Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 17.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Bürgersprechstunden der Polizei - Offenbach

(iz) In der kommenden Woche finden zwei Bürgersprechstunden des 2. Polizeireviers statt. Am Montag, zwischen 15 und 16 Uhr, steht Polizeioberkommissar Peter Bertholdt im Stadtteilbüro Lauterborn, Richard-Wagner-Straße 95, allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen. Der gleiche Service wird den Offenbacher Mitbürgern am Dienstag, zwischen 15 und 16 Uhr, im Stadtteilbüro Nordend in der Bernardstraße 63 angeboten.

2. Radler haut nach Unfall ab - Offenbach

(iz) Ohne seinen Namen anzugeben, machte sich ein junger Radler am Mittwochmittag nach einem Unfall auf und davon. Der auf etwa 16 Jahre geschätzte junge Mann war gegen 13.15 Uhr mit seinem Velo von der Aschaffenburger Straße in die Wingertstraße abgebogen und dabei frontal in die Stoßstange eines dort wartenden Sharans geknallt. An dem VW entstand hierbei ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Der in Dörnigheim wohnende Fahrer des Wagens stieg aus und wollte mit dem Radler sprechen. Der jedoch setzte sich nach wenigen Worten wieder auf sein Rennrad und sauste davon. Er hatte längere braune Locken und trug eine schwarze Brille sowie schwarz-rote Kopfhörer. Bekleidet war der junge Mann mit einer schwarzen Hose und einer gleichfarbenen Jacke sowie dunklen Schuhen mit hellen Streifen. Wer ihn kennt oder den Unfall mitbekommen hat, meldet sich bitte beim 1. Revier (069 8098-5100).

3. Handtasche entrissen - Offenbach

(ad) Einer Seniorin wurde am Donnerstagnachmittag in der Schubertstraße ihre Handtasche geraubt. Gegen 15.10 Uhr erhielt die 88-Jährige plötzlich von hinten einen Stoß und fiel hin, blieb aber unverletzt. Unbekannte rissen ihre Handtasche ab und flüchteten. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder verdächtige Personen gesehen haben, melden sich bitte bei der Offenbacher Kriminalpolizei 069 8098-1234.

4. Wurstdieb wehrt sich - Offenbach

(ad) Dank eines Ladendetektivs wurde am Donnerstagmittag ein mutmaßlicher Räuber festgenommen. Gegen 12.30 Uhr soll ein junger Mann in einem Supermarkt in der Sprendlinger Landstraße Wurst entwendet haben. Nachdem er durch den Sicherheitsbeauftragten angesprochen worden war, soll er sich massiv zur Wehr gesetzt und die Flucht angetreten haben. Durch die herbeigeeilten Ordnungshüter wurde kurz darauf ein 21-jähriger Offenbacher vorläufig festgenommen und auf die Dienststelle verbracht. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtigte nach Hause entlassen.

5. Mutmaßliche Trickdiebinnen festgenommen - Offenbach

(ad) Zwei mutmaßliche Trickdiebinnen wurden am Donnerstagmittag in der Offenbacher Innenstadt durch Zeugen gestellt. Gegen 13 Uhr meldeten die aufmerksamen Passanten der Polizei, dass sie zwei Mädchen festhalten, die in einer Drogerie am Aliceplatz hochwertige Parfumflaschen geklaut hätten. Die Anrufer schilderten, sie hätten beobachtet, wie die beiden Verdächtigen mehrere Flakons in eine Tasche steckten und das Geschäft verließen. Als die beiden Frauen darauf angesprochen wurden, sollen sie versucht haben zu flüchten, was jedoch unterbunden werden konnte. Bei Eintreffen der Beamten wurden mehrere Flaschen mit Duftwasser in einer präparierten Diebestasche gefunden. Die beiden 17- und 14- jährigen Tatverdächtigen wurden auf die Dienststelle verbracht und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

6. Gaststätten aufgesucht - Seligenstadt

(ad) Gleich drei Gaststätten wurden durch Einbrecher in der Nacht zum Donnerstag aufgesucht; zweimal jedoch ohne Beute zu erlangen. In der Berliner Straße wurde zwischen 0.30 Uhr und 7.30 Uhr das Stromkabel der Alarmanlage durchschnitten und die Tür der Kneipe aufgebrochen. Der Versuch, zwei Automaten im Schankraum zu knacken, scheiterte jedoch. In der Aschaffenburger Straße misslang zwischen 2 Uhr und 10 Uhr der Versuch, die massive Eingangstür einer Bar aufzuhebeln. In der Steinheimer Straße hebelten die Ganoven zwischen 20.45 Uhr und 9 Uhr die Tür eines Pubs auf und durchsuchten den Thekenbereich. Sie entnahmen einen dreistelligen Bargeldbetrag und verschwanden wieder. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

7. Über Straße gerannt - Unfall! - Dietzenbach

(iz) Ein Bub sei plötzlich über die Straße gerannt und hätte sie zum Ausweichen gezwungen - das gab am Donnerstagmittag eine junge Autofahrerin der Polizei gegenüber an. Die 18-Jährige war kurz nach 13 Uhr in ihrem Hyundai auf der Offenbacher Straße unterwegs, als in Höhe der Hausnummer 60 plötzlich der etwa 12-Jährige vor ihrem Wagen auftauchte. Sie habe deshalb sofort ausweichen müssen und hätte mit ihrem Atos einige Sträucher auf dem Grünstreifen niedergemäht, so die Dietzenbacherin. Der etwa 1,55 Meter große und mit einer blauen Jacke bekleidete Junge sei allerdings gleich weggerannt und habe sich nicht um den Unfall gekümmert. Die Polizei in Dietzenbach (06074 837-0) ermittelt nun in dieser Unfallsache und bittet mögliche Zeugen des Vorfalls, sich auf der Wache zu melden.

8. Kleidung geklaut - Neu-Isenburg

(iz) Mit Ober- und Unterbekleidungsstücken machten sich Einbrecher aus dem Staub, die am Donnerstag in der Goethestraße zugange waren. Die Halunken hatten einen Freisitz erklettert und waren von dort über die geknackte Balkontür in die dahinter liegende Wohnung eingedrungen. Drinnen schauten sich die Langfinger intensiv um und sackten neben den Bekleidungsstücken auch etwas Schmuck ein. Der Einbruch geschah zwischen 14 und 21.30 Uhr; Hinweise nimmt die Kripo auf der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Automaten geknackt - Hanau

(iz) Auf die "Groschengräber" einer in der Mitte der Krämerstraße gelegenen Gaststätte hatten es Langfinger in der Nacht zum Donnerstag abgesehen. Die Halunken verschafften sich zwischen 1 und 6 Uhr über eine aufgehebelte Seitentür Zutritt zu dem Lokal und knackten dort mehrere Spielautomaten sowie eine Geldkassette. Hierbei fielen ihnen sowohl die Tageseinnahmen als auch das Münzgeld aus den Automaten in die Hände. Die Kripo wertet bereits die vorgefundenen Spuren aus und bittet mögliche Zeugen, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Schwarzer Range Rover gestohlen - Hanau

(mm) Ein schwarzer Range Rover Sport 3.0 TD mit dem amtlichen Kennzeichen "RO" für Rosenheim (Bayern) wurde in der Nacht zum Donnerstag gestohlen. Der Geländewagen wurde gegen 23 Uhr von dem Eigentümer in einer Parkbucht an der Frankfurter Landstraße, Höhe der Hausnummer 70, verschlossen abgestellt; gegen 7.10 Uhr stellte er fest, dass der Wagen nicht mehr da war. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Handtasche gestohlen - Hanau

(mm) Eine kurze Unaufmerksamkeit nutzte ein etwa 1,75 Meter großer, athletischer Dieb, um die Handtasche einer 23-Jährigen zu stibitzen. Die Bruchköbelerin wartete am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, auf einer Bank am Freiheitsplatz auf ihren Bus. Während sie sich die Wartezeit mit ihrem Handy vertrieb, schnappte sich ein Unbekannter ihre Handtasche. Der Täter, der mit einem grauen Kapuzenpullover und einer dunklen Jogginghose bekleidet war, flüchtete anschließend in Richtung Altstadt. Auf seiner Flucht sind der jungen Frau seine schwarzen Turnschuhe mit leuchtend weißer Sohle aufgefallen. Passanten, die im Bereich des Freiheitsplatzes und der Altstadt eine Person wegrennen sahen, melden sich bitte bei der Wache in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-611.

4. Alu-Späne eingesackt - Hanau/Klein-Auheim

(iz) Obwohl es nur Alu-Späne waren, hatten Metalldiebe zwischen Dienstagabend und Donnerstagmittag einiges zu schleppen. Die Halunken waren auf das Gelände einer Werkstatt am Anfang der Senefelder Straße vorgedrungen und hatten dort zuerst ein Zwischentor und dann einen Container aufgebrochen. Aus der Lagebox klauten sie anschließend fünf bis sechs Zentner Alu-Späne. Für den Abtransport war nach Ansicht der ermittelnden Kripobeamten sicherlich ein Transporter von Nöten. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge dort gesehen haben, melden sich bitte auf dem Hinweistelefon 06181 100-123.

5. Schmuck und Laptop weg - Bruchköbel

(iz) Ein Dreifamilienhaus in der Friedrich-Ebert-Straße suchten sich Einbrecher am Donnerstag für ihr ruchloses Treiben aus. Zwischen 15.30 und 19 Uhr knackten sie zunächst das Schlafzimmerfenster der Erdgeschosswohnung und stiegen dann in das Gebäude ein. Anschließend schauten sich die Langfinger in allen Etagen um und sackten dabei einen Laptop sowie etwas Schmuck ein. Die Kripo ermittelt bereits; Hinweise bitte an die Rufnummer 06181 100-123.

6. Einbruch in Ulmbach - Steinau-Ulmbach

(iz) Wohl zu sehr mit dem Türenaufbrechen waren Halunken beschäftigt, die am Donnerstag in ein Haus an der Straße "In der Anlage" eindrangen, jedoch nicht weit kamen. Zunächst hebelten die Unbekannten an einer Nebentür des Gebäudes herum, ließen dann aber davon ab und knackten ein Fenster auf der Rückseite des Domizils. Drinnen versuchten sich die Einbrecher nochmals an einer verschlossenen Zimmertür, bevor sie ihr Treiben ganz aufgaben und offensichtlich ohne Beute wieder verschwanden. Der Vorfall ereignete sich zwischen 7.45 und 20 Uhr; Hinweise bitte an die Kripo in Schlüchtern, Telefon 06661 9610-0.

Offenbach, 17.01.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: