POL-GI: Pressemeldungen vom 29.01.2016: Räuber mit weißen Turnschuhen gesucht - Tankstelleneinbrecher haben es auf Zigaretten abgesehen

Gießen (ots) - Laubach Raub in der Bahnhofstraße

Nach einer Rangelei mit zwei Räubern wurde einem 46 - Jährigen am Donnerstag, gegen 21.50 Uhr, in der Bahnhofstraße die Brieftasche entwendet. Die beiden unbekannten Männer hatten zunächst von dem Fußgänger Bargeld und Zigaretten gefordert. Als einer der Täter dem 46 - Jährigen in die Jacke griff, wehrte er sich. Unmittelbar danach wurde er von dem zweiten Täter in einer Rangelei zu Boden geworfen. Der erste Täter nutzte diese günstige Gelegenheit und zog die Geldbörse aus seiner Brieftasche. Anschließend rannten beide Täter davon. Beide Täter sollen schwarze kurze Haare haben und südländisch aussehen. Einer der Täter soll 30 Jahre alt, etwa 175 Zentimeter groß und 30 Jahre alt sein. Er habe eine helle Hose und auffällige weiße Adidas Turnschuhe getragen haben. Sein Komplize soll eine auffällig große Nase haben und etwas kleiner gewesen sein. Er soll ebenfalls solchen weißen Adidas Turnschuhe und eine schwarze Stoffjacke getragen haben. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Biebertal: Einbruch in Tankstelle

In der Vetzberger Straße in Rodheim-Bieber hatten es Unbekannte in der Nacht zum Freitag auf Zigaretten, einzelne Zigarettenpackungen und Tabakdosen abgesehen. Die Diebe hatten zunächst ein Metallgitter und danach eine Zugangstür aufgebrochen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Auto beschädigt

Einen Sachschaden von fast 1.000 Euro haben Vandalen zwischen Montag und Freitag in der Hammstraße in Gießen angerichtet. Die Unbekannten hatten mit einem Gegenstand die Heckklappe und das Rücklicht des dort geparkten Opel Corsa beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: 32 - Jähriger greift Sicherheitsmitarbeiter an

In der Flüchtlingsunterkunft in der Rödgener Straße hat ein 32 - Jähriger versucht, einen Mitarbeiter des dortigen Sicherheitsdienstes mit einem Holzstuhl zu schlagen. Der Bewohner hatte dem Mann zunächst ins Gesicht gespuckt. Die Hintergründe sind bislang unklar.

Gießen: Kopfstützen der Vordersitze entwendet

Im Leihgesterner Weg hatten es Langfinger auf zwei Kopfstützen eines BMW abgesehen. Die Täter hatten zwischen Mittwoch und Freitag an dem Auto eine Scheibe eingeschlagen und die Teile aus der Befestigung gelöst und mitgenommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Mehrere Werkzeuge und Geschirr entwendet

In der Kleingartenanlage an der Philosophenstraße haben Unbekannte aus einer Gartenhütte Geschirr und einige Werkzeuge entwendet. Die Täter hatten sich gewaltsam Zugang verschafft und den Innenraum durchsucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Auf Regentonne geklettert

Eine Regentonne haben Täter am Donnerstagnachmittag in der Hein-Heckroth-Straße als Aufstiegshilfe benutzt. Die Unbekannten kletterten von dort auf den Balkon und hebelten die Tür auf. Anschließend durchwühlten die Täter mehrere Zimmer. Offenbar wurde nichts entwendet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Lich: Einbruch scheitert

In der Straße Am Mühlacker scheiterten Einbrecher zwischen Dienstag und Donnerstag an einer stabilen Zugangstür. Die Täter waren über ein Nachbargrundstück in den Gartenbereich gekommen und suchten zielgerichtet den rückwärtigen Bereich des Wohnhauses auf. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Lich: Täter kommen über den Wintergarten

In der Brückgasse hatten es Langfinger am Donnerstag, zwischen 06.00 und 17.30 Uhr, auf Schmuckstücke abgesehen. Die Diebe betraten offenbar zunächst einen an das Einfamilienhaus angrenzenden Wintergarten und hebelten von dort ein Fenster auf. In dem Haus durchsuchten die Täter mehrere Zimmer. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: