Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 06.03.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Falsche Goldringe angeboten - geschnappt! - Offenbach

(iz) Vorsicht - Trickbetrüger unterwegs! Die Polizei warnt immer wieder vor diesen Personen und hat offenbar am Mittwochnachmittag eine solche festgenommen. Nach Angaben von Zeugen war der Mann auf der Bachstraße an verschiedene Fußgänger herangetreten und hatte angebliche Goldringe zum Verkauf angeboten. Die hierüber informierte Polizei konnte nach kurzer Zeit den zwischenzeitlich abgehauenen Verdächtigen in der Karlstraße schnappen. Seine aus vier Goldimitaten bestehende und auf der Flucht entsorgte Blenderware fand sich in einem Gebüsch wieder. Der aus Osteuropa stammende 19-Jährige, der in Deutschland keinen Wohnsitz hat, musste zunächst mit zur Wache, konnte dann aber später - nach Zahlung einer Sicherheitsleistung und ohne seine Goldring-Imitate - wieder gehen.

2. Musikanlage aus Lokal geklaut - Offenbach

(iz) Ohne musikalische Untermalung muss ein an der Waldstraße ansässiger Gastwirt seit Mittwochmorgen auskommen. Einbrecher hatten in der Nacht zuvor sein nahe der Bleichstraße gelegenes Lokal heimgesucht und neben einem Laptop auch die Musikanlage samt Lautsprecher geklaut. Die Langfinger waren zwischen 23.30 und 10.30 Uhr aktiv; wer Hinweise auf sie geben kann, ruft bitte die Kripo (069 8098-1234) an.

3. Weißer Fiesta mit schwarzen Flecken gesucht - Offenbach

(iz) Ein etwa drei Jahre alter weißer Ford Fiesta, der mit vielen schwarzen Flecken beklebt war, wird derzeit von der Polizei gesucht. Der Wagen könnte nach ersten Ermittlungen am Mittwoch letzter Woche auf dem Kundenparkplatz der Commerzbank an der Kaiserstraße einen dort geparkten Ford Kuga leicht touchiert und im Heckbereich beschädigt haben; der Vorfall ereignete sich irgendwann zwischen 14 und 15 Uhr. Der von Zeugen als recht auffällig bezeichnete Wagen und sein Fahrer werden nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

4. Laster-Batterien geklaut - Offenbach

(iz) Durch eine Lücke im Zaun holten sich Metalldiebe am vergangenen Wochenende mehr als drei Dutzend schwere Autobatterien von einer Autofirma an der Rowentastraße. Die Langfinger hatten einfach ein Zaunelement abmontiert, um auf das Firmenareal zu gelangen. Dort plünderten sie dann die für die Laster-Batterien aufgestellten Lagerboxen; wer sie dabei vielleicht gesehen hat, meldet sich bitte bei der Kripo, Telefon 069 8098-1234.

5. Passat touchiert und weitergefahren - Offenbach

(iz) Mit Kratzern und Dellen auf der hinteren linken Seite fand ein Offenbacher am Dienstagabend seinen VW vor. Er hatte den Passat gegen 18.30 Uhr auf der Mühlheimer Straße in Höhe Nummer 323 abgestellt. In den darauffolgenden 45 Minuten rammte dann ein anderes Auto den blauen Wagen und verursachte dabei gut 500 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 1. Revier, Telefon 069 8098-5100.

6. Kabel geklaut - Mühlheim-Lämmerspiel

(iz) Gut hundert Meter Baustromkabel sowie mehrere Kabelringe fehlen seit Mittwochmorgen vom Areal einer Elektrofirma, die an der Hausener Straße ansässig ist. Die Stromleitungen wurden von Langfingern eingesackt, die in der Nacht zuvor ein Schloss geknackt hatten und ins Außenlager des Unternehmens eingedrungen waren. Dort zogen sie dann das Baukabel von einer großen Holzrolle herunter, um anschließend die anderen Leitungen aus einem Lagerraum zu holen. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro; wer die Kripo bei den Ermittlungen unterstützen kann, meldet sich bitte auf dem Hinweistelefon 069 8098-1234.

7. Weißer Kadett ist weg! - Neu-Isenburg

(iz) Seinen alten weißen E-Kadett vermisst ein Isenburger seit dem frühen Dienstagmorgen. Der Mann hatte den Opel am Tag zuvor, gegen 16 Uhr, auf der Rosenstraße vor Haus Nummer 48 abgestellt. Als er den Wagen dann gegen 5.30 Uhr wieder benutzen wollte, stellte er fest, dass der Kadett verschwunden war. Hinweise zum Diebstahl oder auf den derzeitigen Standort des geklauten Autos nimmt die Kripo (069 8098-1234) oder die Neu-Isenburger Wache (06102 2902-0) entgegen.

8. Feinkost in Diebeshand - Neu-Isenburg

(iz) Lebensmittel vom Feinsten haben sich Langfinger wohl in der Nacht zum Mittwoch bei einem Einbruch an der Bahnhofstraße unter den Nagel gerissen. Gegen 7 Uhr stellten Mitarbeiter eines Feinkostgeschäfts fest, dass die Diebe zudem auch ein Notebook sowie das Wechselgeld aus der Ladenkasse eingesackt hatten. Nach Lage der Spuren waren die Ganoven über ein aufgeknacktes Fenster in das Geschäft gelangt. Wer Hinweise zu dem Einbruch geben kann, wendet sich bitte an die Kripo (069 8098-1234) oder die Neu-Isenburger Wache (06102 2902-0).

9. Toyota als Zielscheibe benutzt - Dreieich-Buchschlag

(iz) Als große rote "Zielscheibe" für seine unerlaubten Schießübungen suchte sich am Mittwoch ein Unbekannter einen am Bahnhof Buchschlag geparkten Toyota aus. Der Besitzer des Wagens fand insgesamt vier Beschädigungen an dem Carina vor, die wahrscheinlich von Kugeln aus einer Luftdruckwaffe verursacht wurden. Das abgestellte Auto muss zwischen 4.45 und 15 Uhr beschossen worden sein. Hinweise auf den Schützen nimmt die Polizei in Neu-Isenburg, Telefon 06102 2903-0, entgegen.

10. Nach Tritten und Schlägen Handy geraubt - Obertshausen

(iz) Er habe sich heftig zur Wehr gesetzt, hätte aber trotzdem nicht verhindern können, dass sich die Angreifer sein Handy schnappen konnten. So schilderte am Mittwoch ein 20-Jähriger gegenüber der Polizei einen Überfall durch drei Handyräuber. Das Gangster-Trio kam dem Angegangenen gegen 15.30 Uhr auf dem Schleichweg zwischen der Lessing- und der Kirchstraße entgegen. Einer der 25 bis 30 Jahre alten Männer trat dem jungen Obertshäuser in die Beine, die beiden anderen schlugen ihm ins Gesicht und schnappten sich dessen Samsung-Handy. Anschließend rannten die Halunken in Richtung S-Bahnhof davon. Auffällig: Alle drei Angreifer waren schwarzhaarig, trugen Vollbärte und hatten dunkle Lederjacken an; außerdem könnten die Männer ihrer Sprache nach vom asiatischen Subkontinent oder vom Hindukusch stammen, wie der Überfallene angab. Zeugen, die etwas zu dem Vorfall oder dem weggekommenen schwarzen Samsung Note 3 sagen können, melden sich bitte bei der Kripo (069 8098-1234) oder der Wache in Heusenstamm (06104 6908-0).

11. Wer sah Laster im "Schwalbennest"? - Mainhausen-Mainflingen

(iz) Es war wohl ein Laster, der in den ersten Stunden des Mittwochs am "Schwalbennest" eine Mauer und ein Zaun beschädigte. Das nach Spurenlage größere Fahrzeug hatte die Straße entgegen dem Uhrzeigersinn befahren und dabei die Einfriedung gestreift; die Unfallzeit liegt zwischen 1 und 8.30 Uhr. Die Polizei in Seligenstadt fragt nun nach Anwohnern oder Passanten, die in dieser Zeitspanne ein größeres Fahrzeug in der Waldrandsiedlung "Schwalbennest" gesehen haben; Hinweise bitte an die Rufnummer 06182 8930-0.

12. Wohnmobil angefahren und abgehauen - Hainburg

(mm) Am Rosenmontag ist gegen 1.30 Uhr ein Wohnmobil in der Bahnhofstraße, Höhe Hausnummer 24, angefahren worden. Der Verursacher war anschließend abgehauen, ohne sich um den geschätzten Schaden von 10.000 Euro zu kümmern. Anwohner hatten ein Knallgeräusch gehört und sahen, dass ein dort geparktes blaues Wohnmobil an der linken Fahrzeugseite stark beschädigt war. Nur einige Meter weiter, etwa in Höhe der Gaststätte "Zur Linde", sollen dann zwei Frauen aus einem hellen Personenwagen ausgestiegen sein. Die Damen hätten mit einer Taschenlampe geleuchtet und sich ihren Pkw angeschaut, seien aber dann wieder eingestiegen und in Richtung Martinstraße (Innenstadt) weggefahren. Nach ersten Erkenntnissen könnte dieses Fahrzeug ein Cabriolet mit einem dunklen Verdeck und OF-Kennzeichen gewesen sein. Weitere Hinweise nehmen die Wache in Seligenstadt (06182 89300) oder die Unfallfluchtermittler unter der Rufnummer 06183 911550 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Kripo warnt vor Betrugsmasche - Hanau/Main-Kinzig-Kreis

(neu) Vor einer hinterhältigen Betrugsmasche warnt aktuell die Hanauer Kriminalpolizei. Bei den Ermittlern wurden in letzter Zeit mehrere Vorfälle aus dem Main-Kinzig-Kreis bekannt, wo in Tageszeitungen, aber auch auf Internetplattformen Schmuck, Teppiche oder auch Trachtenmode zum Ankauf gesucht wurden. Gehen die Interessenten arglos auf die Anzeige ein und es kommt zu einem anschließenden Hausbesuch, lassen sich die mutmaßlichen Betrüger oftmals die gesamte Schmucksammlung oder andere Wertsachen zeigen. Die Ermittler gehen davon aus, dass es den Betrügern in erster Linie darum geht, die Wohnung potentieller Opfer für spätere Einbrüche oder Diebstähle auszubaldowern. Zu einem tatsächlichen Ankauf kommt es nur in den allerwenigsten Fällen. Oftmals fordern die angeblichen Interessenten dazu auf, Teppiche vorher bei eigenen "Bekannten" zu völlig überhöhten Preisen reinigen zu lassen. Die Kriminalpolizei rät: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung, wenn Sie alleine sind. Seriöse Unternehmen inserieren unter einem Firmennamen, nicht aber unter einem Vornamen.

2. VW-Van gestreift und abgehauen - Hanau

(iz) Mit einem abgerissenen Außenspiegel an der Fahrertür fand ein Hanauer am Dienstagnachmittag seinen VW vor. Er hatte den Van am Morgen, gegen 6 Uhr, auf der Elsa-Brandström-Straße vor Haus Nummer 6 abgestellt. In den darauffolgenden Stunden bis 16 Uhr rammte dann ein anderes Auto den weißen Wagen und verursachte dabei gut 1.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache am Freiheitsplatz, Telefon 06181 100-611.

3. Jugendliche Einbrecher flüchteten - Hanau

(mm) Am frühen Donnerstagmorgen flüchteten drei jugendliche Täter nach einem Einbruch in ein Kiosk an der Reichenberger Straße / Ecke Alter Rückinger Weg. Die Unbekannten hatten den Rollladen an der Verkaufsstelle nach oben geschoben und versucht, mit einem Kanaldeckel die Scheibe einzuwerfen. Als dies nicht gelungen war, hatten die Einbrecher den Hebel an dem Fenster angesetzt. Einer von dem Trio war dann in den Verkaufsladen eingestiegen und hatte sich unter anderem an den Getränkeflaschen bedient, die er seinen beiden vor dem Kiosk wartenden Komplizen reichte. Als die drei dabei von einer Zeugin beobachtet und angesprochen wurden, waren sie hinter das Gebäude geflüchtet. Was im Einzelnen gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Anwohner oder Passanten, die Hinweise auf das dunkel gekleidete Gaunertrio im Alter zwischen 13 und 15 Jahren geben können, melden sich bitte bei der Kripo (06181 100-123).

4. Nach Tierheim-Einbruch: Berner Sennenhund gesucht - Gelnhausen

(iz) Bei einem Einbruch ins Tierheim am Galgenberg wurden in der Nacht zum Donnerstag neben mehreren Pferden und Eseln auch zwei als nicht ungefährlich eingeschätzte Hunde freigelassen. Es handelte sich um einen großen Berner Sennenhund und einen schwarzen Labrador, der aber - wie die Huftiere auch - schon wieder zurück im Tierheim ist. Die Polizei sucht derzeit nach dem schwarz-weiß-roten Sennenhund-Rüden und bittet dringend darum, sich dem Hund bei Antreffen nicht zu nähern, sondern Distanz zu halten und umgehend den Polizei-Notruf 110 zu wählen. Um auf das Tierheim-Gelände zu kommen, hatten die Einbrecher den rückwärtig gelegenen Zaun des Areals aufgetrennt und dann auch mehrere Freilauf-Gehege geöffnet. Zwei zur Wache eingesetzte Hunde wurden von den unbekannten Tätern verletzt; allerdings könnten auch die Diebe bei ihrer Aktion Blessuren davongetragen haben, wie die Spurenlage am Einbruchsort zeigte. Daher ist es für die Polizei von Interesse, wo eventuell Personen mit Bissverletzungen aufgetaucht sind. Die Kripo Gelnhausen ermittelt und bittet Zeugen, sich auf der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

5. BMW X1 gestohlen - Rodenbach

(mm) Unbekannte stahlen in der Nacht zum Mittwoch einen BMW X1 aus einer Hofeinfahrt an der Wolfgangstraße. Den metallicblauen Wagen mit MKK-Kennzeichen hatte der Besitzer am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, abgestellt. Am nächsten Tag, gegen 16 Uhr, stellte er dann den Diebstahl fest. Zeugen, die Beobachtungen in dieser Sache gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

6. 250 Liter Diesel abgezapft - Hammersbach

(mm) Spritdiebe waren in der Nacht zum Mittwoch unterwegs. Die Unbekannten knackten zwischen 16 und 7 Uhr den Tankdeckel an einem Bagger, der auf einem Feldweg entlang der Landesstraße 3195 zwischen Langenbergheim und Eckartshausen abgestellt war. Nachdem sie die geschätzten 250 Liter Diesel aus dem Arbeitsgerät abgezapft hatten, verschwanden die Täter, die offensichtlich mit einem Fahrzeug angerückt waren. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Diebe für diesen Diebstahl einige Zeit brauchten und bitten daher Autofahrer, die während dieser Zeit die Landestraße befahren hatten und denen etwas aufgefallen war, sich bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123 oder bei der Polizeistation Hanau II (06181 90100) zu melden.

7. Einbrecher ließen Zigaretten mitgehen - Maintal-Hochstadt

(mm) Einbrecher ließen am frühen Dienstagmorgen eine größere Menge Zigarettenschachteln mitgehen. Die Täter drangen kurz vor 2 Uhr in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Bahnhofstraße ein. Die Unbekannten setzten zunächst die am Gebäude befindliche Alarmanlage außer Betrieb und schlugen dann die Scheibe der Eingangsschiebetür ein. Anschließend packten die Dunkelmänner die im Kassenbereich befindlichen Zigaretten ein und verschwanden. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen genommen.

Offenbach, 06.03.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: