Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 10.02.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Taschendiebe unterwegs - Offenbach

(mm) Einer Hanauerin wurde am Sonntagmittag während ihres Aufenthaltes auf einem Flohmarkt am Odenwaldring die Geldbörse mit Bargeld und die Ausweispapiere gestohlen. Die 51-Jährige trug ihre Handtasche über der Schulter, als ein Unbekannter das Portemonnaie aus der Tasche klaute. Bemerkt hatte die Frau den Diebstahl erst, als sie etwas bezahlen wollte.

Die Polizei rät:

"Gedränge auf dem Flohmarkt oder in Spitzenzeiten in einem Einkaufszentrum sind ein beliebtes Betätigungsfeld für Taschendiebe", meint Hauptkommissar Peter Bender zum aktuellen Fall. "Wird man im Gedränge angerempelt und schaut sich dann erst einmal um, bemerkt man oft nicht, dass jemand gerade lange Finger macht und das Portemonnaie oder andere wertvolle Sachen aus den mitgeführten Taschen stibitzt." Der Chef der Beratungsstelle im Offenbacher Polizeiladen gibt deshalb folgende Ratschläge:

   - Tragen Sie Geldbörsen oder Wertsachen dicht am Körper, am besten
     in der Hosentasche.
   - Falls erforderlich, verstauen Sie Wertsachen in einer fest 
     verschließbaren Tasche, die Sie ebenfalls fest und sicher am 
     Körper tragen können.
   - Nehmen Sie nur soviel Bargeld zum Einkaufen mit, wie Sie in etwa
     für das Bezahlen benötigen.
   - Machen Sie sofort andere Mitbürger laut und deutlich aufmerksam,
     wenn jemand versucht, an den Inhalt Ihrer Taschen heranzukommen! 

Weitere Tipps zur Abwehr von Taschendieben und ähnlichen Halunken gibt es beim Polizeiladen im Offenbacher Stadthof. Herr Bender und sein Team sind für eine gewünschte Beratung oder Terminvereinbarung auf der kostenfreien Rufnummer 0800 3110110 erreichbar.

2. Unfallzeugen gesucht - Offenbach

(mm) Um den Unfallhergang im Kreuzungsbereich Berliner Straße/Lilistraße zu klären, suchen die Beamten des 2. Polizeireviers Zeugen. Am Donnerstag, gegen 7.30 Uhr, war eine Fahrradfahrerin auf dem Fahrradweg der Berliner Straße stadteinwärts unterwegs. Beim Queren der Lilistraße war es dann zum Zusammenstoß mit einer Autofahrerin gekommen. Die Honda-Fahrerin fuhr die Berliner Straße stadtauswärts und bog rechts in die Lilistraße ein. An dem Velo wurde das Vorderrad beschädigt, an dem CR-V wurde die Motorhaube eingedrückt. Hinweise bitte unter der Rufnummer 069 8098-5200.

3. Automaten in Gaststätte aufgebrochen - Offenbach

(aa) Wechselgeld sowie die Münzen aus den Spielautomaten erbeuteten Einbrecher, die in der Nacht zum Sonntag in ein Bistro an der Bismarckstraße eingedrungen waren. Zwischen 22.30 und 6.10 Uhr gelangten die Diebe durch eine Hintertür ins Treppenhaus des Gebäudes. Von dort aus hebelten die Unbekannten einen Seitenzugang zur Gaststätte auf. Die Eindringlinge knackten die Automaten und leerten die Kassen im Küchenbereich. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Vorne rein und hinten raus - Rodgau

(aa) Geld und ein Mobiltelefon erbeuteten Einbrecher, die zwischen Freitag und Sonntagmorgen in ein Einfamilienhaus an der Alfred-Delp-Straße eingedrungen waren. Die Diebe waren auf eine in zirka zwei Meter Höhe gelegene Fensterbank geklettert und hatten das zur Straße zeigende Fenster aufgehebelt. Anschließend wurde das Domizil durchsucht. Die Eindringlinge nahmen einen Standtresor mit. Vermutlich verließen die Unbekannten das Haus durch ein rückwärtiges Fenster und den Garten. Die Kriminalpolizei bittet Anwohner oder Passanten, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Einbruch in Cafe - Rodgau/Jügesheim

(aa) Einbrecher drangen in der Nacht zum Sonntag in ein Cafe an der Vordergasse ein. Zwischen 19.15 und 9 Uhr gelangten die Diebe vermutlich durch die Hauseingangs- an die Notausgangstür der Gaststätte. Die Eindringlinge brachen die Kasse auf und nahmen das Wechselgeld mit. Außerdem zertrümmerten sie ein Sparschwein, in dem sich ein paar Münzen befanden. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

6. Alkohol und Zigaretten gestohlen - Obertshausen/Hausen

(aa) Etwa sechs Flaschen Alkohol sowie sechs Stangen Zigaretten erbeuteten Einbrecher am Sonntag aus einem Cafe in der Seligenstädter Straße. Zwischen 2.30 und 15 Uhr hatten die Unbekannten das Schiebefenster aufgebrochen und waren hineingeklettert. Die Diebe nahmen im Verkaufsraum die Beute an sich und machten sich davon. Die Kriminalpolizei (069 8098-1234) sucht Zeugen zu dem Einbruch.

7. Trotz Alarm eingestiegen - Dreieich-Buchschlag

(aa) Obwohl Einbrecher am Samstagabend beim Aufhebeln eines Fensters die Alarmanlage auslösten, stiegen die Unbekannten in das Einfamilienhaus im Otto-Kämper-Ring ein. Gegen 21.40 Uhr durchsuchten die Täter die Zimmer, sackten Geld, Schmuck und einen Kerzenständer ein und verschwanden wieder. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die in der Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

8. Höhe der Beute noch unklar - Dietzenbach

(aa) Noch steht nicht fest, ob Einbrecher in der Nacht zum Samstag in der Limesstraße etwas erbeutet haben. Zwischen 19.30 und 11 Uhr waren die Unbekannten nach dem Aufhebeln der Eingangstür in ein Vereinsheim eingedrungen. Die Täter hatten die Schränke und Schubladen durchwühlt. Die Räumlichkeiten befinden sich in einem Einfamilienhaus. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

9. Geparkte Autos zusammengeschoben und abgehauen - Mühlheim

(neu) Einen Sachschaden von über 13.000 Euro hat am späten Samstagabend ein bislang unbekannter Autofahrer in der Bieberer Straße verursacht und ist anschließend geflüchtet, statt sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Der Polizei gelang es zwar wenig später den Wagen des Verursachers zu finden, von dem Fahrer fehlt bislang allerdings jede Spur. Gegen 23.15 Uhr wurde ein Anwohner von dem Krach auf der Straße aufgeschreckt und sah nach draußen. Dort sah er drei stark beschädigte Wagen, die am Straßenrand parkten und gegen die offensichtlich ein viertes Fahrzeug gestoßen war. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei kam der Unfallfahrer offensichtlich aus Richtung Friedensstraße und war in Richtung Offenbacher Straße unterwegs. Nach dem Crash gab er jedoch Gas und fuhr weg. Die Polizei konnte das flüchtige Fahrzeug wenig später verlassen in der Trachstraße auffinden. Bei den Ermittlungen nach dem Fahrer hoffen die Beamten auf die Mithilfe von Zeugen oder Anwohnern, die eventuell Angaben zu dem Unbekannten machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter 06183 911550 zu melden.

10. Maruti beschädigt und abgehauen - Heusenstamm

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der Fahrerseite fand ein Mann aus Heusenstamm am frühen Freitagabend seinen Maruti vor. Er hatte den Alto gegen 13 Uhr auf einem Parkplatz nahe dem Haus "Am Lindenbaum 10" abgestellt. In den darauffolgenden Stunden bis 17.55 Uhr rammte dann ein anderes Auto vermutlich beim Rangieren den orangefarbenen Wagen und verursachte gut 1.500 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der wohl mit einem weißen Auto unterwegs war, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Heusenstamm, Telefon 06104 6908-0.

11. In leeres Haus eingebrochen - Neu-Isenburg

(iz) An einem in der Taunusstraße leerstehenden Einfamilienhaus waren während der letzten beiden Wochen bislang unbekannte Einbrecher zugange. Die Ganoven hatten das rückseitig gelegene Fenster des Wohnzimmers gewaltsam geöffnet; ob sie sich auch in dem verwaisten Inneren des Gebäudes umgesehen haben, wird noch überprüft. Die Polizei fragt sich nun, was die Halunken in dem unbewohnten Haus wollten und bittet mögliche Zeugen, sich bei der Neu-Isenburger Wache (06102 2902-0) oder der Offenbacher Kripo (069 8098-1234) zu melden.

12. Kiosk geknackt - Neu-Isenburg

(iz) Ein diebisches Männer-Trio sucht die Polizei seit dem frühen Sonntagmorgen nach einem Kiosk-Einbruch am Dreiherrensteinplatz. Die Dunkelmänner hatten gegen 3.20 Uhr die rückwärtig gelegene Zugangstür zu dem Laden geöffnet und dann drei dort platzierte Spielautomaten mit heftiger Gewalt geöffnet. Neben dem darin vorgefundenen Münzgeld sackten die Halunken auch noch das Wechselgeld aus der Kasse sowie eine größere Anzahl an Zigarettenschachteln ein. Anschließend suchten die Ganoven, die laut ersten Hinweisen alle Kapuzenjacken trugen, das Weite. Wer sie gesehen hat oder sonst etwas zu dem Einbruch sagen kann, meldet sich bitte bei der Neu-Isenburger Wache (06102 2902-0) oder der Offenbacher Kripo (069 8098-1234).

Bereich Main-Kinzig

1. Urlauberin überfallen - Hanau

(neu) Ihren Aufenthalt in Hanau wird eine 24 Jahre alte Studentin aus England sicherlich noch lange, allerdings leider in unschöner Erinnerung behalten. Gemeinsam mit ihrer Mutter war sie am Sonntagvormittag am Kanaltorplatz in Höhe der Hauptpost unterwegs und hatte ihre Kamera in der Hand. Gegen 10.40 Uhr näherte sich plötzlich ein Radfahrer, entriss der Engländerin ihre teure Kamera und flüchtete. Der Überfall kam für die junge Frau so überraschend, dass sie nur eine vage Beschreibung des Täters abgeben konnte. Dieser soll etwa 30 Jahre alt sein und eine normale Statur haben. Er trug eine helle Tarnjacke, eine blaue Jeanshose sowie eine dunkelgrüne Strickmütze. Nach dem Überfall fuhr er in Richtung Nussalle davon. Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Kripo Hanau unter 06181 100-123 entgegen.

2. Kennzeichen hatte mehrere 9er - Hanau

(iz) Die Hanauer Polizei sucht seit Freitagvormittag nach einem silberfarbenen C-Klasse-Mercedes, der für eine Unfallflucht an der Ameliastraße in Frage kommt. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam der Wagen gegen 8.15 Uhr vom Parkplatz der Kaufmännischen Schulen und bog dann nach links in die Ameliastraße ein. Hierbei stieß der Mercedes gegen die hintere Seite eines dort abgestellten BMW; an dem schwarzen 1er entstand ein Schaden von gut 4.000 Euro. Die von Zeugen als junge Asiatin beschriebene Unfallverursacherin soll den Anstoß wohl auch mitbekommen haben, wäre dann aber einfach weitergefahren - offensichtlich mit einem platten rechten Vorderreifen. Die Polizei sucht jetzt nach der älteren C-Klasse, auf deren HU-Kennzeichen sich auch mehrere 9er befinden sollen. Hinweise nehmen sowohl die Wache am Freiheitsplatz (Telefon 06181 100-611) als auch die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0) entgegen.

3. An der Tür gehebelt - Hanau

(mm) Einbrecher drangen am Sonntag, zwischen 1 und 8.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Frankfurter Landstraße ein. Nachdem sie die Haustür aufgehebelt hatten, schnappten sich die Dunkelmänner im Erdgeschoss eine Handtasche, ein iPad, ein iPhone sowie Bargeld und Schmuck. Ohne die weiteren Etagen betreten zu haben, schlichen sich die Unbekannten wieder davon. Ob auch die gleichen Täter in der Landgrafenstraße an der Eingangstür eines Wohnhauses gehebelt haben, ermittelt jetzt die Kripo. Hier bekamen die Ganoven die Tür aufgrund der guten Einbruchsicherung nicht auf, hinterließen aber einen Sachschaden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Einbruch ins Gymnasium - Bruchköbel

(iz) Durch ein offenstehendes Fenster wurden am Sonntagvormittag Spaziergänger auf einen Einbruch ins Lichtenberg-Gymnasium aufmerksam. Die hinzu gerufene Polizei stellte fest, dass Unbekannte zunächst am Neubau drei Bewegungsmelder abmontiert und dann versucht hatten, eine Tür zum Lüftungsraum aufzubrechen. Da dies aber schief ging, hebelten die Langfinger das Fenster zum Hausmeisterbüro auf und interessierten sich nach dem Einsteigen offenbar sehr für den Inhalt des Schlüsselkastens. Ob allerdings hieraus etwas fehlt, bedarf noch einer eingehenden Klärung. Fest steht dagegen, dass der von den Halunken angerichtete Sachschaden den Wert der geklauten Melder um ein Vielfaches übersteigt. Anwohner oder Passanten, die zwischen Freitagabend und Sonntagvormittag verdächtige Personen an oder auf dem an der Pestalozzistraße gelegenen Schulgelände gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo (Hinweis-Telefon 06181 100-123).

5. Anhänger touchiert und abgehauen - Erlensee

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der Rückseite fand ein Erlenseer am Samstagmittag seinen Anhänger vor. Er hatte den Nachläufer auf der Kinzigstraße vor Nummer 11 abgestellt. Gegen 12.30 Uhr hörte ein Zeuge einen lauten Knall und sah neben dem Anhänger einen kleinen schwarzen Wagen, ähnlich einem Nissan Micra, stehen. Allerdings fuhr das bislang unbekannte Auto wenige Augenblicke später davon und hinterließ gut 1.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer wird nun von der Polizei gesucht; er sollte sich besser aus eigenem Antrieb melden. Parallel dazu bitten die Beamten der Wache in der Hanauer Cranachstraße (Telefon 06181 9010-0) um weitere Hinweise.

6. Flachbild-TV geklaut - Freigericht-Altenmittlau

(iz) An der Terrassentür eines an der Kalkbergstraße gelegenen Einfamilienhauses setzten Einbrecher zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag den Hebel an und verschafften sich so Zutritt zum Gebäude. Drinnen schauten sich die Ganoven in allen Zimmern um und schnappten sich als Beute einen Flachbild-TV der Marke Sony, bevor sie sich wieder davon machten. Anwohner oder Passanten, die zwischen 15 und 11.30 Uhr verdächtige Personen wahrgenommen haben, melden sich bitte bei der Gelnhäuser Polizei, Telefon 06051 827-0.

7. Toyota touchiert und abgehauen - Biebergemünd-Kassel

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der Fahrerseite fand ein Mann aus Kassel am Sonntagmorgen seinen Toyota vor. Er hatte den Corolla am frühen Morgen, gegen 3 Uhr, auf der Straße "Am Sonnenhang" vor Nummer 3 abgestellt. In den folgenden Stunden bis 8.30 Uhr rammte dann ein anderes, vermutlich rotes Auto den weißen Wagen und verursachte gut 1.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0.

8. Balkontür hält Einbrechern stand - Hasselroth

(neu) Oftmals gelingt es Einbrechern Balkon- oder Terrassentüren mit Gewalt aufzubrechen und so an Beute zu kommen. Am Wochenende jedoch scheiterten die Ganoven bei ihrem Vorhaben, auf diese Weise in ein Einfamilienhaus in der Taunusstraße einzusteigen: die Balkontür ließ sich trotz mehrere Anläufe nicht knacken. In der Nacht von Freitag auf Samstag stellten sie eine Leiter auf der Rückseite des Hauses an und kletterten nach oben. Doch die dortige Tür war so massiv, dass die Unbekannten schließlich aufgaben und den Rückzug antraten. Die Polizei hat nun bei ihren Ermittlungen Hinweise auf einen roten Lieferwagen ohne Aufschrift und mit Gießener Kennzeichen (GI) erhalten, der in der letzten Woche mehrmals auffällig langsam durch die Straßen fuhr und möglicherweise mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnte. Wer Hinweise zu dem Fahrzeug geben kann, wird um Anruf bei der Kripo Gelnhausen unter 06051 8270 gebeten.

9. Mülltonnen brannten - Biebergemünd-Breitenborn

(mm) Drei Mülltonnen eines Wohnhauses brannten am Sonntagmorgen am Huckelheimer Weg. Die dortigen Hausbewohner waren gegen 5.30 Uhr durch zwei laute Knallgeräusche geweckt worden. Als sie draußen nachschauten, stellten sie fest, dass ihre Mülltonnen in Flammen standen. Durch das beherzte Eingreifen des 55-jährigen Bewohners konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindert werden. Allerdings wurde ein angrenzender Holzanbau bereits in Mitleidenschaft gezogen. Noch bevor die alarmierte Feuerwehr eintraf, hatte der Mann das Feuer mit einem Wasserschlauch gelöscht. Der entstandene Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Gelnhausen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Beobachtungen im Bereich der 20er-Hausnummern gemacht haben, sich unter der Rufnummer 06051 8270 zu melden.

Offenbach, 10.02.103, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: