatte, flüchtete ohne Beute. Ob derselbe Mann auch in eine Erdgeschosswohnung in der Rathenaustraße (im Bereich der 20er-Hausnummern) eingestiegen war, klärt nun die Kriminalpolizei. Hier wurden zwischen 11 und 22.20 Uhr die Balkontür aufgehebelt und anschließend die Zimmer durchsucht. Noch steht nicht fest, was fehlt. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. Am Straßenrand verletzt worden - wer sah Unfallflucht? - Offenbach

(aa) Zur falschen Zeit am falschen Ort belud ein 49-Jähriger am Mittwochnachmittag seinen in der Waldstraße in Höhe der Hausnummer 85 geparkten Mercedes. Direkt neben ihm stießen zwei nebeneinander fahrende Autos zusammen. Gegen 17.30 Uhr soll ein BMW-Fahrer den Fahrstreifen gewechselt, dabei den VW-Sharan einer 20-Jährigen touchiert und diesen gegen den geparkten Mercedes gedrückt haben. Der 49-Jährige stand zu diesem Zeitpunkt an seiner hinteren linken Tür, die leicht geöffnet war. Der Frankfurter erlitt eine Rückenprellung und eine Schnittwunde am Bein. Der Verursacher fuhr in seinem schwarzen BMW davon, ohne sich um den Verunglückten sowie den Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-5100 beim 1. Revier melden sollen.

3. Einbruch über den Balkon - Heusenstamm

(aa) Über den Balkon gelangten Einbrecher in eine Hochparterrewohnung an der Herderstraße (im Bereich der 10er-Hausnummern). Auf demselben Weg flüchteten die Täter mit Schmuck und Münzen. Zwischen 8 und 17.45 Uhr hatten die Diebe die Tür aufgehebelt und anschließend die Schränke und Schubladen nach Wertsachen durchwühlt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Diebe mit Kind unterwegs - Neu-Isenburg

(aa) Als Ladendiebe entpuppte sich eine augenscheinlich kleine Familie, die am Mittwochnachmittag in der Frankfurter Straße (im Bereich der 70er-Hausnummern) in einem Bekleidungsgeschäft zugange war. Gegen 16.40 Uhr verschwand nämlich eine Jacke im Wert von fast 300 Euro. Im Laden waren zuvor lediglich ein 35 bis 40 Jahre alter Mann und seine etwa gleichaltrige Begleiterin sowie ein zirka sieben Jahre altes Mädchen. Beide Erwachsene waren dick und hatten schwarze Haare, die Frau trug diese zu einem langen Pferdeschwanz gebunden. Der Mann war mit einer schwarzen Lederjacke und die Komplizin mit einem braunen Mantel bekleidet. Das Trio verschwand in einem dunklen VW Golf in Richtung Frankfurt. Weitere Hinweise nimmt die Polizeistation unter der Rufnummer 06102 2902-0 entgegen.

5. Fußgänger überfallen - Zeugen gesucht! - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Nur vage konnte ein Fußgänger drei Räuber beschreiben, die ihn am Mittwoch im Bereich Frankfurter Straße/Offenbacher Straße überfallen haben. Gegen 14.15 Uhr kam der 29-Jährige aus einer Bank, wo er sich am Geldautomaten Bares geholt hatte. Plötzlich wurde der Neu-Isenburger von den drei 1,75 bis 1,80 Meter großen Männern an eine Hauswand gedrückt. Einer zog ihm das Portemonnaie aus der Hosentasche. Anschließend flüchteten die Täter mit der Beute. Die Unbekannten waren mit einer dunkelgrünen Bomberjacke, einer schwarzen Jacke sowie einer hüftlangen schwarzen Jacke mit Kapuze bekleidet. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Neue "Kommissare" in Langen - Langen

(aa) Kurzerhand zu Kinderkommissaren ernannten am Donnerstagmorgen Polizeibeamte mehrere Kindergarten- und Schulkinder und übergaben ihnen besondere Kinderpolizeidienstausweise. Die Kleinen zeichneten sich überaus positiv durch ihr Verhalten auf dem Weg in die Kita oder die Ludwig-Erk-Schule aus. "Sie trugen gut sichtbare Kleidung oder saßen vorbildlich gesichert in den Autos ihrer Eltern", erklärte Polizeioberkommissar Timo Knapp. Seine Kollegen und Kolleginnen hatten zwischen 7.30 und 8.30 Uhr im Bereich Zimmer-, Jahn- und Bahnstraße sowie vor dem Dreieich-Gymnasium Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei rückten die Beamten die Prävention in Bezug auf den sicheren Schulweg und das "Elterntaxi" in ihren Fokus. "Erfreulich war, dass wir keine groben Verstöße feststellten", fügte Knapp an und ergänzte: " Sogar fast alle Fahrradfahrer fuhren mit Licht oder hatten zumindest die Beleuchtungseinrichtung am Rad". Nur den einen oder anderen Rad- oder Autofahrer hatten die Polizisten entsprechend aufzuklären. Dieser Aktion werden weitere folgen.

7. Navis gestohlen - Langen

(aa) Autoknacker waren in der Nacht zum Mittwoch im Neurott unterwegs: An vier geparkten Volkswagen hatten die Täter eine Scheibe zertrümmert und in drei Fällen das Navigationssystem ausgebaut und gestohlen. Der Wert der Beute beträgt 7.500 Euro. Die Fahrzeuge - ein brauner Touran, zwei Passat (ein grauer und ein weißer) sowie ein schwarzer Multivan - waren in der Steubenstraße und der Spitzwegstraße abgestellt. Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234.

8. Fernseher und Drucker mitgenommen - Mühlheim

(aa) Unter anderem einen Flachbildfernseher, einen DVD-Player und einen Drucker stahlen Einbrecher, die am Mittwoch in eine Wohnung an der Hermann-Hesse-Straße eingedrungen waren. Zwischen 11 und 20 Uhr waren die Diebe auf den Balkon geklettert und hatten die Tür aufgehebelt. Neben den Elektronikgeräten klauten die Täter auch Schmuck, ein iPad und mehrere Handys. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass die Einbrecher beim Abtransport der Beute gesehen wurden. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

9. Radfahrer leicht verletzt - Hainburg/Klein-Krotzenburg

(aa) Ein Fahrradfahrer wurde am Donnerstagvormittag bei einem Unfall an der Einmündung Ostring/Natostraße leicht verletzt. Kurz vor 10 Uhr war der 85-Jährige auf der Vorfahrtstraße unterwegs. Ein 41-jähriger Peugeot-Lenker übersah offenbar beim Einbiegen in den Ostring den Hainburger und touchierte ihn. Der Radler erlitt eine Kopfplatzwunde. Zeugen melden sich bitte auf der Polizeiwache in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Bereich Main Kinzig

1. Rauchmelder warnt Hausbewohner - Hanau-Großauheim

(mm) Dem Signalton eines Rauchmelders haben es Bewohner einer Doppelhaushälfte an der Uhlandstraße zu verdanken, dass ihnen nichts Schlimmeres passierte. Der laute und sehr unangenehme, aber lebensrettende Pfeifton des Rauchmelders, weckte gegen 3.40 Uhr eine 45-Jährige aus ihrem geruhsamen Schlaf. Geistesgegenwärtig hatte die Mutter sofort lokalisiert, dass es in einem anderen Zimmer brannte. Die Frau rannte blitzschnell in die anderen Schlafräume und weckte ihre Familie. Obwohl die Rettung schnell erfolgte, erlitten die fünf Bewohner (im Alter zwischen 17 und 45 Jahren) Rauchgasvergiftungen und mussten zur Überwachung in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Ein Gebäudeschaden soll nicht entstanden sein. Allerdings wurde durch das Feuer eine Matratze sowie anderes Mobiliar beschädigt. Als Brandursache wurde eine auf einem Bett liegende elektrische Heizdecke festgestellt.

2. Dackel überfahren - Rodenbach

(mm) Der Autofahrer, der am Mittwoch, gegen 20.45 Uhr, auf der Hanauer Landstraße in Richtung Hanau-Wolfgang unterwegs war und in Höhe der Hausnummer 63 mit einem auf der Fahrbahn laufenden Hund kollidierte, möge sich bitte bei der Polizei melden. Nach ersten Erkenntnissen soll der Dackel nicht angeleint auf die Straße gelaufen sein. Das Tier sei noch an der Unfallstelle verstorben. Zeugen sowie der unfallbeteiligte Fahrer, der jetzt sicherlich einen Schaden an seinem Fahrzeug hat, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Hanau II (06181 9010-0) zu melden.

3. Einbrecher benutzten Leiter - Hammersbach

(mm) Um in ein Haus in Langen-Bergheim, Am Nußberg, einsteigen zu können, benutzten Unbekannte am Mittwoch, zwischen 7.30 und 19.30 Uhr, eine auf dem dortigen Grundstück vorgefundene Leiter. Die Ganoven kletterten die Leiter, die sie an die Hauswand des Einfamilienhauses gestellt hatten, hinauf. In einer Höhe von vier Metern versuchten sie dann ein Fenster aufzuhebeln. Weil dies offensichtlich nicht gelang, schlugen die Einbrecher ein Loch in die Scheibe, um den innenliegenden Griff zum Öffnen des Fensters zu betätigen. In dem Domizil durchsuchten sie einige Räume und nahmen aus einem Sparschwein einen kleinen Geldbetrag mit. Im Altwiedermuser Weg brachen Unbekannte zwischen 16.30 und 21 Uhr eine Terrassentür auf. Die Eindringlinge durchkämmten sämtliche Etagen des Einfamilienhauses und stahlen diversen Schmuck. In der Straße Unter den Weingärten fühlten sich Einbrecher offensichtlich von Nachbarn ertappt. Als die Dunkelmänner gegen 20.30 Uhr eine Terrassentürscheibe an einem Reihenhaus eingeworfen hatten, wurden die Anwohner aufmerksam, woraufhin die Ganoven flüchteten. Eine Beschreibung der Täter liegt nicht vor. Die Kripo ermittelt nun, ob es bei allen drei Einbrüchen am Mittwoch dieselben Täter waren. Hinweise werden auf der Telefonnummer 06181 100-123 entgegengenommen.

4. Mit Eisenstange bedroht und Geldbeutel verlangt - Gelnhausen-Hailer

(mm) Zwei Unbekannte haben am Mittwoch, gegen 3 Uhr, einen Fußgänger auf dem Gehweg an der Weißkirchenstraße mit einer Eisenstange bedroht. Sie verlangten von dem 27-Jährigen den Geldbeutel und dessen Handy. Die südländischen Männer sollen etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Der Stangenträger war auffallend kleiner als sein etwa 1,75 Meter großer Komplize. Zeugen, die etwas mitbekommen haben, melden sich bitte bei der Kripo in Gelnhausen (06051 827-0).

5. Spiegel beschädigt - Bad Orb

(mm) Der linke Außenspiegel eines Toyotas wurde am Mittwochnachmittag von einem unbekannten Autofahrer beschädigt. Ein 79-jähriger Yaris-Fahrer war gegen 17.30 Uhr auf der Frankfurter Straße aus der Stadtmitte kommend in Richtung der Bundesautobahn 66 unterwegs, als ihm ein Pkw entgegenkam. Dieser Fahrer soll mit seinem Wagen über die Fahrbahnmitte gefahren sein und dabei den Spiegel des Toyotas touchiert haben. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, sei der Verursacher dann weitergefahren. Zeugen, die von dem Unfallgeschehen etwas mitbekommen haben, melden sich bitte auf der Wache in Bad Orb (06052 9148-0).

Offenbach, 11.12.2014, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: