Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus ++ drei Fahrräder in Rodheim-Bieber gestohlen ++ Unter Drogeneinfluss ++ Kabel gestohlen ++ u.a.

Gießen (ots) - Unter Drogeneinfluss

Gießen: In der Karl-Benner-Straße in Wieseck endete am Dienstagabend, gegen 22.50 Uhr, die Fahrt eines 21-jährigen Gießener. Da der Verdacht besteht, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss seinen Opel führte, musste er mit zur Blutentnahme und durfte danach nur noch zu Fuß seinen Weg fortsetzen. Da der Konsum von Drogen ihren vorherigen Besitz voraussetzt, wird nicht nur wegen des Fahrens unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln, sondern auch wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 21-Jährigen ermittelt.

Kabel entwendet

Gießen: Mehrere Meter Strom- und Antennenkabel entwendeten Diebe irgendwann am vergangenen Freitag oder Samstag aus einem Rohbau Am Kaiserberg in Wieseck. Das Kabel war bereits verlegt. Der Wert des Kabels beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755.

Diebesgut im Kinderrucksack

Gießen: Shampoo, Parfüm und Lebensmittel im Wert von 28 Euro versuchte ein 35-Jähriger gestern Abend in einem Markt in der Sudetenlandstraße zu stehlen. Gegen 18 Uhr stand er an der Kasse und wollte andere Waren bezahlen, vermutlich um vom Diebesgut abzulenken. Dieses hatte der in Gießen wohnende Mann im Rucksack seines minderjährigen Kindes versteckt, welches ihn begleitete. Eine Verkäuferin hatte den Vorgang jedoch bemerkt und stoppte den Dieb an der Kasse. Nun wird wegen versuchtem Ladendiebstahl gegen ihn ermittelt.

Pink-rotes Rad geklaut

Gießen: Vor der Löwenapotheke in der Friedrichstraße stellte eine Gießenerin am Sonntag, zwischen 09 und 17 Uhr, ihr pink-rotes Outdoor Damenrad ab. Obwohl das Zweirad im Wert von 100 Euro verschlossen war, konnte es ein Langfinger mitnehmen. Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades erbittet die Polizei in Gießen, Tel. 0641-7006-0.

Einbruchversuch in Massagepraxis

Biebertal: Einbruchspuren entdeckte die Inhaberin einer Massagepraxis am Montagnachmittag an einem Fenster ihrer Praxis Am Schindwasen in Rodheim-Bieber. Unbekannte hatten versucht das Fenster auf der rückwärtigen Hausseite aufzuhebeln, scheiterten jedoch bei ihren Bemühungen. Wann genau die Täter am Werk waren ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei in Gießen, Tel. 0641-7006-2555, bittet um Mitteilung verdächtiger Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang.

Hochwertige E-Bikes gestohlen

Biebertal: Stolze 8700 Euro sind die drei Fahrräder wert, die ein Dieb am Sonntag in Rodheim-Bieber im Bornweg erbeuten konnte. An einem Gartenzaun angeschlossen standen die Zweiräder dort zwischen 22 und 23.30 Uhr. Es handelt sich um eine schwarzes Cube Mountainbike und zwei Cube Pedelec (E-Bikes) in blau und schwarz. Hinweise zum Diebstahl oder dem Verbleib der Fahrräder nimmt die Polizeistation Gießen Nord, Tel. 0641-7006-3755, entgegen.

Mit Steinen geworfen

Hungen: Ein Rollladen und eine Fensterscheibe beschädigte ein Unbekannter am gestrigen Dienstag, zwischen 10 und 12 Uhr in der Haydnstraße an einem Mehrfamilienhaus. Vermutlich warf der Vandale einen Stein gegen das Fenster, wodurch ein Schaden von etwa 500 Euro entstand. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizeistation in Grünberg, Tel. 06401-9143-0.

Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus

Rabenau: Mit schweren Verletzungen brachte ein Rettungshubschrauber am Dienstagnachmittag eine 24-jährige Allendorferin ins Krankenhaus, drei weitere Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Gegen 13.50 Uhr überholte die Allendorferin vermutlich auf der Landstraße 3146 zwischen Weitershain und Kesselbach einen vor ihr fahrenden LKW. Dabei stieß sie mit ihrem Golf gegen den Ford S-Max einer entgegenkommenden 42-Jährigen aus Rabenau. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Golf daraufhin gegen die Leitplanke und kam zwischen einem ursprünglich hinter ihr fahrenden Mitsubishi und der Leitplanke zum Stehen. Aufgrund multipler Verletzung musste die 24-jährige mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Die Ford-Fahrerin, ihre 15-jährige Mitfahrerin und die 34-jährige Mitsubishi-Fahrerin wurden leicht verletzt. Alle drei Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 75.000 Euro.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: