Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 27.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Fremder Mann im Schrank - Offenbach

(ad) Kurz vor Mitternacht nahmen Beamte am Freitag einen mutmaßlichen Einbrecher in der Alicestraße fest. Der Mann soll das Glas der Eingangstür eingeschlagen haben und so in das Einfamilienhaus gelangt sein. Die Bewohner bemerkten allerdings den Eindringling und sprachen ihn an. Unbeirrt davon durchwühlte er im Haus sämtliche Schränke im Erdgeschoss und legte die Beute zum Abtransport bereit. Ein Nachbar sowie eine Mieterin alarmierten die Polizei, die den Tatverdächtigen in einem Schrank im Keller des Wohnhauses aufspürte und festnahm. Der wohnsitzlose 29-Jährige wurde auf die Dienststelle verbracht und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

2. Schmierereien in der Innenstadt - Offenbach

(ad) Insgesamt drei Hauswände, ein Stromhäuschen und ein Rollgitter wurden in den vergangenen Tagen in der Offenbacher Innenstadt durch Graffitis beschädigt. Bereits am Freitagnachmittag stellte ein Eigentümer in der Bieberer Straße eine zirka 4,5 mal 2 Meter große Schmiererei an seiner Fassade fest. Am Donnerstagnachmittag sei noch alles in Ordnung gewesen. Unbekannte waren im genannten Zeitraum vermutlich auf ein Dach in der Karlstraße geklettert und hatten von dort die Wand bemalt und so einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro angerichtet. Am frühen Montagmorgen, gegen 1.20 Uhr, beobachteten Zeugen zwei dunkel gekleidete Personen, die im Starkenburgring Ecke Sprendlinger Landstraße das Rollgitter eines Kiosks mit mehreren Worten beschmierten. Die etwa 1,80 Meter und 1,85 Meter großen Unbekannten flüchteten unerkannt. Auf einem Stromhäuschen gegenüber dem Kiosk und an zwei Hauswänden in einer Nebenstraße wurden ähnliche Schmierereien festgestellt. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Anwohner oder Passanten, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, wenden sich bitte an das 2. Polizeirevier unter der 069 8098-5200.

3. Audi A3 beschädigt und abgehauen - Offenbach

(mm) Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf eine Verkehrsunfallflucht geben können, die sich am Sonntagmorgen im Lichtplattenweg, Höhe der Hausnummer 55, ereignet hat. Ein unbekannter Autofahrer beschädigte zwischen 2 und 11 Uhr einen parkenden Audi A3 am vorderen linken Kotflügel. Ohne sich um den geschätzten Schaden von 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Hinweise bitte an das 1. Revier unter der Rufnummer 069 8098-5100.

4. Schaden wird auf über 3.000 Euro geschätzt - Offenbach

(mm) Die Polizei schätzt den Schaden auf über 3.000 Euro, den ein unbekannter Autofahrer verursacht hat und anschließend abgehauen ist. Ein VW war zwischen Freitag, 16 Uhr und Samstag, 11.30 Uhr, in der Einbahnstraße "Isenburgring" am linken Fahrbahnrand, zirka 5 Meter vor der Einmündung Sprendlinger Landstraße, abgestellt und wurde an den rechten Türen und dem vorderen Kotflügel beschädigt. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte beim 2. Revier (069 8098-5200) oder bei den Unfallfluchtermittlern (06183 911550).

5. Wer hinterließ den Zettel am Kia? - Seligenstadt

(mm) Wer hinterließ den Zettel, auf dem ein Offenbacher Kennzeichen notiert war? Die Nachricht wurde an einem Kia angebracht, der am Mittwoch, zwischen 7.30 Uhr und 15.30 Uhr in der Giselastraße, Höhe der Hausnummer 1, abgestellt war. Während dieser Zeit hat ein unbekannter Autofahrer den schwarzen Ceed an der hinteren Stoßstange beschädigt und ist abgehauen, ohne sich um den geschätzten Schaden von 500 Euro zu kümmern. Die Polizei in Seligenstadt geht davon aus, dass ein Unfallzeuge die Nachricht an der Heckscheibe hinterließ. Der aufmerksame Bürger wird gebeten, sich bei der Wache unter der Rufnummer 06182 89300 zu melden.

6. Airbags lösten aus - Mühlheim

(mm) Nachdem ein 44-jähriger Autofahrer am Samstagabend in der Mühlheimer Straße gegen einen Fahrbahnteiler gefahren war, haben alle Airbags seines BMW ausgelöst. Nach Angaben der am Unfallort eintreffenden Beamten war der Mühlheimer kurz nach 23 Uhr in Richtung Lämmerspiel unterwegs, als er offensichtlich aufgrund seines Alkoholkonsums verunglückte, aber unverletzt blieb. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der Führerschein einbehalten. Der Gesamtschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt.

7. Spiegel abgetreten - Mühlheim

(ad) Mehrere Seitenspiegel wurden in der Nacht zum Sonntag in Mühlheim abgetreten. Sechs Pkw-Besitzer mussten am Sonntagmorgen abgetretene Spiegel an ihren Fahrzeugen feststellen. Unbekannte hatten eine Spur von der Dietesheimer Straße über die Büttnerstraße bis zum Bahnhof gezogen. In der Dietesheimer Straße Ecke Fährenstraße wurde ein silberner Renault Twingo, in der Goethestraße ein weißer Suzuki Swift, ein blauer Seat Arosa, ein blauer Peugeot 306 sowie ein schwarzer Golf III und in der Büttnerstraße ein grauer Audi A4 beschädigt. Aufgrund von Zeugenaussagen kann die Tatzeit auf 0 bis 2 Uhr eingegrenzt werden. Der Schaden liegt im vierstelligen Eurobereich. Anwohner oder Passanten, die im genannten Zeitraum verdächtige Personen bemerkt haben, wenden sich bitte an die Polizei in Mühlheim unter der Rufnummer 06108 6000-0.

8. VW-Bus entwendet - Mühlheim

(ad) Ein silberner VW T4 wurde in der Nacht zum Montag in Mühlheim entwendet. Seine Besitzerin hatte den Kleinbus am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, in der Birkenwaldstraße vor der Hausnummer 19 abgestellt. Am Montagmorgen, gegen 6.20 Uhr, bemerkte sie den Diebstahl des T4. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall oder dem Verbleib des Fahrzeugs geben können, melden sich bitte bei der Offenbacher Kriminalpolizei (069 8098-1234).

9. Schmuck und Bargeld erbeutet - Mainhausen

(ad) Einbrecher drangen am Freitagabend in ein Einfamilienhaus in der Konrad-Adenauer-Straße in Mainflingen ein. Zwischen 18.30 Uhr und 22.15 Uhr hebelten die Unbekannten ein Fenster neben der Terrasse auf und stiegen in das Haus ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck und Bargeld. Anwohner oder Passanten, die im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, wenden sich bitte an die Offenbacher Kripo unter der 069 8098-1234.

10. Terrassentüren aufgehebelt - Mainhausen

(ad) In der Nacht zum Sonntag suchten Einbrecher ein Einfamilienhaus in der Rathausstraße und ein Mehrfamilienhaus in der Breslauer Straße in Zellhausen auf. Bei beiden Objekten wurden die Terrassentüren aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchsucht. In dem Einfamilienhaus stahlen die Unbekannten Bargeld, drei Laptops und Schmuck. Die Ermittlungen zum Stehlgut in der Wohnung des Mehrfamilienhauses dauern an. Zeugen, die in der Breslauer Straße, zwischen 20.30 Uhr und 8 Uhr oder in der Rathausstraße, zwischen 14.10 Uhr und 19.10 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, wenden sich bitte an die Offenbacher Kripo unter der 069 8098-1234.

11. Festnahme nach versuchtem Einbruch - Obertshausen/Hausen

(aa) Polizeibeamte nahmen am Freitagabend nach einem versuchten Einbruch in der Adenauerstraße einen mutmaßlichen Täter vorläufig fest; nach drei weiteren Männer wird weiterhin gefahndet. Laut eines aufmerksamen Zeugens waren kurz nach 20.30 Uhr vier Unbekannte über den Zaun auf das Grundstück eines Einfamilienhauses geklettert. Anschließend sei das Quartett an die Gebäuderückseite gegangen und hätte an der Tür zum Wintergarten gehebelt. Die Tür hielt jedoch stand. Drei Gestalten flüchteten sodann über die hintere Gartenseite in Richtung Tempelhofer Straße und einer verließ das Grundstück vorne an der Adenauer Straße und rannte in Richtung Gumbertseestraße davon. Kurz darauf konnten die Polizisten den 17-Jährigen ergreifen. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann aus Obertshausen entlassen. Er muss sich nun einem Strafverfahren stellen. Einer der Flüchtigen soll etwa 18 Jahre alt und dunkelhäutig sein. Er war mit einer dunklen Mütze, heller Jacke und heller Hose bekleidet. Etwas kleiner aber etwa gleichaltrig war der Zweite, der ein südländisches Aussehen habe und eine schwarze Jacke sowie eine Basecap trug. Der Dritte war etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er war ebenfalls mit einer schwarzen Jacke bekleidet. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

12. Mutmaßlichen Einbrecher festgenommen - Dietzenbach

(aa) Scheibenklirren hörte am späten Freitagabend eine Zeugin in der Gallische Straße und alarmierte die Polizei. Gegen 23.20 Uhr nahmen die Ordnungshüter einen 19 Jahre alten Mann vorläufig fest, der im Verdacht steht, mit einem Absperrpfosten zunächst einen Rollladen und danach die Fensterscheibe zu einem Geschäftscontainer zertrümmert zu haben. Gestohlen wurde offensichtlich nichts. Der junge Dietzenbacher musste für die polizeilichen Maßnahmen mit auf die Wache. Der mutmaßliche Täter wurde anschließend - mit einer Anzeige im "Gepäck" - entlassen.

13. Taxi-Fahrer geprellt... - Dietzenbach

(aa) Für seine Dienste, nämlich die Fahrt von Frankfurt nach Dietzenbach, erhielt ein Taxi-Fahrer am frühen Sonntagmorgen nicht seine Entlohnung. Der 28-Jährige hatte eine Gruppe von sechs jungen Leuten in Frankfurt vor der Diskothek "Moon 13" in seinen gelben VW aufgenommen. Gegen 3.40 Uhr setzte er an der Bushaltestelle Haupt-/Siedlerstraße zwei Frauen und einen Mann ab. Das verbliebene Trio fuhr er weiter bis zur Dreieich-/Talstraße. Dort hätten sich die zwei männlichen Gäste und ihre Begleiterin jedoch geweigert, den Fahrpreis von knapp 40 Euro zu begleichen. Sie verließen den Touran und rannten davon. Die Männer seien 22 bis 25 Jahre alt und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß gewesen. Die Frauen waren etwa im gleichen Alter. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06074 837-0.

14. Autofahrer bei Unfall verletzt - Langen

(aa) Ein 46-jähriger Hyundai-Fahrer wurde am Montagmorgen bei einem Unfall auf der Bundesstraße 486/Südliche Ringstraße leicht verletzt. Gegen 6.50 Uhr befuhr ein 61 Jahre alter Opel-Lenker die Südliche Ringstraße und wollte nach links auf die B 486 einbiegen. Bei ausgefallener Ampelanlage achtete der Langener offenbar nicht auf die Vorfahrt des von links kommenden Hyundai-Fahrers, der auf der Bundesstraße in Richtung Offenthal unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 46-Jährige aus Egelsbach vermutlich ein Schleudertrauma sowie eine Handverletzung. Er wurde zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den Autos wird auf 8.000 Euro geschätzt.

15. Paragliding an der Bundesstraße? - Langen

(aa) Paragliding an der B 486 meldete am Sonntagnachmittag ein besorgter Verkehrsteilnehmer der Polizei: "Hier versucht gerade - trotz der Hochspannungsleitungen - ein Paragleiter zu starten". Gegen 16.20 Uhr trafen die ausgerückten Schutzleute tatsächlich in der Feldgemarkung neben der Bundesstraße (neu) auf einen 36-Jährigen mit einem Gleitschirm. Der Dreieicher gab an, dass er Übungen mache und das Handling trainiere. Die Ordnungshüter baten den 36-Jährigen, seine Übungen weiter weg zu tätigen. Sie sahen ebenfalls die Gefahr, dass der Dreieicher mit seinem "Fluggerät" auf die Straße oder gegen die Hochspannungsleitungen geweht werden könnte.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher benutzten eine Holzleiter - Hanau

(mm) Mit zur Hilfenahme einer Holzleiter gelangten Einbrecher in der Nacht zum Sonntag in ein Geschäft an der Steinheimer Straße. Die Unbekannten betraten zwischen 20 und 7.30 Uhr den Hinterhof des Anwesens und kletterten dort die Leiter hinauf. Nachdem sie in der Höhe eine Fensterscheibe eingeschlagen hatten, stiegen die Täter in das Gebäude und entwendeten aus dem Thekenbereich des Ladens Bargeld. Anschließend verschwanden die Eindringlinge durch eine Doppelflügeltür. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Einbrecher vergaßen ihr Weitsichtgerät - Hanau-Mittelbuchen

(mm) Einbrecher, die am Samstag in ein Einfamilienhaus "Am Lützelberg" eingedrungen waren, vergaßen nach ihrem "Besuch" ein Weitsichtgerät. Die Unbekannten hebelten zwischen 13 und 22.30 Uhr das Badfenster aus den Angeln und durchsuchten alle Räumlichkeiten. Beim Verlassen des Domizils ließen die Ganoven eine Art Fernglas zurück, welches sie offensichtlich zuvor zum Ausspähen nutzten. Was die Eindringlinge entwendet haben, ist noch nicht bekannt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Anwohner, denen im Bereich der 70er-Hausnummern etwas aufgefallen ist, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Streit eskalierte - Schlüchtern

(iz) Zu Streitigkeiten, die sich in einer Abteilung des Krankenhauses abspielten, wurde am Freitagabend die Polizei gerufen. Ein 34-Jähriger hatte die Station besucht und dort wegen einer Kleinigkeit eine heftige Auseinandersetzung begonnen. In dessen Verlauf bedrohte der aus Steinau stammende Mann, der in der Abteilung bekannt war, mehrere dort betreute Patienten mit einem Messer, verletzte aber niemanden. Die Ordnungshüter nahmen den Mann fest; er durfte später nach einer Vernehmung durch den Ermittlungsrichter wieder nach Hause gehen.

4. Porsche nach rechts gedrückt - Autobahn 66, Gemarkung Maintal

(iz) Ein links neben ihm fahrender silberfarbener Wagen habe seinen Porsche zweimal touchiert und dabei nach rechts weggestoßen. Das äußerte am Freitagvormittag ein 73-jähriger Autofahrer der Polizei gegenüber nach einem Unfall auf der Autobahn 66. Der Frankfurter war gegen 10.30 Uhr in Begleitung eines 17 Jahre alten Beifahrers auf der mittleren Spur in Richtung Hanauer Kreuz unterwegs und befand sich zum Unfallzeitpunkt in Höhe der Anschlussstelle Dörnigheim. Sein durch die Kollision nach rechts abgekommener 911er prallte zunächst gegen einen auf der rechten Spur fahrenden Fahrschulwagen. Dessen 73 Jahre alter Fahrlehrer und sein 22 Jahre alter Schüler schafften es zwar, den ebenfalls aus der Spur geworfenen Mercedes abzufangen, streiften aber trotzdem die Leitplanken. Der Porsche Targa krachte ebenfalls in die Schutzvorrichtungen und landete dann in der Böschung. Sowohl die Insassen des Sportwagens als auch die des Fahrschulautos blieben bei dem Unfall unverletzt; der Sachschaden wird allerdings auf knapp 60.000 Euro geschätzt. Unklar ist noch, wer der Unfallverursacher war; sein Wagen kam offenbar nach den beiden Kollisionen ebenfalls ins Schlingern, er fuhr aber einfach weiter. Es soll sich um ein größeres Auto ähnlich einem SUV gehandelt haben. Zeugen des Unfalls, die noch nicht mit der Polizei gesprochen haben, melden sich bitte bei der Autobahnwache in Langenselbold, Telefon 06183 91155-0.

Offenbach, 27.01.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: