Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 16.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Fluchtunfall mit hohem Schaden - Offenbach

(iz) Mit ziemlichen Schäden fand eine Polizeistreife am frühen Sonntagmorgen auf der Sprendlinger Landstraße zwei geparkte Seats. Die Wagen vom Typ Alhambra und Ibiza, die beide einem Offenbacher gehören, standen vor dem Haus 150 und waren offenbar aufeinander geschoben worden. Den hierbei entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 25.000 Euro. Wie der Unfall passierte und wer ihn verursachte, ist derzeit noch völlig offen; hierzu laufen noch die Ermittlungen. Der Vorfall muss sich zwischen Samstag, 14 Uhr und Sonntagmorgen, 5.45 Uhr, abgespielt haben. Zeugen, die etwas von dem Unfallgeschehen mitbekommen haben, wenden sich bitte an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

2. Skoda gerammt und abgehauen - Offenbach

(iz) Mit Dellen und Kratzern von der hinteren linken Tür bis zum Heck fand ein Mann aus Sigmaringen am Mittwoch seinen Skoda vor. Er hatte den Oktavia am Vorabend, gegen 20 Uhr, auf der Geleitsstraße Höhe Nummer 92 abgestellt. Innerhalb der darauffolgenden 24 Stunden rammte dann ein anderes Auto den grauen Wagen und verursachte erheblichen Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der möglicherweise mit einem weißen Auto unterwegs war, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200.

3. Schaden am Polo - wer war's? - Offenbach

(iz) Möglicherweise beim Rangieren von Müllcontainern wurde am Montag ein schwarzer Polo auf der Lortzingstraße vor Haus Nummer 5 beschädigt. Die Halterin des kleinen VWs hatte ihren Wagen gegen 6 Uhr geparkt und stellte gegen 14 Uhr einen tiefen Kratzer auf der linken Fahrzeugseite fest. Der Schaden wird auf gut 1.000 Euro geschätzt. Da der Verursacher bislang nicht ermittelt werden konnte, fragt die Polizei nach Zeugen, die sich bitte beim 2. Revier (069 8098-5200) melden.

4. Peugeot touchiert und abgehauen - Langen

(iz) Mit zertrümmerter Heckscheibe und einer heftigen Delle im Kofferraumdeckel fand ein Rüsselsheimer am Mittwochabend seinen Peugeot vor. Er hatte den 5008er gegen 20.30 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Pittlerstraße abgestellt. In den darauffolgenden 15 Minuten rammte dann ein anderes, vermutlich größeres Auto den grauen Wagen und verursachte gut 1.500 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Langen, Telefon 06103 9030-0 oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

5. Laptop gestohlen - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Einbrecher hebelten am Mittwoch die Kellertür zu einem Einfamilienhaus in der Beethovenstraße auf. Zwischen 14 und 19.50 Uhr durchsuchten die Diebe das Domizil. Nach erster Nachschau nahmen sie einen Laptop samt Netzteil mit. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 10er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Erneut Navis gestohlen - Rödermark, Mühlheim und Obertshausen

(aa) Erneut waren Diebe in der Nacht zum Mittwoch auf Beutezug nach Navigationsgeräten im Kreisgebiet unterwegs. In Ober-Roden brachen die Unbekannten zwischen 18 und 7.30 Uhr in der Thomas-Mann-Straße einen in Höhe der Hausnummer 15 geparkten BMW Touring auf. Zwischen 22.15 und 9 Uhr knackten sie im Jügesheimer Weg (Höhe Hausnummer 13) einen Mercedes der A-Klasse. Zwischen 19 und 8 Uhr brachen die Täter in der Messenhäuser Straße ebenfalls eine Mercedes-Karosse auf. In den drei Fällen hatten die Autoknacker jeweils eine Dreieckscheibe zertrümmert und anschließend die Navigationsgeräte im Gesamtwert von gut 8.500 Euro ausgebaut. Unklar dagegen ist bislang, wie Autoaufbrecher sowohl einen in der Mühlheimer Helpertsseestraße geparkten Audi A4 als auch einen in Obertshausen-Hausen in der Gumbertseestraße abgestellten Audi A3 geöffnet haben. Aus beiden Fahrzeugen wurden ebenfalls in der Nacht zum Mittwoch die Navigationsgeräte im Gesamtwert von 4.500 Euro gestohlen. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Lederjacken "geschenkt" - Obertshausen

(ad) Teuer kamen einem Offenbacher zwei "geschenkte" Lederjacken am Mittwochvormittag zu stehen. Ein Unbekannter setzte sich gegen 10.20 Uhr in der Seligenstädter Straße zu einem 84-Jährigen, der gerade Geld abgehoben hatte, ins Auto. Er übergab ihm zwei Lederjacken, verlangte jedoch Bares für die "Geschenke". Der Senior wollte ihm nichts geben, woraufhin der Dieb sich selbst bediente, ihm einen dreistelligen Betrag aus der Hand nahm und flüchtete. Der "Schenker" wurde als 45 bis 50 Jahre alter, etwa 1,70 Meter großer Südländer mit Dreitagebart, dunklen Haaren und normaler Statur sowie dunkler Bekleidung beschrieben. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

8. Drei Verletzte nach Unfall - Neu-Isenburg

(ad) Am Donnerstagmorgen überfuhr ein Neu-Isenburger auf der Friedensallee eine Verkehrsinsel und geriet in den Gegenverkehr. Der 71-Jährige war gegen 7.30 Uhr in Richtung Darmstädter Landstraße unterwegs, als er an einer Verkehrsinsel ins Schleudern geriet. Er fuhr über die Insel und krachte in ein entgegenkommendes Auto. Der Unfallverursacher wurde dabei schwer verletzt, die beiden Insassen des anderen Wagens leicht. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest.

Bereich Main-Kinzig

1. Wer sah die zwei jungen Räuber? - Hanau

(mm) Wer sah die zwei jungen zirka 1,40 Meter kleinen Räuber, die nach Angaben des 12-jährigen Opfers, etwa 10 Jahre alt sein sollen und jeweils eine Mütze mit Ohrenklappen und Stirnschild getragen haben? Die beiden bedrängten am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, den Schüler im Industrieweg und forderten ihn auf sein Geld herauszugeben. Dabei drückten sie den Jungen gegen einen Zaun und bedrohten ihn mit einem roten ausgeklappten Taschenmesser. Der Nidderauer händigte daraufhin sein kleines Taschengeld aus. Die sehr jungen Schurken verschwanden dann zu Fuß. Passanten oder Anwohner, die etwas mitbekommen haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Zeugen gesucht! - Hanau

(mm) Die Polizei sucht noch weitere Zeugen, die am Mittwochmorgen einen Unfall mit einem Mercedes und einem 11-jährigen Radfahrer in Höhe des Fußgängerüberweges Sandeldamm/Rühlstraße beobachtet haben. Gegen 8 Uhr war der Autofahrer die Straße Sandeldamm in Richtung Mühltorweg gefahren. In Höhe des Fußgängerüberweges soll der Pkw die rote Ampel nicht beachtet haben. Der Radler, der aus der Rühlstraße kam und den Sandeldamm überqueren wollte, wurde von dem Wagen erfasst. Nach Zeugenangaben soll der Schüler Grün gehabt haben. Der Junge fiel zu Boden und der Mercedes-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Da der Schüler das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs abgelesen hatte und den Fahrer als etwas älteren Herrn beschrieb, konnte die alarmierte Polizei den vermeintlichen Verursacher ermitteln und den 77-Jährigen an seiner Hanauer Wohnanschrift antreffen. Der Junge, der mit seinem Rad auf dem Schulweg war, kam mit Prellungen ins Krankenhaus. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Hanau I unter der Rufnummer 06181 100-611.

3. Hochwertige Handwerksmaschinen gestohlen - Nidderau-Eichen

(mm) Aus einem Betrieb an der Obergasse wurden in der Nacht zum Mittwoch mehrere hochwertige Handwerksmaschinen gestohlen. Die Einbrecher hebelten zwischen 17 und 7 Uhr eine Gebäudetür auf und sackten die Geräte, die zusammen einen fünfstelligen Eurobetrag ausmachen, ein. Wem dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, meldet dies bitte der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Langfinger auf dem Friedhof - Langenselbold

(iz) Bereits am vergangenen Wochenende machten mehrere Besucher des Friedhofs "Am Rödelberg" eine unliebsame Feststellung. Unbekannte Ganoven hatten verschiedene Grabstätten heimgesucht und sich die darauf platzierten Gegenstände unter den Nagel gerissen. Bei den geklauten Sachen handelt es sich meist um Vasen oder Laternen aus Metall. Wieviel insgesamt weggekommen ist, muss noch abschließend geklärt werden. Die Polizei ermittelt bereits und fragt nach Zeugen, die verdächtige Personen auf dem Friedhof gesehen haben; Hinweise bitte an die Rufnummer 06181 9010-0.

5. Scheiben auf Sportplatz zertreten - Gelnhausen-Meerholz

(iz) Kalter Wind könnte den Spielern des VfR beim Rückrundenstart um die Nase wehen. Grund hierfür ist jedoch nicht der Tabellenstand, sondern das äußerst hirnlose Verhalten von zwei jungen Leuten am vergangenen Mittwochvormittag. Die beiden als etwa 15 Jahre alt beschriebenen Unbekannten wurden gegen 10.30 Uhr dabei beobachtet, wie sie auf dem Sportplatz am Viadukt die Seitenscheiben der Auswechselbänke zertraten. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt bereits; Hinweise bitte an die Wache in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0.

6. Geld und Schmuck geklaut - Biebergemünd-Roßbach

(iz) Nur in der genutzten Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses schauten sich am Mittwoch unbekannte Langfinger in der Lützeler Straße um - die leeren Wohnungen in den oberen Etagen interessierten sie wohl nicht. Offenbar waren die Einbrecher zwischen 7.40 und 20.40 Uhr über die Garage in das Gebäude gelangt und hatten dort Schmuck und etwas Bargeld eingesackt. Anschließend verließen sie das Haus wieder über die Terrassentür. Wer etwas von der Sache mitbekommen oder verdächtige Personen bemerkt hat, wendet sich bitte an die Gelnhäuser Kripo, Telefon 06051 827-0.

7. Scheibe an Terrassentür eingeschlagen - Hammersbach-Marköbel

(iz) Wer hat am frühen Mittwochabend im Bereich des Storchborns verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Das fragt die Polizei nach einem Einbruch, der sich dort zwischen 17.50 und 18.35 Uhr abgespielt hat. Einbrecher hatten mit einem Stein ein Loch in die rückwärtig gelegene Terrassentür-Scheibe geschlagen und dann die Schiebetür geöffnet. Bei der anschließenden Absuche des Domizils sackten die Ganoven Schmuck und etwas Bargeld ein. Hinweise bitte an die Kripo in Hanau, Telefon 06181 100-123.

8. Kreidler kracht in Seat - Schöneck-Kilianstädten

(iz) Mit einer Blutprobe endete am Mittwochabend die Fahrt eines Schöneckers, der gegen 23 Uhr auf der Untergasse einen Unfall verursacht haben soll. Nach Ermittlungen der Polizei war der Mann mit einem Moped unterwegs; in Höhe Nummer 27 habe er dann nach Zeugenangaben einen dort geparkten Seat beschädigt. Die Kreidler krachte in den Cordoba und hinterließ ziemliche Dellen im Heckbereich des Wagens; die Polizei schätzt den Schaden auf ungefähr 1.500 Euro. Anschließend soll der Mopedfahrer nach einem kurzen Gespräch mit dem Wagenbesitzer einfach weitergefahren sein. Als die Polizei ihn später zuhause antraf, bestätigte sich die am Unfallort gemachte Feststellung der Zeugen - der Mann hatte eine merkliche Fahne und musste mit zur Wache. Die Polizei fragt nach Zeugen, die den Unfall in der Untergasse mitbekommen haben und bittet um Anruf auf der Wache in Dörnigheim (06181 4302-0).

9. Fußgänger angefahren - Schöneck

(ad) Nach dem Verursacher eines Verkehrsunfalls fahndet die Polizei seit Mittwochabend. In der Uferstraße wollte gegen 18.20 Uhr der Fahrer eines Pkw den Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in Richtung Innenstadt verlassen. Ein 63-jähriger Kilianstädter lief auf dem Gehweg ebenfalls in Richtung Innenstadt. Der Autofahrer übersah den Fußgänger und fuhr diesen an. Er stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Mann stieg aus dem Auto aus und erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand, fuhr jedoch dann weg, ohne seine Personalien oder Angaben zum Fahrzeug zu hinterlassen. Wer etwas von dem Unfall mitbekommen hat, wird um Mitteilung an die Unfallfluchtermittler unter 06183 91155-0 gebeten.

Offenbach, 16.01.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: