Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 29.06.2016: Mann ausgeraubt wegen 10 Euro - Trio nach Ladendiebstahl geschnappt - Erkältete Enkeltrickbetrügerin

Gießen (ots) - Gießen: 34 - Jähriger in der Frankfurter Straße ausgeraubt

Dringend Zeugen sucht die Gießener Polizei, nachdem am Dienstag, gegen 22.00 Uhr, in der Frankfurter Straße ein 34 - Jähriger offenbar durch mehrere Personen ausgeraubt wurde. Der Mann, der dort offenbar als Bettler unterwegs war, wurde zunächst von einem der Täter niedergeschlagen. Anschließend nahmen die Täter einen 10 - Euro - Schein aus der mitgeführten Tasche. Bei der durchgeführten Befragung der Beamten wollte der Geschädigte offenbar keine weiteren Details zur Beschreibung der Täter bzw. zur Tatausführung nennen. Letztendlich konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es sich bei den Tätern um dunkelhäutige Personen handeln soll. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Linden: Hochwertige Sachen aus Einkaufszentrum entwendet

Ein Trio im Alter von 23, 30 und 35 Jahren hat offensichtlich in großem Ausmaß Elektroartikel und andere Sachen aus einem Geschäft im Tannenweg entwendet. Die Frau und die beiden Männer hatten einen Einkaufswagen voll beladen und dann versucht, damit den Laden zu verlassen. Zeugen konnten einen der Täter, einen 35 - jährigen Flüchtling aus dem Kosovo kurz danach festhalten. Seine beiden mutmaßlichen Komplizen konnten nach kurzer Flucht ebenfalls bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Die Polizei hat ein Verfahren wegen Bandendiebstahl eingeleitet. Die Personen, die in Flüchtlingswohnheimen in Gießen und in Neustadt wohnhaft sind, wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Erkältete Betrügerin

Eine 76 - Jährige erhielt am Mittwochvormittag einen Anruf einer sogenannten Enkeltrickbetrügerin. Die Unbekannte hatte sich als Nichte ausgegeben und mitgeteilt, dass sie wegen einer finanziellen Notlage dringend 31.000 Euro benötigen würde. Als die Gießenerin der Frau sagte, dass ihre Stimme anders klingt, gab die Anruferin an, erkältet zu sein. Im Laufe des Gesprächs wollte die Betrügerin wissen, ob die 76 - Jährige auch Goldschmuck zu Hause habe. Als auch dies verneint wurde, legte die Unbekannte auf. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Batteriezellen ausgebaut

Auf Batterien im Wert von etwa 800 Euro hatten es Unbekannte am Mittwoch, zwischen 10.00 und 17.00 Uhr, im Erdkauter Weg abgesehen. Die Unbekannten hatten auf dem Firmengelände eine Lagerhalle betreten und die Batterien ausgebaut. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in der Friedrich-Naumann-Straße

Zwischen Montag, 21.00 Uhr, und Dienstag, 04.30 Uhr, parkte eine Gießenerin ihren blauen Opel Vectra vor dem Haus in Höhe der Friedrich-Naumann-Straße 4. Als sie am nächsten Morgen zu ihrem Pkw kam, stellte sie fest, dass dieser beschädigt war (Kratzer und Farbabrieb). Der Verursacher entfernte sich offenbar von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern und hinterließ einen Sachschaden von 1500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: beide Kennzeichen weg

Gleich beide Kennzeichen haben Unbekannte zwischen Samstag und Dienstag in der Licher Straßen in Gießen entwendet. Die Diebe hatten an einem Hyundai Getz die Schilder mit der Aufschrift GI-ES728 mitsamt Halterung demontiert. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Zeitpunkt ausgenutzt

Einen Stoffbeutel, in dem sich ein mobiles Navi und eine Kamera befanden, haben Unbekannte am Donnerstag, zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, aus einem PKW, der in Höhe der Paul-Schneider-Straße 13 abgestellt war. Der Geschädigte war gerade dabei, das Fahrzeug auszuladen. Offenbar hatte dies der Dieb in einem unbeobachteten Moment ausgenutzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Grünberg: Gegen linke Autoseite gefahren und geflüchtet

Eine 22-jähige VW-Fahrerin aus Grünberg parkte ihr Fahrzeug am Dienstagmorgen auf dem Parkplatz Alsfelder Straße in Grünberg. Als sie nach wenigen Minuten gegen 09.50 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie, dass ein bisher unbekannter Fahrzeugführer in die linke Seite ihres Fahrzeuges gefahren war. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizeistation Grünberg unter 06401-9143-0.

Hungen: Sachbeschädigung in der Mozartstraße

Ein 34-jähriger Ford-Fahrer stellte sein Fahrzeug am Freitagabend am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 27 ab. Am nächsten Morgen bemerkte der 34-Jährige, dass der Ford an dem Außenspiegel und der Seitenscheibe rechts durch unbekannte Täter beschädigt wurde. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizeistation Grünberg unter 06401-9143-0.

Laubach: Mehrere rechte Zeichen hinterlassen

Mehrere verbotene Symbole haben Unbekannte innerhalb der letzten Tage an einem Rolltor in der Nähe des Bürgelweges in Laubach hinterlassen. Das Rolltor befindet sich am Ortsrand und gehört zu einer Maschinenhalle. Die Unbekannten hinterließen mit grüner Farbe ein Hakenkreuz und andere Zeichen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: