Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: # Autoaufbruch # Zwei Unfälle unter Alkoholeinfluss # Einbruch scheitert # Diebe im Frisörsalon # Kran außer Betrieb gesetzt #

Gießen (ots) -

   -- 

Gießen: Auto aufgebrochen -

Auf dem Parkdeck einer Appartementanlage in der Straße "Am Zollstock" machten sich Unbekannte an einem dort abgestellten roten Opel Corsa zu schaffen. In der Nacht von Sonntag (16.07.2017) auf Montag (17.07.2017) schlugen die Täter eine Scheibe des Opels ein und öffneten eine Tür. Sie durchwühlten den Innenraum, ließen aber offensichtlich nichts mitgehen. Für eine neue Scheibe werden etwa 200 Euro fällig. Hinweise erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3555.

Gießen: Kein Einbruch durch die Hintertür -

Die Boutique "Bonita" im Seltersweg rückte am Wochenende in den Fokus unbekannter Einbrecher. Die Diebe versuchten die Hintertür aufzuhebeln, schafften es aber letztlich nicht die Tür aufzubrechen. Die Einbrecher flüchteten unerkannt und ließen einen Schaden von etwa 500 Euro zurück. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter zwischen Samstagabend (15.07.2017), gegen 18.00 Uhr und Montagmorgen (17.07.2017), gegen 09.20 Uhr beobachtet? Wem sind sonst Personen am Hintereingang der Boutique aufgefallen? Hinweise erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-2555.

Gießen: Einbrecher erbeuten Föhn, Lockenwickler und Bargeld -

Ungebetene Gäste suchten am zurückliegenden Wochenende ein Frisörgeschäft in der Friedrichstraße auf. In der Zeit von Samstagnachmittag (15.07.2017), gegen 16.00 Uhr und Montagmorgen (17.07.2017), gegen 08.20 Uhr verschafften sich die Diebe Zutritt zu dem Laden und suchten nach Beute. Nach einer ersten Einschätzung der Mitarbeiter fehlen ein dreistelliger Eurobetrag, mehre Föhne sowie Lockenwickler. Die Aufbruchschäden können noch nicht beziffert werden. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib der gestohlenen Gegenstände nimmt die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-2555 entgegen.

Gießen: Kabeldiebe setzen Kran außer Betrieb -

Kabeldiebe suchten zwischen Freitagmittag (14.07.2017) und Montagmorgen (17.07.2017) eine Baustelle in der Rodheimer Straße auf. Sie durchtrennten das Starkstromkabel eines Baukrans und entmantelten das etwa 20 Meter lange Kabel. Anschließend zogen sie die Einzelleitungen aus der Ummantelung heraus. Hinweise erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3755.

Staufenberg: Mauer bremst Unfallfahrer -

Ein schwer verletzter Unfallfahrer sowie ein völlig demolierten Renault Clio, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls von gestern Abend (17.07.2017) bei Staufenberg. Gegen 17.45 Uhr war der 30-jährige Lenker des kleinen Franzosen auf der Landstraße zwischen Odenhausen und Staufenberg unterwegs. Etwa 100 Meter vor dem Ortseingang geriet der Lollarer aus bisher nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Mauer. Die Wucht des Aufpralls schleuderte den Clio zurück auf die Fahrbahn, wo er sich drehte, überschlug und letztlich auf dem Dach zum Stehen kam. Eine Rettungswagenbesatzung und ein Notarzt übernahmen die Erstversorgung und anschließend den Transport in die Gießener Uni-Klinik. Offensichtlich zog sich der Unfallfahrer innere Verletzungen zu. Da die Atemluft des Lollarers nach Alkohol roch, ordnete eine Bereitschaftsrichterin eine Blutentnahme bei dem 30-Jährigen an. Den Totalschaden an dem Clio schätzt die Polizei auf ca. 4.000 Euro. Die Schäden an der Mauer können noch nicht abgeschätzt werden.

Fernwald-Annerod: Reifenplatzer entlarvt betrunkenen Autofahrer -

Mit leichten Verletzungen kam ein 39-jähriger Autofahrer nach einem Ausflug in den Straßengraben davon. Der aus Gießen stammende Unfallfahrer war heute Früh (18.07.2017) mit seinem Ford S-Max auf der B 49 von Reiskirchen in Richtung Gießen unterwegs. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass ihm nach der Einmündungen zum Industriegebiet Annerod ein Reifen platzte und er die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Der Ford kam nach links von der Fahrbahn ab und krachte in den Straßengraben. Sein Van war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die den Unfall aufnehmenden Polizisten bemerkten seine Alkoholfahne und ließen ihn pusten. Sein Alkoholtest brachte es auf 1,77 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins. Die Ordnungshüter ermitteln wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: