Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 23.02.2016: Täter haben es auf Schlüssel abgesehen - Schlägerei an Bushaltestelle Markplatz - Wechselfallenbetrüger unterwegs

Gießen (ots) - Gießen: Sechs Kilo an Schlüssel entwendet

Eine eher ungewöhnliche Auflistung an Diebesgut nahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes am Sonntagmorgen nach einem Einbruch im "Südhang" in Gießen entgegen. Um in das Haus zu kommen, brachen die Täter eine Tür auf. Die Diebe hatten es dann auf zwei TV-Geräte und eine Vielzahl an Schlüssel abgesehen. Ersten Schätzungen zur Folge sollen etwa sechs Kilogramm an verschiedenen Schlüsseln weg sein. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Nicht mit der Polizei kooperiert

Nicht gerade hilfreich waren zwei Männer im Alter von 35 und 50 Jahren am Montagabend am Gießener Markplatz gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten. Die beiden wohnsitzlosen Männer hatten gegen 19.30 Uhr an der Bushaltestelle offenbar eine Auseinandersetzung mit etwa sechs Personen. Mehrere Zeugen hatten die Polizei angerufen. Demnach soll die große Gruppe mit Dachlatten auf die beiden wohnsitzlosen Männer eingeschlagen haben. Bei diesen Schlägern soll es sich um Jugendliche oder Heranwachsende aus dem nordafrikanischen Raum handeln. Bei der polizeilichen Befragung zeigten sich die beiden Männer nicht gerade kooperativ gegenüber den Beamten. Bei einer Absuche des Bereiches fanden die Polizisten in der Nähe der Kirchenplatzes mehrere Dachlatten. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu der Auseinandersetzung geben können. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Wechselfallenbetrüger erbeutet 49,32 Euro

Mit einem altbekannten Trick hat ein Betrüger beim sogenannten Wechselfallenschwindel 49,32 Euro in einer Bäckerei im Wiesecker Weg erbeutet. Der Unbekannte hatte am Sonntagmittag den Verkaufsraum betreten und zwei Brötchen für je 34 Cent gekauft. Er legte der Angestellten danach einen 50 Euroschein auf die Theke, um damit zu bezahlen. Unmittelbar danach sagte er der Frau, dass er doch Kleingeld dabei habe. Die Angestellte gab ihm dann den Schein wieder zurück. Als er das Kleingeld zusammen suchte, verwickelte er die ahnungslose Frau in ein belangloses Gespräch. Anschließend forderte er von ihr das Wechselgeld für die 50 Euro, die er aber bereits erhalten hatte. Nachdem die Frau ihm das Wechselgeld gab, verschwand er in unbekannte Richtung. Erst danach flog der Schwindel auf. Der Betrüger soll 40 bis 50 Jahre alt und etwa 185 Zentimeter groß sein. Er soll einen südländischen Teint und akzentfreies deutsch gesprochen haben. Auch soll er graumelierte dunkles kurzes Haar, einen Dreitagebart und ein schmales Gesicht haben. Auffällig sollen seine schiefen und ungepflegten Zähne sein. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Außenspiegel gegen Außenspiegel

Nach einem Unfall, der am Dienstag, gegen 09.50 Uhr, im Aulweg, in Höhe der Hausnummer 77, passierte, beging einer der Beteiligten eine Unfallflucht. Eine 26 - Jährige war mit ihrem Opel Corsa im Aulweg unterwegs und wollte weiter in Richtung Schubertstraße fahren. Etwa 20 Meter hinter der Kreuzung zum Leihgesterner Weg kam es im Begegnungsverkehr zum Zusammenstoß mit einem anderen PKW. Offenbar musste der entgegen kommende PKW auf die Seite der Gießerin fahren, um einem Müllwagen auszuweichen. Nach dem Unfall, bei dem ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstand, fuhr der andere PKW einfach davon. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Zwischen Samstag, 21.00 Uhr, und Sonntag, 10.30 Uhr, parkte eine PKW-Fahrerin aus Schloss Holte-Stukenbrock ihren grauen VW Golf Kombi in der Mühlstraße vor dem Haus, Nummer 31, am linken Fahrbahnrand in Richtung Nordanlage. Ein bislang noch unbekannter Unfallverursacher streifte beim Vorbeifahren den vorderen, rechten Kotflügel und die vordere, rechte Tür des grauen VW Golf Kombi und entfernte sich von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden von 2500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen / Lollar: 46 - Jähriger unter Drogen

Bei einer Polizeikontrolle am Montagnachmittag in der Marburger Straße stellten die Beamten bei einem 46 - jährigen Autofahrer fest, dass er offenbar zuvor Drogen genommen hatte. Ein sogenannter Drogenvortest ergab, dass er offensichtlich verschiedene Drogen intus hatte. Bei einem seiner Mitfahrer fanden die Beamten Betäubungsmittel. Dazu stellte es sich heraus, dass der 46 - Jährige und seine beiden Mitfahrer für einen kurz zuvor begangenen Ladendiebstahl in Lollar in Frage kommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Linden: Einbruchversuch in Großen-Linden

Trotz mehrerer Hebelversuche haben es Unbekannte in der Nacht zum Dienstag offenbar nicht geschafft, die Zugangstür zu einem Bekleidungsgeschäft im Max-Eyth-Weg aufzubrechen. Die Täter richteten jedoch einen Schaden von fast 1.000 Euro an. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich: Dieb schlägt zu

Vor dem Krankenhaus in Lich konnte ein 71 - Jähriger offenbar auf frischer Tat ertappt werden. Der Mann hatte aus einem Einsatzfahrzeug mehrere Gegenstände weggenommen. Als der 30 - Jährige Zeuge die Polizei verständigte schlug der mutmaßliche Dieb nach ihm. Als die Streife eintraf, hatte sich der zuvor renitente Mann wieder beruhigt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: