Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 08.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Zwei Tatverdächtige nach Einbruch in Schule festgenommen - Offenbach

(ad) Kurz vor Mitternacht wurden am Dienstagabend zwei Heranwachsende festgenommen, die im Verdacht stehen, in eine Schule in der Geleitsstraße eingebrochen zu sein. Gegen 23.40 Uhr meldeten Zeugen der Polizei Lichtscheine von Taschenlampen und verdächtige Geräusche aus der Schule. Grund dafür war eine Scheibe, die durch die Einbrecher eingeschlagen worden war. Die eingesetzten Streifen nahmen hinter dem Gebäude einen 18- und einen 20-jährigen Offenbacher fest. Die beiden hatten Gegenstände dabei, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus der Schule stammen. Es folgte die Fahrt zum Polizeirevier, wo sie die Nacht im Gewahrsam verbringen "durften"; ein Termin beim Haftrichter ist bereits anberaumt.

2. Schlüssel vergessen - Offenbach

(ad) Am Dienstagmorgen vergaß eine 72-Jährige ihren Wohnungsschlüssel am Briefkasten im Georg-Büchner-Weg. Halunken nutzten die Gelegenheit und gingen damit zur Wohnung, schlossen diese auf und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten eine Kamera, Schmuck sowie Bargeld und nahmen auch den Wohnungsschlüssel mit. Zeugen gaben Hinweise auf zwei 18- bis 19-jährige Südländer, die etwa 1,75 Meter groß sind und dunkel gekleidet waren. Einer habe die Haare kurz rasiert gehabt. Zeugen, die zwischen 10.30 und 13.45 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Fernseher entwendet - Offenbach

(ad) Am Dienstagnachmittag stiegen zwischen 15.20 und 19.15 Uhr Einbrecher durch ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung in der Bieberer Straße ein. Die Unbekannten nahmen einen Fernseher und einen Sat-Receiver an sich. Eine Reisetasche aus der Wohnung diente vermutlich als Transportmittel. Danach verließen sie die Wohnung samt Diebesgut über eine angrenzende Terrassentür. Wer Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht hat, melde sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 068 8098-1234.

4. Radfahrer überfällt Rentnerin - Langen

(neu) Am helllichten Mittag hat ein unbekannter Straßenräuber eine 91 Jahre alte Frau auf offener Straße überfallen und dabei ihr Bargeld erbeutet. Kurz nach 12 Uhr hatte die Seniorin in der Heinestraße Geld abgehoben, was der Ganove möglicherweise beobachtet hatte. Der etwa 25 Jahre alte Mann, der auf einem Fahrrad unterwegs war, schnappte sich im Vorbeifahren die Handtasche der Langenerin, in der sich unter anderem das gerade abgehobene Geld befand. Dann trat er in die Pedale und flüchtete. Die Überfallene war zunächst nicht in der Lage, eine nähere Beschreibung des Übeltäters abzugeben. Die Kripo Offenbach hofft bei der Aufklärung des Falles auf die Mithilfe von Zeugen, die von dem Vorfall etwas mitbekommen haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Polizei fahndet nach Reifenstecher - Dreieich

(neu) Nach einem unbekannten Reifenstecher fahndet die Polizei derzeit in Dreieich. Am späten Samstagnachmittag hatte sich der Unbekannte in der Sprendlinger Eisenbahnstraße an einer Reihe geparkter Fahrzeuge abreagiert und mehrere Reifen zerstochen. Alleine hier wird der Sachschaden auf mehrere tausend Euro geschätzt (wir berichteten). Von Montag auf Dienstag stach möglicherweise der gleiche Täter ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand auf die Pneus zweier Personenwagen ein, die in der Poststraße am Straßenrand geparkt waren. Eine erste Befragung der unmittelbaren Nachbarn durch die Polizei brachte bislang keine Hinweise auf den Unbekannten; dort war niemandem etwas Verdächtiges aufgefallen. Dennoch hoffen die Ermittler, dass aufmerksame Passanten möglicherweise eine oder mehrere Personen beobachtet haben, die sich ungewöhnlich verhielten. Hinweise nimmt die Wache in Neu-Isenburg unter der Rufnummer 06102 29020 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

6. Polizei sucht Fahrer eines silberfarbenen Golfs - Heusenstamm

(neu) Die Polizei in Heusenstamm sucht nach einem Verkehrsunfall am vergangenen Freitag nach dem Fahrer eines silberfarbenen VW Golfs. Dabei soll es sich nach bisherigen Erkenntnissen um einen älteren Herrn handeln. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatte sich gegen 15.45 Uhr an der Einmündung der Frankfurter Straße zur Beethovenstraße ein Zusammenstoß zweier Personenwagen ereignet. Ein bislang unbekannter Golf-Fahrer sei angeblich auf der Frankfurter in Richtung Eisenbahnstraße unterwegs gewesen und habe nach rechts in die Beethovenstraße abbiegen wollen. An der Einmündung stand in diesem Moment ein weißer VW Golf, an dessen Steuer eine 34 Jahre alte Frau aus Heusenstamm saß und auf freie Fahrt wartete. Nach dem Zusammenstoß der beiden Wagen sei der unbekannte Fahrer allerdings nicht weiter abgebogen, sondern in ursprünglicher Richtung weiter gefahren. Die Polizei in Heusenstamm (06104 69080) bittet nun den unbekannten Golf-Fahrer, sich umgehend zu melden und sucht zudem nach Zeugen, die etwas zu dem Vorfall sagen können.

7. Mehr Schaden als Beute - Seligenstadt

(neu) Deutlich höher als die Beute dürfte der Schaden sein, den Einbrecher am Dienstag an einer Gaststätte in der Zellhäuser Straße anrichteten. Im Zeitraum zwischen Mitternacht und 21.45 Uhr brachen die Unbekannten gewaltsam in das Bistro ein und durchsuchten mehrere Schränke. Zudem hebelten sie zwei Geldspielautomaten auf, aus dem sie die Münzen mitgehen ließen. Der Wirt schätzt den Schaden an den aufgebrochenen Türen und Schränken auf mehrere tausend Euro. Die kärgliche Beute dürfte indes nur ein Bruchteil dessen betragen. Wer im fraglichen Zeitraum gesehen hat, wie sich ein oder mehrere verdächtige Personen im Bereich des Bistros herumgetrieben haben, wird um Anruf unter 069 8098-1234 gebeten.

8. Dem Gegenverkehr ausgewichen - Hainburg

(neu) Er sei dem Gegenverkehr ausgewichen und dabei gegen die Leitplanke geprallt; so lautete die Begründung eines 34 Jahre alten Mannes aus Seligenstadt auf die Frage, wie sein 5er BMW zu den zahlreichen frischen Kratzern und Schrammen auf der gesamten rechten Seite kam. Wie der 34-Jährige weiter schilderte, sei er am späten Dienstagabend, gegen 22.45 Uhr, auf der Landstraße vom Tannenmühlkreisel in Richtung Hainburg unterwegs gewesen, als ein entgegenkommender Wagen plötzlich auf ihn zusteuerte. Um einen Frontalunfall zu vermeiden, sei er deshalb nach rechts ausgewichen und habe dabei die Schutzplanke touchiert. Einen Zusammenstoß mit dem anderen Auto hätte es allerdings nicht gegeben; dieses sei vielmehr in Richtung Bundesstraße weitergefahren. Den Schaden an der bayerischen Karosse schätzte die Polizei auf immerhin 5.000 Euro. Aufgrund der Unfallschilderung gehen die Ordnungshüter bislang von einer Unfallflucht aus. Zeugen, die zu dem Sachverhalt sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 911550 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Unklarer Unfall - Zeugen gesucht! - Hanau

(iz) Zu einem Unfall am Montagnachmittag auf der Wilhelmstraße, kurz vor der Einmündung in die Nordstraße, sucht die Polizei nach Augenzeugen des Geschehens. Dort waren gegen 14.20 Uhr zwei Frauen in je einem BMW und einem VW in Richtung Lamboy unterwegs. Eine der Fahrerinnen, die aus Mühlheim kommt, gab der Polizei gegenüber an, sie sei nach der Verbreiterung der Straße auf die linke der nun zwei Spuren gefahren und dann plötzlich vom BMW der anderen Frau überholt und beim Einscheren gerammt worden. Nach der Version der BMW-Fahrerin war diese bereits auf der linken Spur unterwegs, als die rechts fahrende VW-Lenkerin nach links zog und so die Kollision herbeiführte. Beide Damen hielten nach dem Zusammenstoß an und inspizierten die Fahrzeuge. Dann soll die BMW-Fahrerin, die in Hanau wohnt, eingestiegen und weggefahren sein. Für die Polizei ist aufgrund der gegenläufigen Aussagen zumindest der Unfallhergang unklar. Augenzeugen, die Licht ins Dunkel bringen können, werden gebeten, sich mit der Wache am Freiheitsplatz (Telefon 06181 100-611) in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher nutzt Brand aus - Wächtersbach

(iz) In äußerst schäbiger Art und Weise hat offenbar ein Dieb am späten Dienstagabend eine Situation ausgenutzt, bei der er eigentlich besser geholfen hätte. Gegen 23.30 Uhr kam es auf einem Grundstück am Anfang des Auwegs zum Brand einer Gartenhütte. Der Bewohner einer Souterrainwohnung im nebenstehenden Haus lief in den Garten, um dort nachzuschauen. Im anschließenden Zeitraum der Löscharbeiten bis kurz nach Mitternacht knackte dann jemand die Terrassentür der Wohnung und klaute aus den Räumen einen Laptop sowie etwas Bargeld. Der Polizei liegen Hinweise auf einen jungen Mann vor, der nicht zur Nachbarschaft gehörte und sich etwas auffällig verhielt. Er war etwa 1,70 Meter groß und trug eine dunkle Jacke mit der Aufschrift eines Paket-Dienstes. Wer etwas zu diesem jungen Mann oder sonst zu dem Einbruch sagen kann, ruft bitte bei der Gelnhäuser Kripo (06051 827-0) an.

3. Einbrecher nimmt Reißaus - Nidderau-Heldenbergen

(iz) Ein schwarz gekleideter Halunke von zierlicher Gestalt versuchte am Dienstagabend in ein Einfamilienhaus an der Hadrianstraße einzudringen. Allerdings fiel das Treiben des als 1,70 Meter groß beschriebenen jungen Mannes Anwohnern auf, die sich bemerkbar machten und den Dunkelmann in die Flucht trieben. Der Unbekannte hatte zuvor einen an der Wand montierten Bewegungsmelder demoliert und dann versucht, einen Rollladen hochzuschieben, war dabei aber gescheitert und den Nachbarn aufgefallen. Die Polizei ermittelt bereits und sucht nach dem jungen Mann, der eine schwarze Jacke mit übergezogener Kapuze an hatte. Zeugen melden sich bitte bei der Kripo, Telefon 06181 100-123.

4. Spielothek und Taxifahrerin überfallen? - Gründau

(ad) Der am Dienstagnachmittag nach einem Überfall auf eine Taxifahrerin in Mittel-Gründau festgenommene Tatverdächtige kommt vermutlich für weitere Taten in Betracht. Wie bereits berichtet, soll er am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, eine Taxifahrerin überfallen haben. Der junge Mann war am Bahnhof in Gelnhausen zu ihr ins Taxi gestiegen und ließ sich nach Mittel-Gründau fahren. Am Ortseingang forderte er sie auf anzuhalten. Als die 63-Jährige den Fahrpreis kassieren wollte, soll der Heranwachsende sie mit einer schwarzen Schusswaffe bedroht und Geld verlangt haben. Daraufhin forderte die resolute Fahrerin ihn auf, das Taxi zu verlassen; er ergriff umgehend die Flucht in Richtung Weidengrundstraße. Die sofort informierte Polizei leitete eine Großfahndung mit Unterstützung aus der Luft ein. Entscheidend war der Hinweis einer Zeugin, der schließlich zur Ergreifung des Flüchtigen führte. Die Frau hatte einen jungen Mann am Ortsrand in Richtung Wald laufen sehen. Die eintreffenden Streifen nahmen den Verdächtigen nach kurzer Verfolgung fest und verbrachten ihn auf die Wache. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der 19-jährige Büdinger auch für den am Montagabend in Gründau-Lieblos stattgefundenen Überfall auf eine Spielothek als Täter in Frage kommt. Die Ermittler prüfen außerdem, ob der Heranwachsende weiterhin für zwei Raubüberfälle im Bereich Büdingen in Frage kommt. Dort waren am vergangenen Wochenende eine Spielothek und ein Taxifahrer überfallen und ausgeraubt worden. Der bei Polizei und Justiz hinreichend bekannte Büdinger soll noch am Mittwoch dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Offenbach, 08.01.2014, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: