Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 09.01.2017: Brandursache am Uferweg noch offen - Diebe flüchten mit Fahrrad und Auto - 16 - Jährige belästigt

Gießen (ots) - Gießen: Brandursache am Uferweg noch offen - Gebäude einsturzgefährdet

Noch nicht beginnen mit ihren Untersuchungen an der Brandstelle konnten die Brandursachenermittler der Gießener Kripo. Größere Teile des Gebäudes im Uferweg sind weiter einsturzgefährdet und können erst bei einer entsprechenden Sicherung betreten werden. Bei dem Brand eines Restaurantgebäudes entstand ein Schaden von etwa 750.000 Euro. Bei den Untersuchungen, die in den nächsten Tagen durchgeführt werden sollen, werden auch Sachverständige des Landeskriminalamtes eingeschaltet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Dieb mit Fahrrad unterwegs

Eine männliche Person auf dem Fahrrad hat am Sonntagmorgen im Bereich der Brahmstraße offenbar mehrere Fahrzeuge aufgebrochen. Ein Zeuge hatte gegen 07.30 Uhr eine Alarmanlage eines der aufgebrochenen PKW gehört und die Polizei verständigt. Eine schnell eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Diebe mit dem Auto unterwegs

Am frühen Montagmorgen brachen vier maskierte Männer in einen Elektronikladen in der Gießener Plockstraße ein. Zeugen waren gegen 03.00 Uhr auf den Einbruch aufmerksam geworden und hatten die Polizei verständigt. Es stellte sich heraus, dass die Täter mit einem dunklen Audi vor das Geschäft fuhren und eine Tür aufbrachen. Anschließend durchsuchten sie die Räume und flüchteten mit mehreren Elektroartikeln. Sie stiegen in den dunklen Audi. Das Auto konnte durch Zeugen auf der A 45 in Richtung Dortmund wenig später mit hoher Geschwindigkeit gesehen werden. Dabei stellte es sich heraus, dass sich an dem Auto gestohlenen Kennzeichen befanden. Die Fahndung brachte keinen Erfolg. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Linden: 16 - Jährige durch zwei Personen verfolgt und belästigt

Am Freitag, gegen 22.45 Uhr, wurde eine 16 - Jährige in der Waldstraße in Leihgestern durch zwei Unbekannte offenbar zunächst verfolgt und sexuell belästigt. Die Jugendliche war zunächst mit der Buslinie 379 unterwegs und stieg dann an dem Haltepunkt Waldstraße aus. Die beiden Männer befanden sich ebenfalls in dem Bus und liefen der 16 - Jährigen nach dem Halt zunächst nach. Obwohl sie schneller lief, verfolgten sie die beiden Männer und holten sie ein. Dabei berührte sie einer der Männer unsittlich. Die Jugendliche lief dann zu einem angrenzenden Wohnhaus und machte durch Klopfen auf sich aufmerksam. Als auch noch die Hunde des Hauses bellten, rannten die beiden Täter über den Steinweg in unbekannte Richtung davon. Sie sollen etwa 30 Jahre alt und 185 bzw. 175 Zentimeter groß sein. Der Größere soll eine leichte Glatze und buschige Augenbrauen haben. Er soll südländisch aussehen und eine tiefe Stimme haben. Beide Personen sollen kein deutsch gesprochen haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Wettenberg: Krad entwendet

Aus einem Werkstattraum haben Unbekannte in der letzten Woche eine 450 Kawasaki entwendet. Das Motorrad, das einen Wert von etwa 6000 Euro hat, wurde in der Schieferstraße in Krofdorf-Gleiberg entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Biebertal: 52 - Jähriger attackiert

Offenbar grundlos geschlagen und getreten wurde ein 52 - Jähriger am 28.12.2016, Mittwoch, gegen 00.30 Uhr, in der Kirschstraße in Frankenbach. Der Wettenberger hatte vor einem Haus geparkt, um jemanden abzuholen. Offenbar zufällig gingen drei Personen an dem PKW des 53-Jährigen vorbei. Die jungen Männer sollen den Mann zunächst beleidigt und dann auch attackiert haben. Dabei soll einer der Männer auch geschlagen und getreten haben. Diese Person, die einen Ziegenbart hatte, soll etwa 185 Zentimeter groß sein und einen schwarzen Kapuzenpulli getragen haben. Darauf sollen sich weiße germanische Buchstaben befunden haben. Dazu soll er eine schwarze Mütze, auf der ein Totenkopf abgebildet war, getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Außenspiegel beschädigt

Der Geschädigte befuhr mit seinem blauen Seat Alhambra Kombi am 06.01.2017 gegen 10:00 Uhr in Langgöns die Straße "Am Wingert" in Fahrtrichtung "Am Mühlberg". Kurz vor der Kreuzung "Am Mühlberg/Am Wingert" stieß ein unbekanntes Fahrzeug, dass dem Seat entgegen kam, mit seinem linken Außenspiegel gegen den linken Außenspiegel des Geschädigten und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am Seat Alhambra entstand ein Schaden in Höhe von rund 150,- EUR. Die Polizei in Gießen bittet um Hinweise unter der Ruf-Nr. 0641/7006-3555.

Gießen: 30-Jähriger mit Schlagring unterwegs

Im Zuge einer Verkehrskontrolle fanden Polizeibeamte bei einem 30 - Jährigen am Montag gegen 03.00 Uhr einen Schlagring. Die Verkehrskontrolle fand in der Westanlage statt. Auf den Besitzer des nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenstandes kommt nun eine Strafanzeige zu. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Einbrecher überrascht

Im Gießener Teichweg hat ein Zeuge am Samstag, gegen 18.00 Uhr, gleich vier Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Als die Täter den Zeugen erkannten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Offenbar hatten die Täter eine Tür aufgebrochen, um eine Lagerhalle zu betreten. Offenbar erbeuteten sie verschiedene Akkuschrauber und andere Gegenstände. Die vier Personen sollen alle zwischen 14 und 18 Jahren alt sein und osteuropäisch gesprochen haben. Einer der Diebe soll 180 bis 185 Zentimeter groß sein und einen bräunlichen Parka getragen haben. Ein anderer Komplize soll etwas kleiner gewesen sein und einen roten Strickpulli getragen haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: