Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 13.07.2016

Gießen (ots) -

   -- 

Heuchelheim: Golf aufgebrochen-

Auf dem geschotterten Parkplatz am Heuchelheimer See machte sich gestern (12.07.2016) ein Autoaufbrecher an einem silberfarbenen Golf zu schaffen. Als der Besitzer gegen 21.15 Uhr zu seinem VW zurückkehrte, musste er feststellen, dass eine Seitenscheibe eingeschlagen worden war und zwei Rücksitze von der Rückbank fehlten. Mit den Rucksäcken fielen dem Dieb diverse Elektrogeräte, wie Laptop und weitere Computerzubehör im Wert von rund 4.000 Euro in die Hände. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf zirka 300 Euro. Hinweise auf den Täter nimmt die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3555 entgegen.

Gießen: Fotoshooting endet im Krankenhaus -

Mit schweren Verletzungen musste eine 14-Jährige heute Nachmittag (13.07.2016) ins Gießener Uni-Klinik eingeliefert werden. Um Fotos zu machen, suchte die aus Nidda stammende Schülerin gemeinsam mit mehreren Freundinnen das Gelände einer stillgelegten Fabrik im Erdkauter Weg auf. Hier kletterten sie auf eines der Gebäude und überquerten ein Plexiglasdach. Der Kunststoff hielt dem Gewicht der Jugendlichen nicht stand und sie stürzte etwa sieben Meter in die Tiefe. Glücklicher Weise landete sie auf sandigem Untergrund, der die Landung etwas abdämpfte. Die Feuerwehr barg die Verletzte - eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung sowie den Transport ins Krankenhaus. Nach einer ersten Einschätzung erlitt das Mädchen Verletzungen im Beckenbereich sowie an den Unterarmen.

Gießen-Rödgen: Caddy beschmiert -

Einen Schaden von mindestens 500 Euro ließ ein Unbekannter auf dem Lack eines weißen Caddy zurück. Der Wagen parkte in der Nacht von Dienstag (12.07.2016) auf Mittwoch (13.07.2016) in der Bärner Straße. In dieser Zeit beschmierte der Täter den Wagen mit gelber Farbe. Hinweise erbittet die Gießener Polizei unter Tel.: (0641) 7006-3555.

Gießen: Radfahrer und Fußgänger stoßen zusammen -

Nach einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer zog sich eine 42-jährige Fußgängerin gestern Nachmittag (12.07.2016) auf der Frankfurter Straße eine Platzwunde am Kopf zu. Die Frau wollte die Frankfurter Straße in Höhe der Bahngleise überqueren. Da die Schranken geschlossen waren und bereits Fahrzeuge auf der Straße hielten, achteten sie nicht weiter auf den Verkehr auf der Frankfurter Straße und übersah beim Betreten der Fahrbahn einen an den wartenden Fahrzeugen vorbeifahrenden Radfahrer. Der 44-jährige Biker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit der Gießenerin zusammen. Die stürzte zu Boden und musste von einer Rettungswagenbesatzung erstversorgt werden. Anschließend ging es zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus. Der Biker stürzte ebenfalls und zog sich Schürfwunden an Ellbogen und Oberschenkel zu.

Lollar: Nach Parkplatzrempler abgehauen -

Sollte der flüchtige Unfallfahrer nicht ermittelt werden, bleibt der Besitzer eines weißen Skoda Octavia Kombi wohl auf seinem rund 1.500 Euro teuren Schaden sitzen. Den hatte ein unbekannter Autofahrer am Dienstagmorgen (12.07.2016) auf dem Parkplatz des "Kaufland" im Rothweg an dem Skoda zurückgelassen. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken war der Unfallfahrer zwischen 09.50 Uhr und 10.10 Uhr gegen das Heck des Kombis gestoßen und hatte sich anschließend aus dem Staub gemacht. Zeugen der Karambolage werden gebeten sich unter Tel.: (0641) 7006-3755 bei der Gießener Polizei zu melden.

Linden Großen-Linden: Auffahrunfall fordert Verletzte -

Eine unglückliche Kettenreaktion ließ gestern Abend (12.07.2016) auf der Strecke zwischen Linden und Gießen-Kleinlinden drei Autos zusammenkrachen. Unter der Brücke der A485 hatte sich in Richtung Gießen ein Rückstau vom Kreisverkehr an der Gießener Pforte gebildet. Die 47-jährige Fahrerin eines VW Caddy erkannte dies zu spät und fuhr auf einen vor ihr stehenden BMX X1 auf. Durch die Wucht des Aufpralls krachte der BMW wiederum in das Heck eines davor wartenden Golf. Die aus Gießen stammende Unfallfahrerin und das mit ihr fahrende Kind blieben unverletzt. Der Fahrer des BMW und der des Golf klagten an der Unfallstelle über Nackenschmerzen. Die Schäden an allen drei Fahrzeugen beziffert die Polizei auf mindestens 11.000 Euro.

Linden Großen Linden: Nach Unfallflucht Zeugen gesucht -

Der Unfallfluchtermittler der Polizeistation Gießen Süd bittet um Mithilfe. Am vergangenen Donnerstag (07.07.2016), gegen 16.55 Uhr hielt der Fahrer eines schwarzen 1er BMW auf der Straße "Gießener Pforte" wegen Rotlicht an der Ampel in Höhe der Mc Donald-Filiale. Er kam aus Gießen und wollte in Richtung Linden weiterfahren. Plötzlich krachte ein beiger Renault Megane in sein Heck. Sofort nahm der Unfallfahrer in dem Renault Reißaus: Er lenkte an dem BMW vorbei, missachtete das Rotlicht und fuhr in Richtung Linden davon. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall am vergangenen Donnerstag in Höhe des Mc Donalds beobachteten, sich unter Tel.: (0641) 7006-3555 zu melden.

Linden Großen-Linden: Unfallflucht -

Ein brauner Pkw Ford Focus parkte am 11.07.2016 (Montag), von 14.00 Uhr bis 16.40 Uhr auf dem Parkplatz des KIK-Marktes im Max-Eyth-Weg 1 in Großen Linden. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte den Ford an der hinteren linken Fahrzeugseite und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.: (0641) 7006-3555 bei der Gießener Polizei zu melden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: