Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 07.01.2014

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Passat touchiert und abgehauen - Offenbach

(iz) Mit Dellen und Kratzern auf der gesamten linken Seite fand ein Offenbacher am frühen Dienstagmorgen seinen VW vor. Er hatte den Passat am Vorabend, gegen 18.30 Uhr, am Anfang der Ludwigstraße vor Haus Nummer 2 abgestellt. Innerhalb der darauffolgenden Stunden bis 2.20 Uhr rammte dann ein anderes Auto den silbernen Wagen und verursachte einen erheblichen Schaden. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der wohl von der Berliner Straße her gekommen war, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Die Beamten bitten um Hinweise an das 2. Revier, Telefon 069 8098-5200.

2. Am Stromverteiler hängengeblieben - Rodgau-Hainhausen

(iz) Die Heusenstammer Polizei (06104 6908-0) sucht nach möglichen Zeugen für einen Unfall, der sich am Montagabend in der Neuen Straße abgespielt hatte. Nach ersten Erkenntnissen war gegen 20.40 Uhr ein zu einem Transportunternehmen gehörender gelber Lastzug beim Durchfahren der Straße mit dem Anhänger an einem Stromverteilerkasten hängengeblieben und hatte dessen Verkleidung demoliert. Weiterhin streifte der Laster die Hecke eines Anwesens, die stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Ermittlungen vor Ort führten die Ordnungshüter auf die Spur eines für den Unfall infrage kommenden gelben Lastzuges, der in Nieder-Roden auf dem Gelände eines Paketdienstes angetroffen wurde. Um den genauen Unfallhergang klären zu können, bitten die Polizisten mögliche Zeugen des Vorfalles, sich mit der Wache in Heusenstamm oder dem Polizeiposten Rodgau (06106 2828-0) in Verbindung zu setzen.

3. Einbrecher klettern durch Fenster - Dietzenbach

(ad) Am Montagabend, gegen 19.15 Uhr, stiegen Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Kronberger Straße ein. Nachdem sie sich über die Nachbargärten herangeschlichen hatten, griffen die Einbrecher durch ein gekipptes Fenster, öffneten das daneben befindliche geschlossene Fenster und kletterten in das Zimmer. Dort nahmen sie einen Laptop an sich und verließen das Objekt wieder. Im weiteren Verlauf des Abends, zwischen 19.30 und 0.30 Uhr, hebelten Unbekannte in der Dreieichstraße ein Fenster in einem Einfamilienhaus auf und verschafften sich so Zutritt zu den Räumlichkeiten. Diese durchsuchten sie und brachen einen Tresor auf. Mit einer Münzsammlung, einem Laptop, einer Kamera und Schmuck sowie diversen Dokumenten machten sich die Einbrecher davon. Wer Beobachtungen zu den Vorfällen gemacht hat, melde sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Einbruch in Imbiss - Neu-Isenburg

(ad) Unbekannte drangen in der Nacht zum Montag in einen Imbiss in der Bahnhofstraße ein. Sie entwendeten einen Laptop sowie das Wechselgeld. Zeugen, die zwischen 23 und 6 Uhr etwas Verdächtiges beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Brand in Zwei-Zimmer-Wohnung - Neu-Isenburg

(ad) Am Montagabend, gegen 23 Uhr, brannte eine Zwei-Zimmer-Wohnung in der Bansastraße vollständig aus. Die Ermittlungen zur Ursache sind noch nicht abgeschlossen; Brandstiftung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Verletzt wurde niemand; es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro. Wer Täterhinweise geben kann, melde sich bitte bei der Kriminalpolizei 069 8098-1234.

6. Mutmaßliche Täter von Sachbeschädigungen ermittelt - Langen

(ad) Am Abend des 23.11.2013 wurden mehrere Autos auf dem Parkdeck in der Weserstraße Ecke Liebigstraße und der näheren Umgebung beschädigt. Bei den Ermittlungen wurden Zeugen bekannt, durch deren Aussagen zwei junge Männer aus einer der Polizei bekannten Personengruppe ins Visier der Untersuchung rückten. Vernehmungen der Gruppenmitglieder bestätigten nun die Angaben der Zeugen. Das Strafverfahren richtet sich jetzt gegen die beiden 18- und 19-jährigen Langener.

Bereich Main-Kinzig

1. Spielothek überfallen - Gründau-Lieblos

(iz) Mit einem Beutel voller Geld verließ am Montagabend ein junger Mann eine Spielothek am Anfang der Leipziger Straße. Allerdings hatte der mit nur etwa 1,60 Metern recht Kleinwüchsige zuvor keine Münze in den Automaten geworfen, sondern die Kassiererin mit einem Schießeisen bedroht. Das Ganze spielte sich wenige Minuten vor 22 Uhr ab; zu dieser Zeit hatte der etwa 20 Jahre alte Räuber den Spielsalon betreten und war auf direktem Weg zur Kassiererin gegangen. Die 51-Jährige musste die Kasse öffnen und dem mit einer Sturmhaube maskierten Gangster die Einnahmen überlassen. Der als schlank und durchtrainiert beschriebene Halunke rannte anschließend durch den Haupteingang davon und schoss dort einmal in die Luft, wohl um mögliche Verfolger abzuschrecken. Bekleidet war der Mann mit einer grauen Jogginghose und einem roten Kapuzenpulli. Wer ihn vor dem Überfall oder später auf der Flucht gesehen hat, ruft bitte die Gelnhäuser Kripo (06051 827-0) an.

2. Portemonnaie geklaut - Wächtersbach

(iz) Ein schneller Griff - und schon war das Portemonnaie weg. Diese leidvolle Erfahrung machte am Montagnachmittag eine Frau aus Unterfranken im Schnellrestaurant eines großen Einkaufsmarktes an der Main-Kinzig-Straße. Die 62-Jährige stand gegen 14.45 Uhr an der Salattheke und schaute dort nach einem Dressing. Dabei legte sie für einen kurzen Moment ihre Geldbörse neben sich auf das Tablett, was wohl einen Langfinger dazu bewog, sich das Portemonnaie zu schnappen und damit abzuhauen. In der Börse befanden sich neben etwas Bargeld auch der Ausweis und die EC-Karte der Frau. Die Polizei hat Hinweise auf einen etwa 30 Jahre alten und 1,75 Meter großen Mann, der recht muskulös war und Bluejeans sowie ein weißes T-Shirt trug. Wer etwas von dem Diebstahl mitbekommen oder den Verdächtigen ebenfalls gesehen hat, meldet sich bitte bei der Gelnhäuser Kripo (06051 827-0).

3. Geldtasche aus Bus geklaut - Schlüchtern

(iz) Er habe seinen Bus in Höhe der Stadtschule abgestellt und sich schnell ein Frühstück geholt. Das berichtete am Montagmorgen ein Busfahrer der Polizei, um Anzeige wegen Gelddiebstahls zu erstatten. Offensichtlich hatten es Unbekannte zwischen 8 und 8.20 Uhr geschafft, den am Straßenrand stehenden Bus zu öffnen und sich die Tasche des Fahrers mit dem vorhandenen Geld zu schnappen. Das Treiben der Diebe könnte möglicherweise Autofahrern oder Passanten aufgefallen sein; Zeugen melden sich bitte bei der Wache in Schlüchtern (06661 9610-0).

4. Peugeot und Mercedes geklaut - Maintal-Dörnigheim

(iz) Zwei nicht zugelassene Autos sowie ein Diagnosegerät fehlen seit dem Wochenende vom Gelände einer Autofirma, die am Alten Kesselstädter Weg ansässig ist. Mitarbeiter des Geschäftes stellten am Montagmorgen fest, dass Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen in das Geschäft eingebrochen waren und sich dort die Schlüssel und Papiere eines schwarzen Peugeots 207 CC sowie eines blauen Mercedes W212 geschnappt hatten. Anschließend setzten sich die Ganoven in die außen stehenden Fahrzeuge und fuhren damit samt dem ebenfalls mitgenommenen Diagnosegerät davon. Da die beiden Wagen ursprünglich keine Kennzeichen hatten, wurden sie vermutlich von den Dieben mit mitgebrachten Nummernschildern versehen. Die Kripo (Telefon 06181 100-123) ermittelt bereits und fragt nach Zeugen, denen die beiden Autos möglicherweise aufgefallen sind.

5. Schmuck und Laptop sind weg - Maintal-Bischofsheim

(iz) Mit einem zentimeterbreiten Hebelwerkzeug knackten Einbrecher am Montag das Esszimmerfenster eines Einfamilienhauses an der Berger Straße. Die Ganoven waren zwischen 6 und 15.30 Uhr aktiv und schauten sich nach dem Einsteigen in allen Räumen des Gebäudes recht intensiv um. Hierbei stießen die Halunken auf mehrere goldene Schmuckstücke sowie einen Fujitsu-Laptop und sackten die Teile ein. Raus ging es für die Diebe dann offenbar wieder durch das Esszimmerfenster. Wer zur angegebenen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Berger Straße gesehen hat, meldet sich bitte bei der Kripo (06181 100-123) oder der Wache in Dörnigheim (06181 4302-0).

Offenbach, 07.01.2014, Pressestelle, Ingbert Zacharias

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Petra Ferenczy (fe) - 1208
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 / 591 8868
Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: