Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 08.02.2017: Warnung vor Gewinnspielbetrüger - Rechte Farbschmierereien an Bushaltestelle

Gießen (ots) - Laubach: Gewinnspielbetrüger scheitern

Aufmerksam und nachhaltig war eine 50 - Jährige am Dienstagmittag, als sie von sogenannten "Gewinnspielbetrügern" angerufen wurde. Eine Unbekannte hatte sich telefonisch gemeldet und mitgeteilt, dass die Laubacherin 43.000 Euro bei einem Gewinnspiel gewonnen habe. Die Anruferin gab sich als eine Frau Stein von einer Kanzlei aus und bat darum, dass 214,77 Euro zunächst bezahlt werden müssen, um den Gewinn zu erhalten. Die angebliche Rechtsanwältin nannte der 50 - Jährigen auch die Kontonummer eines Geldinstitutes in Nord-Rhein-Westfalen. Nach dem Telefonat rief die Frau bei dem Geldinstitut an. Dabei wurde ihr mitgeteilt, dass das Konto schon gesperrt sei. Auch seien durch die Polizei schon Ermittlungen eingeleitet worden. Ein Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden. Diese Betrugsmasche ist der Gießener Kripo seit mehreren Jahren bekannt und wurde im bereits einige Mal angezeigt. Die Betrüger melden sich zumeist per Telefon bei ihren Opfern und behaupten, diese hätten bei einem Gewinnspiel eine hohe Summe, einen hochwertigen Pkw oder anderen Sachwert gewonnen. Allerdings könne der Gewinn nur nach Zahlung einer "Bearbeitungsgebühr" übergeben werden. Die Anrufer sind in Gesprächsführung gut geschult und wirken überzeugend. Um ihre Opfer in falscher Sicherheit zu wiegen, geben sie oft vor, im Auftrag von Rechtsanwälten und Notaren anzurufen.

Die Kripo Gießen gibt dazu folgende Tipps, wie sich Bürgerinnen und Bürger schützen können:

a) Seien Sie vorsichtig bei Gewinnversprechen, insbesondere dann, wenn die Übergabe an Bedingungen geknüpft ist, zum Beispiel an das Zahlen einer Geldsumme, den Besuch einer Veranstaltung oder den Anruf eines kostenpflichtigen Telefondienstes!

b) Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt, was genau Sie gewonnen haben!

c) Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer!

d) Fordern Sie auf jeden Fall eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung!

e) Nehmen Sie nur Gewinne an, wenn Sie auch bewusst an einem Gewinnspiel - und zwar bei einem seriösen Unternehmen - teilgenommen haben. Ein seriöses Unternehmen wird die Gewinnausschüttung niemals an eine Bedingung knüpfen, zum Beispiel an das Zahlen einer Gebühr oder die Teilnahme an einer Veranstaltung!

f) Prüfen Sie die Seriosität des Anrufers beziehungsweise Absenders. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihre Polizeidienststelle!

g) Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn abzufordern, d.h. keine Gebühren bezahlen oder kostenpflichtige Hotlines (Telefondienste) anrufen!

h) Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder ähnliches!

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Laubach: Farbschmierereien an Bushaltestelle

Offenbar rechte Parolen haben Unbekannte in den letzten Tagen auf die Innenwände einer Bushaltestelle in Münster mit schwarzer Farbe gesprüht. Bei dem Gebäude handelt es sich um das ehemalige Spritzenhaus. Zeugen hatten die Beschädigung am Dienstag entdeckt und die Polizei informiert. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Diesel und Schweißgerät entwendet

Über 300 Liter Diesel und ein elektrisches Schweißgerät haben Unbekannte zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen aus einer Lagerhalle in Lützellinden entwendet. Die Unbekannten hatten dazu ein Vorhängeschloss in der Rheinfelser Straße beschädigt. Anschließend wurde die Flüssigkeit von einem Tank in Kanister gefüllt. Sehr wahrscheinlich wurden die Sachen dann in ein Fahrzeug geladen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht im Asterweg

Im Asterweg kam es am Sonntag, zwischen 21.45 und 22.30 Uhr, zu einer Unfallflucht. Ein Fahrzeug hatte einen dort geparkten Audi A 4 an der hinteren Seite beschädigt. Obwohl mehrere Hundert Euro an Schaden entstanden sind, fuhr der Unbekannte davon. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Mountainbike aus Keller entwendet

In der Bruchstraße haben Unbekannte am Dienstag, zwischen 01.50 und 10.00 Uhr, ein mehrere Hundert Euro teures Mountainbike der Marke Hibike entwendet. Das Rad befand sich in diesem Zeitraum in einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Gullideckel geklaut

In der Lonystraße haben Unbekannte in der Nacht zum Montag einen Gullideckel gestohlen. Die Täter hatten den Gegenstand aus einem Hof mitgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in der Hangelsteinstraße

Eine Ampel hat ein Fahrzeug am Dienstag, gegen 06.45 Uhr, in der Hangelsteinstraße beschädigt. Offenbar war der gesuchte PKW auf der A 485 unterwegs. Als er an der Anschlussstelle Wieseck abbog, streifte das Fahrzeug die Ampel und richtete einen Schaden von etwa 2.000 Euro an. Danach fuhr der PKW einfach weiter. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: