Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 27.03.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Am Kühlregal Geldbeutel geklaut - Offenbach

(iz) Nicht um Butter oder Quark, sondern offensichtlich um gezielte Ablenkung ging es am Donnerstagnachmittag bei einem Gespräch zwischen einem Taschendieb und einer älteren Offenbacherin im Ring-Center. Der etwa 50 Jahre alte Ganove hatte die Seniorin am Kühlregal eines großen Einkaufsmarktes etwas gefragt und so in ein Gespräch verwickelt. Die ältere Dame ließ sich dabei offenbar von ihrem Einkaufswagen ablenken, an dem wohl jemand anderes lange Finger machte und das Portemonnaie der Kundin klaute. Ob der unseriöse Gesprächspartner einen Mann oder eine Frau als Komplizen hatte, ist noch unklar. Die Polizei setzt bei der angelaufenen Ermittlung deshalb auf Zeugen, die gegen 16 Uhr an den Kühlregalen vielleicht eine entsprechende Beobachtung gemacht haben. Hinweise bitte an die Kripo-Hotline 069 8098-1234.

2. Opel zweimal gerammt und abgehauen - Offenbach

(iz) Gleich zweimal touchierte am Mittwochnachmittag ein silberner Renault Espace einen auf der Geishornstraße abgestellten Astra. Der als etwa 30 Jahre alt beschriebene Fahrer des französischen Wagens war gegen 17 Uhr vom Buchrainweg in die Geishornstraße eingebogen. Hier mußte er zunächst wegen entgegenkommender Autos in eine Parklücke ausweichen und blieb hierbei zum ersten Mal an dem Opel hängen. Als die Straße dann frei war, fuhr der Espace-Fahrer los und streifte dabei zum zweiten Mal den geparkten Astra. Obwohl sich Zeugen, die die Sache mitbekommen hatten, lautstark bemerkbar machten, fuhr der Mann mit seinem Renault einfach davon. Er wird als kurzhaarig beschrieben und trug zum Zeitpunkt des Unfalls eine schwarze Weste. Die Polizei hat erste Erkenntnisse über den abgehauenen silbernen Espace und sucht zudem nach weiteren Zeugen, die Hinweise geben können. Die Beamten fragen insbesondere nach einer Frau mit zwei Kindern, die den Unfall wohl beobachtet, aber noch nicht mit der Polizei gesprochen hat. Die Ordnungshüter sind auf dem 2. Revier an der Berliner Straße (Telefon 069 8098-5200) zu erreichen.

3. Diebe im Reihenhaus - Dreieich-Sprendlingen

(iz) Das Tomtom-Navi, das sich seit Mittwochnachmittag in Diebeshand befindet, steckte nicht in einem Auto, sondern befand sich in einer Wohnung. Das Domizil ist ein Reihenhaus am Sudentenring und wurde zwischen 14 und 16.30 Uhr von Einbrechern heimgesucht. Um in das Gebäude zu gelangen, hatten die Ganoven die Terrassentür geknackt; anschließend durchwühlten die Halunken alle Schränke und Schubladen. Dabei sackten sie neben dem Navi auch eine Digitalkamera und etwas Schmuck ein. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, melden sich bitte bei der Kripo (069 8098-1234) oder der Wache in Neu-Isenburg (06102 2902-0).

4. Frustrierte Einbrecher - Obertshausen-Hausen

(iz) Voll daneben ging am frühen Mittwochmorgen das Vorhaben von zwei Halunken, ein Wettbüro am Anfang an der Birkenwaldstraße zu beklauen. Gegen 2.45 Uhr knackten die Dunkelmänner die Hintertür des Ladens auf und taten das Gleiche an den dort vorgefundenen Spielautomaten. Pech für die Ganoven: Alle Geldbehälter waren bereits bei Dienstschluss vom Personal geleert worden. Somit hieß es für die beiden Kerle "Nix zu löten an der Holzkiste"; sie mußten wohl ziemlich frustriert ohne jede Beute wieder abziehen. Das Vorgehen der Einbrecher könnte Anwohnern oder Passanten aufgefallen sein; Hinweise bitte an die Offenbacher Kripo, Telefon 069 8098-1234.

5. Einbruch in der Stauffenbergstraße - Mainhausen-Mainflingen

(iz) Am Mittag habe ein schon etwas älterer Spendensammler bei ihnen an der Haustür geklingelt - das gaben am Mittwochabend Anwohner der Stauffenbergstraße an, die Opfer eines Einbruchs geworden waren. Ob der angeblich für einen Zirkus bettelnde Mann mit den auffallend schlechten Zähnen etwas mit der Tat zu tun hat, prüft jetzt die Polizei. Die Hausbewohner gaben an, dass der Einbruch zwischen 17 und 21 Uhr stattgefunden habe. In dieser Zeitspanne hatten die Ganoven die zum Esszimmer führende Terrassentür aufgebrochen und während der anschließenden Durchsuchung der Zimmer verschiedene Schmuckstücke eingesackt. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise an die Kripo (Hotline 069 8098-1234) oder die Wache in Seligenstadt (06182 8930-0).

6. Scheibe hielt Einbrechern stand - Egelsbach

(neu) Drei dringend des Einbruchs verdächtige Männer hat die Polizei in der Nacht zu Donnerstag in Egelsbach festgenommen. Dem Trio im Alter zwischen 19 und 21 Jahren werfen die Ermittler vor, gegen 2.45 Uhr versucht zu haben, in ein Fachgeschäft "Im Geisbaum" einzusteigen. Die Ganoven scheiterten allerdings an der stabilen Scheibe, die den massiven Hebelversuchen glücklicherweise standhielt. Als sie merkten, dass es mit dem Einbruch offensichtlich nichts wird, liefen sie weg. Bei ihrer Flucht wurden sie allerdings von einem aufmerksamen Passanten beobachtet, der sofort die Polizei alarmierte. Aufgrund der guten Personenbeschreibung gelang es den Ordnungshütern wenig später, die in Darmstadt wohnenden Männer ganz in der Nähe zu stellen. Zwei von ihnen sind in der Vergangenheit bereits des Öfteren wegen Eigentumsdelikten aufgefallen. Alle drei konnten nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder nach Hause gehen.

7. Ladendieb bekommt Beute wieder abgenommen - Heusenstamm

(aa) Auf eine Herrenjacke hatte es am Mittwochabend ein Ladendieb abgesehen, der allerdings erwischt wurde und dann ohne Beute geflüchtet war. Gegen 18.30 Uhr betrat der 25 bis 30 Jahre alte Unbekannte ein Bekleidungsgeschäft an der Werner-von-Siemens-Straße. Der zirka 1,80 Meter große Mann nahm sich eine Jacke, zog diese an, seine eigene oben drüber und verließ den Laden. Der Geschäftsinhaber hatte dies jedoch beobachtet und verfolgte den Dieb. Mit Hilfe einer Passantin wurde der Täter gestellt und ihm die Beute wieder abgenommen. Danach gelang ihm aber die Flucht; er rannte zu dem gegenüberliegenden Parkplatz eines Verbrauchermarktes, stieg in einen dort stehenden Transporter (mit Aufschrift) an der Beifahrerseite ein und das Fahrzeug fuhr davon. Der Ladendieb hatte dunkle kurze Haare, einen gestutzten Vollbart und eine schlanke Figur. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke und hellblauer Jeans. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0.

8. Zusammenstoß an der Kreuzung Ulmenstraße/Müllerweg - Mühlheim

(aa) An der Kreuzung Ulmenstraße/Müllerweg hat es am Mittwochabend "gekracht". Bei dem Zusammenstoß eines Nissans und eines Mitsubishis entstand ein Schaden von zirka 5.000 Euro. Kurz vor 19 Uhr befuhr eine 59-jährige Nissan-Fahrerin die Ulmenstraße aus Richtung Anton-Dey-Straße kommend. An der Kreuzung achtete die Mühlheimerin offensichtlich nicht auf den von rechts kommenden Pagero, der von einer 51-jährigen Offenbacherin gelenkt wurde. Während der Nissan nun einen Frontschaden aufweist, ist die hintere linke Fahrzeugecke beim Mitsubishi demoliert. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Polizeistation Mühlheim unter der Rufnummer 06108 6000-0.

9. Ladendiebe beobachtet - Egelsbach/Bad Soden-Salmünster

(neu) Eine aufmerksame Kundin hat am Mittwochnachmittag in einem Einkaufsmarkt im Kurt-Schuhmacher-Ring drei mutmaßliche Ladendiebe auf ihrer Flucht beobachtet und der Polizei anschließend wertvolle Anhaltspunkte zur Aufklärung des Vorfalles gegeben. Die Frau beobachtete gegen 16.50 Uhr einen der Männer dabei, wie er mehrere voll geladene Einkaufswagen in Richtung Eingangstür schob. Mit Hilfe von Komplizen konnte er durch die Schiebetür nach draußen entkommen. Auf dem Parkplatz luden die Männer ihre Beute schleunigst in einen schwarzen Mercedes mit Main-Kinzig-Kennzeichen und fuhren davon. Aufgrund der aufmerksamen Zeugin konzentrieren sich die Ermittlungen der Polizei nun auf einen 37 Jahre alten Mann aus Bad Soden-Salmünster, auf den der Wagen zugelassen ist. Zurzeit prüfen die Fahnder, ob er mit der Sache etwas zu tun haben könnte. Nach polizeilichen Unterlagen wurden ihm bereits mehrere Ladendiebstähle vorgeworfen. Die Ermittlungen dauern an.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher wurden beobachtet - Hanau

(mm) Zwei Einbrecher sind am Donnerstag, kurz vor 2 Uhr, beobachtet worden, als sie in ein Geschäft an der Nürnberger Straße eindrangen. Die dunkel gekleideten Täter hatten im Bereich der 20er-Hausnummern an einer Ladentür gehebelt. Da sich die Tür nicht öffnen ließ, hatten die Dunkelmänner schließlich die Scheibe der Eingangstür eingeschlagen. Beim Eintreffen der alarmierten Polizeistreife waren die Eindringlinge nicht mehr da. Aus dem Geschäft hatten die Unbekannten offensichtlich nichts mitgenommen. Anwohner oder Passanten, die Hinweise auf die Ganoven geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Enkeltrickbetrügerin am Telefon - Hanau

(mm) Wieder einmal ist ein älterer Mensch auf einen Enkeltrick reingefallen und hat seine Ersparnisse abgehoben und das Geld an eine Betrügerin ausgehändigt. Im konkreten Fall hatte der Rentner zu spät den "Braten" gerochen und nicht mehr rechtzeitig einen vertrauensvollen Verwandten oder die Polizei informieren können. Der 89-Jährige wurde am Mittwoch, gegen 15 Uhr, von einer Betrügerin angerufen. Sie gab sich als dessen Enkelin aus und gaukelte dem Rentner vor, in Geldnöten zu sein und in Darmstadt festzusitzen. Der gutgläubige Senior, wollte natürlich seiner "Enkelin" helfen und hob kurzerhand einen fast fünfstelligen Betrag von seinem Sparbuch ab. Am gleichen Nachmittag übergab der hilfsbereite Mann dann auch sein Erspartes an eine fremde Abholerin. Die Unbekannte war etwa 30 Jahre alt, zwischen 1,55 und 1,60 Meter klein und dick; sie hatte dunkle, glatte Haare. Auffallend war ihr heller knielanger Mantel. Hinweise auf die Frau, die in der Lautenschlägerstraße im Bereich der einstelligen Hausnummern unterwegs war, nimmt die Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Elf Getränkekisten geklaut - Gelnhausen

(mm) Zwei Unbekannte klauten am Mittwochabend elf Getränkekisten. Die Täter stahlen die Kisten zwischen 18.15 und 20 Uhr aus einer unverschlossenen Garage der Realschule. Nach ersten Erkenntnissen war ein Dieb 1,75 Meter groß und 16 bis 20 Jahre alt. Er war dunkel gekleidet und trug eine weiße Kapuze. Der Komplize war wesentlich größer und 20 bis 25 Jahre alt. Wem die beiden im Bereich der Straße "Am Hallenbad" aufgefallen sind, meldet sich bitte bei der Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270.

4. Einbrecher kamen durch das Badfenster - Biebergemünd-Bieber

(mm) Einbrecher drangen zwischen Dienstag, 13 Uhr und Mittwoch, 14.30 Uhr, in ein Zweifamilienhaus am Schmelzweg ein. Die Unbekannten hatten im ersten Obergeschoss das Badfenster aufgehebelt, um in die dortige Wohnung einzusteigen. Anschließend wurden die Räumlichkeiten durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde ist nicht bekannt. Zeugen, die Beobachtungen im Bereich der 60er-Hausnummern gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270.

5. Anwohnerin vertreibt Einbrecher - Maintal

(neu) Eine Hausbewohnerin in der Siemensallee hat am Mittwochnachmittag zwei mutmaßliche Einbrecher in die Flucht getrieben. Gegen 14.30 Uhr entdeckte die 65 Jahre alte Frau mehrere Jugendliche, die sich ganz plötzlich in ihrem Garten herumtrieben. Als sie von den jungen Leuten gesehen wurde, gingen diese stiften. Die Polizei fahndet seither nach zwei etwa 1,55 bis 1,60 Meter großen Jungen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren und normaler Statur. Auffallend bei einem der Unbekannten war dessen weiße Baseballmütze und weiße Handschuhe, die er trug. Hinweise zu den Unbekannten, die in Richtung Bahnhofstraße liefen, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

6. Automaten aufgebrochen - Maintal

(neu) Auf das Münzgeld aus mehreren Spielautomaten hatten es Einbrecher am frühen Mittwochmorgen "Am Kreuzstein" abgesehen. Bei der Kneipe am Ortseingang hebelten sie ein Kellerfenster auf und machten sich dann an den Spielautomaten zu schaffen. Wieviel Geld sie zusammenraffen konnten, steht bislang nicht fest. Aus einer Geldkassette, die den Ganoven darüber hinaus in die Hände fiel, nahmen sie mehrere hundert Euro mit. Wer zwischen 2 und 8 Uhr verdächtige Personen beobachtet hat, wird um Anruf bei der Kriminalpolizei unter 06181 100-123 gebeten.

7. Einbruch in Gemeindezentrum - Nidderau/Windecken

(aa) Einbrecher haben in der Nacht zum Mittwoch an der Eugen-Kaiser-Straße die Eingangstür zu dem evangelischen Gemeindezentrum aufgehebelt. Im Gebäude brachen die Eindringlinge mehrere Türen und Schränke auf. Noch steht nicht fest, ob etwas gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die zur Tatzeit, zwischen 22 und 8.30 Uhr, verdächtige Personen gesehen haben oder sonstige Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Offenbach, 27.03.2014, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: