Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom Samstag, 22.02.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Zigarettenautomat gesprengt - Offenbach

Unbekannte versuchten am Freitagabend, gegen 22.30 Uhr, in der Marienstraße in Offenbach einen Zigarettenautomaten aufzusprengen.

Zeugen hörten einen lauten Knall und verständigten die Polizei. Die eintreffenden Beamten fanden den beschädigten Automaten, der offensichtlich aber nicht geleert werden konnte, an der Nordseite des Offenbacher Bahnhofes. Unklar ist womit versucht wurde den Automaten zu "knacken". Die Polizei konnte im Umfeld keine Täter antreffen. Der Automat wurde sichergestellt, um seinen Inhalt vor weiteren illegalen Attacken zu retten.

Die Polizei in Offenbach bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Einbrecher im Mehrfamilienhaus - Offenbach

In einem Mehrfamilienhaus in der Offenbacher Hugo-Wolf-Straße schlugen Einbrecher am Freitagmorgen gleich doppelt zu. Es wurden zwei Wohnungstüren aufgehebelt und aus den Wohnungen Schmuck und andere Wertgegenstände entwendet. Der Tatverdacht richtet sich gegen zwei 20 bis 25 Jahre alte Frauen, die beide cirka 170 cm groß gewesen wären. Eine war mit Jeans und einer türkisfarbenen Daunenjacke bekleidet und hatte die dunkelbraunen Haare zum Zopf gebunden. Die Andere habe ein helles Kapuzensweatshirt, helle Jeanshose, braune Ballerinas und Blümchensocken getragen.

Die Kriminalpolizei in Offenbach bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Serie von Einbruchsversuchen im Musikantenviertel - Hanau Kesselstadt

Eine Serie von versuchten Einbrüchen in Wohnhäuser ereignete sich offensichtlich am Freitag in den Morgenstunden im sogenannten Musikantenviertel in Hanau Kesselstadt. Rund um die Bachstraße wurde mindestens an neun Haustüren versucht diese aufzuhebeln. Teilweise waren sogar die Türen von direkten Nachbarn betroffen. Nach der Meldung der ersten Anzeigen suchte die Polizei gezielt die Straßenzüge ab und musste hierbei noch weitere Tatorte feststellen. In keinem der Fälle konnten die Einbrecher in ein Haus gelangen, hinterließen jedoch überall Spuren ihrer Hebelwerkzeuge an den offensichtlich gut gesicherten Türen.

Die Kriminalpolizei in Hanau bittet nun dringend Zeugen, die zu dem Sachverhalt Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Zwei Airbags ausgebaut - Langenselbold

In der Nacht zum Samstag öffneten Diebe in Langenselbold zwei PKW der Marke VW und bauten aus den geparkten Fahrzeugen fachgerecht die Airbags aus den Lenkrädern aus. In einem der Autos wurde auch noch das Audiosystem demontiert und ebenfalls entwendet.

Die Kriminalpolizei in Hanau bittet nun Zeugen, die in der Nacht zum Samstag in der Straße Im Stockborn oder im Buchenweg in Langenselbold verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Einbrecher überrascht - Maintal Bischofsheim

Zwei Einbrecher überraschte die Bewohnerin eines Hauses in der Waldstraße in Maintal Bischofsheim am Freitagabend, gegen 20.00 Uhr.

Die Geschädigte berichtete, dass zwei unbekannte Täter aus ihrem Haus flüchteten, als sie nach Hause kam. Sie konnte einen von ihnen als cirka 180 bis 190 cm großen, 35 bis 40 Jahre alten Mann mit blonden Haaren beschreiben, er habe eine rote Jacke getragen und sei vermutlich Osteuropäer gewesen. Der Andere wäre ungefähr 170 cm groß gewesen, ebenfalls vermutlich Osteuropäer und habe graue Kleidung getragen.

Beide hatten aus dem Anwesen Schmuck und Wertgegenstände entwendet, bevor sie flüchteten.

Die Kriminalpolizei in Hanau bittet Zeugen, die zu dem Sachverhalt Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

Die Autobahnpolizei berichtet:

Kein Beitrag

Offenbach am Main, 22.02.14, Müller PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: