Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 02.12.2016: Reiskirchen: Schwerer Unfall und die Folgen

POL-GI: Pressemeldung vom 02.12.2016:




Reiskirchen: Schwerer Unfall und die Folgen
Zuckerrüben

Gießen (ots) - Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommt es derzeit nach einem schweren Unfall, der sich am Freitag, gegen 04.25 Uhr, auf der A 5 bei Reiskirchen in Richtung Kassel ereignet hat. Zwei Personen wurden schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Ein 25 - jähriger Lasterfahrer aus Reichelsheim (Wetterau) war am frühen Freitagmorgen mit einer Sattelzugmaschine, auf der Zuckerrüben geladen waren, unterwegs. Nur wenige Hundert Meter vor der Anschlussstelle Reiskirchen verlor der Fahrer die Kontrolle über den Laster. Zeugen hatten mitgeteilt, dass der LKW sich regelrecht "aufschaukelte" und danach umkippte. Anschließend rutschte der tonnenschwere Laster mehrere Hundert Meter über die Fahrbahn und prallte gegen die Leitplanke. Die vielen Zuckerrüben verteilten sich über die gesamte Fahrbahn. Teilweise flogen Rüben auch auf die Gegenfahrbahn. Unmittelbar danach kam es zu einem weiteren Unfall. Ein 25 - Jähriger aus Mannheim war mit seinem Opel Astra, offenbar aufgrund der herumliegenden Zuckerrüben, ins Schleudern geraten und prallte ebenfalls gegen die Leitplanke. Von dort kam das Auto dann gegen die Betonwand.

Beide Personen wurden schwer verletzt und mussten mittels "schweren Gerät" aus ihren Fahrzeugen von der Feuerwehr befreit werden. Der Sachschaden wird insgesamt auf fast 100.000 Euro geschätzt. Die Fahrbahn war in der Folge voll gesperrt. Entsprechende Umleitungsstrecken waren ebenfalls stark beansprucht. Die Bergungsarbeiten, die derzeit noch andauern, sollen gegen Mittag abgeschlossen sein.

Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 9930.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: