Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressemeldung Polizeipräsidium Südosthessen von Samstag, 18.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

Einkaufsmarkt überfallen - Obertshausen

Opfer eines Räubers wurde am Freitagabend ein 21 Jahre alter Angestellter eines Einkaufsmarktes in der Schubertstraße. Ein bislang unbekannter Täter zwang den jungen Angestellten um 20.45 Uhr unter Vorhalten eines Reizstoffsprühgerätes, ihm die Markteinnahmen zu übergeben. Nachdem der Gangster die Geldbox erhalten hatte, besprühte er das Opfer mit dem Reizstoff und flüchtete aus dem Markt in unbekannte Richtung. Der Geschädigte beschreibt den Täter mit russischem Akzent als etwa 1,80 Meter groß, 25 bis 27 Jahre alt und von kräftiger Statur. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke und schwarzen Jogginghose, hatte einen schwarzen Schal vor dem Mund und eine schwarze Mütze getragen. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

78-Jährige mit Enkeltrick um 25.000 Euro betrogen - Offenbach

Bereits am Donnerstag um 16 Uhr erhielt eine Seniorin in ihrer Wohnung einen Anruf einer unbekannten Frau. Durch geschickte Gesprächsführung gab sie sich als Verwandte aus und erklärte ihr, dass sie ein Haus gekauft hätte. Sie sitze gerade bei einem Notar und bräuchte 25.000 Euro für die Anzahlung. Die Seniorin ging zur Bank, hob dort das Geld ab und übergab einem angeblichen Mitarbeiter des Notars, der um 18.30 Uhr an ihrer Wohnung erschien, den gewünschten Bargeldbetrag. Den angeblichen Mitarbeiter des Notars kann die Geschädigte folgendermaßen beschreiben: Etwa 1,50 Meter groß, 40-45 Jahre alt, schmächtig. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke, einem dunklen Schal und einer dunklen Schildmütze. Er sprach deutsch und hatte einen auffällig schmalen Bart, der von den Koteletten bis zum Kinn reichte. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

Autoknacker unterwegs - Bruchköbel

Autoknacker waren am Freitagabend viermal erfolgreich unterwegs. Die Ganoven waren bei ihrem Streifzug in der Oberdorfstraße, in der Feldbergstraße und in der Schulzenstraße im Bruchköbeler Stadtteil Roßdorf unterwegs. An allen Fahrzeugen schlugen die Täter die Seitenscheiben ein und erbeuteten neben Bekleidungsgegenständen, eine Hand- und Sporttasche, sowie ein mobiles Navigationsgerät. Die Kriminalpolizei bittet um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen unter der Telefonnummer 06181 100-123.

Autobahnpolizei Langenselbold

Alleinunfall mit Schwerverletztem - Gründau

Gestern, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 22-Jähriger aus Gelnhausen mit seinem Pkw die A 66 in Fahrtrichtung Frankfurt. In Höhe der Anschlussstelle Gründau-Rothenbergen geriet er aus bislang unbekannten Gründen ins Schleudern, stieß gegen eine Betongleitwand und kam anschließend in einem Graben zum Stehen. Der 22-Jährige, der alleine im Pkw unterwegs und möglicherweise nicht angeschnallt war, wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus abtransportiert werden. Damit der Rettungshubschrauber landen konnte, musste die Autobahn etwa eine halbe Stunde voll gesperrt werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Offenbach, 18.01.2014, Michael Schöfer, PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: