POL-GI: Pressemeldungen vom 10.02.2016: Mehrere Unfälle am Morgen - 25 - Jährigem ins Gesicht getreten - Wahlplakat verursacht Unfall - Angriff auf Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes

Gießen (ots) - Staufenberg / Wettenberg: Glatteisunfälle am frühen Mittwochmorgen

Zu gleich drei Unfällen kam es am frühen Mittwochmorgen auf Landesstraßen bei Wettenberg und Staufenberg. Der erste Unfall ereignete sich um 06.00 Uhr auf der Landesstraße zwischen Launsbach und Wißmar. Hier war offenbar ein 33 - Jähriger Wettenberger in Richtung Wißmar unterwegs und kam, offenbar wegen zu hoher Geschwindigkeit, auf die Gegenfahrbahn. Dabei prallte er gegen den entgegen kommenden Kleinlaster eines 43 - Jährigen aus Wettenberg. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab. Dabei wurde niemand verletzt. Der Schaden liegt bei etwa 12.000 Euro. Zum nächsten Unfall kam es etwa 40 Minuten danach auf der Landesstraße 3047 zwischen Krofdorf und Heuchelheim. Offenbar auf glatter Straße geriet der PKW eines 26 - Jährigen aus Wettenberg in die Leitplanke. Der Schaden liegt bei etwa 4.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Knapp 20 Minuten danach kam es zum nächsten Unfall auf der Landesstraße 3146 zwischen Treis und Mainzlar. Offenbar auch auf glatter Fahrbahn kam ein PKW eines 20 - Jährigen ins Schleudern und überschlug sich. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Der Schaden liegt hier bei 4.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 25 - Jährigem ins Gesicht getreten

Gegen 01.30 Uhr wurde ein 25 - Jähriger durch Unbekannte in der Liebigstraße zunächst angesprochen und im Laufe eines Streits am Kopf verletzt. Drei südländisch aussehende Personen hatten mit dem Mann einen Streit angefangen. Einer der Täter schlug dann auf den 25 - Jährigen ein. Nachdem der Schläger und der Geschädigte auf dem Boden lagen, kam ein zweiter Täter dazu und trat ihm gegen den Kopf. Dabei soll ein dritter Täter Zeugen zurück gehalten haben. Die drei Unbekannten sollen etwa 20 Jahre alt sein und einen dunklen Teint haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Wahlplakat verursacht Unfall

In der Marburger Straße hat ein Wahlplakat am Dienstag, gegen 20.30 Uhr, einen Unfall verursacht. Ein 41 - Jähriger Gießener war mit seinem PKW in Richtung Wiesecker Weg unterwegs, als ein Plakat auf die Straße geweht wurde. Offensichtlich hatte es sich von einem Laternenmast gelöst. Der Autofahrer konnte dem Plakataufsteller, der deutlich in die Fahrbahn ragte, nicht mehr ausweichen. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Angriff auf Sicherheitsdienst

In der Rödgener Straße hat gestern Abend ein 29 - jähriger Afghane einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes verletzt. Der Mann war in der Flüchtlingsunterkunft zunächst in Streit mit dem Security - Personal geraten. Plötzlich hat er offenbar einem Mitarbeiter ins Gesicht geschlagen und in den Daumen gebissen. Anschließen soll er noch versucht haben, mit einer Alustange zuzuschlagen. Letztendlich konnte er von Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Gießen: 34 - Jähriger nach Diebstahl festgenommen

Schnell gefasst war ein 34 - Jähriger nach einem Diebstahl einer Bundeswehrjacke am frühen Mittwochmorgen in der Frankfurter Straße. Der Besitzer der Jacke hatte sich diese in einer Tankstelle abgelegt. In der Jacke befand sich ein Handy sowie Bargeld und Ausweise. Nachdem der Mann Anzeige erstattet hatte, konnte eine Polizeistreife den mutmaßlichen Dieb wenig später im Stadtgebiet antreffen und festnehmen. Der 34 - Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Auf Balkon gestiegen

Ein Laptop wurde am Dienstag, zwischen 14.30 und 20.10 Uhr, aus einem Mehrfamilienhaus am Kugelberg entwendet. Die Diebe kletterten auf einen Balkon und hebelten dort mehrfach an einer Tür. Nachdem die Tür brachial geöffnet wurde, durchsuchten die Diebe mehrere Zimmer. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Zeuge verhindert Schlimmeres

Einem Zeugen ist es zu verdanken, dass ein 15 - Jähriger am Donnerstag, 14.01.2016, auf einem Schulgelände in der Straße Alter Steinbacher Weg nicht verletzt wurde. Unbekannte hatten an diesem Vormittag mehrere Schrauben am Hinterrad und an der Bremse des Fahrrades gelöst. Unmittelbar bevor der Jugendliche um die Mittagszeit an der Sporthalle wegfahren wollte, hatte der Zeuge ihn gewarnt. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Pohlheim: Wer klopfte am Fenster?

Am frühen Mittwochmorgen waren in der Straße Am Hombiegel in hausen offenbar Einbrecher unterwegs. Gegen 03.15 Uhr hatten Unbekannte an das Fenster eines Wohnhauses geklopft. Durch die Geräusche wurde ein Anwohner wach. Daraufhin flüchteten die Männer in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Die Unbekannten sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt und etwa 180 Zentimeter groß sein. Einer soll eine olivgrüne Jacke und ein rotes Halstuch getragen haben. Aufgrund der Vorgehensweise ist es wahrscheinlich, dass hier Einbrecher unterwegs waren. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Grünberg: Böller gezündet und Person verletzt

Durch einen Böller wurde eine 61 - Jährige am Dienstag, gegen 11.00 Uhr, in der Grünberger Rabegasse verletzt. Die Frau war zu Fuß unterwegs und befand sich zu diesem Zeitpunkt in Höhe des Rathauses. Plötzlich zündete direkt neben ihr ein Sylvesterböller. Durch den lauten Knall wurde die Frau verletzt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Biebertal: Arbeitsunfall geht glimpflich aus

Offenbar noch glimpflich ging ein Arbeitsunfall am Dienstagnachmittag in Rodheim-Bieber aus. In der Straße An der Amtmannmühle wurden Arbeiten mit einem Gabelstapler durchgeführt. Dabei sollte ein mehrere Hundert Kilogramm schwerer Bandstahlring damit angehoben werden. Beim Versuch den Ring mit körperlicher Kraft zu zentrieren, fiel der Ring von der Gabel. Dabei begrub der schwere Gegenstand ein Bein eines 50 - Jährigen unter sich. Mitarbeiter konnten den Ring wenig später anheben und den Mann aus seiner Lage befreien. Er wurde mi ein Krankenhaus gebracht.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: