Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 07.11.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Klackernde Einbrecherin - Offenbach

(neu) Einbrecher stellt man sich oftmals dunkel gekleidet und mit tief in die Stirn gezogener Mütze vor: Diesem Klischee scheint eine Einbrecherin in einem aktuellen Fall ganz und gar nicht zu entsprechen: Zeugen sprachen von einer etwa 1,70 Meter großen Frau mit schulterlangen rötlichen Haaren, die mit einem schwarzen taillierten Mantel bekleidet war und eine rötlich-schwarze Handtasche trug. Zudem wollen die Zeugen "klackernde Schuhe" gehört haben, weshalb sich die Beamten fragen, ob die Unbekannte gar auf High Heels auf Diebestour war. Die Gesuchte steht jedenfalls im Verdacht, am Donnerstag, zwischen 13.45 Uhr und 14.15 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus in der Erlenbruchstraße eingebrochen zu sein und mehrere tausend Euro gestohlen zu haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

2. Ungepflegter Trickdieb - Offenbach

(neu) Relativ leichtes Spiel hatte am frühen Donnerstagabend ein ungepflegter Trickdieb in der Innenstadt. Gegen 18.30 Uhr sprach der Ganove in einem Schnellrestaurant in der Strahlenbergerstraße zwei junge Frauen an, die dort an einem Tisch saßen und dabei ein Handy abgelegt hatten. Während der Unbekannte in schlechtem Deutsch etwas fragte, legte er einen Zettel auf das Mobiltelefon. Wenig später bemerkte eine der Frauen, dass das Handy im Wert von rund 150 Euro verschwunden war. Von dem Gauner, der etwa 30 bis 35 Jahre alt war, eine schwarze Winterjacke trug und eine auffallend große Nase haben soll, war nichts mehr zu sehen. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

3. Einbrecher scheitern an Schlafzimmerfenster - Heusenstamm

(neu) Im Versuchsstadium steckengeblieben ist das Vorhaben von Einbrechern, in ein derzeit unbewohntes Einfamilienhaus in der Breslauer Straße einzusteigen. Wie der Polizei erst am Donnerstag mitgeteilt wurde, dürften die Unbekannten in der Zeit seit letztem Montag ihr Unwesen getrieben haben. Eine genaue Tatzeit steht bislang noch nicht eindeutig fest. Ersten Ermittlungen zufolge brachen die Ganoven das Gartentor auf und setzten dann einen Hebel am Schlafzimmerfenster an. Dieses gab jedoch nicht nach, so dass die Täter schließlich flüchteten. Anwohner oder Zeugen, denen im Bereich der einstelligen Hausnummern verdächtige Personen aufgefallen sind, werden um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 gebeten.

4. Freundliche Bitte mit teuren Folgen - Langen

(neu) Freundlich waren sie mit Sicherheit - da ist sich die Polizei sicher. Aber etwas Gutes führten sie wahrlich nicht im Schilde. Zwei Trickdiebinnen haben am Donnerstagvormittag in Langen eine 79 Jahre alte Rentnerin mit einer altbekannten und gleichwohl fiesen Masche um ihre Ersparnisse gebracht. Gegen 10 Uhr klingelten die beiden Frauen an der Haustür der betagten Dame in der Gartenstraße und baten höflich um einen Zettel, um angeblich den Nachbarn eine Nachricht hinterlassen zu können. Mit diesem Trick gelang es ihnen, die Bewohnerin abzulenken und von ihr unbemerkt in die Wohnung zu gelangen. Als die beiden Frauen wenig später verschwunden waren, fehlte auch ein Umschlag mit mehreren tausend Euro. Die Polizei warnt nun vor einer etwa 30 Jahre alten schlanken Frau von zirka 1,60 Meter Größe, die dunkel angezogen, aber stark geschminkt war. Ihre Komplizin wird auf etwa 60 bis 70 Jahre geschätzt, war gleich groß und trug einen beigen beziehungsweise grauen Mantel. Möglicherweise sind die beiden auch weiterhin mit der Masche unterwegs. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

5. Schwarzer Nissan beschädigt - Langen

(mm) An welchem Ort ihr schwarzer Nissan beschädigt wurde, konnte die Besitzerin nicht genau sagen. Auf jeden Fall hatte sie den schwarzen Micra am Montag in einer Tiefgarage in der Robert-Bosch-Straße und am Dienstag, zwischen 19 und 21.30 Uhr, auf einem Parkplatz des Turnvereins Dreieichenhain geparkt. Am Donnerstag stellte sie dann an ihrem Auto eine Beschädigung am hinteren linken Kotflügel fest. Der Verursacher, der offensichtlich einen weißen Wagen fuhr, hatte sich auf jeden Fall, ohne sich um den geschätzten Schaden von 500 Euro zu kümmern, aus dem Staub gemacht. Hinweise bitte an die Polizei in Langen (06103 9030-0).

6. Unfallverursacherin meldete sich - Dreieich/Sprendlingen

(mm) Einen Tag nachdem eine 64-jährige Autofahrerin einen Unfall in der Poststraße in Sprendlingen verursacht hatte, meldete sie sich bei der Polizei in Neu-Isenburg. Sie teilte mit, dass sie am Mittwoch, gegen 17 Uhr, mit ihrem Polo auf der Poststraße in Richtung Eisenbahnstraße gefahren war und in Höhe der Hausnummer 8 einen geparkten Wagen im Vorbeifahren beschädigt hatte. Sie sei aber weitergefahren, ohne sich um den Schaden des beschädigten Fahrzeugs zu kümmern. An ihrem grauen VW entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro. Zeugen, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben, melden sich bitte bei der Wache in Neu-Isenburg. Der Besitzer des angefahrenen Autos konnte auch noch nicht ermittelt werden. Es wird gebeten, dass dieser sich ebenfalls bei der Polizei meldet (06102 2902-0).

Bereich Main Kinzig

Einbrecher flüchtete - Schöneck

(mm) Einbrecher wollen eigentlich anonym bleiben, deshalb kommen sie meistens, wenn die Wohnungsinhaber nicht zu Hause sind. Am Donnerstagabend war es allerdings anders. Gegen 20.45 Uhr hatte sich ein Ganove an der Haustür eines Einfamilienhauses an der Stahlbachstraße zu schaffen gemacht. Als die Bewohner aber durch die Geräusche aufmerksam geworden waren, fühlte sich der Unbekannte ertappt und flüchtete in Richtung Friedrichstraße. Anwohnern, denen der etwa 1,80 Meter große Kerl in dunkler Kleidung ebenfalls aufgefallen ist, melden sich bitte bei der Kripo in Hanau (06181 100-123).

Offenbach, 07.11.2014, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: