Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiumsw Südosthessen

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Zeuge rief die Polizei - Offenbach

(aa) Ein Zeuge alarmierte am frühen Dienstag die Polizei, dass in der Friedhofstraße gerade zwei Personen gegen einen Kaugummiautomaten treten würden; es wäre auch schon Geld herausgefallen. Gegen 2.20 Uhr nahmen Polizeibeamte einen 18-jährigen Verdächtigen vorläufig fest. Der Dietzenbacher muss sich nun einem Strafverfahren stellen. An dem Automaten entstand ein Schaden von etwa 100 Euro. Die Ermittlungen zur zweiten Personen dauern an.

2. Einbrecher verschwinden ohne Beute - Offenbach

(aa) Offenbar nichts gestohlen haben Einbrecher, die zwischen Sonntag, 18.30 Uhr und Montag, 11.15 Uhr, in ein Bürogebäude am Lämmerspieler Weg (im Bereich der 80er-Hausnummern) eingedrungen waren. Die Täter hatten eine Terrassentür bereits aufgehebelt. Die Schränke und Schubladen wurden augenscheinlich jedoch nicht durchwühlt. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Auto streift Schüler - Offenbach

(iz) Ein 14-jähriger Offenbacher wurde am Montagmorgen auf dem Weg zur Schule von einem Auto angefahren, aber nicht verletzt. Der betreffende Wagenlenker hielt aber nicht an, sondern fuhr weiter und wird deshalb von der Polizei gesucht. Das Ganze passierte gegen 7.30 Uhr an der Kreuzung der Bernardstraße mit der Pirazzistraße, auf der das Auto in Richtung Goethestraße unterwegs war. Der Schüler war gerade dabei, die Straße zu überqueren und hatte auch schon fast die andere Seite erreicht, als er von der weißen Karosse gestreift wurde. Zeugen, die den Vorfall mitbekommen haben, melden sich bitte beim 2. Revier, Telefon 069 8098-5200.

4. Autoknacker auch in Mühlheim unterwegs - Mühlheim

(aa) Auch in Mühlheim waren Autoaufbrecher von Montag auf Dienstag unterwegs: In der Ahornstraße gingen sie einen schwarzen VW Passat, im Rosenweg ebenfalls einen schwarzen Passat, im Buchenweg einen schwarzen VW Golf und in der Blumenstraße einen grauen VW Touran an. An den Autos wurde jeweils eine Scheibe zerstört und das Navigationssystem ausgebaut. Die Diebe machten Beute im Wert von über 9.000 Euro. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Navis ausgebaut - Dietzenbach

(aa) Autoaufbrecher waren in der Nacht zum Montag auf Navigationsgeräte aus: In der Alsfelder Straße zerstörten sie jeweils eine Scheibe von zwei geparkten BMW der 3er-Baureihe. Neben den Navis nahmen die Diebe noch Geld, Parfüm und eine Sonnenbrille mit. Aus einem in der Gießener Straße geparkten 5er BMW bauten sie ebenso das Navigationsgerät aus. Die Krimanalpolizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Polizei blitzt im Wildwechsel - Kreisstraße 174/Gemarkung Dietzenbach

(iz) "Kein Reh schaut je nach rechts und links!" Daran sollten sich Autofahrer erinnern, die auf Straßen durch Waldgebiete mit starkem Wildwechsel unterwegs sind. In diesem Zusammenhang überprüfte die Polizei die auch von Waldtieren stark frequentierte Kreisquerverbindung zwischen Rodgau und Dietzenbach hinsichtlich der Einhaltung der geltenden Geschwindigkeitsbeschränkung. Erlaubt sind dort 70 Stundenkilometer; die gemessenen Werte lagen allerdings gelegentlich zwischen 80 und beinahe 120. Zwölf Autofahrer wurden nach Feststellung einer solchen Überschreitung angehalten und zur Kasse gebeten; ein weiterer fiel mit Alkohol im Blut hinter dem Steuer auf. Grundsätzlich stellten die Beamten fest, dass die Autofahrer generell recht zügig im Wildwechsel-Bereich unterwegs waren, weshalb auf der Kreisquerverbindung und anderen wildgefährdeten Straßen auch weiterhin mit Kontrollen zu rechnen ist.

7. Einbruch in Oberlinden - Langen

(aa) Lediglich eine Stunde waren die Bewohner eines Reihenhauses im Forstring am Montagvormittag nicht daheim. Als sie jedoch gegen 11 Uhr zurückkehrten, hatten Einbrecher bereits das Domizil durchsucht. Die Diebe hatten zuvor an der Terrassenseite ein Fenster aufgehebelt. Die Täter stahlen neben Geld auch ein Handy, Bankkarten und die Autoschlüssel. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die in Oberlinden und insbesondere im Bereich der 180er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

8. In Nissan gekracht und abgehauen - Hainburg- Klein-Krotzenburg

(iz) Mit völlig demoliertem Heck fand ein Hainburger am letzten Freitagmorgen seinen Nissan vor. Er hatte den Qashqai am Tag zuvor gegen 16 Uhr auf der Fasaneriestraße vor Nummer 20 abgestellt. In den darauffolgenden Stunden bis 7.45 Uhr krachte dann ein anderes Auto in den schwarzen Wagen und verursachte gut 7.000 Euro Schaden. Aufgrund von vorgefundenen Spuren könnte es sich bei dem Verursacher um einen älteren VW Sharan oder Seat Alhambra handeln. Der für den Unfall hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Seligenstadt, Telefon 06182 8930-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

9. Einbruch an der Kleinen Maingasse - Seligenstadt

(iz) Hochwertige Mount-Blanc-Kugelschreiber sollte man derzeit recht skeptisch betrachten, wenn man sie unter der Hand angeboten bekommt. Vier dieser Schreibgeräte befinden sich in der Hand von Dieben, die in der Nacht zum Montag ein Restaurant an der Kleinen Maingasse heimsuchten. Um einsteigen zu können, hatten die Halunken ein kleines Fenster im rückwärtigen Bereich aufgebrochen. Beim anschließenden Durchstöbern der Lokalität fielen den Langfingern neben den Kulis auch Bargeld sowie ein kleiner Einbautresor in die Hände. Die Kripo bittet Anwohner oder Passanten, denen Verdächtiges aufgefallen ist, sich auf der R

Bereich Main-Kinzig

1. Vormittagseinbruch in der Bachstraße - Hanau

(iz) Lautes Krachmachen vertreibt Einbrecher - das dachte sich sicherlich die Bewohnerin eines Hauses an der Bachstraße. Die Frau hatte am späten Montagvormittag Geräusche an den Rollläden gehört. Als dann auch noch eine Scheibe klirrte, machte die Anwohnerin durch lautes Türenschlagen auf ihre Anwesenheit aufmerksam. Das wiederum sorgte wohl dafür, dass die bislang unbekannten Einbrecher von ihrem Vorhaben abließen und schlagartig das Weite suchten. Das Ganze geschah kurz nach 11 Uhr; im Rahmen der angelaufenen Ermittlungen bittet die Kripo Hanau (06181 100-123) um Hinweise auf die Täter.

2. Tresor aus Wohnung geklaut - Hanau

(iz) Etwas Schmuck und Bargeld fielen Ganoven in die Hände, die sich am Montag mit einem Tresor davon machten. Die Halunken hatten den Safe in einer Wohnung an der Querstraße gefunden, in die sie zuvor über die geknackte Terrassentür eingebrochen waren. Der Vorfall ereignete sich zwischen 14 und 20 Uhr; Hinweise bitte an die Kripo, Telefon 06181 100-123.

3. War es der Fluchtwagen? - Bruchköbel

(iz) Wer kann Hinweise zu einem polnischen Astra geben, der am Montagabend mit laufendem Motor in der Hepplergasse stand? Das fragt die Hanauer Kripo, die derzeit zu einem Einbruch in diesem Bereich Hinweise sammelt und Zeugen sucht. Der betreffende Wagen fiel gegen 19.30 Uhr Anwohnern auf, die dann auch frische Einbruchsspuren an ihrem Haus feststellten. Bei einer anschließenden sofortigen Nachschau auf der Straße war der silberne Opel bereits verschwunden. Die Ermittler halten es für durchaus möglich, dass der Astra mit dem Einbruchsversuch in Zusammenhang steht. Hinweise bitte an die Kripo-Hotline 06181 100-123.

Offenbach, 25.11.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: