Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Mercedes "Youngtimer" gestohlen; Alarm ausgelöst -Tatverdächtiger festgenommen; Frontalzusammenstoß

Gießen (ots) - Mercedes "Youngtimer" gestohlen

Alten-Buseck - In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 03. August, stahlen Diebe zwischen 21 und 06.30 Uhr in der Straße Dorfanger einen schwarzen Mercedes Benz 500 SEC, Baujahr 1990. Der "Youngtimer" ist mit silbernen 19-Zoll-AMG Felgen ausgestattet und hat ein von Mai bis Oktober gültiges Gießener Saisonkennzeichen. Das Auto stand verschlossen auf der Straße. Hinweise zum Verbleib bitte an die Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-3755.

Alarm ausgelöst -Tatverdächtiger festgenommen

Gießen - Mehrere Streifen der Polizei Gießen fuhren am Donnerstag, 04. August, gegen 14.25 Uhr nach einer Alarmauslösung wegen eines Überfalls zu einer Tankstelle in der Licher Straße. Die Fahndung der Polizei führte keine zehn Minuten später zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Nach den ersten Ermittlungen lag kein Raubüberfall, sondern ein Diebstahl vor. Der von Zeugen identifizierte Festgenommene hatte die Tankstelle betreten, sich ein Getränk genommen und an am Verkaufstresen nach einer Schachtel Zigaretten verlangt. Mit den Waren flüchtete der 19-jährige Mann, ohne zu bezahlen. Weil der Verkäufer der Tankstelle dem Flüchtenden hinterherbrüllte, sprach ein Zeuge ihn an, woraufhin der mutmaßliche Täter eine drohende Haltung einnahm und seine Flucht dann fortsetzte. Eine Waffe war nicht im Spiel. Dank der guten Personenbeschreibung nahm die Polizei den polizeibekannten Mann im Anneröder Weg widerstandslos vorläufig fest.

Frontalzusammenstoß

Rabenau - Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Landstraße 3146 zwischen Weitershain und Kesselbach erlitten zwei Menschen schwere und einer leichte Verletzungen. An den beiden Autos, einem Audi A 6 und einem VW Golf entstanden Totalschäden. Nach ersten Ermittlungen geriet ein Auto auf regennasser Straße in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Die Straße war von etwa 08.30 bis 10.15 Uhr voll gesperrt. Der 25-jährige Fahrer des Golfs fuhr von Weitershain nach Kesselbach. Beim Durchfahren einer Kurve geriet er mit dem Auto auf der nassen Straße nach links in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem entgegenkommenden Audi A6 zusammen. Der 25-Jährige und seine 22-jährige Mitfahrerin, beide aus Ulrichstein, waren nicht angeschnallt. Sie zogen sich schwere Verletzungen zu und kamen jeweils mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus. Der Fahrer hat nach ersten Ermittlungen zudem keinen Führerschein. Der Audifahrer erlitt keine sichtbaren Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den 53-jährigen Mann aus der Gemeinde Rabenau zur weiteren Untersuchung in die Uni Klinik. Beide Fahrzeuge haben nur noch einen Schrottwert, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 50.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr aus sämtlichen Ortsteilen der Gemeinde Rabenau sowie die Feuerwehr Allendorf (Lumda) sowie drei Rettungswagen, zwei Rettungshubschrauber und die Straßenmeisterei waren im Einsatz.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: