Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 21.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Erneut Handtasche entrissen - Offenbach

(ad) Am Montagmittag, gegen 12.45 Uhr, näherten sich im Landgrafenring zwei junge Südländer von hinten einer 81 Jahre alten Frau und rissen ihr die Handtasche von der Schulter. Die Anfang 20-Jährigen liefen mit der Beute in Richtung S-Bahnhaltestelle Ost davon. Die dunkel gekleideten Diebe sollen etwa 1,75 Meter groß sein. Die Seniorin wurde nicht verletzt. Wie bereits berichtet, hatte es in der vergangenen Woche zwei Handtaschenraube mit ähnlichem Vorgehen in der Waldstraße und der Schubertstraße zum Nachteil von älteren Damen gegeben. Zeugen, die einen der Vorfälle beobachtet oder verdächtige Personen gesehen haben, melden sich bitte bei der Offenbacher Kriminalpolizei 069 8098-1234.

Die Polizei gibt den Rat, Handtaschen eng am Körper zu tragen und Portemonnaies oder wichtige Papiere in den Innentaschen ihrer Kleidung zu verstauen. Sollten Sie Opfer einer Straftat werden, alarmieren Sie unverzüglich per Notruf 110 die Polizei.

2. Einbruch in Vereinsheim - Offenbach

(ad) Einbrecher suchten in der Nacht zum Montag ein Vereinsheim in der Mittelseestraße nahe der Geleitsstraße auf. Sie brachen die mehrfach gesicherte Eingangstür auf und verschafften sich so Zugang zu den Räumlichkeiten. Im Inneren öffneten sie mit Gewalt einen Zigarettenautomaten und bedienten sich am Inhalt. Zeugen, die am Montag, zwischen 0 und 7 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, melden sich bitte bei der Offenbacher Kriminalpolizei 069 8098-1234.

3. A-Klasse touchiert und abgehauen - Mühlheim-Lämmerspiel

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der hinteren Stoßstange fand ein Mühlheimer am Montagmittag seinen Mercedes vor. Er hatte den A 160 am Vorabend, gegen 21 Uhr, auf der Feldstraße in einer Parkbucht vor Haus Nummer 13 abgestellt. In den darauffolgenden Stunden bis 12.45 Uhr rammte dann ein anderes Auto den blauen Wagen und verursachte gut 1.000 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Mühlheim, Telefon 06108 6000-0.

4. Halunken am Schlafzimmerfenster - Hainburg

(iz) Wohl nicht auf's klassische "Fensterln" waren Unbekannte aus, die am Wochenende gleich an zwei Häusern die Schlafzimmerfenster angingen. Am ersten Tatort in der Hainstädter Martinstraße machten sich die Ganoven an den Metallstreben des Fenstergitters zu schaffen, mussten dann aber nach nur geringem Auseinanderbiegen der Stäbe aufgeben und wieder abziehen. Anders lief die Sache an einem an der Kirchstraße gelegenen Domizil in Klein-Krotzenburg. Hier hatten die Langfinger das Fenster bereits aufgeknackt; wach gewordene Nachbarn wurden jedoch auf die nicht ganz geräuschlose Aktion der Halunken aufmerksam und trieben sie wohl in die Flucht. Möglicherweise passierten die beiden Vorfälle bereits im Laufe des Freitags. Die Polizei ermittelt und fragt nach Zeugen, die sich bitte bei der Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) oder der Kripo, Telefon 069 8098-1234, melden.

5. Kneipen-Knacker unterwegs - Seligenstadt

(iz) Mit einiger Kraftanstrengung hebelten Einbrecher in der Nacht zum Montag die Eingangstür einer an der Fährgasse gelegenen Schänke auf und sahen sich anschließend in der Gaststätte um. Ob den Ganoven allerdings beim Durchwühlen der Schränke und Schubladen irgendetwas für sie Verwertbares in die Hände fiel, muss noch abschließend geklärt werden. Im Versuchsstadium stecken blieb hingegen in der gleichen Nacht ein Einbruch in eine Bar an der Frankfurter Straße. Zwischen 3.15 und 4 Uhr hebelten Unbekannte an der rückwärtigen Tür der Lounge herum - allerdings zu laut. Anwohner wurden auf die Dunkelmänner aufmerksam und sorgten wohl dafür, dass diese sofort das Weite suchten und fanden. Wer die Flucht der verhinderten Einbrecher ebenfalls mitbekommen hat oder zum Einbruch an der Fährgasse etwas sagen kann, ruft bitte bei der Kripo (069 8098-1234) oder der Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) an.

6. Festeingebaute Navis gestohlen - Rodgau

(ad) In der Nacht zum Montag waren drei Autos in Jügesheim das Ziel von unbekannten Pkw-Aufbrechern. In allen Fällen wurden die fest eingebauten Navigationsgeräte entwendet. In der Heinrich-Böll-Straße öffneten sie einen VW, in der Klostergartenstraße einen Mercedes und in der Kasseler Straße einen BMW. Bei dem Mercedes und dem BMW schlugen sie dazu eine Seitenscheibe ein. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Anwohner oder Passanten, die zwischen 18 und 6 Uhr verdächtige Personen bemerkt haben, wenden sich bitte an die Polizei in Heusenstamm (06104 69080) oder die Kriminalpolizei unter der 069 8098-1234.

7. Täter trug orangefarbene Jacke - Dietzenbach

(aa) Ungewöhnliche Geräusche hörte am Montagnachmittag in der Limburger Straße die Bewohnerin eines Einfamilienhauses. Gegen 14.40 Uhr sah sie, dass ein Mann von draußen an ihrem Küchenfenster hebelte. Der ertappte Unbekannte flüchtete ohne Beute. Auffällig war seine orangefarbene Jacke. Ob dieser verhinderte Mann auch an einem Einbruch in der Römerstraße beteiligt war, prüft derzeit die Kriminalpolizei. Zwischen 13.55 und 17.05 Uhr waren Unbekannte in ein Einfamilienhaus eingedrungen. Zuerst wurde die Holzgartentür aufhebelt und die Diebe gingen zur Terrasse. Anschließend brachen sie die dortige Tür auf und durchsuchten das Domizil. Nach erster Nachschau fehlen neben Schmuck auch ein Tablet PC sowie ein iPod. Zu beiden Fällen bittet die Kripo um Hinweise aus der Bevölkerung unter der Rufnummer 069 8098-1234.

8. Kripo bittet um Hinweise - Rödermark/Messenhausen und Waldacker

(aa) Einbrecher drangen in der Dreieich Straße gleich in zwei Häuser ein: In der Nacht zum Montag, zwischen 20 und 7 Uhr, hatten die Unbekannten die Terrassentür zu einem Reihenhaus aufgehebelt. Die Eindringlinge öffneten in einem Schlafzimmer die Schränke und Schubladen und sackten den dort aufbewahrten Schmuck ein. Am Montag, gegen 15.30 Uhr, wurde ein paar Häuser weiter ebenfalls eine aufgebrochene Terrassentür festgestellt. Auch in diesem Einfamilienhaus stahlen die Eindringlinge Schmuck. Ohne Beute - vermutlich wurden die Täter gestört - blieben Einbrecher, die am Montag in der Straße "An der Hühnerhecke" in ein Einfamilienhaus eindringen wollten. Sie waren zwischen 11.30 und 13 Uhr zunächst über den Holzzaun auf das Grundstück geklettert und hebelten anschließend an dem Holzladen sowie am Fenster. Dann machten sie sich jedoch davon. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Volvo-Lkw geklaut - Hanau

(mm) Da staunte der Eigentümer eines Volvo-Lastwagens nicht schlecht, als er am Montagmorgen feststellte, dass sein Lkw, den er über das Wochenende im Wendehammer in der Dörnigheimer Straße parkte, fehlte. Unbekannte hatten zwischen Freitag, 13 Uhr und Montag, 5.30 Uhr, den 15-Tonner, der ein blaues Führerhaus sowie eine hydraulische Ladeklappe hat, geklaut. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Pritschenlastwagen mit weißer Plane und FB-Kennzeichen geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 21.01.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: