Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Ferienreiseverordnung
Fahrverbote für Brummifahrer an Samstagen

Gießen (ots) -

   -- 

Mittelhessen - A45: Seit Freitag (01.07.2016) ist die sogenannte Ferienreiseverordnung in Kraft. Sie beschränkt bis zum 31.08.2016 den Lkw-Verkehr samstags zwischen 07.00 Uhr und 20.00 Uhr. Das Verbot trifft Brummifahrer auf bestimmten Streckenabschnitten bundesdeutscher Autobahnen und Bundesstraßen.

Die Ferienreiseverordnung soll vor allem den Ferienreiseverkehr erleichtern und Staus vermeiden. An dem verkehrsträchtigsten Reisetag, dem Samstag, bestehen auf hoch belasteten Streckenabschnitten Fahrverbote für den Schwerverkehr. Die Verordnung regelt auch Ausnahmen, so dürfen zum Beispiel Fahrten mit Frischeprodukten, wie Milch, Fleisch, Obst usw. trotzdem in dieser Zeit durchgeführt werden. Neben Deutschland haben auch andere europäische Länder den Lkw-Verkehr zur Ferienreisezeit eingeschränkt. Der Bußgeldkatalog sieht für eine Fahrt trotz bestehenden Verkehrsverbotes, je nach Dauer, Strafen zwischen 25 und 60 Euro vor. Wurden die Fahrten vom Halter zugelassen oder angeordnet erhöht sich für diesen das Bußgeld auf 150 Euro. Das Verbot unterscheidet sich vom Sonntagsfahrverbot für Lkw, das generell auf allen Straßen gilt.

Auf der A 45 betrifft dieses Verbot den Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Dortmund-Süd über das Westhofener Kreuz und dem Gambacher Dreieck bis zum Seligenstädter Dreieck. Zwischen Haiger-Burbach im Lahn-Dill-Kreis und Altenstadt in der Wetterau liegen rund 100 Autobahnkilometer dieses Abschnittes im Zuständigkeitsgebiet der Polizeiautobahnstation Mittelhessen. Im Rahmen von Sonderkontrollen überprüften die Ordnungshüter am vergangenen Samstag (02.07.2016) die Einhaltung des Lkw-Fahrverbotes. Sie stoppten insgesamt 13 Laster und ahndeten vier Verstöße gegen die Ferienreiseverordnung. Zudem hielten sich sechs Lkw-Fahrer nicht an die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: