POL-GI: Pressemeldungen vom 15.03.2016: Mehrere Unfallfluchten - Möbel aus dem Fenster geworfen

Gießen (ots) - Gießen: Unfallflucht im Asterweg - Gegen Poller gefahren

Am vergangenen Dienstag, zwischen 20.00 und 20.25 Uhr, stieß der bislang noch unbekannte Unfallverursacher beim Befahren des Asterwegs mit seinem Fahrzeug gegen einen Poller. An dem beweglichen Poller, der zu diesem Zeitpunkt gerade herausgefahren wurde, entstand ein Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Der bewegliche Poller der Stadt Gießen wurde nach Zeugenangaben von einem Fahrzeug, vermutlich einem Kombi, angefahren und erheblich beschädigt. Nach dem Anstoß versenkte sich die durch den Aufprall verformte Pollerdüse wieder, das Polleroberteil jedoch wurde abgerissen und lag später beschädigt am Straßenrand. Das Auto muss ebenfalls im mittleren Frontbereich erheblich beschädigt sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Möbel aus dem Fenster geworfen

Gegen einen 26 - Jährigen wurde am Montagabend in der Lindenstraße ein Verfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. Zuvor hatte es in und vor einem Wohnhaus eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gegeben. Dabei wurden offenbar auch Möbel aus dem Haus und Mülltonnen auf die Straße geworfen. Im Verlaufe dieses Streits soll der 26 - Jährige zwei Personen geschlagen haben. Zeugen hatten gegen 22.40 Uhr die Polizei verständigt und mitgeteilt, dass sich dort mehrere Personen schlagen sollen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern derzeit noch an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht - im Altenburgweg

Zwischen Samstag, 18.00 Uhr, und Sonntag, 20.25 Uhr, parkte die Besitzerin mit ihrem PKW, einen schwarzen Mercedes Smart Roadster, auf dem Parkplatz des Wohnhauses Altenbergweg 22 in Gießen. Der bislang noch unbekannte Unfallverursacher beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken den geparkten PKW (Schäden: Stoßstange vorne, Motorhaube, Kotflügel vorne links) und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 750 Euro. Anschließend fuhr er davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Mobiles Navi aus PKW entwendet

In der Wetzsteinstraße haben Unbekannte am Sonntag, zwischen 10.00 und 20.15 Uhr, einen Peugeot 206 aufgebrochen und daraus ein mobiles Navi und ein Tablet entwendet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Linden: Klingelstreich endet mit Sachbeschädigung

Einen Schaden von etwa 500 Euro hat ein etwa 14 Jahre alter Verdächtiger am Montag, gegen 17.30 Uhr, in der Gustav-Heinemann-Straße verursacht. Der Unbekannte klingelte zunächst an der Haustür. Als ein Anwohner nachschaute, versteckte sich der Jugendliche. Kurz danach hörte der Zeuge zwei laute Schläge. Offenbar handelte es sich um zwei Steinwürfe. Einer davon landete in einer Fensterscheibe. Der mutmaßliche Werfer soll etwa 165 Zentimeter groß, sehr schlank sein und sich in einer Art Rapper-Sprache artikuliert haben. Bekleidet war er mit einem mittelblauen Anorak, einer langen Hose und einer grünen Kapuze, die über dem Kopf gezogen war. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Staufenberg: Farbschmierereien mit politischem Hintergrund auf Radweg

Auf dem Radweg zwischen Lollar und Daubringen haben Unbekannte zwischen Freitag und Sonntag mehrere rechte Schmierereien hinterlassen. Zunächst konnte rote Farbe im Bereich der Autobahnunterführung /A 480 entdeckt werden. Die vermutlich politischen Parolen setzten sich dann auf dem Radweg, auf Heuballen und einem Verteilerkasten fort. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Lollar: Beleidigendes Plakat an A 480 platziert

Unbekannte hatten am Sonntagmorgen an einer Fußgängerbrücke an der A 480 ein Plakat aufgehängt. Darauf wurde eine bekannte Person beleidigt. Ein Verfahren wegen übler Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 9930.

Fernwald: Größerer Stein verloren und Peugeot beschädigt

Ein Mann aus Niddatal befuhr am Montag, gegen 20.25 Uhr, mit seinem schwarzen Peugeot 206 die B 457 aus Richtung Gießen kommend in Richtung Lich. Auf Höhe der Anschlussstelle A 5 in Richtung Frankfurt am Main wollte er auf die dortige Autobahn auffahren. Auf dem Abbiegestreifen kam es zum Zusammenprall mit einem auf der Fahrbahn befindlichen massiven Stein. Beim Überfahren des Steins verfing sich dieser am vorderen linken Radkasten. Eine Weiterfahrt war zunächst nicht mehr möglich. Der Stein wurde vermutlich von einem anderen Verkehrsteilnehmer beim Transport verloren. An dem Peugeot entstand ein Sachschaden in Höhe von 200Eueo. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Pohlheim: Passat beschädigt und weggefahren

Am Samstag, zwischen 09.00 Uhr und 11.00 Uhr, wurde der dunkelbraune VW Passat von einem Pohlheimer beschädigt. Er parkte sein Auto zu oben genannter Zeit auf mehreren Parkplätzen der Einkaufsmärkte in der "Neuen Mitte". Vermutlich wurde der Passat dort durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmers beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 500Eueo. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Linden: Golf beschädigt

Ein Marburger parkte am Montag, gegen 06.00 Uhr, seinen dunkelblauen Golf 6 auf einem Pendlerparkplatz an der A 485. Als er gegen 16.30 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, bemerkte er, dass dieser, durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer, hinten links beschädigt wurde. Der Unbekannte entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Jörg Reinemer

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: