Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 02.12.2016: Gießen: Verletzte durch Messerstiche vor Diskothek - Verdächtige ermittelt

Gießen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung

der Staatsanwaltschaft Gießen, Marburger Straße 2, 35390 Gießen, Stellvertretender Pressesprecher: Staatsanwalt Volker Bützler Tel. (06 41) 9 34 - 3412, E-Mail: volker.buetzler@sta-giessen.justiz.hessen.de und des

Polizeipräsidiums Mittelhessen, Pressestelle, Ferniestraße 8, D-35394 Gießen Telefon: (0641) 7006 (0) - 2040 Fax: (0641) 7006 - 2041, E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de Pressesprecher: Jörg Reinemer

Pressemeldung vom 02.12.2016:

Gießen: Verletzte durch Messerstiche vor Diskothek - Verdächtige ermittelt

Nachdem am vergangenen Sonntag, gegen 03.30 Uhr, vor einer Diskothek im Schiffenberger Weg zwei Personen durch Messerstiche verletzt wurden, konnten zwei Verdächtige ermittelt werden. Die beiden 21 und 27 Jahre alten Männer sollen an der Tat beteiligt gewesen sein.

Wie bereits berichtet, kam es nach dem Besuch der Diskothek auf dem davor befindlichen Parkplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 28 - und ein 33 - Jähriger, die offenbar auch daran beteiligt waren, erlitten dabei Stichverletzungen am Oberkörper. Beide mussten in Krankenhäuser gebracht und behandelt werden. Die schnell eingeleitete Fahndung brachte zunächst keinen Erfolg.

Aufgrund umfangreicher Befragungen und Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 21 - Jährigen. Der Verdächtige meldete sich am Mittwoch in Begleitung eines Anwaltes. Im Zuge der anschließenden Ermittlungen konnte die Polizei auch den mutmaßlichen zweiten Verdächtigen, einen 27 - Jährigen, ausfindig machen. Auch der gesuchte Audi konnte im Zuge dieser Recherchen ausfindig gemacht werden.

Die beiden verdächtigen Personen äußerten sich zur Sache. Sie wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, da kein Haftgrund vorlag.

Die Ermittlungen dauern an. Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft.

Staatsanwalt Volker Bützler, Pressesprecher

Jörg Reinemer, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: