Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Nach Einbruch Verfolgungsfahrt / Polizei stellt drei Täter

Gießen (ots) -

   -- 

Gießen-Lützellinden und Wetzlar: Heute Mittag (08.03.016) nahmen Polizisten nach einer Verfolgungsfahrt drei Wohnungseinbrecher fest. Die Diebe konnten auf der Autobahn 480 bei Wetzlar gestoppt und festgenommen werden. Ein Polizeibeamter gab Schüsse aus der Dienstpistole auf das Fahrzeug ab. Personen wurden durch die Schüsse nicht verletzt.

Gegen 11.40 Uhr sollte an der Anschlussstelle Gießen-Lützellinden der A45 ein mit drei Personen besetzter Audi A6 von mehreren zivilen Polizeistreifen kontrolliert werden. Die Insassen standen im Verdacht kurz zuvor in dem Gießener Ortsteil in zwei Wohnungen eingebrochen zu sein. Ein Zivilfahrzeug stand quer mit eingeschaltetem Blaulicht in der Zufahrt in Richtung Dortmund. Der Fahrer des Audis fuhr, ohne seine Geschwindigkeit zu verringern, auf einen auf der Straße stehenden Polizisten zu. Der gab zwei Schüsse in Richtung der Reifen des Audis ab. Der Fahrer des Fluchtwagens lenkte an dem querstehenden Zivilwagen vorbei und setzte seine Fahrt mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn in Richtung Wetzlar fort. Versuche den Wagen mit mehreren Zivilfahrzeugen der Polizei auf der A 45 zu stoppen schlugen fehl. Zum Teil touchierte der Audi die ihn verfolgenden Zivilwagen. Nachdem der Audi kurz vor dem Parkplatz "Vogelsang" ausgebremst werden konnte, schoss ein Polizeibeamter auf einen Reifen. Erneut konnte der Audifahrer fliehen, bis er letztlich am Wetzlarer Kreuz die A45 verließ und auf der A480 in Richtung Hohensolms weiter fuhr. Am Ausbauende der Autobahn gelang es den Polizisten den Wagen zu stoppen und die drei Insassen festzunehmen. Hierbei erlitt einer der Festgenommenen Verletzungen an beiden Händen, er wird derzeit im Wetzlarer Krankenhaus behandelt. Seine beiden Komplizen befinden sich im Polizeigewahrsam.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen stammen die 46, 18 und 15 Jahre alten Männer aus Brüssel und sind rumänische Staatsangehörige.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: