Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Polizei warnt vor neuer Masche beim Einbruch;

Gießen (ots) - Polizei warnt vor neuer Masche beim Einbruch

Kirchhain: Eine bisher im Landkreis noch nicht bekannte Masche setzten Unbekannte am Mittwoch, 24. Februar in der Erfurter Straße in die Tat um. Ein angeblicher Zollbeamter meldete sich telefonisch bei dem Eigentümer und konfrontierte ihn mit angeblicher Schwarzarbeit an seinem Haus. Um Einzelheiten über die Folgen/den weiteren Ablauf zu besprechen, wurde das spätere Opfer für ein Treffen aus dem Haus gelockt. Der angebliche Zollbeamte erschien natürlich nicht. Vielmehr nutzten die Diebe nun die Abwesenheit des Bewohners und verschafften sich zwischen 19.10 und 19.45 Uhr gewaltsam Zugang in das Wohnhaus. Dort stahlen sie zwei Geldbörsen mit ausländischen Devisen. Die Polizei warnt: Lassen Sie sich niemals auf ein Treffen mit dem Anrufer ein und verständigen Sie sofort die Polizei. Behörden gehen grundsätzlich nicht mit solch unseriösen Methoden vor. Beobachten Sie nach dem Telefonat unauffällig die Umgebung nach verdächtigen Personen oder Fahrzeugen. Machen Sie sich Notizen zur auffälligen Personen im näheren Umfeld, dem Pkw-Typ sowie dem amtlichen Kennzeichen. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen melden Zeugen bitte der Kripo in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

Rückfragen zu der Meldung bitte an die Pressestelle der Polizei in Marburg, Tel. 06421- 406120.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: