Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 13.01.2013

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Spiegel beschädigt und abgehauen - Offenbach

(iz) Mit einem demolierten Außenspiegel an der Fahrertür fand ein Griesheimer am Freitagmittag seinen BMW vor. Er hatte den 3er gegen 9.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Speyerstraße vor Haus Nummer 7 abgestellt. Innerhalb der darauffolgenden Stunden bis 13.30 Uhr rammte dann ein anderes Auto den weinroten Wagen und verursachte gut 300 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200.

2. Ersatzteile gebraucht? - Offenbach

(ad) Gleich drei ältere Mercedes-Benz der Klasse E wurden in den vergangenen Tagen in Offenbach entwendet. Ein grauer E 200 mit Groß-Gerauer Kennzeichen wurde am Donnerstagnachmittag, gegen 15 Uhr, in der Mainstraße abgestellt. Am Samstagmorgen, gegen 13.30 Uhr, stellte der Besitzer das Fehlen fest. Am Samstagvormittag, gegen 9 Uhr, parkte ein Halter seinen roten E 220, ebenfalls mit Groß-Gerauer Kennzeichen, in der Bleichstraße und ging einkaufen. Als er nach gut einer Stunde zurück zum Parkplatz kam, war der Mercedes verschwunden. Ein dritter Diebstahl ereignete sich in der Bismarckstraße. Am Samstag, gegen 18 Uhr, stellte der Besitzer seinen schwarzen E 230 mit Offenbacher Kennzeichen in Höhe der Hausnummern 60 bis 70 ab. Am Sonntagnachmittag bemerkte er, dass sein Auto geklaut worden war. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder die Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Rollladen hoch geschoben - Mühlheim

(ad) Einbrecher drangen zwischen Samstagabend, 23.30 Uhr und Sonntagmittag, 12 Uhr, in eine Erdgeschosswohnung am Robert-Bosch-Weg ein. Sie schoben zunächst einen heruntergelassenen Rollladen nach oben und gelangten durch die Terrassentür in die Wohnung. Sie durchsuchten alle Räume. Über Art und Umfang der Beute kann noch nichts gesagt werden. Wer Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht hat, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 068 8098-1234.

4. Farbbeutel mit Böllern versehen - Mühlheim

(ad) Am vergangenen Mittwoch richteten Unbekannte in der Lämmerspieler Straße auf einem Anwesen erheblichen Schaden an. Sie warfen mehrere Farbbeutel, an denen Böller befestigt waren, in Richtung Hauswand und dort abgestellte Fahrzeuge. Bei der Explosion der Böller verteilte sich die Lackfarbe in alle Richtung. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18 Uhr in Höhe der Hausnummern 20 bis 30 gesehen haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Zwei Verletzte bei Unfall - Dreieich-Offenthal

(aa) Zwei Leichtverletzte und fast 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls auf der Bundesstraße 486 am Sonntagnachmittag. Kurz nach 16 Uhr war eine 22-jährige VW-Fahrerin auf der neuen Ortsumgehung aus Richtung Messel kommend nach Offenthal unterwegs. An der Kreuzung Bahnhof/Messel beachtete die Frau aus Babenhausen offenbar nicht die Vorfahrt eines 30 Jahre alten Opel-Lenkers, der aus Langen kommend in Richtung Urberach unterwegs war. Bei der Kollision mit dem Golf prallte der rote Combo gegen die von Warnbarken umgebene Ampel. Dabei erlitten der 30-Jährige und sein 59-jähriger Mitfahrer leichte Blessuren. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Offenthal reinigte die Straße mit Spezialmittel.

6. Auto brannte aus - Neu-Isenburg

(aa) Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei rückten am frühen Montag zu einem Fahrzeugbrand in die Luisenstraße aus. Gegen 1.30 Uhr wütete das Feuer in einem geparkten Toyota. Der schwarze Aygo (Baujahr 2009), der im Bereich der 40er-Hausnummern abgestellt war, brannte komplett aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

7. Wer sah Zigarettendieb flüchten? - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Gut 100 Zigarettenpackungen erbeutete ein etwa 30 Jahre alter Einbrecher, der am Sonntagmorgen in einen Getränkehandel an der Eisenbahnstraße eingedrungen war. Gegen 4.45 Uhr flüchtete der dunkel gekleidete Dieb mit einer Tüte in der Hand in Richtung Oisterwijker Straße. Zuvor war die Eingangstür zum Getränkemarkt aufgebrochen worden. Die Kriminalpolizei wertet nun die gesicherten Spuren aus und bittet parallel dazu um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

8. Licht an - Einbrecher flüchten - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Einbrecher wurden am Samstagabend im Berliner Ring bei ihrem Treiben ertappt; ein Zeuge sah noch einen dunkelhaarigen Mann flüchten. Gegen 19 Uhr hatten der oder die Unbekannten am Küchenfenster einer Erdgeschosswohnung im Bereich der 90er-Hausnummern gehebelt. Als in dem Domizil das Licht angemacht wurde, rannte der dunkel gekleidete Täter davon. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Bereich Main-Kinzig

1. Zeugen gesucht - Hanau

(mm) Die Polizei sucht Zeugen, die am Montag letzter Woche, gegen 21.20 Uhr, einen Straßenraub an der Dettinger Straße in Höhe der Firma Heraeus mitbekommen haben. Das 16-jährige Opfer aus Hanau war zu Fuß vom Hauptbahnhof kommend unterwegs, als sich plötzlich zwei junge Männer von hinten näherten. Der Jugendliche hörte, wie sich die Personen in osteuropäischer Sprache unterhielten. Dann nahm er noch ein kurzes "Klicken" wahr, bevor der Größere der beiden mit einem Metallgegenstand mehrfach auf ihn einschlug. Am Boden liegend entrissen die Unbekannten dem Hanauer das Portemonnaie und das Smartphone. Anschließend flüchteten die Täter, die zwischen 16 und 20 Jahre alt sein sollen. Der Schläger war 1,80 bis 1,85 Meter groß und trug eine braune Kappe sowie eine dunkle Bomberjacke mit der Aufschrift "Alpha". Auffallend waren auch seine Nike-Schuhe und seine goldene Armbanduhr am rechten Handgelenk. Der zweite Täter war 1,75 bis 1,80 Meter groß und mit einer Kapuzenjacke mit Fellkragen sowie mit Adidas-Schuhen bekleidet. Hinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

2. Autoknacker flüchtete - Maintal

(mm) Die Polizei sucht einen Autoknacker, der sich am Montagmorgen an einem X5 zu schaffen machte. Gegen 2.30 Uhr beobachtete ein Zeuge einen dunkel gekleideten Mann, der am Backesweg, in Höhe der 30er-Hausnummern, verdächtig um einen BMW schlich. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete der Ganove, der eine Kapuze über den Kopf gezogen hatte, über ein Nachbargrundstück in Richtung der Breitscheidstraße. Obwohl ein Diensthund und weitere Polizeistreifen hinzugezogen wurden, wurde der Kerl nicht mehr entdeckt. An dem Geländewagen hatte der "Automarder" bereits das Türschloss gezogen. Passanten, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Müllsäcke verloren - Autobahn 66/Langenselbold

(ad) Am Freitagmorgen konnte ein Fahrzeugführer auf der Autobahn 66 einem Müllsack auf der Fahrbahn nicht mehr ausweichen und fuhr darüber. Der Opel-Fahrer war gegen 5.20 Uhr auf der A 66 in Richtung Fulda unterwegs, als er plötzlich - kurz nach der Anschlussstelle Langenselbold - einen Müllsack auf seiner Spur sah, diese aufgrund des Verkehrs jedoch nicht mehr wechseln konnte. Sein schwarzes Auto wurde an der Front leicht beschädigt. Ein Unbekannter hatte mehrere Müllsacke verloren, welche nun über die gesamte Fahrbahn verteilt lagen. Zeugen, die zu dem "Müll-Verlierer" Hinweise geben können, melden sich bitte bei den Unfallfluchtermittlern in Langenselbold unter der 06183 91155-0.

4. BMW touchiert und abgehauen - Gelnhausen

(iz) Mit Dellen und Kratzern an der Beifahrertür und dem Kotflügel vorne rechts fand ein Mann aus Gelnhausen am frühen Samstagmorgen seinen BMW vor. Er hatte den 5er am Vorabend, gegen 19 Uhr, auf der Berliner Straße vor dem Haus Nummer 51 abgestellt. Innerhalb der darauffolgenden Stunden bis 3 Uhr rammte dann ein anderes Auto den schwarzen Wagen und verursachte gut 2.500 Euro Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an die Wache in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0, oder die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

5. Diebe im Souterrain - Brachttal-Neuenschmitten

(iz) Über ein geknacktes Fenster gelangten Einbrecher zwischen Donnerstagmorgen und Samstagmittag in die Kellerwohnung eines Hauses am Anfang der Gartenstraße. Die Halunken arbeiteten sich anschließend bis zum Erdgeschoss vor und sackten dort den vorgefundenen Schmuck ein. Raus ging es für die Langfinger dann über die Terrassentür im Parterre. Die Polizei ermittelt und fragt nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Kripo Gelnhausen, Telefon 06051 827-0.

6. Zeugen einer Seitenkollision gesucht - Autobahn 66, Gemarkung Gelnhausen

(iz) Um die Ermittlungen eines Unfalls am Freitagmorgen auf der Autobahn 66 abschließen zu können, fragt die Autobahnpolizei Langenselbold nach möglichen Zeugen und bitten diese, sich auf der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden. Gegen 8.30 Uhr waren ein Nissan-Fahrer und ein Mann in einem Skoda hintereinander in Richtung Hanau unterwegs. Etwa in Höhe der Ausfahrt Gelnhausen-Ost wollte der Skoda überholen und dazu auf der linken Spur an dem Nissan vorbeiziehen. Just als der Oktavia in Höhe des Qashqai war, zog dessen in Biebergemünd wohnender Fahrer nach links und touchierte den Skoda, dessen Fahrer aus dem gleichen Ort kommt. Dann aber soll der Unfallverursacher einfach weitergefahren sein, ohne auf Hupen oder Blinken des Oktavia-Fahrers zu reagieren, der schließlich während der Verfolgung die Polizei anrief. Eine Streife stoppte schlussendlich die beiden Fahrzeuge kurz vor dem Seligenstädter Dreieck. Die Beamten suchen nun nach möglichen Zeugen, die etwas von dem Vorfall mitbekommen haben und bitten um Anruf.

Offenbach, 13.01.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: