Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 09.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Tatverdächtige nach Einbruch in Schule in Haft - Offenbach

(ad) Wie bereits berichtet, kam es am Dienstagabend zu einem Einbruch in eine Schule in der Geleitsstraße. Die zwei festgenommenen Tatverdächtigen wurden am Mittwoch dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Die beiden 18- und 20-jährigen Offenbacher mussten danach ihren Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt antreten.

2. Geldbörse geklaut - Zeugen gesucht! - Offenbach

(ad) Am Mittwochmittag sollen gegen 13.10 Uhr zwei 20- bis 25-jährige Männer eine Offenbacherin in der Waldstraße überfallen haben. Die 32-Jährige gab gegenüber der Polizei an, dass sie im Bereich der hohen dreistelligen Hausnummern unterwegs war, als sie von einem zirka 1,80 Meter großen Mitteleuropäer angerempelt wurde. Dadurch seien ihr das Handy und die Geldbörse zu Boden gefallen. Ein zweiter Unbekannter habe ihr Portemonnaie aufgehoben und die beiden Männer seien zusammen in die Fritz-Remy-Straße geflüchtet. In dem Ledergeldbeutel sollen sich Dokumente sowie mehrere hundert Euro befunden haben. Laut der Offenbacherin trug der "Rempler" einen hellgrauen Kapuzenpullover und eine dunkle Jogginghose. Der "Aufheber" sei zirka 1,75 Meter groß, habe eine sportliche Figur und sei mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose bekleidet gewesen. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei 069 8098-1234.

3. Mutmaßlichen "Exi" festgenommen - Offenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am Mittwochabend einen mutmaßlichen Exhibitionisten vorläufig fest. Gegen 20.15 Uhr soll sich der 31-Jährige im Salzgäßchen vor zwei jungen Frauen entblößt haben. Die Belästigten gingen weiter und alarmierten die Ordnungshüter, die kurz darauf den Verdächtigen schnappten. Der Frankfurter wurde zwar nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, muss sich nun aber einem Strafverfahren stellen.

4. Tasche war offensichtlich für Diebstahl präpariert - Offenbach

(aa) Eine 16-Jährige muss sich einem Strafverfahren wegen Trickdiebstahls stellen: Sie soll am Mittwochmittag in einem Kaufhaus an der Frankfurter Straße gestohlen haben. Laut einem Mitarbeiter hätte die Offenbacherin gegen 13.15 Uhr ein Parfümflakon aus der Regalauslage genommen und in eine präparierte Tasche gesteckt. Ohne zu bezahlen, hätte sie das Geschäft verlassen. Der Zeuge stoppte die junge Frau und übergab sie der Polizei.

5. Wer sah Metalldiebe in der Schreberstraße? - Offenbach

(aa) Auf Buntmetall hatten es am Dienstagabend - nach ersten Erkenntnissen - zwei Diebe abgesehen. Gegen 23.30 Uhr wurde von ihnen in der Schreberstraße ein Zaun zerschnitten. So gelangten die bislang Unbekannten in den Innenhof einer Firma. Von dort transportierten die Täter zirka 300 Kilogramm Kupfer sowie eine Tonne Messing ab. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Wer sah Unfallflucht? - Offenbach

(aa) Die Beamten des 1. Polizeireviers (069 8098-5100) suchen Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, zwischen 6 und 15 Uhr, in der Straße "In der Tränk" ereignet hat. In dieser Zeit wurde ein in Höhe der Hausnummer 9a geparkter grauer Mazda touchiert. Der Verursacher scherte sich nicht um die Beschädigungen, die er am hinteren linken Kotflügel und an der Stoßstange hinterließ und fuhr weg. Die Reparatur an dem RX 8 wird zirka 1.500 Euro kosten.

7. Wer touchierte roten Corsa? - Offenbach

(aa) Ein Opel-Besitzer fand am Dienstagmorgen seinen in der Von-Bretano-Straße geparkten Wagen mit beschädigter Front vor. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den in Höhe der Hausnummer 17 abgestellten roten Corsa touchiert. Die Reparatur von Haube, Stoßstange und Kühlergrill dürfte mindestens 500 Euro kosten. Der Verursacher scherte sich nicht darum und fuhr weiter. Zeugen, die zwischen dem 2. und 7. Januar die Unfallflucht beobachtet haben, melden sich bitte beim 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5100.

8. Wie passierte der Unfall? - Neu-Isenburg

(aa) Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalles, der sich am Mittwochabend in der Carl-Ulrich-Straße ereignet hat. Vor der Parkplatzzufahrt in Höhe der Hausnummer 25 waren zwei Opel-Fahrzeuge, die hintereinander in Richtung Frankfurter Straße unterwegs waren, zusammengestoßen. Der 34-jährige Vectra-Lenker wollte offenbar nach rechts auf den Parkplatz einbiegen. Er und der 41-jährige Insignia-Fahrer machten nach der Kollision (an beiden Opel-Karossen entstand ein Schaden von zirka 2.500 Euro) jedoch unterschiedliche Angaben zum Hergang. Aus der Zufahrt hätte gerade ein anderes Auto auf die Carl-Ulrich-Straße einbiegen wollen. Der Fahrer dieses Wagens und weitere Zeugen werden gebeten, sich auf der Isenburger Wache unter 06102 2902-0 zu melden.

9. Unfallflüchtiger in Schlangenlinien unterwegs - Langen

(aa) Mehrere Autofahrer, die am Mittwochabend auf der Nördlichen Ringstraße unterwegs waren, mussten einem in Schlangenlinien fahrenden schwarzen Jeep oder Geländewagen ausweichen. Einem 54-jährigen Ford-Lenker, der gegen 19.10 Uhr in Richtung Bahnhof fuhr, gelang dies nicht: Das kurz zuvor aus der Elisabethenstraße eingebogene und nun entgegenkommende unbekannte Fahrzeug streifte den Mondeo. An dem Ford ist nun die linke Seite verschrammt. Der Verursacher hielt nicht an, sondern machte sich in Richtung Nordendstraße davon. Das flüchtige Fahrzeug könnte ein neuerer Jeep gewesen sein ohne vordere Stoßstange. Die Polizei in Langen bittet um Hinweise zum flüchtigen Fahrer und dem Auto unter der Rufnummer 06103 90300.

10. Sommerreifen gestohlen - Dietzenbach

(aa) Auf Sommerreifen hatten es Diebe abgesehen, die zwischen Montag, 18 Uhr und Mittwoch, 8 Uhr, in der Justus-von-Liebig-Straße zugange waren. Die Unbekannten hatten einen Container aufgebrochen und zehn Reifensätze abtransportiert. Der Wert der Beute beträgt mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

11. Dreist zugegriffen - Dreieich-Sprendlingen

(aa) Auf das Alter von 55 Jahren und der Größe von 1,75 Meter wird ein dreister Dieb geschätzt, der am Mittwochnachmittag in der Rosenaustraße "lange Finger" gemacht hatte. Gegen 15.30 Uhr führten Landschaftsgärtner Arbeiten aus. Der grauhaarige Unbekannte radelte mit dem Fahrrad vorbei, schnappte sich eine auf dem Gehsteig abgelegte Kettensäge und machte sich davon. Er hatte eine braune Lederjacke sowie Bluejeans an. Die Polizei Neu-Isenburg ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0 zu erreichen.

12. Böller im Zigarettenautomat gezündet - Rodgau

(ad) Einen lauten Knall aus Richtung eines Zigarettenautomaten hörten Anwohner des Spessartrings am Mittwochabend, gegen 23.40 Uhr. Die Polizei wurde informiert und erhielt einen Hinweis auf drei Heranwachsende, die sich noch in der Nähe aufhielten. Die Beamten stellten fest, dass vermutlich ein Böller in dem Ausgabeschacht eines Zigarettenautomaten gezündet worden war und diesen dadurch beschädigt hatte, so dass Münzgeld aus dem Automaten gefallen war. Die drei mutmaßlichen Automatenaufsprenger wurden nach kurzer Fahndung vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier in Heusenstamm verbracht. Bei einem wurden Silvesterknaller aufgefunden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die aus Sachsen-Anhalt stammenden Tatverdächtigen wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

13. Kein guter Start für einen 25-Jährigen - Neu-Isenburg

(ad) Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde ein 25-jähriger Neu-Isenburger mit mehr als 100 Gramm Marihuana erwischt. Der junge Mann nahm Mittwochabend, gegen 21.30 Uhr, Reißaus, als die Zivilfahnder ihn kontrollieren wollten. Nach kurzer Verfolgung wurde er festgenommen. Der Grund der Flucht schien bei der Durchsuchung schnell klar zu sein: eine größere Menge Marihuana. Der Tatverdächtige wurde aufs Revier gebracht. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder nach Hause entlassen und muss sich nun zwei Strafverfahren stellen. Ob er diesmal dazu gelernt hat, wird sich zeigen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizei schnappt mutmaßlichen Rollerdieb - Hanau

(neu) Einen mutmaßlichen Rollerdieb konnte die Polizei am Mittwochnachmittag in der Innenstadt vorläufig festnehmen. Der 17 Jahre alte Hanauer steht im dringenden Verdacht, gemeinsam mit einem weiteren Jugendlichen Anfang dieser Woche am Ulanenplatz den Motorroller eines 57 Jahre alten Mannes gestohlen zu haben. Als die beiden ihre Beute vermutlich in Sicherheit bringen wollten, wurde eine Anwohnerin auf das Geschehen aufmerksam und verständigte die Polizei. Als diese wenig später eintraf, gaben die Teenager Fersengeld und rannten davon. Während der mutmaßliche Komplize entwischen konnte, gelang es den Beamten, den 17-jährigen Heranwachsenden nach kurzer Verfolgung zu stellen. Der bis dato Unbescholtene handelte sich allerdings gleich noch eine zweite Anzeige ein. Bei seiner Durchsuchung fanden die Ordnungshüter in seinen Taschen eine geringe Menge Rauschgift. Die Fahndung nach dem zweiten Täter mit rundlichem Gesicht, der zwischen 14 und 18 Jahren alt sein soll und bei der Tat eine dunkelgrüne Daunenjacke sowie eine schwarze Jogginghose mit der weißen Aufschrift "Limited" trug, dauert noch an. Hinweise zu dieser Person nimmt die Kripo Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

2. Besteck entwendet - Hanau

(ad) Zwei Besteckkästen entwendeten zwei Südländerinnen am Mittwoch, gegen 14.45 Uhr, aus einem Geschäft in der Rosenstraße. Während die Verkäuferin mit einer Kundin sprach, nutzten die beiden zirka 25 Jahre alten und 1,60 Meter großen Frauen den Augenblick, nahmen die Kästen an sich und flüchteten. Die Diebinnen sollen schwarze Haare haben, wobei eine einen Zopf und die andere ihre schulterlang und offen getragen habe. Bekleidet seien beide mit langen Röcken gewesen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 06181/100-123 entgegen.

3. 21-Jähriger mit Haftbefehl gesucht - Erlensee

(neu) Bei der Kontrolle mehrerer Jugendlicher ging der Polizei am Mittwochabend ein mit Haftbefehl gesuchter Straftäter ins Netz. Den Ordnungshütern wurde am frühen Abend gemeldet, dass in der Eugen-Kaiser-Straße Jugendliche randalieren würden. Daraufhin zog die Polizei mehrere Streifen zusammen und führte Kontrollen an verschiedenen Örtlichkeiten durch. Vor einem Einkaufsmarkt in der Leipziger Straße trafen sie dann auf einen 21-jährigen Wohnsitzlosen, gegen den ein Haftbefehl wegen unerlaubten Drogenbesitzes vorlag. Nach einem kurzen "Zwischenstopp" im Hanauer Polizeigewahrsam wurde der junge Mann noch in der Nacht in eine Justizvollzugsanstalt in Frankfurt eingeliefert.

4. Hausbesitzer überrascht Einbrecher - Steinau an der Straße

(neu) Eine böse Überraschung erlebte am Mittwochabend ein 47 Jahre alter Hausbesitzer, als er gegen 19 Uhr nach Hause kam. Er traf auf zwei Ganoven, die in sein Haus in der Max-Foerster-Straße eingebrochen waren und sich gerade nach Beute umsahen. Einer der Unbekannten flüchtete durch eine Kellertür ins Freie; der zweite sprang aus einem Fenster im ersten Stock und gab ebenfalls Fersengeld. Die hinzu gerufene Polizei geht davon aus, dass das Duo über einen Lichtschacht auf der Rückseite des Einfamilienhauses eingedrungen war. Bislang fehlt ein Handy, das einer der Unbekannten wohl eingesteckt hat. Die Ermittler prüfen zudem, ob ein weiterer Einbruch in ein Wohnhaus in der Schloßstraße auf das Konto der Männer gehen könnte. Dort waren die Besitzer einige Tage außer Haus, als sich Unbekannte Zutritt verschafften und sich nach Wertvollem umsahen. Wer Hinweise auf die Ganoven geben kann, zu denen bislang keine Beschreibung vorliegt, wird um Anruf unter 06051 8270 gebeten.

Offenbach, 09.01.2014, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: