Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach und des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 25.11.2014

Offenbach (ots) - Tathergang im Schnellrestaurant noch nicht geklärt.

Im Fall der am vergangenen Samstag schwer verletzten Frau aus Gelnhausen haben die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach und die Kriminalpolizei weitere Zeugen vernommen. Dennoch lässt sich noch nicht abschließend sagen, was genau sich im Toilettenbereich des Restaurants zugetragen hat. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler nach zwei jungen Frauen, die sich bereits vor der Auseinandersetzung im Toilettenbereich aufgehalten haben. Mittlerweile steht fest, dass zunächst mehrere Personen aus dem Umfeld des Tatverdächtigen zwei junge blonde Frauen im Toilettenbereich des Schnellrestaurants belästigt haben. Der 18-Jährige aus Offenbach dürfte nach Ansicht von Staatsanwaltschaft und Polizei dabei gewesen sein. Diese Frauen, die von Zeugen auf etwa 13 bis 16 Jahre geschätzt wurden und stark betrunken wirkten, sind den Behörden bislang namentlich nicht bekannt. Sie könnten den Ermittlern jedoch wichtige Hinweise darüber geben, was genau sich in dem Lokal abgespielt hat. Bei dem lautstarken Streit zwischen den jungen Männern und den beiden unbekannten Frauen wollte die 22-Jährige mit ihren Freundinnen möglicherweise nur schlichten. Unbeteiligte Gäste, die sich zu jenem Zeitpunkt ebenfalls auf der Toilette aufhielten, konnten die Situation dann zunächst beruhigen und die Männer nach oben bringen. Später kam es dann vor dem Lokal erneut zu einem Streit, bei dem die 22-Jährige lebensgefährlich verletzt wurde. In diesem Zusammenhang wurden in der Öffentlichkeit auch Vorwürfe gegen Mitarbeiter des Schnellrestaurants laut. Hierfür haben sich aus Sicht der Ermittlungsbehörden bislang keine Anhaltspunkte ergeben. Die gesuchten Frauen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Dr. Axel Kreutz, Staatsanwaltschaft Darmstadt, ZwgSt. Offenbach, 069 8057-4501 Rudi Neu, Polizeipräsidium Südosthessen, 069 8098-1212 oder 0173 591 8868

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: